Responsive image Audio

Klipsch BAR 54 with Dolby Atmos - Neue Soundbar mit Dolby Atmos, DTS Virtual:X und Streaming

Foto © Klipsch

Eine Soundbar, die nicht nur als vielseitiges All-in-One Audio-System fungiert, sondern tatsächlich zumindest rund ums TV-Gerät fürs Home Cinema-Feeling inklusive Immersive Surround basierend auf Dolby Atmos und DTS Virtual:X sorgen soll, steht mit der neuen Klipsch BAR 54 zur Verfügung.

Kurz gesagt...

Es ist allen voran Dolby Atmos und DTS Virtual:X, mit dem die neue Soundbar aus dem Hause Klipsch auftrumpfen kann, zudem stehen hier aber auch vielfältige Audio-Streaming-Funktionen zur Verfügung.

Wir meinen...

Der US-amerikanische Audio-Spezialist Klipsch geht bei den neuesten Lösungen im Bereich Soundbar-Systeme einen durchaus spannenden Weg, denn man begnügt sich nicht mit irgendwelchen Virtual Surround-Lösungen, sondern bietet unter anderem mit der neuen Klipsch BAR 54 tatsächlich ein Surround-System an, und zwar ein 5.1.4-Kanal-System, das somit in der Lage ist, nicht nur Dolby Digital und dts zu verarbeiten, sondern ebenso Dolby Atmos und DTS Virtual:X, wobei neben der eigentlichen Soundbar als „Basis“ ein aktiver Subwoofer zum Paket gehört. Mit der Unterstützung verschiedenster Streaming-Plattformen dient die Klipsch BAR 54 zudem als vielseitiges All-in-One System, das zudem für Amazon Alexa, Apple Siri, als auch Google Assistant gerüstet ist.
Hersteller:Klipsch
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:US$ 1.499,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.01.2020

Share this article


Längst müssen Soundbar-Systeme mehr leisten, als einfach nur einen besseren Fernseh-Ton zu liefern. Viele Anwender setzen diese Lösungen etwa als einziges Audio-System im Wohnzimmer ein, sodass diese Musik aus verschiedensten Quellen, allen voran aus dem Netzwerk wiedergeben sollte, und dabei dennoch besonders einfach zu bedienen ist. Auch mit reinem „Stereo“ will sich der Kunde bei Soundbar-Systemen vielfach nicht zufrieden geben und wünscht stattdessen Surround, allerdings ohne den bei einem herkömmlichen AV-System nötigen Aufwand. Vielfach versprechen daher Hersteller von Soundbar-Systemen Surround bereits aus einer einzigen Quelle „zaubern“ zu können, was sich letztlich in nur sehr, sehr wenigen Fällen als wirklich realistisches Versprechen erweist.

Der US-amerikanische Audio-Spezialist Klipsch geht hierbei bei den neuesten Lösungen im Bereich Soundbar-Systeme einen durchaus spannenden Weg, denn man begnügt sich nicht mit irgendwelchen Virtual Surround-Lösungen, sondern bietet unter anderem mit der neuen Klipsch BAR 54 tatsächlich ein Surround-System an, und zwar ein 5.1.4-Kanal-System, das somit in der Lage ist, nicht nur Dolby Digital und dts zu verarbeiten, sondern ebenso Dolby Atmos und DTS Virtual:X, wobei neben der eigentlichen Soundbar als „Basis“ ein aktiver Subwoofer zum Paket gehört. Mit der Unterstützung verschiedenster Streaming-Plattformen dient die Klipsch BAR 54 zudem als vielseitiges All-in-One System, das zudem für Amazon Alexa, Apple Siri, als auch Google Assistant gerüstet ist.

Eins steht fest, für kleine Fernseher ist die neue Klipsch BAR 54 nicht ausgelegt, denn die Zahl im Namen steht hier für nichts anderes als für 54 Zoll, und zwar 54 Zoll in der Breite. Gerade deswegen war es den Entwicklern ein großes Anliegen, die Klipsch BAR 54 als überaus schlanke, sehr elegante Lösung zu konzipieren, sodass sich diese harmonisch ins Wohnumfeld integrieren lässt. Selbstverständlich ist bei der neuen Klipsch BAR 54 nicht nur eine Platzierung unterm Fernseher möglich, sondern ebenso eine Wandmontage vorgesehen.

Recht mächtig präsentiert sich der Subwoofer, der Teil des Systems ist, und der natürlich „drahtlos“ angesteuert wird, sodass lediglich eine Steckdose in unmittelbarer Nähe, aber kein Verbindungskabel zur eigentlichen Soundbar erforderlich ist. Hier kommt ein 12 Zoll Woofer zum Einsatz, der für entsprechenden Tiefgang und „Nachdruck“ sorgt.

Die Soundbar selbst verfügt nicht nur über Treiber für den linken und rechten Kanal sowie die Surround-Kanäle, sondern ebenso über Treiber, die nach oben gerichtet sind, also dezidiert für die Abbildung von Dolby Atmos Immersive Surround Sound über Deckenreflexionen dienen. Damit lasse sich das bereits angeführte 5.1.4-Mehrkanal Surround-System abbilden. Die Klipsch BAR 54 ist gar in der Lage, 7.1.4 Dolby Atmos zu verarbeiten, allerdings sind dafür dann die optionalen Klipsch Surround 3 Speaker erforderlich, die hinter dem Zuhörer platziert werden.

Insgesamt stünde hier eine Leistung von 1.000 Watt zur Verfügung, wie der Hersteller plakativ anführt.

Die Verbindung zum TV-Gerät erfolgt hier natürlich über HDMI, wobei es sich um eine HDMI 2.1 Schnittstelle handelt, die nicht nur ARC, also einen Audio Return Channel, sondern gar einen eARC, also einen enhanced Audio Return Channel unterstützt. Dies ist im Zusammenspiel mit Dolby Atmos und DTS Virtual:X relevant, denn damit ist sichergestellt, dass derart kodierte Inhalte auch tatsächlich vom Fernseher an die Klipsch BAR 54 übermittelt werden. So können Filme etwa von Netflix oder Amazon Prime Video sowie Apple TV+ allein mit entsprechend ausgestatteten Fernsehern und der Klipsch BAR 54 dargeboten werden.

Wie bereits beschrieben, ist die Klipsch BAR 54 mehr als ein reines Surround-System, dient gar als All-in-One Lösung. Hierzu muss sie lediglich ins Netzwerk eingebunden werden, um auf Streaming setzen zu können. Google Chromecast ist hier die wohl flexibelste Plattform, denn damit stehen unzählige Streaming-Angebote zur Verfügung. Einzige Voraussetzung ist damit die entsprechende App am Smartphone oder Tablet. Auch Apple AirPlay 2 wird unterstützt, sodass man auch auf diese Plattform zugreifen kann. Da wie dort kann die Klipsch BAR 54 somit auch im Multiroom Audio-Streaming-Verbund genutzt werden.

Interessant ist zudem, dass die neue Klipsch BAR 54 nach Angaben von Klipsch für Sprachsteuerung gerüstet ist, sei es nun Apple Siri, Google Assistant, oder auch Amazon Alexa. Wesentlich hierbei ist, dass die Soundbar allein dafür nicht reicht, sondern stets ein entsprechender Smart Speaker des jeweiligen Herstellers erforderlich ist.

Wer Smartphones, Tablets, Notebooks oder portable Audio-Player direkt als Quelle nutzen will, der kann dies bei der neuen Klipsch BAR 54 natürlich ebenfalls tun, denn diese weist ein integriertes Bluetooth Modul auf.

Die neue Klipsch BAR 54 wird wohl, nach derzeit vorliegenden Informationen, ohne eigene Fernbedienung ausgeliefert, was allerdings kein wirklicher Nachteil ist, da man ohnehin Dank HDMI CEC allein die Fernbedienung des TV-Geräts benötigt, der Rest über die entsprechenden Apps für Apple iOS und Google Android abgewickelt wird.

Für die neue Klipsch BAR 54 wird man sich wohl noch ein ganzes Weilchen in Geduld üben müssen, denn nach derzeit vorliegenden Informationen ist mit dieser neuen Soundbar nicht vor Herbst 2020 zu rechnen. Dann soll diese zum Preis von US$ 1.499,- zur Verfügung stehen.

Share this article

Related posts