Responsive image arge HiFi

Leider noch vielfach unterschätzt - Portable DACs als richtige „Schnittstelle“ für mobile Devices

Foto © Audioquest

Smartphones sind allen voran die dominierende Quelle, wenn es um die Musik-Wiedergabe jederzeit und überall geht. Entsprechendes Zubehör für eine optimale Klangqualität ist also eine lohnende Investition, die Qualität auf gänzlich neuem Niveau erlaubt. Und zwar nicht nur bei Smartphones, sondern ebenso Tablets oder Notebooks, wobei dann auch eine direkte Integration ins heimische HiFi-System möglich ist.

Kurz gesagt...

Erst die richtigen Zubehörlösungen erlauben den Musik-Genuss „on-the-road“, und zwar mit Smartphones, Tablets als auch Notebooks, die damit gar auch im heimischen HiFi-Umfeld eingesetzt werden können.

Wir meinen...

Natürlich mag es für viele Kunden zunächst nicht einsichtig sein, warum man nun für ein tunlichst schlankes, leichtes Gerät wie etwa ein Smartphone ein zusätzliches Device nutzen sollte, um einfach nur Musik zu hören. Wenn es aber um Qualität geht, so führt an einem zusätzlichen D/A-Wandler samt Kopfhörer-Verstärker kein Weg vorbei, und wer dies einmal zu Gehör bekam, wird es zu schätzen wissen und nicht mehr darauf verzichten wollen. Gleiches gilt für die Musik-Wiedergabe etwa vom Notebook. Mit einem hochwertigen USB-DAC spielt dies auf einem gänzlich anderem Niveau, teils gar auf High-end Niveau und mutiert damit vielfach gar zur selbst für HiFi-Enthusiasten ernstzunehmenden Quelle.

Von Michael Holzinger (mh)
13.06.2017

Share this article


Man kann es sich ja nicht oft genug in Erinnerung rufen: nie wurde mehr Musik konsumiert, wie heutzutage! Und ja, wir haben dies ganz bewusst so, und nicht anders formuliert, und sprechen daher von Musik konsumieren, und leider viel zu oft nicht von Genuss. Das liegt einerseits daran, dass „Musik“ zu einem ständig verfügbaren Gut geworden ist, das nahezu immer und überall auf Abruf zur Verfügung steht, und zwar in einer schier unfassbaren Quantität, dennoch zu nahezu keinen Kosten.

Online-Dienste, die zu geringsten monatlichen Gebühren, teils werbefinanziert und damit gar komplett kostenlos, Musik in Form von Abermillionen Musik-Titel zum Abruf anbieten sind es, die für den Musik-Konsum in völlig neuem Ausmaß sorgen und damit durchaus dazu beitragen, dass Musik nicht mehr als Kunst, sondern als immer und überall verfügbare Ware wahrgenommen wird.

Smartphones, die sind es, die uns derartige Dienste erst ermöglichen. Smartphones sind es aber auch, die zumeist dafür sorgen, dass zwar die schiere Quantität für den Musik-Konsum geboten wird, es aber an der Qualität für den Musik-Genuss mangelt.

Dabei wäre es ein leichtes, an den richtigen Stellen anzusetzen, und die skizzierte Quantität auch mit entsprechender Qualität nutzen zu können, damit aus Konsum wieder Genuss wird, dass Musik nicht mehr als reine Ware, sondern als Kunst wahrgenommen wird. Der Markt bietet längst entsprechende Lösungen in großer Vielzahl und in den unterschiedlichsten Preisklassen, und zwar einerseits als optionale Erweiterung für Smartphones unterwegs, gleichzeitig auch für den Einsatz im heimischen HiFi-Umfeld.

So muss man etwa festhalten, dass Smartphones insgesamt unter Garantie eins nicht können, und zwar guten Klang liefern. Völlig gleichgültig, was deren Hersteller auch immer versprechen, Fakt ist, dass die Elektronik, die bei jedwedem Smartphone für die Verarbeitung von Audio-Signalen zuständig ist, eine geradezu lausige Qualität aufweist. Sei es nun der D/A-Wandler, oder aber die Ausgangsstufe, die Qualität dieser letztlich maßgeblich über die Klanggüte entscheidenden Komponenten ist bei wirklich jedem Smartphone als miserabel zu bezeichnen. Dass Apple Inc. also etwa dies alles beim aktuellen Apple iPhone wegließ, somit auf eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinke für den Anschluss von Kopfhörern verzichtet, ist eigentlich nur konsequent und ehrlich…

Und es zeigt, dass man, wenn man auf Qualität bei der Musik-Wiedergabe rund um Smartphones vertrauen will, auf entsprechendes Zubehör vertrauen sollte. Etwa D/A-Wandler, die es in Hülle und Fülle am Markt gibt, darunter auch so manch portable Lösung für den Einsatz im Zusammenspiel mit portablen Lösungen, und zwar Notebooks, Tablets als auch Smartphones. Da hierbei zumeist auch ein integrierter Kopfhörer-Verstärker zu finden ist, haben wir also genau das, was wir brauchen, um wirklich hervorragende Qualität genießen zu können.

Klammern wir da nun ganz bewusst jene Lösungen aus, die sich exklusiv dem Apple iPhone widmen, also etwa Kopfhörer mit so genanntem Lightning Connector. Hier steht zwar ebenfalls ein D/A-Wandler und ein Kopfhörer-Verstärker für deutlich bessere Qualität zur Verfügung, aber diese eignen sich eben tatsächlich allein für Apples iPhone. Ebenso wollen wir nicht über Kopfhörer mit Bluetooth sprechen.

Vielmehr wollen wir über wirklich flexible Lösungen sprechen, die sich für tunlichst viele Produkte unterschiedlicher Hersteller, gar unterschiedliche Plattformen eignen, etwa D/A-Wandler, die sowohl an PCs und Macs, zudem vielleicht sogar auch an Tablets und Smartphones eingesetzt werden können, und zwar Plattform- als auch Hersteller-unabhängig.

Ein geradezu famoses Beispiel dafür ist etwa die Lösung AudioQuest DragonFly Black und AudioQuest DragonFly Red. Hierbei handelt es sich um D/A-Wandler mit integriertem Kopfhörer-Verstärker in besonders kompakter Form. Diese gleichen einem herkömmlichen USB Speicher-Stick, und werden wie dieser über USB an einen PC oder Mac angeschlossen. Über entsprechende Adapter lassen sie sich aber auch direkt an einem Apple iPhone mit Lightning Connector sowie Smartphones mit Google Android nutzen (Apple Camera Adapter bzw. Made for Android/ OTG Adapter). Lösungen wie besagter AudioQuest DragonFly Black bzw. AudioQuest DragonFly Red liefern einerseits einen D/A-Wandler mit tadelloser Qualität, gleichzeitig verfügen sie über einen Vorverstärker, der ausreichend Leistung aufweist, um nahezu jedes Kopfhörer-Modell, also selbst exquisite, anspruchsvolle High-end Modelle mit entsprechend Leistung zu versorgen, sodass diese ihr Potential vollends ausschöpfen können. Und während man unterwegs einen Kopfhörer anstöpselt, kann Zuhause mittels 3,5 mm Stereo Mini-Klinke auf Cinch ein HiFi-System angeschlossen werden, sodass auch hier eine direkte Verbindung zwischen mobiler Welt und HiFi auf hohem Niveau ermöglicht wird.

Derartige Systeme bietet so manch Hersteller an, und zwar in den unterschiedlichsten Preis- und Qualitätsklassen. Während etwa die erwähnten Lösungen von AudioQuest als preislich überaus attraktive Produkte angeboten werden, reicht hier die Spanne bis hin zu mehreren hundert Euro oder gar in den Bereich tausender Euro. Es zeigt sich also, dass auch hier ein immens vielseitiger Markt entsteht, der vom Premium-Segment bis hin zum absoluten High-end alles aufbietet.

Recht ähnlich ausgelegt wie der Audioquest DragonFly Red bzw. Audioquest DragonFly Black präsentiert sich mit der Oehlbach USB BRIDGE eine weitere Lösung, die zu einem sehr attraktiven Preis angeboten wird und damit für einen breiten Kundenkreis interessant sein dürfte.

Die englische HiFi-Schmiede Cambridge Audio hat mit dem Cambridge Audio DACMagic XS seit geraumer Zeit eine mobile Lösung im Angebot, die einen D/A-Wandler und Kopfhörer-Verstärker in besonders kompakter Form vereint.

So soll an dieser Stelle als weiteres Beispiel etwa der Meridian Audio Explorer 2 genannt werden, der sich ebenfalls nahezu in Form eines USB-Sticks präsentiert und damit besonders einfach überall hin mitgenommen werden kann, um etwa ein Notebook zum hervorragenden Quellgerät zu machen, bei dem die Musik-Wiedergabe auch mit erstklassigen Kopfhörern richtig Spass macht.

Ein weiteres Beispiel hierfür wäre zudem der Chord Mojo DAC bzw. gar der Chord Hugo 2, wenngleich letztgenannte Lösung dann doch schon eher für den Einsatz in den heimischen vier Wänden auslegt ist, dafür aber auf absoluten High-end Niveau aufspielt.

Die Beispiele ließen sich noch zahlreich anführen, denn der Markt ist inzwischen recht vielfältig und „artenreich“, um es mal etwas blumiger auszudrücken. Eine umfangreiche Übersicht mit jeweils detaillierten Produktbeschreibungen bietet sempre-audio.at in der Rubrik „DAC & Headphone Amps“ in der entsprechenden Mobil-Sektion, die ein gutes Bild davon vermittelt, welch Vielfalt hier herrscht.

Natürlich mag es für viele Kunden zunächst nicht einsichtig sein, warum man nun für ein tunlichst schlankes, leichtes Smartphone ein zusätzliches Gerät nutzen sollte, das man ja mit sich führen, und das mit Kabel mit dem Smartphone verbunden werden muss. Wenn es aber um Qualität geht, so führt daran kein Weg vorbei, und wer dies einmal zu Gehör bekam, wird es zu schätzen wissen. Und ja, es ist wohl keine Lösung für den „Alltag“, also etwa für den täglichen Weg ins Büro. Dabei wird man sich wohl auch mit weniger als dem Optimum geben können. Wer aber wirklich Musik etwa auf Reisen genießen will, über Stunden hinweg, der sollte sich nicht mit weniger zufrieden geben.

Zumal ja auch der bereits skizzierte Mehrwert für viele interessant sein kann. Nahezu jeder portable D/A-Wandler mit integriertem Kopfhörer-Verstärker kann auch als D/A-Wandler mit Vorstufe genutzt werden, und damit die direkte, hochwertige Verbindung zwischen einem Smartphone, einem Tablet, oder aber einem PC oder Mac und einem HiFi-System darstellen. Das mag zwar nicht gar so komfortabel wie eine Streaming-Lösung sein, bietet aber den immensen Vorteil, dass damit keine Netzwerk-Infrastruktur erforderlich ist. Und dies ist für so manchen Konsumenten ein immens wichtiges Argument…

Portable D/A-Wandler und Kopfhörer-Verstärker mögen kein Tool für jedermann sein, es sind aber Lösungen, die bislang vielfach unterschätzt werden. Smartphones, Tablets, aber auch Notebooks werden immer mehr zu dominierende Quellgeräten, die allen voran auf Online-Inhalte zugreifen. Will man all dies mit guter Qualität nutzen, unterwegs als auch zuhause, so stellen Portable DACs ein besonders flexibles „Werkzeug“ dar, da sie geradezu simpel ohne großen Aufwand zu nutzen sind, und zwar überall dort, wo es der Kunde wünscht.

Share this article