Responsive image Audio

Klipsch BAR 44 - True Entertainment…

Foto © Klipsch

Es ist zwar die „kleinste“ unter den neuen zur CES 2020 von Klipsch vorgestellten neuen Soundbar-Systemen, dennoch handelt es sich hierbei um ein durchaus leistungsstarkes 3.1-Kanal Audio-System, das mit optionalen Klipsch Surround 3 sogar zum vollwertigen 5.1-Kanal Surround-System aufgerüstet werden kann.

Kurz gesagt...

True Entertainment, damit bewirbt Klipsch die neue Soundbar Klipsch BAR 44, die ab Werk als 3.1-Kanal-System ausgelegt ist, sich aber optional zum vollwertigen 5.1-Kanal-System aufrüsten lässt.

Wir meinen...

Die neue Klipsch BAR 44 ist das kleinste Modell des Soundbar-Trios, das Klipsch in Las Vegas präsentiert. Wie der Name unschwer erkennen lässt, handelt es sich um eine Soundbar, die eine Breite von 44 Zoll aufweist, und die als 3.1-Kanal System ausgelegt ist. Neben der eigentlichen Soundbar gehört somit auch ein aktiver Subwoofer zum System, der, wie könnte es anders sein, „drahtlos“ angesteuert wird um dessen flexible Platzierung im Raum zu gewährleisten. Auch wenn hier keine Netzwerk-Integration geboten wird, so soll auch die neue Klipsch BAR 44 als flexibles All-in-One Audio-System fungieren.
Hersteller:Klipsch
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:US$ 499,-

Von Michael Holzinger (mh)
13.01.2020

Share this article


Eine so genannte Soundbar soll sich möglichst dezent in den Wohnraum einfügen lassen und in erster Linie für ansprechenden Ton beim Fernsehen sorgen. Genau diese Anforderungen soll die neue Klipsch BAR 44 bestmöglich erfüllen können, zeigt sich der US-amerikanische Audio-Spezialist Klipsch überzeugt, der diese erstmals im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas präsentierte.

Die neue Klipsch BAR 44 ist das kleinste Modell des Soundbar-Trios, das Klipsch in Las Vegas präsentiert. Wie der Name unschwer erkennen lässt, handelt es sich um eine Soundbar, die eine Breite von 44 Zoll aufweist, und die als 3.1-Kanal System ausgelegt ist. Neben der eigentlichen Soundbar gehört somit auch ein aktiver Subwoofer zum System, der, wie könnte es anders sein, „drahtlos“ angesteuert wird um dessen flexible Platzierung im Raum zu gewährleisten. Auch wenn hier keine Netzwerk-Integration geboten wird, so soll auch die neue Klipsch BAR 44 als flexibles All-in-One Audio-System fungieren.

Doch bleiben wir zunächst bei der Kernaufgabe des Systems, nämlich guten Fernsehton zu liefern. Die Verbindung zwischen Klipsch BAR 44 und Fernseher erfolgt über HDMI, wobei hierbei natürlich HDMI CEC unterstützt wird, um eine zentrale Steuerung zu garantieren. Ebenso wird ein ARC unterstützt, also ein Audio Return Channel, der über eine einzige HDMI-Verbindung den Ton vom Fernseher an die Soundbar weiter reicht.

Die Klipsch BAR 44 ist in der Lage, Surround Sound zu verarbeiten, und zwar Dolby Digital und Dolby Digital Plus mit bis zu 5.1 Surround. Allerdings sind dafür optionale Speaker erforderlich, die Klipsch in Form der Klipsch Surround 3 anbietet.

Ab Werk ist die Klipsch BAR 44, wie bereits erwähnt, als 3.1-Kanal-System ausgelegt, verfügt also über einen eigenen Center-Channel. Dies soll, so der Hersteller, eine besonders gute Sprachabbildung erlauben.

Wer weitere Audio-Quellen anschließen will, der kann dies bei der neuen wahlweise über eine analoge oder digitale Schnittstelle, zudem steht Bluetooth zur Verfügung, sodass Smartphones und Tablets als Quelle genutzt werden können. Dies bedeutet auch, dass man verschiedenste Online-Angebote wie Spotify, Deezer, Napster, Apple Music, Amazon Music HD und viele, viele weitere nutzen kann. Alles, was es dafür benötigt, ist die entsprechende App am Smartphone…

Interessant ist, dass ausgerechnet die kleinste der neuen Soundbar-Systeme aus dem Hause Klipsch mit einer passenden Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert wird, wenngleich ja, wie zuvor erwähnt, allein die Fernbedienung des TV-Geräts reichen würde. Die wichtigsten Parameter lassen sich zudem direkt an der Soundbar steuern.

Die neue Klipsch BAR 44 wird nach derzeit vorliegenden Informationen ab Sommer 2020 im Fachhandel zu finden sein. Der vom Hersteller selbst ausgewiesene Preis beträgt US$ 499,-

Share this article

Related posts