Responsive image Audio

Klipsch präsentiert limitierte The Capitol Records Series Speakers

Foto © Klipsch

Auch wenn das 70jährige Jubiläum eigentlich bereits im letzten Jahr begangen wurde, präsentiert Klipsch nach wie vor so manch feines Sondermodell das im Zeichen dieser Feierlichkeiten steht. So folgen nun drei neue außergewöhnliche Sondermodelle, die man gemeinsam mit Capitol Records präsentiert, und zwar die Lösungen The Capitol One Special Edition, The Capitol Three Special Edition sowie The Capitol Heresy III Special Edition.

Kurz gesagt...

Mit den Modellen The Capitol One Special Edition, The Capitol Three Special Edition sowie The Capitol Heresy III Special Edition präsentiert Klipsch gemeinsam mit Capitol Records drei außergewöhnliche Sondermodelle.

Wir meinen...

Klipsch feiert eifrig weiter, selbst wenn das 70jährige Jubiläum eigentlich bereits letztes Jahr zelebriert wurde. Nun feiert man gar mit einem der legendärsten Labels der USA, dem Label Capitol Records und präsentiert gemeinsam die The Capitol Records Series Speakers in limitierter Sonderserie. Dafür pickte man sich drei Modelle aus dem aktuellen Angebot von Klipsch heraus, die schon bislang ganz im Zeichen der Jubiläumsfeierlichkeiten standen, nämlich mit den Lösungen The Capitol One Special Edition und The Capitol Three Special Edition zwei All-in-One Speaker, und mit The Capitol Heresy III Special Edition hervorragende Lautsprecher-Systeme.

Von Michael Holzinger (mh)
10.08.2017

Share this article


Es war im Jahre 1946, als Paul W. Klipsch das nach ihm benannte Unternehmen Klipsch Audio gründete. Demzufolge galt es im letzten Jahr, mit dem immerhin 70. Geburtstag ein bemerkenswertes Jubiläum zu feiern. Dies nahm der renommierte US-amerikanische Konzern zum Anlass, eine Reihe an überaus interessanten Sondermodellen zu präsentieren, vieles davon mit direktem Bezug zur Firmenhistorie und längst legendären Produkten. Einige davon wiederum präsentiert man nun in einer ganz besonderen Ausführung, denn mit Feiern ist es bei Klipsch offensichtlich noch lange nicht vorbei.

Allerdings hat man sich für diese neuen Modelle einen ganz speziellen Partner ins Boot geholt, der durchaus in einer Kategorie mit Klipsch spielt, wenngleich nicht ganz in der gleichen Branche, aber mit direkten Bezug, nämlich niemand geringeren als das traditionsreiche Label Capitol Records.

Capitol Records kann ebenfalls auf eine sehr lange Geschichte verweisen, ist gar um den Deut älter, als Klipsch, schließlich wurde Capitol Records als erstes Label an der Westküste überhaupt bereits im Jahr 1942 gegründet, und schrieb mit zahlreichen namhaften Künstlern Musik-Geschichte.

Gemeinsam will man drei Produkte aus dem aktuellen Produktsortiment von Klipsch in Form limitierter Sondermodelle als The Capitol Records Series Speakers anbieten, wobei man gar von einer „Epic Series“ und einem „monumental partnership“ spricht.

Auch wenn dies ein klein wenig übertrieben erscheint, so hat man sich durchaus feine Produkte herausgepickt, und zwar zwei All-in-One Speaker der Klipsch Heritage Wireless Series, das Klipsch Heritage The One sowie das Klipsch Heritage The Three, die nunmehr als The Capitol One Special Edition sowie The Capitol Three Special Edition angeboten werden, sowie das Lautsprecher-System Klipsch Herersy III, das nun als The Capitol Heresy III Special Edition zur Verfügung stehen soll.

Beginnen wir bei der The Capitol Heresy III Special Edition, einem Dreiwege-Lautsprecher-System, das ganz klar an die 50er oder 60er Jahre erinnert, somit gekonnt mit dem durchaus im Trend liegenden Vintage-Look spielt. Und nachdem das Original 1957 erstmals präsentiert wurde, passt dies ja geradezu perfekt. Allerdings setzt man hier nun auf eine auf den neuesten Stand gebrachte Ausführung, die erstmals im Jahr 2006 eingeführte die Klipsch Heresy III. Diese ist mit einem stärkeren Woofer sowie einer aktualisierten Bi-Wiring-Frequenzweiche sowie Mittel- und Hochtöner-Kompressionstreibern mit Titan-Membran ausgestattet und damit für eine noch detailreichere Wiedergabe gerüstet.

The Capitol Heresy III Special Edition gleicht somit der erst jüngst präsentierten Klipsch Heresy III 70th Anniversary ist somit als Drei-Wege-System mit einem Hochtöner des Typs Klipsch K-107-TI 1 Zoll mit Tractrix Horn sowie einem Mittelton-Treiber des Typs Klipsch K-53-TI 1,75 Zoll und Exponentialhorn ausgestattet, die mit einem Tiefton-Treiber des Typs Klipsch K-28-E mit stolzen 12 Zoll kombiniert werden. Bei einer Nennimpedanz von 8 Ohm ist die The Capitol Heresy III Special Edition für Verstärker mit einer Leistung von 100 Watt ausgelegt, wobei eine Spitzenleistung von bis zu 400 Watt auch kein Problem für die Speaker darstellen soll. Wobei, die Leistung des Verstärkers spielt im konkreten Fall eine eher untergeordnete Rolle. Der Wirkungsgrad der Speaker ist besonders bemerkenswert, denn er beträgt 99 dB, sodass selbst Verstärker mit minimaler Leistung die The Capitol Heresy III Special Edition problemlos betreiben und unter Kontrolle halten können. Das Lautsprecher-System ist somit geradezu ideal für Verstärker auf Basis von Röhren. Es kann laut Herstellerangaben einen Frequenzbereich zwischen 58 Hz und 20 kHz abdecken. Angeboten wird dieses System in den Ausführungen Black Ash, Cherry und Walnut. Sie weist Abmessungen von 605 x 394 x 337 mm auf und bringt damit 20 kg auf die Waage.

Bei den Lösungen The Capitol One Special Edition und The Capitol Three Special Edition handelt es sich, wie bereits erwähnt, um All-in-One Speaker, die sich allen voran aufs Streaming verstehen, wobei beide mit Bluetooth, allein das zweite System auf DTS Play-Fi setzt.

Das The Capitol One Special Edition etwa misst 32,2 cm in der Breite, weist eine Höhe von 15,56 cm auf, und bringt es auf eine Tiefe von 13,3 cm. Damit wiegt es 3,86 kg, wobei dies allen voran auf das wirklich solide ausgeführte Gehäuse zurück zu führen ist. Zum Einsatz kommt hier allen voran MDF, das mit Echtholz-Furnier versehen wurde, und zwar in den Ausführungen Walnuss sowie feines Ebenholz. Dies präsentiert sich beim The Capitol One Special Edition an dessen Oberseite, denn die Seiten sind mit einem Textil-Gewebe versehen, das als Lautsprecher-Grill fungiert, und das je nach Holzfinish dunkel oder in Beige gehalten ist. In jedem Fall sorgt dies insbesonders im Zusammenspiel mit den Bedienelementen des The Capitol One Special Edition für einen sehr eleganten Kontrast, denn diese sind in Anthrazit-farbenem Metall-Look ausgeführt, präsentieren sich somit in einem sehr ansprechenden Touch.

Im Inneren verrichten zwei 2 1/4 Zoll Breitband-Treiber ihren Dienst, die die Entwickler beim neuen The Capitol One Special Edition mit einem zusätzlichen 4,5 Zoll Woofer kombinierten. Das The Capitol One Special Edition ist somit als geschossenes 2.1-System ausgelegt, wobei für die Breitbänder Verstärker-Module in Class D mit 30 Watt, und für den Woofer ein Verstärker, ebenfalls in Class D, mit einer Leistung von 50 Watt zuständig sind. Das System soll, so der Hersteller, einen Frequenzbereich zwischen 56 Hz und 20 kHz abdecken können.

Auch wenn das The Capitol One Special Edition mit Bluetooth 4.0 ausgestattet ist, somit „kabellos“ allen voran mobile Devices wie Smartphones und Tablets als Quelle einbinden kann, steht dennoch ein analoger Eingang als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse zur Verfügung, um weitere Quellgeräte direkt anschließen zu können.

Um möglichst große Flexibilität bei der Platzierung zu ermöglichen, ist das The Capitol One Special Edition mit einem integrierten LiIo-Akku ausgestattet, der eine Spieldauer von bis zu acht Stunden bieten soll.

Das The Capitol Three Special Edition gleicht zwar auf den ersten Blick dem The Capitol One Special Edition, ist mit Abmessungen von 34,82 cm in der Breite, 17,78 cm in der Höhe, und 20,3 cm ein gutes Stück größer ausgefallen, und bringt damit 4,7 kg auf die Waage. Dieses System wird mit Walnuss und beigem Bezug als Blond und sowie mit Ebenholz-Finish und schwarzem Bezug als Ebony angeboten, in beiden Fällen versehen mit edlen Bedienelementen im Metall-Look, und es ist als 2.1-System ausgelegt. Hier kommen jedoch zwei 2 1/4 Zoll Breitband-Treiber sowie ein 5,25 Zoll Long-throw Woofer plus einem weiteren 5,25 Zoll Passiv Radiator zum Einsatz. Die integrierten Verstärker in Class D leisten hier 60 Watt. Der mit dem The Capitol Three Special Edition abgebildete Frequenzbereich wird vom Hersteller mit 45 Hz bis 20 kHz angegeben.

Ganz besonders betont der US-amerikanische Hersteller, dass es sich beim neuen The Capitol Three Special Edition um ein ganz flexibel einzusetzendes All-in-One System handle, denn Bluetooth 4.0 stellt hier wirklich nur eine der möglichen Optionen dar. Zusätzlich lässt sich dass The Capitol Three Special Edition nämlich über WiFi auch ins Netzwerk einbinden, und unterstützt damit DTS Play-Fi, eine überaus flexible Plattform, die Klipsch als Technologie-Partner von DTS Corp. bei immer mehr Produkten einsetzt, und somit als Basis für die eigene so genannte Klipsch Stream Produktreihe nutzt.

Über DTS Play-Fi kann das neue The Capitol Three Special Edition einerseits auf eigene Inhalte im Netzwerk zugreifen, ebenso aber auch verschiedenste Online-Angebote, wie etwa TIDAL, SiriusXM, Pandora, Rhapsody und Spotify. Die passende App steht natürlich sowohl für Apple iOS als auch Google Android zur Verfügung.

Aber selbst dies ist noch nicht das Ende der Fahnenstange, denn das neue The Capitol Three Special Edition kann über USB auch direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden, wobei hierbei, übrigens ebenso wie bei Inhalten über DTS Play-Fi, gar Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz unterstützt werden. Dies mag bei einem derartigen All-in-One Speaker unmittelbar nicht wirklich entscheidend sein, wohl aber in Hinblick auf den Einsatz in einem Multiroom-Streaming-System. Schließlich kann man damit tatsächlich auf alle Inhalte zugreifen, muss diese also nicht erst separat von Hi-Res Audio in ein schlechteres Format konvertieren.

Spannend ist zudem, dass das neue The Capitol Three Special Edition nicht nur über einen analogen Eingang in Form eines 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss bereit hält, sondern gar über ein weiteres Cinchbuchsen-Pärchen, hinter dem sich - ja, Sie lesen richtig - eine Phono-Vorstufe verbirgt.

Die Modelle weisen allesamt ein spezielles Emblem auf, das den Schriftzug von Klipsch und Capitol Records trägt und diese als limitierte Sondermodelle kennzeichnet. Zudem erhalten alle Käufer dieser Modelle eine spezielle Schallplatte, die einen Querschnitt famoser Künstler aus dem Katalog von Capitol Records darstellt. Im Lieferumfang ist dafür ein entsprechender Gutschein enthalten, mit dem man diese Scheibe ordern kann.

Die neuen Modelle The Capitol One Special Edition, The Capitol Three Special Edition sowie The Capitol Heresy III Special Edition sollen im Herbst 2017, konkret spricht man von Oktober, im Fachhandel zur Verfügung stehen.

Share this article

Photo highlights

Related posts