Responsive image Audio

Liedtke-Metalldesign Vibration Booser im Test - Ein paar Euro für die richtige Grundlage...

Foto © Liedtke-Metalldesign

Es sind letztlich nicht mehr als Schaumstoff-Plättchen, simpel und einfach, die das Unternehmen Liedtke-Metalldesign mit den so genannten Vibration Booser anbietet. Dennoch, oder gerade deswegen beeindruckt es umso mehr, wie effektiv sich diese Lösung bei der optimalen Entkopplung von HiFi-Komponenten erweist.

Kurz gesagt...

Eine ebenso simple wie effektive Lösung für die optimale Entkopplung von HiFi-Lösungen stellt Liedtke-Metalldesign mit den Vibration Booser zur Verfügung.

Wir meinen...

Die optimale Aufstellung allen voran von Lautsprecher-Systemen, Schallplatten-Spielern oder CD-Playern, kurzum, aller HiFi-Komponenten die besonders kritisch auf Vibrationen und Resonanzen reagieren bzw. bei denen dies ein wesentlicher Aspekt zur optimalen Funktionsweise darstellt, ist keine Frage großer Investitionen. Dies belegen etwa die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser, die eine überaus simple, gleichzeitig sehr effektive Lösung zur Unterdrückung von Resonanzen darstellen und um wenige Euro angeboten werden.
Hersteller:Liedtke-Metalldesign
Vertrieb:Liedtke-Metalldesign
Preis:€ 25,99

Von Michael Holzinger (mh)
29.10.2019

Share this article


Eine HiFi-Kette ist, da lässt sich das altbekannte Sprichwort eins zu eins verwenden, immer nur so stark, wie ihr schwächstes Glied. Wobei es ja durchaus spannend ist, dass besagtes schwächste Glied der Kette vielfach gar nicht als solches ausgemacht wird, denn dies ist meistens weder die Elektronik noch die eingesetzten Lautsprecher-Systeme, auch nicht etwaige Kabel oder gar die Stromversorgung. Eigentlich ist es ja geradezu zu banal, an genau dies zu denken, was vielfach letztlich das größte Problem auf der Suche nach dem optimalen Klang eines HiFi-Systems darstellt, und zwar die optimale Aufstellung.

Tatsächlich ist es eben nicht damit getan, die verschiedenen Komponenten einer HiFi-Kette, vom Quellgerät über Verstärker bis hin zu den Lautsprecher-Systemen, einfach nur an ihrem Platz im Wohnraum aufzustellen, man sollte sich zumindest ein paar Gedanken darüber machen, worauf man diese platziert.

Wer nun meint, das alles betreffe ihn ohnehin nicht, schließlich sei dies ein Thema für audiophile Feinspitze, die aus ihren exklusiven, kostspieligen HiFi-Systemen auch das letzte Quäntchen heraus kitzeln wollen, der liegt mit dieser Einschätzung völlig falsch. Die Frage der optimalen Aufstellung ist eine, die wirklich jedwedes Audio-System betrifft, vom simplen Bluetooth Speaker über smarte Wireless Speaker, Soundbar-Systeme, Micro- und Midi-HiFi-Systeme, bis hin zu ausladenden HiFi-Burgen.

Um es auf den Punkt zu bringen, keine andere Tuning-Maßnahme liefert so schnell und einfach bessere Ergebnisse, als sich auch nur ein wenig mit der Frage der optimalen Aufstellung zu beschäftigen, und zwar in jedweder Leistungs- und Preisklasse.

Und, es ist auch keine Frage des Preises, den man dafür bereit ist, zu investieren. Das erstaunliche ist gar, dass es überaus preisgünstige Lösungen gibt, die hervorragende Ergebnisse liefern, ein Beispiel dafür wollen wir in Form der neuen Liedtke-Metalldesign Vibration Booser bieten.

Das Unternehmen Liedtke-Metalldesign beschäftigt sich bereits seit dem Jahr 2004 mit genau der Frage einer optimalen Aufstellung von HiFi-Komponenten, allen voran rund um Lautsprecher-Systeme, und kann dafür ein sehr, sehr breites Angebot an Lautsprecher-Ständern und entsprechendem Zubehör vorweisen. Auch HiFi-Racks sowie spezielle Systeme für die optimale Aufstellung von Schallplatten-Spielern gehören zum Produktsortiment des von Dirk Lidtke gegründeten Unternehmens, ebenso entsprechendes Zubehör.

Und genau dieses Zubehör-Programm wurde nunmehr um die besagten Liedtke-Metalldesign Vibration Booser erweitert.

Das deutsche Unternehmen führt an, dass man hiermit eine Lösung im Angebot habe, die auf besonders effektive Art und Weise klangschädigende Resonanzen dämpfe, wobei man allen voran an „Untersetzer“ für Lautsprecher-Systeme dachte, aber auch ein Einsatz für verschiedene andere Aufgaben denkbar ist, etwa als Untersetzer für Glas-, Granit- oder Holzplatten zur Platzierung von Quellgeräten und Verstärkern.

Der Name für dieser Lösung leitet sich vom Begriff „to boose“ ab, gleichzusetzen mit „loswerden“, wobei das, was man hier los werden will, natürlich Resonanzen sind.

Um es auf den Punkt zu bringen, die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser sind im Wesentlichen nichts anderes, als exakt aus Schaumstoff ausgeschnittene runde Plättchen, wobei es sich natürlich um einen speziellen, sehr dichten Schaumstoff handelt.

Dies ist wesentlich, da eine gleichmässige Druckverteilung garantiert sein muss, die Plättchen zudem auch einiges an Masse tragen müssen, ohne dabei schwammig zu werden und sich zu verformen, was letztlich die Effektivität der Resonanzdämpfung minimieren oder gar aufheben würde.

Immerhin, die Plättchen aus dem Hause Liedtke-Metalldesign sind nicht größer als 40 mm im Durchmesser, und in etwa 10 mm in der Stärke, dennoch sind sie in der Lage, als Set zu jeweils vier Stück bis zu 40 kg Last zu tragen. 40 kg, das ist schon eine ganze Menge, somit kann man festhalten, dass diese im Prinzip für nahezu jedwedes Lautsprecher-System der kompakteren Klasse geeignet sind, ebenso für Quellgeräte jedweder Art und ebenso Verstärker.

Wobei, eins muss auch klar gesagt werden, natürlich ist es jedem selbst überlassen, für welche Komponenten man derartige Lösungen einsetzt, die besten Ergebnisse erzielt man aber bei Komponenten, die besonders anfällig für Resonanzen sind, also Schallplatten-Spieler und CD-Player, bei denen Resonanzen von Außen zu befürchten sind, die den Klang verfälschen könnten. Bei Lautsprecher-Systemen geht es hingegen eher darum, dass die Speaker selbst keine Resonanzen auf den Untergrund übertragen, etwa das Möbel, auf dem sie stehen bzw. das gar der Boden selbst mitschwingt, und damit letztlich ebenso der Klang verfälscht wird. Zudem ginge damit ja auch Energie verloren, die letztlich einzig und allein direkt der Schallabstrahlung durch die Membranen dienen soll, und nicht um das ganze Umfeld mit anzuregen.

So haben wir für unseren Test die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser auch zunächst unter ein Paar Speaker platziert, und zwar ein Paar KEF LS50, die auf unserem Schreibtisch stehen. Wie man sich vorstellen kann, ein sehr „schwieriges“ Umfeld, denn die KEF LS50 sind durchaus Speaker, die richtig zur Sache gehen können, vor allem da diese von einem feinen Musical Fidelity M6i Dual Mono Integrated Amplifier befeuert werden. Und wie es nunmal so ist, ein herkömmlicher Schreibtisch ist natürlich ganz und gar nicht dafür ausgelegt, dass darauf Lautsprecher platziert werden, und er tunlichst nicht mitschwingen darf. Ohne entsprechende Maßnahmen wummert und scheppert es somit gewaltig, von feinem Klang ist man da weit, weit entfernt. Bislang verrichtet hier eine Lösung ihren Dienst, die durchaus einen stolzen Preis hat.

Also, jeweils vier Stück unter die linke, vier Stück unter die Rechte KEF LS50, passt genau, denn die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser werden als Set mit acht Stück ausgeliefert, und schon kann der Test beginnen…

Siehe da, man mag es kaum glauben, diese kleinen, unscheinbaren runden Teile tun genau das, was sie sollen. Der Klang wird mit einem Schlag präziser, konturierter und keine Rede mehr davon, dass der Tisch mitschwingt. Zumindest dann nicht, wenn man dies alles mit einem Pegel betreibt, der im Rahmen bleibt, zaubern können die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser natürlich nicht.

Nächster Versuch: im Wohnzimmer steht seit Jahr und Tag ein Schallplatten-Spieler auf einem Sideboard, der nur sehr selten in Betrieb genommen wird. Mit ein Grund dafür war, dass hier die richtige Grundlage fehlte. Erst kürzlich stolperte ich durch Zufall in einem Geschäft für allerlei Einrichtungskrimskrams über feine Natur-Schieferplatten, die eigentlich als Untersetzer konzipiert sind, aber ebenso exakt unter besagten Schallplatten-Spieler passen. Der Preis dafür betrug nicht mehr als wohlfeile 12 Euro und ein paar Cent, da kann man nicht meckern.

Einziges Problem, die „zarten“ Filzaufkleber an der Unterseite sind natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss, die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser kommen da also genau richtig.

Auch hier zeigt sich, die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser tun exakt das, was ihre Bestimmung ist. Ein simpler Klopftest auf das Sideboard beweist dies, keinerlei Übertragung auf das Laufwerk, sehr beeindruckend!

Das wirklich bemerkenswerte an den Liedtke-Metalldesign Vibration Booser ist, dass es sich um eine überaus effektive, aber geradezu simple Lösung handelt. Es sind eben „nur“ vier Schaumstoff-Plättchen, nicht mehr, nicht weniger. Was aber entscheidend ist, es funktioniert, und es funktioniert ausnehmend gut. Zumal, wen nun denkt, er müsse dafür tief in die Tasche greifen, der irrt gewaltig. Nicht mehr als € 25,99 ist für das Set bestehend aus acht Stück zu entrichten.

Auf den Punkt gebracht

Liedtke-Metalldesign spricht bei den Liedtke-Metalldesign Vibration Booser von High-tech Absorber Pucks, wenngleich es sich unterm Strich um nicht „mehr“ handelt, als runde Schaumstoff-Plättchen. Entscheidend ist hier aber, dass es funktioniert, dass diese Lösungen die ihnen gestellte Aufgabe erfüllen, und genau das tun die Liedtke-Metalldesign Vibration Booser geradezu mit Bravour, wie wir in unserem Test feststellen konnten. Dass man dafür nicht mehr als € 25,99 investieren muss, wollen wir ganz besonders hervor heben, denn damit ist klar, dass die Frage der optimalen Aufstellung von Audio-Komponenten vieler Art keine Frage des Geldes ist, sondern lediglich eine der richtigen „Werkzeuge“. Und mit den Liedtke-Metalldesign Vibration Booser stehen geradezu optimale Werkzeuge zur Verfügung, die somit eine glatte Empfehlung erhalten.

8,0 (Exzellent)

The Good

  • Simple aber überaus effektive Lösung
  • kann flexibel bei verschiedensten Komponenten und Lautsprecher-Systemen eingesetzt werden
  • sehr belastbar
  • überaus attraktiver Preis

The Bad

  • Kein Nachteil ersichtlich
7 Klang
8 Bedienung
10 Preis/Leistung

Share this article