Responsive image Audio

KEF bietet neues Aufputzgehäuse für KEF Ci 160 TR an

Foto © KEF

Mit einem neuen so genannten Aufputzgehäuse lässt sich das besonders flache Einbau-Lautsprecher-System KEF Ci 160 TR nun noch flexibler einsetzen, etwa überall da, wo ein Einbau in die Decke oder Wand nicht möglich ist.

Kurz gesagt...

Der englische Lautsprecher-Spezialist KEF erweitert das Angebot im Custom Installation-Bereich um ein neues Aufputzgehäuse für den besonders flachen KEF Ci 160 TR.

Wir meinen...

Selbst wenn der primäre Einsatzzweck für das neue KEF Aufputzgehäuse für den KEF Ci 160 TR natürlich allen voran im geschäftlichen Umfeld zu suchen ist, also Custom Installation-Lösungen für Geschäftsräume, die Gastronomie oder Hotellerie, so könnte diese Lösung auch für private Anwender spannend sein, etwa im Heimkino-Bereich. Hier lassen sich besonders dezent Surround-Speaker mit vergleichsweise geringem Aufwand montieren, und zwar nicht nur an den Wänden, sondern insbesondere auch an der Decke, etwa für Dolby Atmos, DTS:X sowie Auro-3D.
Hersteller:KEF
Vertrieb:GP Acoustics GmbH
Preis:€ 500,- inklusive KEF Ci 160 TR

Von Michael Holzinger (mh)
09.06.2016

Share this article


So genannte Einbau-Lautsprecher-Systeme werden von Konsumenten vielfach nicht wirklich wahrgenommen, dennoch ist es für die entsprechenden Hersteller ein überaus wichtiges Produktsegment. Es sind vor allem so genannte Custom Installation-Lösungen, bei denen diese eingesetzt werden, wobei der Schwerpunkt hier ganz klar im kommerziellen Umfeld liegt, also etwa bei Geschäftsräumen, der Hotellerie und Gastronomie.

Darauf spezialisierte Hersteller weisen ein wirklich breites Angebot an unterschiedlichsten Lösungen auf, um für die verschiedensten Herausforderungen gerüstet zu sein. So etwa auch die englische Lautsprecher-Schmiede KEF, für die dieser Custom Installation-Bereich seit Jahr und Tag ein ganz wesentliches Martksegment darstellt.

Eine besonders spannende Lösung im breit aufgestellten Produktsegment von KEF ist etwa die KEF T-Serie in der so genannten KEF Ci-Reihe. Diese KEF T-Serie zeichnet sich allen voran durch besonders geringe Einbautiefen aus, sodass selbst dann noch Einbau-Lautsprecher-Systeme genutzt werden können, wenn der Platz besonders beengt und knapp ist. Dennoch sollen die hier verfügbaren Lautsprecher-Systeme mit allen wesentlichen Merkmalen aufwarten können, die für KEF geradezu typisch sind, sodass der Hersteller nicht nur eine besonders hohe Flexibilität, sondern auch einen hervorragenden Klang verspricht.

So steht die komplette T-Serie der KEF Ci-Range unter dem Motto, verstecken sie die Lautsprecher, nicht die Musik, und das trifft es durchaus ganz gut.

Nun, einen Lautsprecher ganz zu „verstecken“, ist mit der neuesten Lösung für die KEF T-Serie in der Ci-Range nicht möglich, vielmehr handelt es sich um ein Zubehör-Produkt, das danach trachtet, auch dann Lautsprecher-Systeme möglichst dezent zu integrieren, wenn dies eigentlich gar nicht möglich ist. Es handelt sich hierbei um ein neues Aufputzgehäuse, das speziell für einen der flachsten Einbau-Lautsprecher am Markt konzipiert wurde, den KEF Ci 160 TR.

Mit Hilfe dieses Aufputzgehäuses soll es ermöglicht werden, den Einbau-Lautsprecher auch da zu montieren, wo er nicht direkt in die Wand oder Decke integriert werden kann, etwa, wenn ma an dieser Stelle eine Stahlbeton-Wand oder Decke vorgefunden wird.

Das Aufputzgehäuse für den KEF Ci 160 TR ist aus MDF gefertigt, matt-weiss lackiert und weist eine Gehäuse-Größe von 290 x 290 x 57 mm auf. Die Seitenteile sind auf Gehrung verleimt und mit einem Radius 20 gerundet. Die Seiten weisen an der Hinterseite einen Falz auf, über dem sich ein eingesetztes Rückwand-Blech fixiert wird. Eine aufgeklebte Schaumstoff-Folie dient hier zur Entkopplung. Natürlich ist das Gehäuse zudem mit einer Bedämpfung ausgestattet, und zwar in Form einer Fiberglas-Matte. Die Front weist allein ein Lock auf, in das der KEF Ci 160 TR eingebaut wird, und zwar plan, und ohne das dabei irgendwelche Schrauben für die Montage zu sehen sind.

Der KEF Ci 160 TR weist eine Einbautiefe von lediglich 36 mm auf und ist mit einem belüftetem Hochtöner mit 25 mm Aluminium-Kalotte und KEF Tangerine Waveguide-Technologie ausgestattet. Der 115 mm Tieftöner setzt auf DualLayer als besonders steife Membran für eine saubere und klare Abbildung. Mit einer Nennimpedanz von 8 Ohm und einer Empfindlichkeit von 87 dB ist er für Verstärker mit einer Leistung zwischen 10 und 100 Watt ausgelegt und kann einen Frequenzbereich zwischen 110 Hz und 24 kHz abdecken. Natürlich ziert den Speaker ein Lautsprecher-Grill in Matt-Weiss, wobei dieser übermalt werden kann. Der Speaker weist so genannte Schiffsbau-Qualität (Marine Grade) auf, und setzt ausschließlich auf UV-beständige Werkstoffe.

Einen ausführlichen Testbericht rund um den KEF Ci 160 TR finden Sie selbstverständlich bereits auf sempre-audio.com.

 

Natürlich ist auch dieses neue Zubehör allen voran im geschäftlichen Umfeld zu sehen, also wie einleitend erwähnt, für Custom Installation-Lösungen im Gewerbebereich. Zudem könnte aber gerade so eine Lösung auch für Konsumenten interessant sein, allen voran im Home Cinema-Segment, dies betont auch KEF selbst. So empfiehlt sich ein derartiger Aufbau etwa für Surround-Speaker, die zwar möglichst dezent verbaut werden sollen, ein direkter Einbau aber nicht möglich ist. Ein sehr gutes Beispiel hierfür wäre etwa Dolby Atmos, denn hier sollten die Speaker ja direkt an der Decke montiert werden. Und wer kann schon „Löcher“ in die Decke bohren, selbst wenn es sich um ein separates Heimkino handelt, geschweige denn, es ist das Wohnzimmer…

Das neue KEF Aufputzgehäuse für den KEF Ci 160 TR wird somit folgerichtig gleich mit dem passenden Speaker als Set angeboten und steht ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 500,- im Fachhandel zur Verfügung. Im Lieferumfang ist zudem das komplette Montage-Material enthalten.

Share this article

Related posts