Responsive image arge HiFi

Lautsprecher-Systeme… Ein Markt im Umbruch

Foto © Dali Speaker A/S

Es mag den Anschein haben, dass sich die Unterhaltungselektronik ständig verändert und weiterentwickeln, immer mehr neue Technologien, immer neue Trends und damit immer neue Produkte halten den Markt in Atem. Dabei gibt es viele verschiedene Produktsegmente, bei denen diese Entwicklungen ganz besonders markant zu beobachten sind, wohingegen andere nahezu keinerlei Änderungen unterworfen zu seien scheinen, und wo Hersteller ihre Lösungen nahezu unverändert seit Jahr und Tag in nur dezent adaptierter Art und Weise produzieren. Ein wenig mag dies etwa bei rein oberflächlicher Betrachtung für das Segment der Lautsprecher gelten, aber nur bei rein oberflächlicher Betrachtung...

Kurz gesagt...

Auch wenn er oberflächlich betrachtet als ein recht statischer Markt wirkt, das Segment der Lautsprecher-Systeme ist tatsächlich ein überaus dynamisches und kann damit durchaus als Indikator für Trends dienen, die die gesamte Unterhaltungselektronik beeinflussen.

Wir meinen...

Betrachtet man die Entwicklung der Unterhaltungselektronik über die letzten Jahrzehnte und fokussiert dabei ganz speziell auf das Lautsprecher-Segment, so lassen sich viele Veränderungen, viele Trends ganz unmittelbar anhand der Entwicklung in diesem einen Produktsegment ablesen. So gesehen kann man auch derzeit viele Trends, die uns künftig beschäftigen werden, ganz unmittelbar anhand der aktuellen Situation im Bereich Lautsprecher-Markt erahnen, ob es nun um bisherige oder neue Vertriebswege geht, innovative Konzepte rund um neueste Technologien, oder aber die zunehmende Bedeutung von Multiroom-Lösungen und Custom Installation.

Von Michael Holzinger (mh)
13.06.2017

Share this article


Natürlich trifft es überhaupt nicht zu, dass im Bereich Lautsprecher-Systeme in den letzten Jahren kein Wandel stattfand, dass nicht mit Hochdruck an neuen Entwicklungen gearbeitet wurde und damit über all die Jahrzehnte hinweg ein enormer technologischer Fortschritt erzielt werden konnte. Daran wollen wir natürlich in keinster Weise auch nur einen Hauch des Zweifels aufkommen lassen. Und ja, man ist allen voran hier modischen Strömungen unterworfen, muss damit das Design der Produkte in Form und Farbgebung entsprechend adaptieren, wobei selbst diesbezüglich erstaunlicherweise über all die Jahre, nein gar Jahrzehnte, allen voran Schwarz dominiert.

Der Markt der Lautsprecher-Systeme mag vielleicht deshhalb auf den ersten Blick im Vergleich zu anderen Produktbereichen der Unterhaltungselektronik ein wenig statisch wirken, dabei handelt es sich aber auch hier um ein überaus dynamisches Segment.

Tatsächlich ist es nämlich so, dass es sichum einen immens vielseitigen, sehr agilen Markt handelt, der zudem vielfach als sehr, sehr guter Indikator dafür dient, Entwicklungen und Trends am Markt insgesamt sehr klar und vielfach auch frühzeitig zu erkennen und festmachen zu können.

Man nehme etwa allein die Entwicklungen rund um den Bereich Heimkino, der zunächst allen voran für Lautsprecher-Produzenten zu „goldenen Zeiten“ führte, da sie mächtige, feinste Lautsprecher-Systeme liefern konnten, bis die Entwicklung hin zu tunlichst winzigen Speakern umschlug, die noch dazu mit dem Argument beworben wurden, dass man Lautsprecher ja gar nicht sehen müsse, was sich letztlich auch negativ auf das klassische Stereo-Segment auswirkte. Heutzutage sind Soundbars die meistverkauften „Lautsprecher-Systeme“ überhaupt…

Ebenso war es das Marktsegment der Lautsprecher-Systeme, das sich frühzeitig mit dem Vertriebsweg Direkt-Versender auseinander zu setzen hatte. Eine Vertriebsform, die klassische Wege komplett ignorierte, Vertriebe und Fachhandel komplett aussen vor lässt, und Kunden damit allein direkt bedient. Ein Vertriebsweg also, der insbesondere in der gehobenen Unterhaltungselektronik, mit all ihren durchaus beratungsintensiven, vielen exquisiten Lösungen eigentlich geradezu unmöglich schien, aber für so manch Hersteller über alle Produktbereiche und Preisklassen hinweg in zunehmend schwierigen Zeiten immer verlockender erscheint.

Es ist aber auch das Segment der Lautsprecher-Systeme, das den ein oder anderen Lösungsansatz für eine erfolgreiche Alternative und für auch künftig tragfähige Konzepte aufzeigt.

Wie so oft sind es Schlagworte wie Innovation bei Produkten für neue Lösungen in Verbindung mit perfekt auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtete Dienstleistung, und all dies zu einem adäquaten Preis.

So ist es etwa allen voran der Preis, den die bekannten Direktversender als zugkräftiges Argument für sich zu nutzen wissen. Man klammere Vertrieb und Fachhandel aus, und reiche den Kostenvorteil an den Kunden weiter. Was aber, wenn nun ein Lautsprecher-Produzent Produkte offeriert, die ebenfalls preislich überaus aggressiv aufgestellt sind, somit problemlos mit den Angeboten der Direktversender mitspielen können, aber über den Fachhandel vertrieben werden, womit einerseits die Kompetenz des Fachhandels wieder mit ins Spiel gebracht wird, und zudem der Name eines renommierten Lautsprecher-Produzenten in die Waagschale geworfen werden kann?

Genau diesen Weg schlug nun etwa der dänische Lautsprecher-Produzent Dali Speaker A/S sein, der dieser Tage seine Dali SPEKTOR Serie genau unter den skizzierten Gesichtspunkten mit Zielen auf den Markt brachte. Durch Technologietransfer aus den oberen Produktserien konnte auch bei den Lösungen der Dali SPEKTOR Serie eine erstaunliche Qualität erzielt werden, sodass der Fachhandel ein adäquates Produkt für seine Lösungen zum günstigen Preis anbieten kann, der selbst gegenüber „Online“ und damit ohne jedwede Dienstleistung für den Kunden bestehen kann. Eine ähnliche Strategie, wenngleich nicht gar so aggressiv, verfolgen etwa auch aktuell die Hersteller Elac Electroacustic GmbH mit ihren neuen Lösungen der Elac Debut Serie, aber auch der englische Spezialist KEF mit der nagelneuen KEF Q-Serie. Auch hier wird neueste Technologie und damit Qualität auf sehr hohem Niveau aufgeboten, um dem Fachhandel Lösungen im erstaunlich günstigen Preissegment als überaus attraktive Produkte zur Hand zu geben.

Dienstleistung ist auch das zentrale Schlagwort für eine weitere Entwicklung im Markt, die sich direkt in Zusammenhang mit Lautsprecher-Systemen bringen lässt, nämlich Custom Installation Lösungen. Das Smart Home steht im direkten Zusammenhang mit Multiroom Audio-Lösungen. Wer alles im Haushalt zentral steuern will, der will auch Musik in allen Räumen nutzen und komfortabel steuern können. Dies wiederum lässt sich nicht ohne flexible Einbaulautsprecher-Systeme realisieren.

Wie stark dieser Trend ist, zeigen einerseits die „guten Zahlen“, die Hersteller in diesem Segment vorweisen können, zudem aber auch das stetig wachsende Angebot bestehender Spezialisten, und zudem die stetig wachsende Zahl der Anbieter.

Überhaupt ist „der Lautsprecher“ letztlich das zentrale, ja vielleicht irgendwann auch eines der wenigen Produkte, das von Unterhaltungselektronik-Lösungen im Bereich HiFi übrig bleiben wird. Denn letztlich ist es komplett unerheblich, was in der Kette vor dem Speaker passiert, wie diese aufgebaut ist, einen Speaker benötigt man immer.

Es liegt also nichts näher, all das, was für eine HiFi-Kette benötigt wird, und von vielen Kunden als „lästig“ empfunden wird, direkt in den Speaker zu packen! Es ist allen voran die Entwicklung rund Musik-Streaming, um Online-Angebote bei Musik, die diese Entwicklung in den letzten Jahren, insbesondere letzten Monaten geradezu zu befeuern scheint. Immer mehr renommierte Hersteller, aber auch Neueinsteiger, setzen auf Aktiv-Lautsprecher-Systeme, bei denen zumindest bereits der Verstärker direkt in die Speaker integriert wird. Damit fällt schon eine externe Komponente weg. So mancher geht noch einen Schritt weiter und integriert flexible Streaming-Lösungen in die Speaker, sodass viele Kunden überhaupt keine externe Komponente mehr benötigen, denn all ihre Quellen stehen bereits damit direkt zur Verfügung, komfortabel gesteuert übers Smartphone oder Tablet, und dargeboten auf erstaunlich hohem Qualitätsniveau bzw. gar auf High-end Level, je nach Preisklasse.

Diese Entwicklung lässt sich etwa sehr gut bei Lösungen von Dynaudio A/S beobachten, wie zum Beispiel der Dynaudio XEO Series und der Dynaudio FOCUS XD Produktlinie. Ebenso setzen bereits genannte Unternehmen wie KEF, Dali Speaker A/S und nicht zuletzt ELAC Electroacustic GmbH auf genau diese skizzierten Szenarien, die bei Custom Installation-Systemen fürs gesamte Haus und damit bei Einbaulautsprecher-Systemen beginnen, und über smarte All-in-One-Speaker, bis hin zum feinen (vernetzten) Aktiv-Lautsprecher-System im Wohnzimmer als klassisches HiFi-System reichen.

Der Markt an Lautsprecher-Systemen wird also auch künftig ein überaus vitaler sein, an dem sich so mancher Trend in der Unterhaltungselektronik direkt ablesen lässt, dies ist gewiss. Am einen Ende der Produktpalette versucht man, möglichst viele Kunden mit preislich sehr attraktiven, dennoch sehr hochwertigen Lösungen für sich zu gewinnen, während am anderen Ende besonders ausgeklügelte Lösungen stehen, die bereits für sich alleine die Aufgabe einer kompletten klassischen HiFi-Kette übernehmen können. Da man hierbei auf innovative Konzepte bei der Signalverarbeitung setzt, die einerseits perfekt auf die jeweilige Hardware selbst abgestimmt sind, gleichzeitig eine individuelle Optimierung für die individuellen Verhältnisse beim Kunden erlauben, lässt sich damit ein besonders hohen Qualitätsniveau erzielen.

Und dazwischen finden sich die verschiedensten Komponenten, angefangen bei Custom Installation, All-in-One Lösungen wie etwa Soundbars, und natürlich ganz klassische Lautsprecher-Systeme, wobei über Kurz oder Lang deren Bedeutung nicht mehr von so hohem Stellenwert sein dürfte, wie bisher…

Share this article

Related posts