Responsive image IFA 2017

JBL Soundgear - Neue Wege bei Personal Audio Devices

Foto © Harman Industries International

Mit dem neuen JBL Soundgear will Harman International Industries neue Wege im Bereich Personal Audio Devices bestreiten. Prinzipiell kann es einem Kopfhörer ähnlich eingesetzt werden, wird aber um den Nacken getragen und soll damit ein persönliches Klangfeld erlauben, ohne jedoch von der Umwelt abgeschottet zu sein.

Kurz gesagt...

Man kann es durchaus als neue Produktkategorie im Bereich Personal Audio Devices bezeichnen, das neue JBL Soundgear, das erstmals zur CES 2017 präsentiert, nun zur IFA 2017 verfügbar ist.

Wir meinen...

Es ist eine komplett neue Produktkategorie, die Harman Industries International mit dem neuen JBL Soundgear begründet. Es handelt sich um ein Personal Audio Device, das Bewegungsfreiheit durch Bluetooth bietet, ein persönliches Klangfeld für den Anwender erzeugt, aber eben nicht wie ein Kopfhörer komplett von der Außenwelt abschirmt. Vielmehr wird es elegant um den Nacken getragen, sodass es zahllose Anwendungsmöglichkeiten für diese neue Lösung im privaten wie auch beruflichen Umfeld gibt.
Hersteller:Harman Industries International
Vertrieb:Harman Deutschland GmbH
Preis:€ 229,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.09.2017

Share this article


Erstmals präsentierte Harman International Industries im Rahmen der CES 2017 ein völlig neu konzipiertes Produkt, das dem Bereich Personal Audio Devices zugeordnet wird und ein gewisses Naheverhältnis zum Bereich Kopfhörer hat. Im Gegensatz zu Kopfhörern allerdings trägt man diese Lösung nicht am Kopf wie etwa Over-ear oder On-ear Lösungen, oder direkt in den Ohren wie so genannte In-ear Kopfhörer, sondern legt dieses vielmehr um den Nacken.

Die Rede ist vom JBL Soundgear, das zwar erstmals in Las Vegas als Konzept präsentiert wurde, nunmehr im Rahmen der IFA 2017 in Berlin in finaler Version zu bestaunen war.

Zugegeben, gänzlich neu ist das Konzept, welches hinter dem neuen JBL Soundgear steht, nicht. Bereits in den 1990ern lieferten Zubehör-Spezialisten im Bereich Games ähnliche Lösungen, die aber bei weitem nicht so elegant und kompakt ausgefallen sind, wie die aktuelle Lösung der Marke JBL. Dementsprechend konnten sich diese Produkte nicht durchsetzen.

Beim neuen JBL Soundgear sieht dies aber eben völlig anders aus. Hier könnte tatsächlich das Potential für eine völlig neue Gerätegattung vorliegen, denn die Anwendungsmöglichkeiten sind überaus vielseitig.

So handelt es sich beim JBL Soundgear im Prinzip um ein Personal Audio Device, das mittels Bluetooth Kontakt zur Quelle aufnimmt. Dies kann einerseits natürlich ein Smartphone, Tablet oder PC sein, aber ebenso ein herkömmliches Audio-System oder ein Fernseher.

Die Besonderheit des JBL Soundgear besteht darin, dass es im wesentlichen die gleichen Aufgaben erfüllt, wie ein herkömmlicher Kopfhörer, aber viel komfortabler zu tragen ist, da es eben einfach um den Nacken gelegt wird. So mancher Anwender hat gar eine ausgeprägte Aversion gegenüber Kopfhörern, da er sich durch diese beengt und von der Umwelt ausgegrenzt fühlt. Genau dies vermeidet das JBL Soundgear wenn es locker um den Nacken liegt. Es erzeugt zwar ein persönliches Klangfeld, schottet aber nicht von der Umgebung ab, man kann sich also problemlos mit den Menschen herum unterhalten.

Dies erlaubt etwa eine Nutzung im Bereich TV. Nicht selten kommt es etwa im Familienumfeld vor, dass eine Person etwas schlechter hört als andere im Raum, für diese müsste also das TV-Gerät deutlich lauter eingestellt sein, als für andere. Mit dem JBL Soundgear wird dieses Problem behoben, ohne jedoch die eine Person von den übrigen abzugrenzen. Man kann sich nach wie vor ganz normal an Gesprächen im Familienkreis beteiligen.

Überhaupt erlaubt das JBL Soundgear beim Einsatz im privaten Umfeld eine deutlich höhere Freiheit im Alltag, als herkömmliche Kopfhörer. Man kann zwar problemlos damit im gesamten Haus herum wandern, genießt also Musik, telefoniert übers Smartphone, hat stets die Hände frei, und ist dennoch nicht abgeschottet gegenüber Mitmenschen.

Ebenso ist ein Einsatz des JBL Soundgear im beruflichen Umfeld denkbar, denn auch hier ist es mitunter durchaus akzeptabel, etwa Musik zu konsumieren, sofern man andere dadurch nicht stört. Wesentlich ist aber auch hier, dass man von der Umwelt nicht abgeschottet ist und somit auf Kollegen reagieren kann. Für diesen Einsatzzweck verfügt das neue JBL Soundgear gar über ein Dual-Mikrofon sowie Echo- und Geräuschunterdrückung, sodass eine bestmögliche Sprachverständlichkeit etwa für Telefonate, aber auch Telefon- und Video-Konferenzen gewährleistet ist.

Natürlich ist auch ein Einsatz bei Spielen möglich, so wurde das JBL Soundgear ursprünglich gar als Lösung für die zunehmend verbreiteten Virtual Reality-Lösungen im wahrsten Sinne des Wortes ins Spiel gebracht.

Auch ein Einsatz im Projekt-Geschäft wäre denkbar, etwa für Museen und Ausstellungen, die auf geführte Touren setzen. Einerseits ist der Einsatz einer Lösung wie dem JBL Soundgear deutlich hygienischer als jedweder Kopfhörer, zudem kann auch hier der Vorteil überzeugen, dass man eben nicht von seiner Umwelt völlig abgeschottet ist, und jederzeit mit den Mitmenschen herum kommunizieren kann. Das neue JBL Soundgear setzt auf Treiber mit 4 x 31 mm, die einen Frequenzbereich zwischen 100 Hz und 20 kHz abbilden können. Diese werden mittels hocheffizienter Class D Verstärker mit zweimal 3 Watt betrieben. Wie bereits mehrfach erwähnt, findet die Signalübertragung zur Quelle mittels Bluetooth statt, wobei man auf Bluetooth 4.0 setzt, das die Profile HFO V1.6, HSP V1.2, A2DP V1.3 und AVRCP V1.5 sowie den Codec aptX unterstützt.

Der integrierte Lithium-Ionen Akku mit 3,7 V und 800 mAh erlaubt eine Spieldauer von bis zu sechs Stunden, ebenso sechs Stunden Gesprächszeit, und ist nach lediglich zwei Stunden wieder vollends geladen. Dies erfolgt über einen Micro-USB-Anschluss.

Im Lieferumfang ist zudem der JBL BTA20 enthalten, ein kabelloser Audio-Transmitter, der auch den Anschluss an herkömmliche Quellen erlaubt, wie etwa einen Fernseher. Dieser weist sowohl eine analoge als auch digitale Schnittstelle auf. Das passende Kabel mit 3,5 mm Stereo Klinkenanschluss ist ebenso im Lieferumfang enthalten, wie ein optisches Kabel und zwei Ladekabel.

Der Hersteller wirbt mit reichem, tief gehenden Klang, der durch die Quad-Lautsprecher mit Bass Boost erzielt wird. Und tatsächlich konnte uns das JBL Soundgear im ersten Hörtest in Berlin wirklich begeistern.

Die Steuerung erfolgt direkt am Gerät, sodass die Lautstärke geregelt, die Wiedergabe kontrolliert, und Anrufe angenommen werden können.

Die Einsatzmöglichkeiten des neuen JBL Soundgear sind also überaus vielfältig und so manch Szenario ist wohl noch nicht einmal erdacht, bietet also etwa für den Fachhandel ein großes Potential an Kreativität um für Kunden optimale Lösungen zu entwickeln.

Insgesamt wird es wohl eines gewissen Mehraufwands bedürfen, um Kunden dieses neue Konzept näher zu bringen, sprich, diesen diese Lösung und ihre Vorzüge allen voran zu demonstrieren.

Dazu bietet sich ab Oktober 2017 die Möglichkeit, dann nämlich soll das neue JBL Soundgear auch tatsächlich im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 229,- angegeben.

Share this article