Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Konzert-Tipp: Hans Theessink & Friends „Birthday Bash“

Geplant war er diesmal nicht, aber nachdem treue Fans es mit Nachdruck forderten, steht auch heuer ein Birthday Bash auf dem Plan, schließlich gilt es, den 67. Geburtstag von Hans Theessink gebührend zu feiern. Einmal mehr im Kreise herausragender Musiker, diesmal jedoch im Wiener Reigen, und zwar am Abend des 5. April 2015.

Von Michael Holzinger (mh)
02.04.2015

Share this article


Tja, so einfach geht das nicht, lieber Hans. Nachdem der so genannte Birthday Bash, der erstmals zum 60. Geburtstag, nein, nicht einfach nur gefeiert, sondern vielmehr geradezu zelebriert wurde, und einige weitere Geburtstagsfeiern, natürlich insbesondere zum 65er, geradezu gigantische Konzert-Abende waren, kann es doch einfach gar nicht anders sein, als das man auch den 67. Geburtstag natürlich im „erweiterten“ Freundeskreis feiert. Da liest man doch tatsächlich, dass eigentlich zu diesem Anlass kein Birthday Bash geplant war, aber die zahllosen treuen Fans sahen das naturgemäß völlig anders…

Daher entschloss sich Hans Theessink nun erfreulicherweise doch dazu, auch an diesem Festtag zum inzwischen ja schon traditionellen Birthday Bash zu laden, Traditionen wie diese kann man eben nicht einfach ausfallen lassen.

Allerdings wird diese Party, und nichts anderes waren die Konzertabende zum 60er, 65er und 66er bislang, erstmals nicht im Wiener Metropol, sondern stattdessen im Wiener Reigen stattfinden. Und zwar am Abend des Sonntag, dem 5. April 2015 ab 20:00, und damit als Teil der Veranstaltungsreihe Vienna Blues Spring 2015.

Einmal mehr lud Hans hierzu eine bemerkenswerte Schar an herausragenden Musikern ein, die mit ihm gemeinsam unter Garantie auch diesen Abend zu einem ganz außergewöhnlichen werden lassen. So wird allen voran natürlich sein langjähriger Begleiter am Keyboard, Roland Guggenbichler mit Hans auf der Bühne stehen, ebenso die herausragende Sängerin Meena Cryle und der Saiten-Virtuose Chris Fillmore. Für das richtige Bass-Fundament sorgt niemand geringerer als Angus Bangus und Taktgeber an der Percussion wird Maximilan Djokic sein. Als weitere famose Gäste hat Hans den exzellenten Gitarristen, nein, vielmehr Meister der Resonator-Gitarren Gottfried Gfrerer geladen, sowie den Geiger Andy Fasching. Als besonderer Star-Gast wird an diesem die US-Blues- Roots-Legende Spencer Bohren mit auf der Bühne stehen.

Die Organisatoren versprechen somit wohl zu recht, ein absolut vielseitiges Programm, wobei verschiedenste Konstellationen in Form von Solos, Duos, Trios, und natürlich der gesamten Band zu erwarten sind.

Übrigens, für diesen Abend sollten Sie sich im Anschluss nichts mehr vornehmen, denn die Erfahrung zeigt, dass wohl kaum vor Mitternacht Schluss sein wird. Die Ankündigung des Veranstalters, dass mit einem Ende nicht vor 23:45 zu rechnen ist, ist also kein Irrtum, sondern vielmehr ein grober Richtwert…

Share this article

Facts

Responsive image
Thema

Ort

Datum

Uhrzeit