Foto © JVC

JVC HA-SBT200X und JVC HA-SR100X— Kopfhörer mit und ohne Bluetooth, und mit satten Bässen für dynamische Beats

Club-Sound zu Hause als auch unterwegs verspricht der neue JVC HA-SBT200X, ein Bluetooth-Kopfhörer, der als Topmodell der JVC Xtreme Xplosive-Reihe eingestuft wird, und zudem die neue Club Sound-Serie von JVC begründet. Als kleiner Bruder steht zudem der JVC HA-SR100X zur Verfügung, der auf Bluetooth verzichtet, aber ebenso überzeugende Klangeigenschaften aufweisen soll.

Kurz gesagt...

Als Topmodell der JVC Xtreme Xplosive Kopfhörer der neuen Club Sound-Serie bezeichnet JVC das neue Bluetooth-Modell JVC HA-SBT200X, und präsentiert gleichzeitig den baugleichen JVC HA-SR100X ohne Bluetooth.

Wir meinen...

Mehrfach betont der Hersteller beim neuen JVC HA-SBT200X dessen ausgeprägte Basswiedergabe, verspricht aber ebenso dynamische Mitten und klare Höhen. Ein besonders intensives Musik-Erlebnis soll damit erzielt werden, und zwar frei von lästigen Kabeln, denn der JVC HA-SBT200X nutzt Bluetooth inklusive apt-X und verfügt zudem über NFC. Der JVC HA-SR100X bietet ebenso Club-Sound pur, so der Hersteller, setzt aber ganz „klassisch“ auf ein Kabel…
Hersteller:JVC
Vertrieb:JVCKENWOOD Deutschland GmbH
Preis:€ 99,95 bzw. € 129,95 und € 149,95

Von Michael Holzinger (mh)
22.06.2015

Share this article


Mit der neuen JVC Club Sound-Serie sollen Kopfhörer geboten werden, die sich an Musik-Freunde richten, die durchaus eine intensive Leidenschaft zu ausgeprägten Bässen, insbesondere in Form dynamischer Beats frönen, gleichzeitig aber präzise Mitten und fein aufgelöste Höhen zu schätzen wissen. Kurzum, es sollen all jene angesprochen werden, die eine besonders intensive und direkte Musikdarbietung wünschen, die der speziellen Club-Atmosphäre besonders nahe kommt.

Die neue Serie begründet das japanische Unternehmen mit zwei Modellen, die sich technisch weitestgehend gleichen, insbesondere wenn es um die Treiberausstattung und deren Abstimmung geht. Doch während das Modell JVC HA-SBT200X als Bluetooth-Kopfhörer ausgelegt ist, steht mit dem JVC HA-SR100X eine rein kabelgebundene Version zur Verfügung.

JVC bezeichnet den neuen JVC HA-SBT200X als Topmodell der so genannten Xtreme Xplosive-Kopfhörer und verspricht insbesonders ein solides und direktes Ansprechverhalten im Bassbereich, sodass das neue Modell seinem Namen alle Ehre macht. Erzielt soll dies durch neu entwickelte, so genannte Doppel-Magnet-Antriebseinheiten werden, die ganz besonders knackige Bässe garantieren. Durch so genannte X-Absorber für eine besonders hohe Stabilität des Gehäuses sollen unerwünschte Vibrationen absorbiert werden, um einen stets klaren, präzisen Klang zu garantieren, und zwar nicht nur im Bassbereich, sondern ebenso in den Mitten und Höhen. Auch wenn der Hersteller mehrfach das solide Bassfundament hervor streicht, der JVC HA-SBT200X soll somit auch besonders dynamische Mitten und fein aufgelöste Höhen bieten, insgesamt also ein ausgewogenes, aber insgesamt sehr direktes Klangbild liefern. Und sollte die Basswiedergabe noch intensiver sein, so lässt sich beim JVC HA-SBT200X nach Angaben des Herstellers ein so genannter Hyper Bass aktivieren.

JVC HA-SBT200X und JVC HA-SR100X— Kopfhörer mit und ohne Bluetooth, und mit satten Bässen für dynamische Beats

Sehr großen Wert legten die Entwickler eigenen Angaben zufolge auch auf einen hohen Tragekomfort, zu dem insbesonders weich gepolsterte Ohrmuscheln, aber auch ein strapazierfähiges Kopfband aus druckentlastendem Material beitragen sollen. Ziel sei es gewesen, eine Konstruktion zu entwickeln, die dafür sorgt, dass der Kopfhörer selbst nach langem Tragen kaum zu spüren ist.

Die Verbindung zur Quelle erfolgt beim JVC HA-SBT200X über Bluetooth, wobei der Hersteller auf ein Bluetooth Modul setzt, das neben den Codecs SBC und AAC auch apt-X unterstützt, sodass mit entsprechend ausgestatteten Smartphones eine verlustfreie Signalübertragung gewährleistet ist. Besonders einfach soll das Koppeln zwischen Quellgerät und Kopfhörer sein, denn der JVC HA-SBT200X ist mit NFC (Near field Communication) ausgestattet. Ein einfaches Berühren reicht somit aus, um ein sicheres Koppeln zu ermöglichen.

Setzt man den JVC HA-SBT200X mit einem Smartphone ein, so kann er natürlich als Freisprech-Einrichtung genutzt werden, wobei direkt am Kopfhörer eine Ein-Tasten-Fernbedienung zur Verfügung steht. Auch das Mikrofon ist direkt in die Ohrmuschel des JVC HA-SBT200X integriert.

Wie bereits erwähnt, weist der ebenfalls neue JVC HA-SR100X eine zum JVC HA-SBT200X identische Ausstattung auf, verzichtet allerdings auf das integrierte Bluetooth Modul und auch die so genannte Hyper Bass-Funktion steht bei diesem Modell nicht zur Verfügung. Hier findet die Verbindung zum portablen Audio-Player, Smartphone oder Tablet allein über ein mit 1,2 m Länge optimal dimensioniertes Kabel statt, das in einem 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker mündet. Übrigens, auch beim JVC HA-SBT200X findet man dieses Kabel im Lieferumfang, es ist selbstverständlich abnehmbar und kommt dann zum Einsatz, wenn der integrierte Akku des JVC HA-SBT200X zur Neige geht.

Das Aussehen der neuen Kopfhörer betreffend spricht der Hersteller von einem bewusst markanten Design, das sich an aktuellen Trends der Club-Szene orientiert, aber auch Qualität und Klasse ausstrahlen soll. Während der JVC HA-SBT200X sich mit einem Piano-Finish präsentiert, steht das Modell JVC HA-SR100X in verschiedenen Farbvarianten zur Verfügung, und zwar Rot/ Schwarz, Violett/ Grau, sowie Weiss/ Grau.

Sowohl der JVC HA-SBT200X als auch der JVC HA-SR100X sollen ab sofort im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis für den JVC HA-SBT200X wird vom Hersteller mit € 149,95 angegeben. Das Modell JVC HA-SR100X kostet € 99,95, mit Ausnahme des Modells in Violett/ Grau. Für diese Ausführung muss man - warum auch immer - laut Presseaussendung € 129,95 budgetieren.

Share this article