Ikea Gladsax - Vinyl-Schätzen den richtigen Rahmen verpassen?

Die Schallplatte ist zurück, eingefleischten Vinyl-Freunden teilen wir damit wohl nichts Neues mit, wenngleich natürlich die absoluten Blütezeiten mit Millionen an verkauften Stück pro Jahr vorbei sind, dennoch stellt Vinyl inzwischen wieder eine maßgebende Größe am Markt dar, die auch in der Wahrnehmung einer breiten Kundenschicht angekommen ist.

Kurz gesagt...

Nun hat auch Ikea das Thema Vinyl für sich entdeckt und präsentiert mit Ikea Gladsax Rahmen, die zur Präsentation von Vinyl-Schätzen dienen.

Wir meinen...

Bei einem Preis von € 5,99 ist klar, dass diese Teile nur aus China stammen können, dennoch weisen sie eine halbwegs saubere Verarbeitung auf und erlauben die Präsentation von Schallplatten auf besonders nette Art und Weise, nämlich als Bild an der Wand. Dabei fehlt der Lösung von Ikea allerdings der Komfort, den ähnliche Produkte von Spezialanbietern aufweisen. Zudem werden die Plattencover sehr fest zusammen gepresst, sodass bei mancher Cover-Beschichtung dieses gar nach einiger Zeit am Glas kleben bleibt. Diese Lösung ist also mit entsprechender Vorsticht zu genießen.
Hersteller:Ikea
Vertrieb:Ikea

Von Michael Holzinger (mh)
25.08.2013

Share this article


Ich gestehe, ein Besuch bei Ikea ist für mich in etwa gleichzusetzen mit einem Termin beim Zahnarzt, vor allem an einem verregneten Samstag Nachmittag. Dann nämlich erfüllt jede Filiale des schwedischen Möbelgiganten wohl jedes Klischee, das hinlänglich über diesen im Umlauf ist. Gefühlte zigtausend Menschen quälen sich durch die nie enden wollende Ausstellungsfläche, gemächlich flanierende Großfamilien blockieren die Gänge und unterdrücken äußerst effizient jedweden Versuch, den Hindernis-Parcours auch nur halbwegs in vernünftiger Zeit zu bewältigen, zumal man jederzeit darauf gefasst sein muss, dass unvermittelt Kleinkinder hinter irgendeinem Ausstellungsstück hervor stürmen und die „Fahrbahn“ des Einkaufswagens kreuzen.
 
Ein Besuch dieses Einrichtungshauses ist also ein durchaus ernstzunehmendes Risiko fürs Nervenkostüm, lässt sich aber nicht immer verhindern. Vor allem dann nicht, wenn man etwa für die Schallplatten-Sammlung ein passendes, gleichzeitig sehr kostengünstiges Regal-System sucht.

Es war wohl mehr Zufall, denn geplant, dass Ikea mit der so genannten Expedit-Regal-Serie eine Lösung im Angebot hat, die geradezu perfekt für die Aufbewahrung von Schallplatten geeignet ist. Diese Regal-Systeme weisen exakt die richtigen Abmessungen auf, um Schallplatten darin unterzubringen. Und dies zu einem Preis, bei dem man andernorts nicht einmal ein billiges Nachtkästchen erhält. Wahrscheinlich ist wohl der Transport aus Polen, wo diese Lösungen offensichtlich gefertigt werden, das teuerste an diesem Produkt...

Während also die genannten Regal-Systeme eher Zufall waren, so ist es das so genannte Ikea Gladsax mit Sicherheit nicht, dieses richtet sich tatsächlich ausschließlich an Vinyl-Freunde, die zudem auch mit einer entsprechenden Ecke im Ausstellungsbereich geködert werden sollen.

Eine Ecke, die ein wenig auf Jugendzimmer getrimmt ist, zieren eine Menge Schallplatten, die zwar den geradezu typischen, „charmanten“, leicht modrigen Kellergeruch verströmen, und hier nicht nur besagtes Expedit Regal-System füllen, sondern ebenso an der Wand platziert sind. Und zwar mit einem Rahmen-System, das den mehr als eigentümlich anmutenden Namen Ikea Gladsax aufweist.

Dieses ist mit Abmessungen von 32 x 32 cm exakt so ausgelegt, dass darin eine Schallplatte samt Cover Platz findet, und damit an der Wand aufgehängt werden kann. Der Rahmen ist schwarz lackiert und aus Metall-Profilen gefertigt. Der Rückteil wird von Metall-Klammern gehalten, die zwar relativ leicht entfernt werden können, aber natürlich nicht den Luxus bieten, wie so manch ähnliches Produkt, dass einen besonders einfachen Austausch der Schallplatten erlaubt, selbst wenn der Rahmen an der Wand hängt. Die Front wird von Glas geschützt, und die Rückwand aus dünner Spannfaserplatte ist schwarz lackiert, sodass man etwa auch Singles oder Schallplatten ohne Cover darin präsentieren kann.
 
Mit einem Preis von lediglich € 5,99 ist diese Lösung geradezu spottbillig, sodass man auf diese Art und Weise problemlos das halbe Zimmer mit Schallplatten-Cover drapieren kann, ohne sich dafür in erhebliche Unkosten stürzen zu müssen.
 
Klar ist aber auch, dass dieser Preis von Ikea nur dadurch zu erzielen ist, dass diese Teile in China gefertigt werden, wobei man sich dennoch die Frage stellen muss, wie dies möglich ist. Schließlich kostet hierzulande wahrscheinlich schon das Material für diesen Rahmen mehr, während Ikea all dies noch um den halben Globus schippert...

Zudem muss gesagt werden, dass der Abstand zwischen Glas und hinterer Deckplatte sehr eng bemessen ist, das Schallplatten-Cover also richtig eingezwengt wird. Bei so mancher Beschichtung kann das dazu führen, dass das Cover nach einiger Zeit richtiggehend an dem Glas klebt, was sich natürlich nicht wirklich positiv auf die Langlebigkeit auswirkt.

Insofern sollte man trotz des geringen Preises vorsichtig sein, und keine wirklich wertvollen Schätze darin an die Wand hängen!

Share this article