Foto © TS-Radio AS

IXION Audio IXION Maestro und SOLO:2 - Das HiFi 2.0 Concept…

Das junge skandinavische Unternehmen T-Radio AS präsentiert mit dem neuen All-in-One System IXION Audio und dem IXION Maestro als zentrales Element ein besonders kompaktes, überaus elegantes All-in-One System. Dieses kann bereits für sich allein überaus flexibel genutzt werden, aber auch Teil eines Multiroom Audio-Systems sein, etwa mit weiteren IXION Maestro-Systemen, oder aber dem IXION Audio SOLO:2 Aktiv-Lautsprecher. Die Signalübertragung zwischen den Systemen erfolgt dabei in erster Linie über das Stromnetz.

Kurz gesagt...

Als besonders schicke All-in-One Lösung, die gar Teil eines Multiroom Audio-Systems sein kann, präsentiert sich die neue Lösung von T-Radio AS unter der Marke IXION Audio, der IXION Maestro, dem der SOLO:2 zur Seite gestellt wird.

Wir meinen...

Das norwegische Unternehmen TS-Radio AS spricht beim neuesten Multiroom-System IXION Audio von nicht weniger als HiFi 2.0, und zeigt sich überzeugt, damit eine besonders flexible, intuitive, und gleichzeitig jederzeit mittels automatischer Updates erweiterbare Lösung der Premium-Klasse anbieten zu können, die sich einfach auf bis zu acht Zonen erweitern lässt, mit einer sehr ansprechenden Klangqualität aufwartet, und nicht mehr als das Stromnetz zur Signalübertragung benötigt.
Hersteller:TS-Radio AS
Vertrieb:MS - Stefani Elektronik HandelsgesmbH
Preis:IXION Maestro € 1.599,-
IXION SOLO:2 € 449,-

Von Michael Holzinger (mh)
21.09.2015

Share this article


So genannte All-in-One Lösungen gibt es ja in verschiedensten Ausführungen am Markt. Das Angebot unterschiedlichster Hersteller deckt ein wirklich sehr, sehr breites Spektrum ab, einerseits den Preis und somit in einem zumeist direkten Zusammenhang die Qualität betreffend, aber ebenso in der Art und Weise der Konzeption. So manches dieser Systeme ist tatsächlich als autarke Lösung konzipiert, andere wiederum setzen auf die Integration in ein Multiroom-System, alle verbindet, dass damit auf besonders einfache Art und Weise Musik aus verschiedenen Quellen im ganzen Haus konsumiert werden kann, selbst dort, wo der Platz knapp ist, oder aus anderen Gründen ein komplexeres System nicht benötigt wird.

Das Interesse der Kunden für derartige Lösungen ist erstaunlich groß, dennoch könnte man meinen, das aktuelle Angebot deckt diese Nachfrage problemlos ab. Doch ein junges skandinavisches Unternehmen will für sich eine Lücke entdeckt haben, die es nunmehr mit einer neuen Lösung zu füllen gedenkt, und zwar das norwegische Unternehmen T-Radio AS mit dem System IXION Audio.

Das Unternehmen verfolgt dabei einen Ansatz, der tatsächlich weitestgehend neu ist, selbst wenn es in Teilbereichen bereits ähnliche Konzepte gab. Der Clou an der neuen Lösung von T-Radio AS ist es, dass dieses System komplett autark funktioniert, sei es, wenn man nur ein einziges Gerät nutzt, oder aber mehrere zu einem Verbund im gesamten Haushalt kombiniert.

Dabei hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge fünf wesentliche Faktoren ausgemacht, die Kunden bei derartigen Systemen wünschen. Da wäre zunächst ein innovatives, ansprechendes Design, um die Lösungen harmonisch in jedes Wohnumfeld integrieren zu können. Darüber hinaus sei natürlich die Klangqualität besonders entscheidend, ebenso eine möglichst einfache Bedienung, und darüber hinaus ein besonders einfacher Aufbau eines Multiroom-Systems und eine flexible Erweiterungsmöglichkeit. Den Ansatz, den das Unternehmen basierend auf diesen Vorgaben wählte, nennt man durchaus sehr selbstbewusst HiFi 2.0

Die Basis für das IXION Audio-System soll die so genannte IXION PLC Software liefern, wobei PLC für nichts anderes steht als Power-Line Communication. Das Unternehmen setzt also für die Signalübertragung seines Multiroom-Systems auf Power-Line, also das Stromnetz. Es ist somit keine zusätzliche Infrastruktur erforderlich, um die verschiedenen Clients zu verbinden. Hierbei verspricht das Unternehmen eine besonders hohe Datenrate, und zwar nicht weniger als 125 mal mehr, als zur Signalübertragung in „CD-Qualität“ notwendig wäre, so die etwas oberflächliche, aber durchaus anschauliche Beschreibung von T-Radio AS.

Die Komponenten werden als echte Plug & Play-Lösung beschrieben, denn im Prinzip muss man diese nur an der Steckdose anschließen, und schon sind sie betriebsbereit, so das Versprechen des Herstellers, der angibt, dass bis zu acht Räume versorgt werden können. Besonders interessant dabei ist, dass der Hersteller zudem angibt, dass nahezu jedes Streaming-Service genutzt werden kann, ebenso Inhalte direkt vom Smartphone, Tablet oder PC bzw. Mac, ebenso Daten, die auf einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung, einer so genannten NAS hinterlegt sind.

Im Mittelpunkt des gesamten Systems steht das All-in-One System T-Radio IXION Maestro, das sich mit besonders kompakten Abmessungen von lediglich 22 cm in der Breite, 22 cm in der Höhe, und, ja, erraten, 22 cm in der Tiefe präsentiert. Der kleine Würfel ist aus Aluminium gefertigt, wobei dies aber nur an der Oberseite, der Rückseite, sowie am unteren Rand zu bemerken ist. Der Rest des Gehäuses wird von einem Stoffgewebe umspannt.

Direkt and der Front findet sich zentral ein großzügiges Touchscreen Farb-Display, das für so manchen ein durchaus vertrautes Bild vermittelt. Hier verbirgt sich nichts anderes, als ein mobile Device aus dem Hause Apple, wobei der Anwender davon aber nicht wirklich etwas mit bekommt. Vielmehr setzten die Entwickler auf diese vielseitige Plattform, die durch Apple iOS eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, sich der Anwender durch eine eigene Oberfläche darum nicht weiter kümmern muss. Diese Oberfläche lässt sich sehr individuell den eigenen Vorstellungen entsprechend anpassen, zeigt alle relevanten Informationen an, und verfügt gar über eine Uhr mit integriertem Timer.

Allerdings dient diese nur der Steuerung, für die Signalverarbeitung selbst steckt in Inneren des Geräts eine durchaus gut bestückte separate Platine. Ausreichend Leistung soll ein 1 GHz Quadcore-Prozessor liefern, um Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz zu verarbeiten. Die Grundlage für guten Klang eine bewusst überdimensionierte Stromversorgung darstellen, die unter anderem vier Verstärker-Module mit ICs aus dem Hause Texas Instruments versorgt. Im Inneren verbergen sich zudem zwei Breitband-Lautsprecher-Systeme mit einem Durchmesser von jeweils 2,75 Zoll, die links und rechts vom Display angebracht sind, sowie ein zusätzlicher, nach unten hin abstrahlender Woofer, der somit mit seiner 5,5 Zoll Membran als Downfire-Subwoofer fungiert. Eine stets optimale Ansteuerung der Treiber soll durch eine DSP-basierte Signalverarbeitung garantiert werden, wobei die Entwickler hierfür bewährte Bauteile aus dem Hause Analog Devices einsetzen. Die Treiber weisen separat ausgeführte Kammern auf, um ausreichend Volumen zur Verfügung zu haben. Zudem sind alle Baugruppen streng von einander getrennt in dem Gehäuse untergebracht, um störende Einflüsse auf die Signalbearbeitung auszuschließen. Das solide Grundgehäuse aus Aluminium trägt natürlich mit zur wirklich ansprechenden Klangqualität bei.

Auch wenn die Vernetzung mit anderen Devices im einfachsten Fall direkt über Powerline erfolgt, einmal muss natürlich auch eine Verbindung zum lokalen Netzwerk und damit zum Internet hergestellt werden. Dafür bietet sich einerseits in integriertes WiFi Modul nach IEEE 802.11n an, um abgesehen vom Stromkabel tatsächlich auf weitere Kabel verzichten zu können, zudem steht aber auch ganz klassisch eine Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung.

An weiteren Anschlüssen findet man an der Rückseite einen 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker als analogen Eingang, einen weiteren 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker zum Anschluss von Kopfhörern, ein Cinchbuchsen-Pärchen als weiteren analogen Eingang, einen S/PDIF-Eingang um auch digitale Quellen einbinden zu können, einen USB-Port für entsprechende Speicher-Medien wie USB-Sticks und Festplatten, von denen damit sofort Audio-Daten in verschiedensten Formaten wiedergegeben werden können, sowie einen Antennen-Anschluss für den integrierten UKW- sowie DAB bzw. DAB+ Tuner. Zudem können mobile Devices auch über Bluetooth genutzt werden, wobei das hier integrierte Bluetooth Modul auch den Codec apt-X unterstützt.

Ohne weiteres Zutun kann also Musik von analogen als auch digitalen Quellen wiedergegeben werden, kann terrestrisches Radio in analoger als auch digitaler Form konsumiert werden, können Smartphones und Tablets über Bluetooth als Quelle fungieren, und Audio-Daten direkt von USB-Speichermedien abgespielt werden.

Richtig spannend wird es, wenn man aufs Netzwerk setzt, denn dann steht über den Dienst TuneIn Internet Radio zur Verfügung, kann auf Dienste wie Spotify, WIMP und viele mehr auf Musik-Abi-Dienste zugegriffen werden, und eigene Musik über UPnP abgespielt werden.

Die Bedienung kann dabei natürlich sehr komfortabel direkt am Gerät erfolgen, und zwar über besagtes Display an der Front, sowie den mächtigen Lautstärke-Regler an der Oberseite des IXION Maestro. Zudem soll eine spezielle App für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen, die insbesondere bei Streaming-Diensten und der Wiedergabe eigener Daten übers Netzwerk gute Dienste leistet, aber ebenso alle anderen Funktionen des Geräts steuert. Diese ist auch für die Multiroom-Funktionalität zuständig, erlaubt also die zentrale Steuerung mehrerer Devices.

Dies können mehrere IXION Maestro sein, oder aber besonders kompakte Aktiv-Speaker, die T-Radio AS in Form des so genannten IXION Audio SOLO:2 anbieten wird. Diese präsentieren sich noch schlanker, als der IXION Maestro, verzichten also auf das Display, und dienen allein der Musik-Wiedergabe in verschiedenen Räumen.

Ein ganz wesentlicher Aspekt ist natürlich die künftige Erweiterung des Systems betreffend neuer Funktionen, was hier allein durch die Apple iOS-Plattform natürlich sehr einfach möglich ist. So können jederzeit neue Funktionen, aber auch neue Dienste nachgerüstet werden, insbesondere im Hinblick auf neue Online-Angebote wie Streaming-Dienste.

In Österreich wird das System IXION Audio von T-Radio AS dieser Tage vom Vertrieb MS - Stefani Elektronik HandelsgesmbH am Markt eingeführt, wobei man es erstmals im Rahmen der Futura 2015 in Salzburg präsentierte. Hier konnte sich die Redaktion von sempre-audio.at bereits einen ersten Eindruck von dieser Lösung verschaffen, der durchwegs sehr, sehr positiv ausfiel. Der IXION Audio IXION Maestro kann tatsächlich mit einem sehr eleganten Design, einer überaus ansprechenden Verarbeitung, sehr intuitiven Bedienung, aber vor allem einer sehr bemerkenswerten Klangqualität überzeugen. Man kann ohne Zweifel von einem System der Premium-Klasse in diesem Segment sprechen, sodass auch der Verkaufspreis von € 1.599,- für den IXION Audio IXION Maestro durchaus gerechtfertigt erscheint. Der IXION SOLO:2 wird zum Preis von € 449,- angeboten.

Share this article