Responsive image Audio

Klipsch Klipschorn AK6 - Legendärer 3-Way Fully Horn-loaded Loudspeaker

Foto © Klipsch

Im Jahr 1946 entwickelte Paul W. Klipsch das so genannte Klipschorn und begründete damit nicht nur die Erfolgsgeschichte seines Unternehmens, sondern setzte Maßstäbe für die Lautsprecher-Entwicklung insgesamt. Nicht erstaunlich also, dass Klipsch diese Legende im Rahmen der Klipsch Heritage Loudspeakers Series weiter leben lässt und das Klipsch Klipschorn nach wie vor im Programm führt.

Kurz gesagt...

Kein anderes Lautsprecher-System kann eine derart beeindruckende Historie wie das Klipsch Klipschorn vorweisen, das beginnend mit 1946 bis heute nichts an seiner Faszination verloren hat.

Wir meinen...

Dass man bei Klipsch im Jahr 2016 den 70. Geburtstag des Unternehmens zum Anlass nahm, mit dem Klipsch 70th Anniversary Klipschorn eine wahre Legende in limitierter Stückzahl zu präsentieren, ist ebenso wenig erstaunlich wie der Umstand, dass man nunmehr eine neue Version dieses herausragenden Lautsprecher-Systems präsentiert, und zwar im Rahmen der so genannten Klipsch Heritage Loudspeakers Series, also genau jener Produktlinie, mit der das Unternehmen Meilensteine seiner Unternehmensgeschichte würdigt, und diese traditionellen Konzepte, ausgestattet mit neuester Technologie wieder zugänglich macht.
Hersteller:Klipsch
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:Osiris Audio AG
Schweiz:Novis Electronics AG
Preis:€ 9.999,- pro Stück

Von Michael Holzinger (mh)
25.10.2018

Share this article


Das US-amerikanische Unternehmen Klipsch hat spätestens rund um die Feierlichkeiten zum 70jährigen Jubiläum im Jahr 2016 erkannt, welch immensen „Schatz“ man eigentlich in unserer schnelllebigen, hektischen Zeit sein Eigen nennt, und zwar allein in Form der eigenen Historie. Kein anderes Unternehmen kann für sich in Anspruch nehmen, einen Produktbereich der Unterhaltungselektronik derart lange maßgeblich mit beeinflusst zu haben, wie dies Klipsch im Bereich Lautsprecher tun kann.

Es war Unternehmensgründer Paul W. Klipsch, der bereits im Jahr 1946 das so genannte Klipschorn präsentierte, eine Lösung, die nicht nur die Grundlage für sein eigenes Unternehmen bildete, sondern letztlich eine ganze Branche begründete. Das Klipschorn gilt heute als eine Art Wendepunkt in der Entwicklung von Lautsprecher-Systemen, hat somit den gesamten Markt maßgeblich mit beeinflusst. Ohne Zweifel kann man festhalten, dass Paul W. Klipsch mit seiner Konstruktion neue Maßstäbe setzte und insbesondere im Bereich Empfindlichkeit, Dynamikbereich, besonders geringe Verzerrungen und einem optimierten Frequenzgang in den 40er Jahren Standards definierte, an denen sich die gesamte Branche lange Jahre messen lassen musste.

Dass man den 70. Geburtstag des Unternehmens zum Anlass nahm, mit dem Klipsch 70th Anniversary Klipschorn diese Legende in limitierter Stückzahl zu präsentieren, ist ebenso wenig erstaunlich wie der Umstand, dass man nunmehr eine neue Version dieses herausragenden Lautsprecher-Systems präsentiert, und zwar im Rahmen der so genannten Klipsch Heritage Loudspeakers Series, also genau jener Produktlinie, mit der das Unternehmen Meilensteine seiner Unternehmensgeschichte würdigt, und diese traditionellen Konzepte, ausgestattet mit neuester Technologie wieder zugänglich macht.

Beim Klipsch Klipschorn handelt es sich um ein Lautsprecher-System, das als so genannter 3-Way Fully Horn-loaded Loudspeaker bezeichnet wird, jeder der drei hier verbauten Treiber ist somit mit einem Horn ausgestattet.

Dies beginnt beim Hochtöner, der sich hier in Form eines Klipsch K-771 1 Zoll Tweeters präsentiert, und auf eine besonders leichte, gleichzeitig steife Polyimid-Membran sowie einen Kupferbeschichteten Aluminium Voice Coile sowie leistungsstarke Neodym-Magneten als Antrieb setzt und über ein 90 x 40 mm Tractrix Horn verfügt.

Speziell der Mittelton-Treiber war aus Sicht von Paul W. Klipsch von besonders hoher Wichtigkeit. „The midrange is where we live“, lautet ein von der Entwickler-Legende überliefertes Zitat. Der Mittelton-Treiber wird somit beim neuen Klipsch Klipschorn als Klipsch K-55-X2 Phenolic Diaphragm Compression Driver bezeichnet und weist einen Durchmesser von 5,08 cm auf.

Für den untersten Frequenzbereich zeichnet beim Klipsch Klipschorn ein Klipsch K-33-E 15 Fiber-composite cone woofer verantwortlich, der mit einem so genannten Trihedral Exponential Folded Horn gekoppelt wurde und einen Durchmesser von nicht weniger als 38,1 cm aufweist.

Das Klipsch Klipschorn sei in der Lage, einen Frequenzbereich zwischen 33 Hz und 20 kHz abzubilden, wobei die Frequenzweiche hier bei 450 Hz und 4,5 kHz ins Geschehen eingreift. Besonders bemerkenswert am Klipsch Klipschorn ist der Wirkungsgrad, dieser beträgt sage und schreibe 105 dB. Wenngleich man es also mit einem vergleichsweise „gigantischen“ Lautsprecher-System zu tun hat - Details dazu gleich mehr - so kann man hier bedenkenlos jedweden Verstärker ins Spiel bringen, bis hin zu sehr „leistungsschwachen“, aber zumeist famos klingenden Röhren-Verstärkern.

Jedenfalls ist das Klipsch Klipschorn mit einer Impedanz von 8 Ohm für Verstärker mit einer Nennleistung von 100 Watt ausgelegt, wobei Spitzen bis hin zu 400 Watt möglich sind.

„Verpackt“ ist all dies in ein Gehäuse, dass sich ganz klar heutigen Design-Vorstellungen im Lautsprecher-Segment entzieht, und zwar ganz bewusst. Anstatt einer möglichst schlanken „Klangsäule“ hat man es hier mit einem geradezu massiven Gehäuse zu tun, das in der Breite 79,38 cm, in der Tiefe 71,75 cm, und in der Höhe gar 134,62 cm misst und damit beachtliche 100 kg auf die Waage bringt. Traditionellerweise ist das Klipsch Klipschorn so ausgelegt, dass es in den Ecken eines Raums platziert wird, sodass man dadurch dann doch ein wenig Platz „spart“.

Das Gehäuse ist aus MDF gefertigt, und wird in der neuesten Version des Klipsch Klipschorn in den Ausführungen Satin Black Ash, American Walnut und Natural Cherry angeboten.

Das Anschluss-Panel des Klipsch Klipschorn hält solide Schraubklemmen bereit, und ist für Bi-Wire als auch Bi-Amping ausgelegt.

Ausdrücklich verweist der Hersteller, dass beim Klipsch Klipschorn eine strenge Selektion stattfindet. Paarweise werden die Lautsprecher-Systeme gefertigt, sodass jeder Treiber optimal abgestimmt werden kann. Diese Detailliebe geht soweit, dass auch das Furnier entsprechend selektiert wird, sodass ein Lautsprecher-Paar auch optisch perfekt harmoniert. Dies ist natürlich nur durch eine Fertigung in Handarbeit möglich, und zwar direkt im Werk von Klipsch in Hope im Bundesstaat Arkansas.

Die neueste Version des Klipsch Klipschorn steht ab sofort im Fachhandel zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 9.999,- angegeben, wobei dies als Stückpreis zu verstehen ist.

Share this article