Responsive image Audio

KECES Sphono Phono Preamplifier - Neue Phono-Vorstufe der KECES Superior Series

Foto © KECES Audio

Bislang bot KECES Audio in der so genannten KECES Essential Series eine Phono-Vorstufe an, die bereits für viel Furore sorgte. Dass nunmehr die Erwartungen sehr, sehr hoch sind, wenn KECES Audio nun eine Phono-Vorstufe in der KECES Superior Series ankündigt, ist verständlich, zumal die neue KECES Sphono Phono Preamplifier gleich mit vier Eingängen aufwartet.

Kurz gesagt...

KECES Audio will das Angebot im Bereich Phono-Vorstufen erweitern, und zwar um den neuen KECES Sphono Phono Preamplifier.

Wir meinen...

Die Phono-Vorstufe KECES Ephono der KECES Essential Series sorgte von Anbeginn an für Furore, bot sie doch zum überaus attraktiven Preis eine herausragende Leistung. Dass nunmehr das Interesse, aber auch die Erwartungen entsprechend groß sind, wenn KECES Audio nunmehr eine weitere Phono-Vorstufe ankündigt, allen voran wenn diese nun aus der KECES Superior Series stammt, ist nachvollziehbar.
Hersteller:KECES Audio
Vertrieb:Robert Ross Audiophile Produkte GmbH
Preis:€ 2.499,-

Von Michael Holzinger (mh)
17.10.2019

Share this article


Das Tochterunternehmen von Huikang Electronic Co. Ltd., KECES Audio, entwickelt sich nach und nach zu einem Anbieter mit breit aufgestellter Elektronik. Was zunächst mit hochinteressanten Netzteilen für HiFi- und AV-Lösungen begann, wurde nach und nach um Elektronik-Komponenten wie etwa Verstärker und eine Phono-Vorstufe erweitert.

Neben den Produktlinien KECES Balanced Isolation Power Conditioner Series und KECES Linear Power Supply Series, die sich, wie der Name unschwer erkennen lässt, allein mit Lösungen rund um „Strom“ befassen, weist das Angebot des Unternehmens nunmehr auch die beiden Produktlinien KECES Essential Series sowie KECES Superior Series auf.

Als erste Elektronik-Komponente überhaupt präsentierte KECES Audio eine Phono-Vorstufe, und zwar in Form der KECES Ephono Phono Preamplifier, der natürlich, wie könnte es in diesem Fall anders sein, ein passendes Netzteil für beste Ergebnisse mit auf den Weg gegeben wurde, und zwar in Form des KECES Ephono Power.

Diese Phono-Vorstufe sorgte von Anbeginn an für Furore, bot sie doch zum überaus attraktiven Preis eine herausragende Leistung. Dass nunmehr das Interesse, aber auch die Erwartungen entsprechend groß sind, wenn KECES Audio nunmehr eine weitere Phono-Vorstufe ankündigt, allen voran wenn diese nun aus der KECES Superior Series stammt, ist nachvollziehbar.

So konnte der deutsche Vertrieb Robert Ross Audiophile Produkte GmbH den neuen KECES Sphono Preamplifier erstmals im Rahmen der Norddeutschen HiFi-Tage im Februar 2019 in Hamburg präsentieren, seine tatsächliche offizielle Prämiere aber feierte diese Lösung im Rahmen der High End 2019 in München.

Selbst als im Vorfeld der Norddeutschen HiFi-Tage noch nicht allzu viele Details bekannt waren und auch Produktfotos nicht wirklich aufzutreiben waren, stand bereits anhand der ersten bekannten Informationen fest, dass es sich um eine wirklich herausragende Lösung handelt. Dies unterstrich man eindrucksvoll, als eben zur High End 2019 dann alle Daten auf den Tisch gelegt wurden und somit klar war, dass Vinyl-Enthusiasten mit dem KECES Sphono Preamplifier wohl eine ganz besonders flexible Lösung vorfinden.

Basierend auf der bisherigen Phono-Vorstufe KECES Ephono soll hier eine Lösung zur Verfügung stehen, die in allen Belangen noch eins drauf legt, und dies beginnt etwa damit, dass der neue KECES Sphono Preamplifier nicht weniger als vier Eingänge aufweist.

Man kann also beim neuen KECES Sphono Preamplifier tatsächlich vier Laufwerke gleichzeitig betreiben, oder aber ein Laufwerk, bestückt mit mehreren Tonarmen, wobei dieses System zwei MC und zwei MM unterstützt.

Auch hier sollen besonders hochwertige Schaltungskonzepte zum Einsatz kommen, wobei man auf eine diskret ausgebaute Schaltung in Class A im Dual Mono-Design setzt. Dem Anwender werden natürlich alle Möglichkeiten zur Hand gegeben, um den KECES Sphono Preamplifier optimal an das jeweilige Tonabnehmer-System anzupassen. Diese Möglichkeiten reichen von den ohnedies unerlässlichen Paramtern wie Impedanz und Widerstand sowie Verstärkung bis hin zur Auswahl der Entzerrung (RIAA oder IEC) und einem optional zuschaltbarem Subsonic-Filter. So kann die Impedanz für MC Tonabnehmer-Systeme zwischen 56, 100, 220, 470 Ohm und 1,2 sowie 47 kOhm umgeschalten werden. Die Kapazität für MM Tonabnehmer-Systeme lässt sich mit 47, 100, 150, 220, 330 und 470 pF festlegen. Die Einstellungen werden, wie könnte es anders sein, mittels DIP-Schalter, dem sprichwörtlichen Mäuseklavier vorgenommen.

Interessant ist, dass der neue KECES Sphono Phono Preamplifier vier Cinchbuchsen-Paare als Eingänge bietet, neben einem weiteren Cinchbuchsen-Pärchen als unsymmetrischen Ausgang aber auch zwei XLR-Buchsen für einen symmetrischen Ausgang aufweist. Die Anschlüsse sind allesamt vergoldet ausgeführt, auch dies soll an dieser Stelle ganz besonders hervor gehoben werden.

Wie könnte es anders sein, natürlich vertraut KECES Audio auch beim neuen KECES Sphono Preamplifier auf das bewährte Konzept, die eigentliche Phono-Vorstufe vom Netzteil zu trennen. Der Kunde erhält somit auch hier letztlich zwei Geräte, die das Design betreffend optimal aufeinander abgestimmt sind. Das zugehörige Netzteil trägt hier die Bezeichnung KECES Sphono Power Low Noise Linear Power Supply.

Dies ist natürlich kein Alleinstellungsmerkmal von KECES Audio, so manch Hersteller lagert speziell bei Phono-Vorstufen das Netzteil vorsorglich aus, damit nur ja keine negativen Einwirkungen auf die hier besonders subtile Signalverarbeitung zu befürchten sind. Dies geht allerdings zumeist mit einer teils erheblichen Zusatzinvestition einher, wohingegen KECES Audio auch beim neuen KECES Sphono Preamplifier einen überaus attraktiven Preis anvisiert.

Die neue Phono-Vorstufe aus dem Hause KECES Audio ist nunmehr bereits im Fachhandel zu finden. Es erscheint uns ganz klar als eines der derzeit flexibelsten Systeme am Markt, schließlich bietet kaum ein anderer Hersteller die Möglichkeit, derart viele Tonabnehmer-Systeme direkt bedienen zu können. Speziell wenn man den hierfür aufgerufenen Preis bedenkt. So soll die neue Phono-Vorstufe der KECES Superior Series nicht mehr kosten, als € 2.499,-

Share this article

Related posts