Im Test: iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 Mobiler Audio-Player für Studio-Qualität unterwegs


Er ist kleiner als ein Smartphone, viel kleiner sogar. Und dennoch ist er jedwedem Smartphone überlegen. Er darf auch keinesfalls als MP3-Player tituliert werden, denn sein Metier sind Audio-Daten in bester Qualität. Und zwar in höchstmöglicher Qualität mit Auflösungen bis zu 24 Bit und 192 kHz. Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ist ein Mobiler Audio-Player für Studio-Qualität unterwegs.

Von Michael Holzinger (mh)
25.11.2012

Share this article


sempre-audio.at Empfehlung der Redaktion
Nach wie vor verbinden viele mobile Devices im Zusammenhang mit der Musik-Wiedergabe mit dem MP3-Format, schließlich trat diese Gerätegattung ihren Siegeszug ja tatsächlich basierend auf diesem verlustbehafteten Datenformat an, sodass danach mitunter sogar die komplette Produkt-Gruppe als „MP3-Player“ bezeichnet wurde und nach wie vor wird.

Fairerweise muss man anführen, dass vielfach das MP3-Format tatsächlich immer noch für viele Anwender das Standard-Format für Musik, vor allem im Zusammenspiel mit mobilen Geräten darstellt, wobei es sich dabei längst nicht mehr um besagte „MP3-Player“, sondern vielmehr in erster Linie um Smartphones handelt, die eigentlich weit mehr könnten, sofern man deren Leistungspotential zu nutzen weiss. Leider setzen aber die gängigen Online-Anbieter im Musik-Bereich nach wie vor ebenfalls allein auf verlustbehaftet komprimierte Datenformate. Der Apple iTunes Store offeriert Daten im AAC-Format, Amazon.de stellt Audio-Daten im MP3-Format zur Verfügung. Allerdings gibt es auch längst Alternativen, die weit mehr zu bieten haben, etwa Audio-Daten im FLAC- sowie ALAC-Format, teils sogar als WAV oder AIF-Daten, zudem nicht nur in „CD-Qualität“, sondern deutlich darüber.

Zudem ist es längst kein Problem mehr, eigene Audio CDs eben nicht in verlustbehafteten Formaten wie MP3 oder etwa auch AAC reim Rippen, also dem Einlesen am PC oder Mac, abzuspeichern, und diese im Anschluss auch auf dem Smartphone oder Tablet in bestmöglicher Qualität zu nutzen. FLAC oder Apple Lossless, das so genannte ALAC-Format, machen es möglich, je nachdem, ob man sich in der Google Android oder Apple-Welt bewegt.

Bleibt nur noch das Problem, dass viele Smartphones keineswegs dazu ausgelegt sind, Musik in möglichst guter Qualität wiederzugeben, auch wenn so mancher Hersteller gerne damit wirbt. Neben dem Datenformat selbst, das natürlich dank entsprechender Apps kein Problem darstellt, ist es die Hardware selbst, die für die tatsächlich erzielbare Qualität ausschlaggebend ist. Und da stellt die integrierte Ausgangsstufe, und nicht zuletzt der Kopfhörer-Verstärker der smarten Geräte die entscheidenden Schwachstelle dar.

Nun meldet sich ein Hersteller mit einer überaus spannenden Lösung zurück, der über Jahre maßgeblich im Bereich mobiler Audio-Player mitspielte, und zwar das Unternehmen iRiver Limited. Der so genannte iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 verspricht viel mehr, als alle anderen derartigen Lösungen, nämlich nicht weniger als Studio Master-Qualität auch unterwegs.

Somit ist klar, dieser Player spielt in erster Linie auf Basis des nicht verlustbehafteten FLAC-Formats oder gar WAV-Dateien, auch wenn er natürlich einige weitere Datenformate unterstützt. Nur so kann er sein volles Potential ausspielen, und dies bedeutet im konkreten Fall Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz wiederzugeben.

iRiver Limited bezeichnet den neuen iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 schlichtweg als die ultimative portable Lösung für die Wiedergabe von Audio-Daten in bestmöglicher Qualität und unterstreicht dies bereits durch die Namensgebung. So steht die Abkürzung MQS für Mastering Quality Sound, die keinen Zweifel darüber aufkommen lassen soll, dass hier ein Niveau erzielt wird, das weit über jenem einer klassischen Audio CD liegt. Diese oft zitierte „CD-Qualität“ mit 16 Bit und 44,1 kHz ist ja in diesem Fall schon aus rein technischer Sicht nicht mehr als die „Mindestanforderung“.

Besonders erfreulich ist, dass sich der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 mit Abmessungen von 59,2 x 79 x 14,4 mm und einem Gewicht von lediglich 122 Gramm als überaus kleine und sehr leichte Lösung präsentiert. Damit ist er zwar nicht ganz so dünn, wie etwa die aktuellen Apple iPod-Modelle, aber mitunter in Summe kompakter.

Auch beim Design haben die Entwickler von iRiver Limited ganze Arbeit geleistet, sodass sich der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 auch diesbezüglich problemlos mit dem Angebot des Mitbewerbs messen lassen kann. So setzte man bewusst auf ein sehr zurückhaltendes, schlichtes Design, das zeitlose Eleganz vermittelt. Das Gehäuse aus Aluminium sorgt für Stabilität und Robustheit und sieht mit der in Schwarz eloxierten Oberflächen wirklich sehr gut aus.

Es erstaunt wohl kaum, dass sich die Entwickler dazu entschieden, für eine möglichst komfortable Bedienung auf ein Touchscreen-Display zu setzen. Dieses IPS Touchscreen-Display weist eine Bilddiagonale von 2,4 Zoll und eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten auf und nimmt einen Großteil der Frontseite des iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ein. An weiteren Bedienelementen findet man an der linken Seite des Geräts drei Taster sowie auf der rechten Seite ein vergleichsweise groß ausgeführtes Drehrad. Die Taster dienen dazu, um die Wiedergabe direkt steuern zu können, also einen Titel vor bzw. zurück zu springen und die Wiedergabe zu starten bzw. zu pausieren. Das Drehrad steuert die Lautstärke. Damit soll ein geradezu „analoges“, in jedem Fall sehr fein gerastertes Einstellen der Lautstärker ermöglicht werden. Immerhin bietet dieses eine Abstufung von 150 Schritten. Ein weiterer Taster ist auf der Oberseite zu finden, der als Hauptschalter fungiert.

Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 weist eine sehr einfach und somit übersichtlich gehaltene Menü-Struktur auf. Man kann in der Mediathek direkt nach verschiedensten Kriterien wie etwa Genre, Künstler, Album, aber auch direkt basierend auf der Verzeichnisstruktur stöbern. Hochauflösende Audio-Daten werden direkt ausgewiesen und zudem fasst das Gerät die am meisten gespielten Titel ebenfalls in einem eigenen Menü-Punkt zusammen. Auch Playlists können genutzt werden.

In der zu Beginn dieses Tests vorliegenden Version der Firmware standen zwar diverse Sprachen zur Verfügung, allerdings keine deutschsprachige Menüführung, was aber ohnedies kein wirklich allzu großes Problem darstellte. Nun aber gibt es bereits eine neue Firmware-Version, die nicht nur eine nochmals verbesserte Menü-Führung mit sich bringt, sondern eben auch eine deutschsprachige Oberfläche. Ein gutes Zeichen dafür, dass der Hersteller stets bemüht ist, das Gerät durch Firmware-Updates immer weiter zu verbessern.

Daten werden mittels USB 2.0 an das Gerät übertragen, wobei dafür kein separates Software-Tool erforderlich ist und ein Micro USB-Anschluss an der Unterseite zur Verfügung steht. Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 wird anstandslos sowohl an PCs mit Microsoft Windows als auch Apple OS als externes Speichermedium erkannt, und schon können Audio-Daten einfach auf das Laufwerk in das entsprechende Musik-Verzeichnis kopiert werden. Diese Schnittstelle dient auch dazu, den integrierten Akku des Players zu laden.

Der interne NAND-Speicher des iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ist mit einer Kapazität von 32 GByte ausgestattet, was natürlich vergleichsweise wenig ist, wenn man auf hochauflösende Audio-Daten setzt. Allerdings stehen gleich zwei Slots für MicroSD-Cards zur Verfügung, die jeweils Medien mit ebenfalls bis zu 32 GByte Speicherkapazität aufnehmen können. Nachdem die Preise für derartige Medien recht günstig sind, ist es also problemlos möglich, den iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 auf die maximal 96 GByte zu erweitern.

An Audio-Daten verarbeitet der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 natürlich auch MP3-Dateien, ebenso können Daten im Format WMA, APE und Ogg Vorbis vorliegen. Wirklich spannend aber wird‘s, wenn man Audio-Daten im WAV, besser im FLAC-Format einsetzt. Denn damit steht tatsächlich Studio Master-Qualität mit bis zu 24 Bit und 192 kHz zur Verfügung.  Ein kleiner Nachteil: Der Player unterstützt keine Gapless-Wiedergabe. Klassik-Fans wird das nicht erfreuen! Laut Herstellerangaben würde dies aber gerade bei hochauflösenden Daten eine noch höhere Prozessorleistung erfordern, was man mit der derzeitigen Hardware so nicht abbilden kann.

Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 verarbeitet diese Daten mit einem erstklassigen Wandler, der auf einem Wolfson WM8740 24 Bit High-end Audio DAC basiert, wobei iRiver Limited von einem so genannten Bit to Bit Playback spricht und extrem geringe Jitter-Werte, eine erstklassige Kanal-Trennung sowie ein tadelloses Signal-Rausch-Verhältnis bzw. Störabstand verspricht. Dafür ist natürlich maßgeblich eine erstklassige Ausgangsstufe verantwortlich, über die der Hersteller aber ebenso wenig weitergehende Details verrät, wie über den integrierten Kopfhörer-Verstärker. Allerdings, die Ergebnisse sprechen für sich...

Nicht unwesentlich gerade bei der Verarbeitung hochauflösender Audio-Daten ist, wie bereits angedeutet, natürlich auch die Performance des Geräts, wobei beim iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ein Telechips TCC 9201 verantwortlich ist. Dieser Prozessor ist auch für den integrierten 5-Band Equalizer zuständig, der entweder über Presets verwaltet, oder direkt mit einem Fingerstreich über das Display eingestellt werden kann.

Besonders interessant ist zudem, dass der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 nicht nur einen Kopfhörer-Anschluss in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse aufweist, hier verbirgt sich auch eine optische TOS-Link Schnittstelle als Ausgang. Mehr noch, an der Oberseite steht eine weitere optische TOS-Link Schnittstelle zur Verfügung, die als Eingang fungiert, sodass der hochwertige Wandler im iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 auch für andere digitale Quellen zur Verfügung stehen kann.

Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 stellt somit ganz nebenbei einen externen Wandler dar, der Dank des Wolfson WM8740 24 Bit High-end Audio DAC auf einem Qualitätsniveau wie so manche klassische HiFi High-end Komponente spielt.

Als wäre das alles noch nicht genug, verfügt der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 zudem über ein integriertes Bluetooth 3.0 Modul. Damit könnte man Daten natürlich auch drahtlos auf das Gerät übertragen, interessanter aber ist sicher, dass man somit auch entsprechende Kopfhörer einsetzen kann. So koppelten wir kurzerhand den iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 mit einem ZIK Parrot by Starck, einer der derzeit wohl innovativsten Bluetooth-Kopfhöhrer bzw. Headsets, das zudem mit einer ausgezeichneten Qualität aufwartet und natürlich auch direkt die Steuerung der Wiedergabe direkt über ein Sensor-Feld an der Außenseite der Hörmuschel erlaubt. Selbstverständlich klappte dies im Test mit dem iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 perfekt.

Der integrierte Akku des iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 bietet nach Herstellerangaben eine Spieldauer von bis zu 20 Stunden, wenngleich dies in der Praxis durchaus stark variieren kann. In diesem Fall hängt die Leistungsfähigkeit des Akkus nämlich nicht nur davon ab, mit welchem Pegel man hört, sondern zudem davon, welche Performance vom iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 gefordert wird. Die Verarbeitung hochauflösender Daten zehrt natürlich deutlich stärker am Akku, als die Wiedergabe von etwa MP3-Dateien. Selbst wenn man ausschließlich hochauflösende Daten wiedergibt, sollten aber problemlos bis zu zwölf Stunden fernab der Steckdose möglich sein, wie unser Test zeigte. Nach maximal fünf Stunden ist der LiIo-Akku mit 2.000 mAh wieder voll geladen.

Gleich zu Beginn unseres Fazits sei festgehalten, dass natürlich auch die Wiedergabe von MP3s immens von den erstklassigen Wandlern und der tadellosen Ausgangsstufe des iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 profitiert. Man sollte Audio-Daten in diesem Format also nicht kategorisch verteufeln, vor allem dann nicht, wenn diese in halbwegs vernünftiger Datenrate, also etwa 256 kbps oder gar 320 kbps vorliegen.

Natürlich „geht mehr“, gerade beim iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 geht sogar viel mehr. Und deswegen füllten wir den Speicher des Players mit aberdutzenden Audio-Daten der Anbieter hdtracks.com, highresaudio.com, Linn Records und Naim Audio und ähnlichen. Gleich vorweg die „Entwarnung“ an alle Skeptiker: Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 bietet zumindest mit zwei bestückten Speicherkarten-Slots mehr als ausreichend Kapazität, um stundenlangen, nein, tagelangen Musikgenuss zu erlauben.

Erstaunlich dabei ist, dass man mit einer Lösung wie dem iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 tatsächlich perfekt die Unterschiede zwischen den verschiedenen Datenformaten direkt ermitteln kann und - natürlich ein entsprechendes Material vorausgesetzt - sofort hört, was MP3s von FLAC in CD-Qualität oder gar hochauflösenden Audio-Daten unterscheidet. Jeder Schritt nach oben beim Quellmaterial wird sofort durch mehr Details, mehr Dynamik, mehr Natürlichkeit belohnt. Und genau das ist es ja, was audiophile Lösungen für die Musikwiedergabe auszeichnet: Unterschiede werden offenbar, und die Qualität am Beginn der Kette bis zum Schluss unverfälscht und tadellos wiedergegeben. Mit dem iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ist dies eben nicht nur im Umfeld der heimischen HiFi-Anlage möglich, auch hier liefert er natürlich eine tadellose Darbietung ab, sondern eben auch unterwegs.

Allerdings nur im Zusammenspiel mit einem Kopfhörer, der diese Qualität auch tatsächlich umsetzen kann. Was nützt der beste Player und hochauflösendes Material, wenn die Kopfhörer einen Strich durch die Rechnung machen? Es ist also geradezu Pflicht, mit dem iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 auch einen absolut hochwertigen Kopfhörer einzusetzen.

Der zuvor erwähnte ZIK Parrot by Starck ist zwar überaus bequem und klingt auch sehr gut, da die Übertragung aber über Bluetooth erfolgt, holt man bei weitem nicht das Optimum aus dem iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 heraus. Anders sieht dies mit Lösungen wie etwa dem psb M4U 2 aus, die zwar erstklassige Ergebnisse liefern, dennoch auch unterwegs problemlos eingesetzt werden können. Das selbst dies noch nicht das Ende beim iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 darstellt, das zeigt sich spätestens dann, wenn man zu noch hochwertigeren Kopfhörern greift, die aber nicht unbedingt für den mobilen Einsatz konzipiert sind.

Mit dem iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ist die audiophile Musikwiedergabe also endgültig auch im Segment der mobilen Devices angelangt. Der Player bringt all die Qualitäten hochauflösender Audio-Daten auch unterwegs perfekt zur Geltung und kann zudem durch digitale Schnittstellen auch im Umfeld hochwertiger HiFi-Systeme auftrumpfen. Wer sich für diesen Player entscheidet, der muss bei der Qualität keinerlei Kompromisse eingehen, sollte aber einen hochwertigen Kopfhörer für unterwegs gleich mit auf den Wunschzettel setzen. Denn nur damit kann das volle Potential tatsächlich ausgeschöpft werden. Auch zwei microSD Cards mit jeweils 32 GByte sollte man gleich mit einplanen, denn so steht ausreichend Speicherkapazität für stundenlangen Musik-Genuss in bestmöglicher, hochauflösender Qualität zur Verfügung.

Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 erhält somit als Fazit unseres Tests eine klare Empfehlung der Redaktion. Mit den hier gebotenen Möglichkeiten, mit einer tadellosen Verarbeitung und einem schicken Design, den kompakten Abmessungen und nicht zuletzt der Qualität ist der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 bislang konkurrenzlos am Markt und tatsächlich eine audiophile Alternative für Musikliebhaber, an deren Niveau bislang kein anderes mobiles Device, schon gar nicht aus der Smartphone-Kategorie, heranreicht. Da kann man auch verschmerzen, dass der Player sich nicht auf die Gapless-Wiedergabe versteht. Der iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 699,- im Fachhandel erhältlich.

Auf den Punkt gebracht

Mit dem iRiver Astell & Kern MQS Portable System AK100 ist die audiophile Musik-Wiedergabe endgültig im Segment mobiler Devices angekommen. Hochwertige Kopfhörer dazu, und schon kann man auch unterwegs hochauflösende Audio-Daten in perfekter Qualität genießen. Ein bislang konkurrenzloser Player, der für Musikliebhaber eine perfekte Alternative zum Smartphone darstellt.

10,0 (Referenz)

The Good

  • Sehr kompaktes
  • elegantes Design
  • sehr leicht
  • komfortable Bedienung über Touch-Screen-Display
  • Drehgeber für Lautstärke
  • einfacher Datenaustausch über USB 2.0 ohne spezielle Software
  • erstklassige Wiedergabe nicht nur bei hochauflösenden Audio-Daten
  • unterstützt Audio-Daten im FLAC-Format bis zu 24 Bit und 192 kHz
  • integriert D/A-Wandler für weitere Quellen

The Bad

  • Keine Gapless-Wiedergabe

Share this article

Related posts