Foto © Libratone A/S

Libratone DIVA - Schlanke Soundbar für Ästhetik und Akustik im Einklang?

Das Beste aus zwei Welten verbinde sich in der neuen Libratone DIVA, so das dänische Unternehmen Libratone A/S, und zwar eine besonders elegante Soundbar für hochwertigen Ton beim Fernsehen, sowie ein All-in-One Audio-System, dessen Fokus auf Streaming liegt, und das hier neben Apple AirPlay, Spotify Connect, HTC Connect auch UPnP sowie Bluetooth unterstützt.

Kurz gesagt...

Voluminösen Klang, edles Design, aber ebenso eine flexible Nutzung bis hin zum Streaming über Apple AirPlay, Spotify Connect, HTC Connect, UPnP und Bluetooth sollen die neue Soundbar Libratone DIVA auszeichnen.

Wir meinen...

Nun ja, warum Libratone A/S der Ansicht ist, dass die meisten Soundbar-Systeme am Markt ein männliches Erscheinungsbild mit Ecken und Kanten aufweisen, die neue Libratone DIVA hingegen mit positiven Schwingungen aufwarten kann… Fakt ist, hier steht ein elegantes Soundbar-System zur Verfügung, dass im Netzwerkumfeld als echtes All-in-One durchgeht, und auch mobilen Devices durch Bluetooth offen steht.
Hersteller:Libratone A/S
Vertrieb:Libratone A/S
Preis:€ 799,-

Von Michael Holzinger (mh)
23.09.2014

Share this article


Einen interessanten Ansatz verfolgt der dänische Hersteller Libratone A/S bei seinem neuesten Produkt, der Libratone DIVA. Damit meinen wir nun gar nicht so sehr die Ausstattung, wenngleich diese durchaus spannend erscheint, vielmehr wählt das Unternehmen, oder sei es auch nur dessen Marketing-Abteilung bzw. PR-Agentur einen durchaus unkonventionellen Weg, diese Lösung zu beschreiben.

Bei der Libratone DIVA handelt es sich, ganz banal gesehen, um eine Soundbar, also eine Lösung, die für möglichst optimalen Klang beim Fernsehen sorgen soll. Selbst aktuelle Fernseher der gehobenen Preisklasse können dies heutzutage ja nicht mehr wirklich ohne zusätzliche Investition leisten, sodass sich ein sehr breit aufgestellter Markt an entsprechenden Lösungen, allen voran eben Soundbar-Systeme, entwickelte. Um also mit einem neuen Produkt trotz dieser wahren Flut an gleichgelagerten Produkten herauszustechen, entschied man sich bei Libratone A/S für ein besonders markantes Design, das durchaus der bislang vertretenen Produktphilosophie entspricht.

Das wirklich spannende aber nun ist, wie man dieses Design beschreibt. So beschreibt das Unternehmen das Angebot am Markt als eher kastenförmig, meist einheitlich in Schwarz gehalten, und geht dabei sogar soweit, von einer Produktkategorie zu sprechen, die ein vorherrschend männliches Erscheinungsbild, geprägt mit Ecken und Kanten aufweist. Dem will man mit der neuen Libratone DIVA ein Produkt mit weichere, geschwungener Formgebung und ansprechender, organischer Gestaltung gegenüberstellen. Jan McNair, COO bei Libratone A/S wird in der Aussendung gar mit folgendem Satz zitiert: „Mit dem Ziel Ästhetik und Akustik in Einklang zu bringen, haben wir einen hochwertigen Lautsprecher entwickelt, der eine geschlechtsneutrale Ansprache wählt und sich harmonisch in moderne Wohnlandschaften einfügt.“ Nun gut…

Fakt ist, die Libratone DIVA präsentiert sich tatsächlich in einem erfrischend anderem Design, wenngleich die runden Formen, überzogen mit Stoffbezügen in verschiedenen Farbvarianten wohl auch nicht in jedes Wohnumfeld passen. Aber, davon gehen wir aus, dieses spezielle Design wird mit Sicherheit viele Kunden ansprechen, die hier eine überaus flexible Soundbar erhalten.

Die Libratone DIVA ist nämlich, wie bereits erwähnt, nicht nur eine Soundbar, die beim Fernsehen für einen möglichst ansprechenden Klang sorgt, sondern vielmehr ein vollwertiges All-in-One Soundsystem.

Fernseher können in erste Linie direkt über einen optischen Digitaleingang angeschlossen. Die Steuerung erfolgt hier über die Fernbedienung des TV-Geräts, die IR Learning-Funktion der Libratone DIVA erlaubt diese komfortable Bedienung. Wer aber zudem alle Feinheiten der Soundbar aus Dänemark nutzen möchte, der muss auf die Libratone App für Smartphones zurück greifen, die das Unternehmen sowohl für Apple iOS als auch Google Android anbietet. Damit nämlich lassen sich verschiedene individuelle Klangoptimierungen vornehmen, entsprechend dem Fernsehprogramm. Der Hersteller spricht hierbei von so genannten Voicing-Einstellungen.

Damit dies möglich ist, muss die Libratone DIVA ins Netzwerk eingebunden werden, was einige weitere Vorteile mit sich bringt. Im Netzwerk fungiert sie zunächst als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client, der somit direkt auf Audio-Daten, hinterlegt etwa auf einer zentralen NAS, zugreifen kann. Wer in der Apple-Welt unterwegs ist, und ein Apple iPhone, ein iPad oder auch nur Apple iTunes für Microsoft Windows oder Apple OS X nutzt, der kann Inhalte direkt über Apple AirPlay auf die Libratone DIVA streamen. Für die Android-Welt steht nicht nur, wie bereits erwähnt, UPnP als Standard zur Verfügung, die Libratone DIVA unterstützt zudem HTC Connect. Auch Spotify wird direkt unterstützt, inklusive Spotify Connect. Und als kleinster gemeinsamer Nenner mit der mobilen Welt steht zudem Bluetooth zur Verfügung, wobei die Entwickler auf ein aktuelles Bluetooth 4.0 Modul setzen, sodass neben dem verlustbehafteten Bluetooth Codec SBC auch der verlustfrei arbeitende Codec apt-X unterstützt wird. Das Koppeln, also das so genannte Pairing zwischen mobilen Devices und der Soundbar soll mittels NFC besonders einfach und komfortabel erfolgen.

Die Libratone DIVA soll, so der Hersteller, mit modernster Lautsprecher-Technologie ausgestattet sein und mit einer Gesamt-Leistung von immerhin 225 Watt aufwarten können, die in Class D realisiert sind. Diese verteilen sich auf einen 5 Zoll Basstreiber - 75 Watt -, zwei 3 Zoll Mittelton-Treiber - jeweils 50 Watt - sowie zwei 1 Zoll Bändchen-Hochtöner - jeweils 25 Watt. Die Entwickler nutzen hier eigenen Angaben zufolge so genannte Soundreflektoren, die wie Muscheln geformt sein sollen, um ein 360° FullRoom-Klangerlebnis zu realisieren.

"Typischerweise haben Soundbars ihren angestammten Platz unter dem Fernsehgerät. Unser Ziel war es, die Soundbar aus dieser verstaubten Nische in die Mitte des Wohnzimmers zu holen und durch Belebung des Klangs mit DIVA ein umfassendes Sounderlebnis zu ermöglichen, um eindrucksvollen Bildern auch Sound-technisch auf Augenhöhe zu begegnen", erklärt Jes Moesgaard, CTO und leitender Akustik-Ingenieur von Libratone. "Um diesen Effekt zu erzielen, haben wir uns an Jørn Utzon, dem dänischen Architekten der Sydney Opera orientiert und in der Natur nach Inspiration gesucht. Dank Soundreflektoren in Form von Muschelschalen breiten sich Schallwellen in verschiedene Richtungen aus, sodass ein raumfüllendes 360°-Klangprofil entsteht.“

Die Libratone DIVA misst 98,8 cm in der Breite, 15,8 cm in der Höhe, und 10 cm in der Tiefe. Damit bringt sie es auf ein Gewicht von 5,5 kg.

Standardmässig wird die neue Libratone DIVA mit einem Bezug aus italienischer Wolle in Pepper Black ausgeliefert. Als optionales Zubehör bietet das dänische Unternehmen zudem wechselbare Bezüge in unterschiedlichen Farbvarianten an, sodass sich das Soundbar-System optimal der jeweiligen Einrichtung anpassen lässt. Hier stehen etwa Salty Grey, Rasberry Red, Pineapple Yello, Passion Pink, Plump Purple, Petrol Blue und Icy Blue zur Verfügung. All diese Optionen sollen gleichzeitig mit der Libratone DIVA ab Mitte Oktober 2014 im Fachhandel zu finden sein.

Der Hersteller gibt für die Libratone DIVA einen empfohlenen Verkaufspreis von € 799,- an. Die angeführten optionalen Überzüge aus Wolle sollen zum empfohlenen Verkaufspreis von jeweils € 79,- erhältlich sein.

Share this article

Related posts