Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Konzert-Tipp - Hermann Posch & Harry Pierron im TRAtelier

Hermann Posch´s Acoustic Music Line ist eine bewusst kleine, aber umso feinere Veranstaltungsreihe, die die österreichische Blues-Größe im TRAtelier in Stockerau initiierte. In diesem Rahmen soll handgemachte Musik, akustisch dargeboten, präsentiert werden. Diesmal betritt Hermann Posch selbst die Bühne, und zwar gemeinsam mit Harry Pierron.

Von Michael Holzinger (mh)
25.03.2015

Share this article


Hermann Posch hat durchaus große Affinitäten zum so genannten Blues-Rock, es darf also sehr wohl auch etwas heftiger zur Sache gehen, etwa dann, wenn der Musiker gemeinsam mit seiner Formation, der Hermann Posch Band die Bühne betritt. Dann nämlich steht klassisch geprägter Blues nur teils auf der Setlist, vielmehr wird dann das Haus im wahrsten Sinne des Wortes gerockt.

Andererseits ist es Hermann Posch ein großes Anliegen, nein, vielmehr gar ein Herzenswunsch, den klassischen Blues, ja durchaus sehr artverwandt mit dem Genre Singer/ Songwriter, in jedem Fall handgemacht, und unmittelbar tunlichst akustisch dargeboten, möglichst vielen Menschen, allen voran auch jungen Musikbegeisterten, näher zu bringen, um diese Stilrichtung auch künftig mit Leben füllen zu können. Dieser Aufgabe stellt sich Posch etwa jüngst mit zahlreichen Auftritten im Duo, etwa gemeinsam mit Christian Sandera, einem der bemerkenswertesten Mundharmonika-Spieler des Landes, mit dem er gemeinsam dieser Tage für Österreich die European Blues Chalange bestritt.

Zudem initiierte er die so genannte Hermann Posch´s Acoustic Music Line, eine bewusst im kleinen Rahmen veranstaltete Konzert-Reihe, für die er im TRAtelier in Stockerau den perfekten Rahmen fand. Handgemachter Blues, aufs Wesentliche Reduziertes aus dem Genre Singer/ Songwriter, immer ganz nah am Publikum, dies ist es, was hier vermittelt werden soll, und mit Erik Trauner bereits eine fulminante Premiere feierte.

Der zweite Abend dieser Reihe wird von Hermann Posch selbst bestritten, jedoch ließ er es sich auch diesmal nicht nehmen, einen weiteren hervorragenden Musiker einzuladen. So wird am Abend des 27. März 2015 im TRAtelier, Gewerbehof Stockerau ab 20:30 Hermann Posch gemeinsam mit Harry Pierron zu hören sein, der jahrelang unter dem Pseudonym Mario Adretti bei niemand geringerem als Dr. Kurt Ostbahn für die weissen und schwarzen Tasten der Orgel zuständig war. Diesmal aber wird er zur Quetschn greifen, wie der Veranstalter hervorhebt, und es sollen allein Songs auf der Setlist stehen, die beiden Musikern am besten gefallen. Damit werden nicht nur eigene Songs zu hören sein, sondern vor allem Klassiker des „The American Songbook“, sowie eine bunte Mischung aus Ry Cooder bis Flaco Jiménez.

Fest steht, dies wird ein Abend für Musik-Gourmets, und diese erwartet ein herausragendes Programm, dargeboten von herausragenden Musikern.

Übrigens, wer sich für diese Reihe begeistern kann, der sollte sich bereits die kommenden Termine vormerken. Geplant ist, dass die Hermann Posch´s Acoustic Line künftig jeden vierten Freitag im Monat zelebriert wird.

Share this article

Facts

Responsive image
Thema

Ort

Datum

Uhrzeit