Jadis Orphée - Edler CD-Player nun mit USB-Port

In der Nähe des kleinen französischen Städtchen Carcassonne, etwas südlich von Toulouse, fertigt Jadis edelste HiFi-Lösungen, die sich sowohl durch eine erstklassige Verarbeitung mit edlen Materialien und ein eigenständiges Design, aber auch durch hohe Preisstabilität auszeichnen. Denn Qualität ist beständig, zumal sich die französische HiFi-Schmiede durchaus viel Zeit nimmt, bis ein Modellwechsel ansteht.

Von Michael Holzinger (mh)
04.04.2011

Share this article


So ist auch die neueste Variante des CD-Players Jadis Orphée kein wirklich neues Modell. Die Entwickler von Jadis beließen es vielmehr auch diesmal lediglich bei Detailverbesserungen des ohnedies in allen Aspekten überzeugenden Laufwerks.

Auf den ersten Blick erkennt man also kaum Veränderungen gegenüber dem bisherigen Modell und auch am prinzipiellen Aufbau rüttelten die Entwickler von Jadis Electronics nicht. So präsentiert sich der CD-Player aus Frankreich auch in der neuesten Version mit einem sehr eleganten, ansprechendem Design in Silber mit Elementen in Schwarz und Gold. Nach wie vor stellt mit dem Philips CD Pro 2 eines der wohl zuverlässigsten und qualitativ hochwertigsten CD-Laufwerke das Herz des Jadis Orphée dar. Das Laufwerk verfügt über einen erstklassigen Servo für eine präzise Abtastung sowie ein sehr massives Metallgehäuse. Um eine perfekte mechanische Entkopplung vom restlichen Gehäuse zu garantieren, ist das Laufwerk von Philips auf einem Subchassis montiert, das separat gelagert ist.

Die Signalverarbeitung basiert auf einem DAC mit 24 Bit und 96 kHz aus dem Hause Analog Device, wobei die komplette Signalkette symmetrisch aufgebaut ist. Der DAC reicht somit seine Signale an eine symmetrische Röhrenausgangsstufe weiter. Am Ende stehen natürlich ebenfalls symmetrische Ausgänge in Form von XLR-Anschlüssen, aber auch das obligatorische Cinch-Buchsenpärchen ist an der Rückseite zu finden. Auch beim Netzteil des Orphée setzt Jadis auf Röhren, wobei das Netzteil vom Jadis JS1 entlehnt wurde. So verrichten in Summe vier ECC82 sowie eine EF86 und eine EL86 ihren Dienst im Jadis Orphée.

Um eine bestmögliche Grundlage für die Signalverarbeitung zu ermöglichen und eine gegenseitige Beeinflussung der verschiedenen Schaltkreise wie Laufwerksteuerung, dem D/A-Wandler und der analogen Verstärkung zu unterbinden, verfügt der Jadis Orphée über insgesamt fünf Netz-Trafos. In Verbindung mit einer individuellen Regelung aller Betriebsspannungen soll damit eine optimale Betriebsbedingungen für alle Schaltkreise erzielt werden.

Die erstklassige Signalverarbeitung soll aber nicht nur dann zur Verfügung stehen, wenn man Musik von einer Audio CD abspielt, über digitale Eingänge kann man auch etwa Streaming-Clients in höchste audiophile Regionen befördern. Zudem, und das ist die wesentlichste Neuerung des nunmehr aktuellen Jadis Orphée, steht ab sofort eine USB-Schnittstelle zur Verfügung. Dadurch kann das Laufwerk direkt an einen PC oder Mac angeschlossen werden, um als erstklassiges externes Audio-Interface zu dienen. Auch wenn es sich bei diesem USB-Interface nicht um eine Schnittstelle mit asynchroner Datenübertragung handelt, bei der allein der externe D/A-Wandler anstelle des PCs den Takt angibt und somit gefürchteten Jitter vermeidet, dürfte mit dem Jadis Orphée schon allein auf Grund der hochwertigen Signalverarbeitung eine erstklassige Klangqualität bei der Wiedergabe von Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 96 kHz direkt vom PC erzielt werden.

Welch Aufwand die HiFi-Schmiede Jadis dem Orphée sowohl beim Gehäuse als auch den Bauteilen angedeihen ließ, zeigt allein das Gewicht von stolzen 17 kg. Und auch betreffend den Abmessungen ist der CD-Player von Jadis keineswegs in die Kompakt-Klasse einzuordnen. So misst das Gehäuse 45,5 cm in der Breite, 45 cm in der Tiefe und immerhin 11,5 cm in der Höhe. Das gute Stück einfach ins HiFi-Rack zu stellen verbietet sich aber ohnedies, da es sich hierbei um einen so genannten Top-Lader handelt, die Audio CDs also an der Oberseite eingelegt werden.

Die neueste Version des Jadis Orphée ist in Kürze im Fachhandel erhältlich. Wie uns Kurt Wögerer vom österreichischen Jadis-Vertrieb AUDIO exclusive - the higher end in Eferding mitteilte, erwarte er jeden Tag die Lieferung aus Frankreich. Sobald die neuen Modelle eintreffen, wird wohl auch eins den Weg in die sempre-audio.at Redaktion finden, sodass wir Ihnen, werte Besucher, in Kürze einen ausführlichen Test des neuen Jadis Orphée präsentieren können.

Michael Holzinger

Share this article