Responsive image Audio

LEAK CDT und LEAK STEREO 130 - Neueste Technologie im Retro-Gewand

Foto © LEAK HiFi

Es sei die Rückkehr einer Legende, so beschreibt IAD GmbH die Lösungen aus dem Hause LEAK HiFi, den CD-Transport LEAK CDT sowie den Stereo Vollverstärker LEAK STEREO 130, die man ab August 2020 in Deutschland offeriert. Edle Holzgehäuse sollen hier mit modernster Ausstattung gepaart sein und damit die klanglichen Qualitäten einer Traditionsmarke in die Moderne überführen.

Kurz gesagt...

Modernste Technik treffe hier auf Retro-Charme, so werden der neue CD-Transport LEAK CDT sowie der Stereo Vollverstärker LEAK STEREO 130 beschrieben.

Wir meinen...

Das Unternehmen International Audio Group, kurz IAG, hat sich nun das Ziel gesetzt, die Marke LEAK wieder aufleben zu lassen und knüpft dabei natürlich an die Blütezeit der englischen HiFi-Schmiede in den 1960er Jahren an. Anstatt jedoch nur einen Hauch von Retro-Touch ins Spiel zu bringen, setzt man tatsächlich ganz und gar auf den Charme dieser längst vergangenen Jahre, präsentiert somit Lösungen, die wie wie aus der Zeit gefallen erscheinen, auf edle Gehäuse aus Holz setzen, im Inneren jedoch neueste Technologie und eine zeitgemäße Ausstattung aufweisen, um so den Anforderungen an ein modernes Audio-System zu erfüllen. Zwei Lösungen sind es, die den Anfang machen, und als perfekte Spielpartner fungieren sollen, der CD-Transport LEAK CDT sowie der Stereo Vollverstärker LEAK STEREO 130.
Hersteller:LEAK HiFi
Vertrieb:IAD GmbH
Preis:LEAK CDT Silver € 549,-
LEAK CDT Walnut € 649,-
LEAK STEREO 130 Silver € 899,-
LEAK STEREO 130 Walnut € 799,-

Von Michael Holzinger (mh)
15.10.2020

Share this article


Man muss schon sehr, sehr lange zurück blicken, um sich die Entstehungsgeschichte des Unternehmen LEAK HiFi anzusehen. Bereits im Jahr 1934 wurde H. J. Leak & Co. in England begründet, und zwar von Harold Joseph Leak. Wie nicht weiter erstaunlich, standen damals Röhrenverstärker im Mittelpunkt des Unternehmens, und zwar für Beschallungslösungen, in späterer Folge aber auch für die Anfänge dessen, was heutzutage als HiFi verstanden wird. Die Blütezeit hatte das Unternehmen demzufolge allen voran in den 1960er Jahren, wobei man neben Verstärkern, Lautsprecher-Systemen, Tuner auch Tonabnehmer im Angebot hatte.

Das Unternehmen International Audio Group, kurz IAG, hat sich nun das Ziel gesetzt, die Marke LEAK wieder aufleben zu lassen und knüpft dabei natürlich an die Blütezeit der englischen HiFi-Schmiede in den 1960er Jahren an. Anstatt jedoch nur einen Hauch von Retro-Touch ins Spiel zu bringen, setzt man tatsächlich ganz und gar auf den Charme dieser längst vergangenen Jahre, präsentiert somit Lösungen, die wie wie aus der Zeit gefallen erscheinen, auf edle Gehäuse aus Holz setzen, im Inneren jedoch neueste Technologie und eine zeitgemäße Ausstattung aufweisen, um so den Anforderungen an ein modernes Audio-System zu erfüllen. Zwei Lösungen sind es, die den Anfang machen, und als perfekte Spielpartner fungieren sollen, der CD-Transport LEAK CDT sowie der Stereo Vollverstärker LEAK STEREO 130.

Beide Lösungen präsentieren sich, wie bereits beschrieben, mit einem edlen Gehäuse aus Holz, haargenauso, als würde man es mit einer Vintage HiFi-Lösung zu tun haben. Die Fronten sind dementsprechend aus Aluminium gefertigt und selbst bei den Bedienelementen orientiert man sich an den Vorbildern aus der guten, alten Zeit. Natürlich sind auch die Rückseiten der Geräte mit einer Aluminium-Platte versehen und an der Oberseite des Verstärkers findet man eine Abdeckung mit Lüftungsschlitzen.

LEAK CDT CD Transport

 

Der LEAK CDT ist, wir haben es bereits angeführt, nicht als herkömmlicher Audio CD-Player, sondern vielmehr als reiner CD-Transport ausgeführt. Er selbst verfügt somit über keinen Wandler, kann dafür mit ein paar sehr interessanten Ausstattungsmerkmalen aufwarten.

Die Entwickler setzten hier auf ein Slot-in Laufwerk, dies führt dazu, das die Front im Retro-Stil nicht mit einer Lade, sondern lediglich einem dezentem Schlitz aufwartet, die den Gesamteindruck nicht trübt und nicht zu „technisch modern“ wirkt. Selbst das Display an der Front fügt sich diesbezüglich sehr harmonisch ein und die Taster zur Wiedergabesteuerung sehen ohnehin so aus, als würden sie direkt von einem „alten“ Tonbandgerät stammen.

LEAK CDT CD Transport

Man habe hier einen besonders hochwertigen Mechanismus eingesetzt, der einen zuverlässigen Betrieb gewährleistet. Zudem vertraue man auf ein separates Gehäuse für das Laufwerk, sodass eine optimale Abschirmung gewährleistet ist. Ein hochpräziser, temperaturkompensierter Oszillator und ein eigenes, separates Netzteil trägt ebenso dazu bei, dass die Daten frei von äußeren Einflüssen ausgelesen werden können.

Über einen USB-Port können beim neuen LEAK CDT auch entsprechende Speichermedien als Quelle genutzt und neben WMA-, MP3- und WAV- auch AAC-Daten wiedergegeben werden.

Signale verlassen den neuen LEAK CDT natürlich allein auf digitalem Wege, und zwar wahlweise über eine optische oder koaxiale S/PDIF-Schnittstelle.

LEAK CDT CD Transport

Während der CD-Player natürlich abgesehen vom Design keinen wirklichen Bezug zur Blütezeit des Unternehmens in den 1960er Jahren hat, sieht dies beim ebenfalls neuen Stereo Vollverstärker schon anders aus.

Der LEAK STEREO 130 hat im LEAK STEREO 30 sein Vorbild, einem legendären Transistor-Verstärker aus dem Jahre 1963. Diese Lösung erwies sich als überaus erfolgreich und genau da soll der LEAK STEREO 130 nach dem Willen des Herstellers anknüpfen.

LEAK STEREO 130 Stereo Vollverstärker

Der neue LEAK STEREO 130 soll sich als moderner, vielseitiger Stereo Vollverstärker erweisen, wobei der Hersteller allen voran dessen zahlreiche Eingangsoptionen hervor hebt.

So stehen natürlich in erster Linie analoge Eingänge zur Verfügung, und zwar zwei Stück an der Zahl, ausgeführt als Cinchbuchsen-Pärchen. Hinzu kommt ein weiteres Cinchbuchsen-Paar, hinter dem sich eine integrierte Phono-Vorstufe verbirgt, die für Laufwerke bestückt mit MM Tonabnehmer-Systemen ausgelegt ist.

LEAK STEREO 130 Stereo Vollverstärker

Allen voran schon um als perfekter Spielpartner für den eben beschriebenen CD-Transport zu dienen, ist der neue LEAK STEREO 130 natürlich mit einem D/A-Wandler ausgestattet, und zwar einem, der sich durchaus sehen lassen kann. Über eine optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle oder einen USB-Port können hier Quellen angeschlossen werden, um über einen ESS Sabre32 Reference ES9018K2M DAC verarbeitet zu werden. Dieser unterstützt über die optische und koaxiale S/PDIF-Schnittstelle Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, über USB steht das volle Potential zur Verfügung, sodass neben Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz auch DSD bis hin zu DSD256 verarbeitet werden kann.

LEAK STEREO 130 Stereo Vollverstärker

Als weitere Option für die besonders flexible Einbindung von Quellen gesellt sich Bluetooth hinzu, sodass Smartphones und Tablets direkt „drahtlos“ eingebunden werden können um eigene Inhalte, aber auch Inhalte aus dem Netz bzw. von verschiedenen Musik-Streaming-Diensten wiederzugeben. Dies erfolgt über das Bluetooth Profil A2DP mit dem Codec SBC oder aptX.

Anzuführen ist noch, dass der neue LEAK STEREO 130 auch Ausgänge bereit hält, und zwar einen Preamp Out, und zudem eine optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle. Auch 12 V Trigger-Anschlüsse dürfen nicht fehlen. Ebenso verfügt dieser Stereo Vollverstärker über eine Klangregelung, einen Balance-Regler, zudem überrascht er mit einem Kopfhörer-Anschluss ausgeführt als 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse direkt an der Front.

Der LEAK STEREO 130 ist kein Leistungswunder, das muss man festhalten. Allerdings liefert er mit zweimal 45 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm bzw. gar zweimal 65 Watt an Speakern mit lediglich 4 Ohm ausreichend Kraft, um in Verbindung mit Wirkungsgrad-starken Lösungen einen typischen Wohnraum mit sattem Klang zu füllen.

Dass der deutsche Vertrieb IAD GmbH allen voran Speaker aus dem Hause Wharfedale, speziell die Wharfedale Linton empfiehlt, dürfte nicht erstaunen. Zumal diese Kombination tatsächlich ein gutes Gespann bilden dürfte, schon allein auf Grund der Optik…

Die neuen Lösungen der Marke LEAK HiFi sind nunmehr dieser Tage im Fachhandel zu finden. Beide Systeme werden in zwei Design-Varianten angeboten, und zwar Walnuss sowie Silber. In zweitgenannter Variante erhält man die Lösungen ohne das elegante Gehäuse in edlem Holz, diese sind somit einen Deut kleiner ausgefallen.

So misst der LEAK CDT in Walnuss 326 x 145,1 x 283 mm und bringt es damit auf 6,9 kg, in Silber sind es lediglich 302 x 117,1 x 278 mm bei 5,3 kg.

Ebenso verhält es sich beim LEAK STEREO 130. Hier misst die Version in Walnuss 326 x 146 x 276 mm bei 8,3 kg, die Version in Silber bringt es auf lediglich 302 x 118 x 270 mm und 7.02 kg.

Der Unterschied Holzgehäuse oder nicht schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. So muss man für den LEAK STEREO 130 in der Ausführung Walnuss € 899,- budgetieren, in Silber werden lediglich € 799,- aufgerufen. Beim LEAK CDT sind es in der Walnuss-Version € 649,-, wohingegen die Variante in Silber nur € 549,- kostet.

Share this article