Foto © KEF

KEF LS50 nunmehr in strahlendem Weiss und mit blauen Speakern…

Sie war mit Sicherheit eine Art Prestige-Projekt für die Entwickler, die KEF LS50, schließlich wurde sie als Sondermodell zum 50jährigen Firmenjubiläum entwickelt, und sollte aufzeigen, was im modernen Lautsprecher-Bau selbst im Kompakt-Segment möglich ist. Nun, das Embleme zum 50er ist längst verschwunden, der fantastische Speaker aber nach wie vor erhältlich, und nunmehr auch in High Gloss Piano White.

Kurz gesagt...

Also wenn das kein Blickfang ist: Die englische Lautsprecher-Schmiede KEF präsentiert den KEF LS50 nunmehr in einer High Gloss Piano White Ausführung, bei der die KEF Uni-Q Treiber in Metallic-Blau ausgeführt sind.

Wir meinen...

Wenn es um die technische Ausstattung sowie die dargebotene Klangqualität geht, steht mit der KEF LS50 eines der feinsten Kompakt-Lautsprecher-Systeme zur Verfügung. Bislang gab es dieses nur in Schwarz, in Kürze steht zudem eine Ausführung in High Gloss Piano White zur Verfügung. Da fällt die Wahl wohl schwer…
Hersteller:KEF
Vertrieb:GP Acoustics GmbH
Preis:€ 599,- pro Stück

Von Michael Holzinger (mh)
30.10.2014

Share this article


Die Entwickler der englischen Lautsprecher-Schmiede KEF haben mit der KEF LS50 in jeder Beziehung ganze Arbeit geleistet. Erklärtes Ziel war es, ein absolutes Referenz-System im Kompakt-Segment zu entwickeln, das nicht nur in diesem neue Maßstäbe setzt, sondern als würdiges System für den 50. Geburtstag des Unternehmens gelten kann. Daher waren die Entwickler im Rahmen dieses Projekts in der glücklichen Lage, tatsächlich aus dem Vollen zu schöpfen, und ein System ganz getreu ihren Vorstellungen zu realisieren. Sie durften dabei direkt auf die im Zuge der Entwicklung der KEF Blade gewonnenen Erfahrungen und Technologien zugreifen, allen voran natürlich das längst für KEF geradezu typische KEF Uni-Q Chassis, einen so genannten Koaxial-Treiber, der bei der KEF LS50 die Aufgabe eines Tief/ Mittenton-Treibers mit einem Hochton-Treiber im Zentrum übernimmt und als wesentliches Merkmal des Lautsprecher-Konzepts anzusehen ist.

In Anbetracht des Leistungsniveaus, das von der KEF LS50 erbracht wird, ist es eigentlich despektierlich, von einem Winzling zu sprechen, aber es ist nunmal Fakt: Es handelt sich tatsächlich um ein sehr kompaktes Lautsprecher-System, das mit Abmessungen von lediglich 302 x 200 x 278 mm ganz klar der Gruppe „Regal-Lautsprecher-Systeme“, und somit der Kompakt-Klasse zuzuordnen ist, wie auch unser ausführlicher Test zeigte. Dennoch spricht der Hersteller von einem Referenz-System, und führt dieses auf der eigenen Webseite, nicht zu unrecht, in der gleichen Kategorie auf, wie besagte KEF Blade und nunmehr die KEF Blade 2.

Als die KEF LS50 im Jahr 2012 präsentiert wurde, zierte sie der Schriftzug „50th Anniversary Edition“, dezent auf der Oberseite des komplett in Schwarz gehaltenen Lautsprecher-Systems aufgedruckt. Nun, dieser Schriftzug ist längst verschwunden, die KEF LS50 aber nach wie vor im Programm der Engländer zu finden, und immer noch einer der absoluten Top-Seller. Kein Wunder, schließlich erhält der Kunde hier ein allerfeinstes Lautsprecher-System um rund € 1.000,- pro Paar…

Und an der Popularität dieses Lautsprecher-Systems wird sich wohl auch künftig nichts ändern, zumal die Engländer Kunden nun in Kürze noch eine weitere Variation der KEF LS50 offerieren.

Wie bereits erwähnt, präsentierte sich die KEF LS50 bislang im überaus schicken Schwarz mit einer Front in Anthrazit, bei der das KEF Uni-Q Chassis in Orange-Métallisé ganz besonders prägnant hervor stach.

Nun bietet KEF die KEF LS50 als Alternative auch in Weiss an, und zwar in High Gloss Piano White, also mit einem auf Hochglanz polierten Gehäuse und einer Mattweißen Front. Natürlich hat man sich auch bei dieser Ausführung etwas ganz außergewöhnliches für das KEF Uni-Q Chassis überlegt, sodass sich dieses nunmehr in Blau-Métallisé zeigt. Dies kann man als Reminiszenz an das ursprüngliche Firmenlogo verstehen, das exakt in diesem Blauton ausgeführt war. Das Chassis wird zudem von einer in Schwarz ausgeführten Umrandung in Szene gesetzt.

Die technische Ausstattung hat sich natürlich nicht geändert, sodass wir an dieser Stelle auf den bereits oben erwähnten ausführlichen Test verweisen. Auch der empfohlene Verkaufspreis bleibt unverändert, sodass man nunmehr die Qual der Wahl hat, wenn man sich für das KEF LS50 entscheidet: Edles, zeitlos elegantes Schwarz, oder aber durchaus markantes, aber nicht minder elegantes Weiss?

Share this article

Related posts