Foto © IQaudio Limited

IQaudIO Pi-DAC+ und IQaudIO Pi-DigiAMP+ für Raspberry Pi nun Roon-ready

Mit Hilfe einer neuen Roon-ready Firmware können nun auch Systeme basierend auf dem Computer im Miniatur-Format, dem Raspberry Pi um Umfeld der Multiroom Audio-Streaming-Lösung von Roon Labs LLC. eingesetzt werden, etwa der IQaudIO Pi-DAC+ und IQaudIO Pi-DigiAMP+.

Kurz gesagt...

Simpler und einfacher als der Raspberry Pi mit IQaudIO Pi-DAC+ bzw. IQaudIO Pi-DigiAMP+ könnte eine Streaming-Lösung kaum ausfallen, die nunmehr gar als Roon-ready Network Player fungieren.

Wir meinen...

Wer ein wenig selbst "Hand anlegen" will, um sich einen geradezu winzigen Streaming-Client zu basteln, der ist mit dem Raspberry Pi seit Jahr und Tag bestens gerüstet. Zahlreiche Anbieter offerieren hier Software-Lösungen "Out-of-the-Box", und ebenso Hardware-Lösungen, wie etwa das englische Unternehmen IQaudIO Limited. Deren Lösungen IQaudIO Pi-DAC+ und IQaudIO Pi-DigiAMP+ für Raspberry Pi werden nun von Roon Labs LLC. als "Roon-ready" gelistet, sodass der Raspberry Pi mit dem IQaudIO Pi-DAC+ und IQaudIO Pi-DigiAMP+ als Roon ready Network Player eingesetzt werden kann.
Hersteller:IQaudio Limited
Vertrieb:IQaudio Limited
Preis:IQaudIO Pi-DAC+ € 39,34
IQaudIO Pi-DigiAMP+ € 73,58

Von Michael Holzinger (mh)
05.07.2016

Share this article


Seit seiner Markeinführung begeistert der „Minatur-PC“ Raspberry Pi aus dem Hause Raspberry Pi Foundation in seinen verschiedenen inzwischen verfügbaren Varianten zahllose Tüftler. Es ist schier unglaublich, was man mit diesem wirklich winzigen, aber immens flexiblen Teil alles anstellen kann, und zwar in gänzlich unterschiedlichsten Bereichen. Der so genannte Einplatinen-Computer, der inklusive optionalem Gehäuse kaum größer als eine Packung Zigaretten ist, und erstmals Anfang 2012 auf den Markt kam, interessierte somit natürlich auch so manchen AV- und HiFi-Freak, den rund um den Raspberry Pi lassen sich überaus bemerkenswerte Lösungen realisieren, bis hin zum kompletten Mediacenter mit Full HD Videoausgabe über HDMI-Schnittstellen, und natürlich inklusive Media-Streaming aus dem Netzwerk und Internet.

Dass für die verschiedensten Projekte rund um den den Raspberry Pi zudem nahezu keine Kosten anfallen, spricht natürlich ebenfalls für diese Miniatur-Lösung, denn der Raspberry Pi ist letztlich um nur wenige Euro zu haben, die nötige Software gibt’s zumeist kostenlos.

Es erstaunt somit wohl kaum, dass sich rund um Lösungen basierend auf dem Raspberry Pi ein reger Zubehör-Markt entwickelte, und unter den Anbietern findet man längst Unternehmen, die sich allen voran mit dem Schwerpunkt Audio beschäftigen, wie etwa IQaudio Limited.

Das Unternehmen bietet verschiedenste Lösungen rund um den Raspberry Pi an, darunter etwa den D/A-Wandler IQaudIO Pi-DAC+, der auf einen tadellosen DAC des Typs TI PCM5122 des Typs Burr-Brown aus dem Hause Texas Instruments setzt, und der Signale zwar mit bis zu 32 Bit und 384 kHz verarbeiten kann, wobei hier über I2S eine direkte Verbindung zum Raspberry Pi hergestellt wird, um letztlich Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz zu unterstützen. Dazu verfügt der IQaudIO Pi-DAC+ über eine hochwertige Ausgangsstufe mit analoger Lautstärke-Kontrolle, sowie einen hochwertigen Kopfhörer-Verstärker, der auf einen TI TPA6133A, ebenfalls aus dem Hause Texas Instruments setzt.

Einen Schritt weiter geht die Lösung IQaudIO Pi-DigiAMP+, die - nomen est omen - zusätzlich einen integrierten Verstärker aufbietet, selbst wenn dieser „nur“ zweimal 35 Watt liefert.

Beide Lösungen können im Verbund mit dem Raspberry Pi mit verschiedensten Software-Lösungen im Multimedia-Umfeld eingesetzt werden, die man auf einschlägigen Webseiten als fertigen Download beziehen, und somit nahezu sofort selbst ohne allzu großes Fachwissen einsetzen kann. Ein wenig einlesen in die Materie, schon kann man loslegen…

Besonders interessant ist, dass nun die New Yorker Software-Schmiede Roon Labs LLC. angibt, das besagte Lösungen von IQaudio Limited, also sowohl IQaudIO Pi-DAC+ und IQaudIO Pi-DigiAMP+, nunmehr als „Roon-ready“ zertifiziert geführt werden. Auch dafür gibt es die nötige Software defakto als fix und fertiges Paket zum Download, das lediglich auf eine microSD Card überspielt, und somit über den Raspberry Pi geladen werden muss. Damit spielt der Raspberry Pi im Verbund mit den beiden Lösungen IQaudIO Pi-DAC+ und IQaudIO Pi-DigiAMP+ als Roon-ready Network Players mit all den damit einhergehenden Vorteilen, und das zu einem letztlich geradezu unverschämt günstigen Preis.

So muss man für den IQaudIO Pi-DAC+ lediglich € 39,34 und für den IQaudIO Pi-DigiAMP+ auch nur € 73,58 investieren, plus natürlich den Raspberry Pi selbst, der aber bereits zum Preis von € 42,49 in der derzeit aktuellen Version als Raspberry Pi 3 Modell B zur Verfügung steht

Ein passendes Gehäuse steht etwa mit dem IQaudIO Pi-CASE+ for DAC+ or DigiAMP+ zum Preis von € 19,79 zur Verfügung.

Dazu rechnen muss man fairerweise natürlich die Kosten für die Software von Roon Labs LLC., allen voran den Roon Core, der wahlweise pro Jahr mit US$ 119,- zu Buche schlägt, oder einmalig zum Preis von US$ 499,- im Rahmen einer Lifetime Membership angeboten wird.

Share this article