Klipsch HD Theater SB 3 - Zweiwege-Soundbar mit kabellosem Subwoofer

Wie schafft man bei modernen Flachbild-Fernsehern ein Gleichgewicht zwischen gutem Bild und gutem Ton? Auf einfachste Art und Weise etwa mit einer so genannten Soundbar, etwa der neuen Klipsch HD Theater SB 3, die als Zweiwege-System ausgeführt ist, über einen kabellosen Subwoofer verfügt, und mit für Klipsch typischen Merkmalen wie etwa dem Klipsch Tractrix Horn aufwarten kann.

Von Michael Holzinger (mh)
20.03.2013

Share this article


Bereits im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas Anfang des Jahres präsentierte der renommierte US-amerikanische Lautsprecher-Produzent Klipsch die so genannte Klipsch HD Theater SB 3 - wir berichteten. Nunmehr ist diese Soundbar auch tatsächlich erhältlich, und soll - geht es nach den Vorstellungen des Herstellers - richtigen Kino-Klang bieten, und ebenso für die vollwertige Musik-Wiedergabe geeignet sein.

Bei so manchem Hersteller wären derartige Aussagen wohl getrost unter reines Marketing zu verbuchen, denn schließlich werden Beschreibungen wie „echter Kino-Klang“, „Atmosphäre wie im Kino“, ja selbst die Begriffe Heim-Kino oder Home Cinema, wie immer man es nun nennen mag, viel zu inflationär genutzt und dadurch geradezu entwertet bzw. sind nicht mehr dazu geeignet, als eine klare Qualitätsbestimmung zu dienen.

Hier handelt es sich aber um ein Produkt aus dem Hause Klipsch, und Klipsch gilt schlicht als einer der Pioniere im Bereich professioneller Beschallungslösungen für Kinos. Auch im Home Cinema-Segment hat man sich über Jahre einen tadellosen Ruf erarbeitet, den man sicher nicht leichtfertig verspielen will, sodass derartige Versprechungen in diesem Fall dann doch ein gewisses Gewicht erhalten.

Fest steht, Klipsch setzt auch bei der neuen Klipsch HD Theater SB 3 auf Ausstattungsmerkmale, die durchaus sehr wesentlich für die optimale „Beschallung“ im Home Cinema-Umfeld sind, etwa das geradezu legendäre Klipsch Tractrix Horn. Ein Horn-System gilt nach wie vor als eine der optimalsten Lösungen, wenn es um die wirklich akkurate Darbietung von Filmton geht, und ein solches findet sich auch in der Klipsch HD Theater SB 3.

Und zwar in Form von zwei 20 mm Aluminium Tractrix-Horn Treiber, die bei dieser als Zweiwege-System ausgelegten Soundbar die Aufgabe der Hochtöner übernehmen und von immerhin vier 8,9 cm Langhub-Tief/ Mittenton-Treibern unterstützt werden. Für die untersten Frequenzbereiche ist ein separater, aktiver Subwoofer zuständig, der über einen nach unten hin abstrahlenden 25,4 cm Konus verfügt und als Bassreflex-System ausgelegt ist. Gemeinsam decken die beiden Komponenten nach Herstellerangaben einen Frequenzbereich zwischen 28 und 20.000 Hz ab, wobei man natürlich direkt am Subwoofer die Übergangsfrequenz als auch den Pegel optimal den jeweiligen Raumverhältnissen sowie der jeweiligen Platzierung des Subwoofers entsprechend einstellen kann.

Und in diesem Fall ist man sehr flexibel, wenn es um die Platzierung des Subwoofers geht, denn dieser wird nicht mittels Kabel, sondern über Funk im 2,4 GHz Bereich angebunden. Einzige Voraussetzung ist somit eine Steckdose in unmittelbarer Nähe.

Der Subwoofer weist ein solides, mehrfach verstrebtes Gehäuse aus MDF auf, das natürlich akustisch optimiert wurde und somit eine bestmögliche Performance erlauben soll. Dieser Subwoofer bringt es immerhin auf 11 kg und misst 36,8 x 33 x 34,3 cm. Die Soundbar selbst ist natürlich deutlich schlanker. Sie misst 11,7 x 111,7 x 7,9 cm und bringt es auf 5,7 kg Masse. Sie kann direkt unter dem Flachbild-Fernseher aufgestellt, aber ebenso an der Wand montiert werden. Die entsprechenden Löcher für die Montage sind direkt in die Rückseite der Soundbar integriert, und das Anschlussfeld versenkt konzipiert, sodass keinerlei Kabel stören.

Anschlüssen stehen hier sowohl analog als auch digital zur Verfügung, sodass ein TV-Gerät, ein SAT-Receiver oder eine Settop-Box direkt über ein optisches Kabel an die TOS-Link Schnittstelle, eine weitere Quelle über eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse angeschlossen werden können. Beide Kabel sind im Lieferumfang enthalten.

Die Klipsch HD Theater SB 3 weist eine Gesamtleistung von 300 Watt auf und kann Signale in Stereo als auch Dolby Digital verarbeiten, wobei ein so genannter 3D Surroundmodus für Raumklang sorgen soll. Natürlich kann man dies keinesfalls mit einem vollwertigen Surround-System vergleichen, dies muss man fairerweise anführen.

Die Bedienung erfolgt im einfachsten Fall direkt über die Fernbedienung des TV-Geräts, auf die die Soundbar „angelernt“ werden kann. Zudem ist im Lieferumfang eine Infrarot-Fernbedienung in Scheckkarten-Größe enthalten.

Die Soundbar präsentiert sich in Satin Schwarz und der Subwoofer in so genanntem Matte Black Vinyl. Die Klipsch HD Theater SB 3 soll bereits im Fachhandel erhältlich sein, wobei der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH eine unverbindlich empfohlene Preisangabe von € 850,- nennt.

Share this article