Responsive image Audio

Lindemann Limetree Series - Klein, aber oho…

Foto © Lindemann audiotechnik GmbH

Reduziert auf zumeist eine einzige Aufgabe, besonders kompakt, nein, vielmehr geradezu winzig, so werden sich die Lösungen der Lindemann Limetree Series präsentieren, deren erste Vertreter nach Angaben des deutschen Unternehmens nunmehr in Bälde erhältlich sein sollen.

Kurz gesagt...

Bereits im Rahmen der High End 2017 präsentierte Lindemann audiotechnik GmbH erstmals Lösungen der neuen Lindemann Limetree Series, nun steht die Markteinführung unmittelbar bevor.

Wir meinen...

Lindemann Limetree Series heisst die neueste Produktlinie aus dem Hause Lindemann audiotechnik GmbH, wobei man damit natürlich elegant mit dem eigenen Firmennamen spielt, und die kleinen Kästchen der Produktreihe - wie könnte es anders sein - die Gravur eines Lindenblütenblattes ziert. Erstmals präsentiert auf der High End 2017 steht nunmehr die Markteinführung der ersten Lösungen unmittelbar bevor. Den Beginn wird die Lindemann Limetree Phono machen, gefolgt von einem Kopfhörer-Verstärker sowie einem USB-DAC. Zudem wird es mit der Lindemann Limetree Bridge auch einen Roon ready Streamer im Kleinstformat geben, und wer weiss, was sich das renommierte deutsche Unternehmen noch so einfallen lässt…

Von Michael Holzinger (mh)
28.01.2018

Share this article


Es war im Mai letzten Jahres in München, als die renommierte HiFi-Schmiede Lindemann audiotechnik GmbH erstmals eine komplett neue Produktserie präsentierte, die Lindemann Limetree Series.

Nun, die Zeiten, in denen das deutsche Unternehmen wirklich mächtige HiFi-Lösungen entwickelte, sind ja ohnedies schon länger passé, und das Entwicklerteam des Unternehmens aus Wörthsee setzt inzwischen ausschließlich auf bewusst kompakte, nichts desto trotz überaus bemerkenswerte High-end HiFi-Systeme, die so genannte Lindemann musicbook: Serie.

Mit der neuesten Produktreihe aber, die man eben letztes Jahr im Mai erstmals im Rahmen der High End 2017 präsentierte, geht man noch einige Schritte weiter bei der Miniaturisierung, und man verfolgt zudem den Ansatz, dass man hier Lösungen entwickelt, die sich einzig einer Aufgabe allein widmen, wohingegen besagte Lindemann musicbook: Serie ja nicht zuletzt durch ihre hohe Integration überzeugt.

Lindemann Limetree Series heisst diese neue Produktlinie, wobei man damit natürlich elegant mit dem eigenen Firmennamen spielt, und die kleinen Kästchen der Produktreihe - wie könnte es anders sein - die Gravur eines Lindenblütenblattes ziert.

Nur wenige Zentimeter messen die Lösungen der neuen Lindemann Limetree Series, und präsentieren sich als schlichte Metall-Kästchen, wobei man aber natürlich auf tadellos verarbeitete Aluminum-Gehäuse setzt.

Als eine von zwei Lösungen präsentierte das deutsche Unternehmen im Mai 2017 die Lindemann Limetree Phono, wobei es sich unverkennbar um eine kleine Phono-Vorstufe für Laufwerke mit MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme handelt. Klein in den Abmessungen, aber ausgestattet mit feinster Elektronik und tadelloser Signalverarbeitung soll es sich dabei um eine besonders präzise Lösung für Vinyl-Liebhaber handeln, die nunmehr auch tatsächlich die erste Lösung der Lindemann Limetree Series ist, die auf den Markt kommt.

Bislang noch nicht bekannt ist, dass Lindemann audiotechnik GmbH im Rahmen der Lindemann Limetree Series auch an einem Kopfhörer-Verstärker arbeitete, der als nächste Lösung präsentiert werden soll. Hierzu will das Unternehmen noch nicht allzu viele Details verraten, verspricht aber, dass es sich um nicht weniger als einen herausragenden Kopfhörer-Verstärker handeln werde, der zudem in der Lage sei, aktive Lautsprecher-Systeme zu betreiben, somit als Vorstufe fungiert.

Auch nicht bekannt war bislang, dass ein D/A-Wandler ebenfalls Teil der Lindemann Limetree Series sein wird, wobei sich das Unternehmen auch diesbezüglich noch mit Details zurück hält, allein von einem besonders feinen USB-DAC spricht.

Sehr wohl bekannt hingegen ist, dass die Lindemann Limetree Series gar einen Streaming-Client enthalten wird, denn diesen konnten wir Ihnen, werte Leser, bereits im Mai letzten Jahres erstmals als frühen Prototyp vorstellen. Dieser nannte sich Lindemann Limetree Bridge, wobei dessen Besonderheit darin besteht, dass es sich um eine überaus flexible Streaming-Lösung handelt, wobei die eigentliche Signalwandlung dann einem externen DAC überlassen wird.

So soll diese allen voran auf die Hi-res Audio Streaming-Lösung aus dem Roon Labs LLC. vertrauen, wird also als Roon capable Mini Streamer beworben, wobei zudem auch neben TIDAL, das ja ohnedies Teil von Roon ist, auch Dienste wie Qobuz, Spotify und Deezer unterstützt werden sollen. Auch Bluetooth sei hier Thema, aber mehr wolle man noch nicht verraten, so Lindemann audiotechnik GmbH.

Den ursprünglich anvisierten Zeitplan konnte Lindemann audiotechnik GmbH also leider nicht gänzlich einhalten, denn zunächst ging man davon aus, dass die ersten Lösungen der Lindemann Limetree Series bereits ab Sommer, spätestens jedoch Herbst 2017 verfügbar wären. Doch, wen kümmert dies letztlich, wenn es um ausgereifte und tadellos funktionierende Lösungen geht. Lieber ein paar Monate länger in der Entwicklung, dafür absolut überzeugend bei der Markteinführung. So hielt es Lindemann audiotechnik GmbH in der Vergangenheit, so hält man es auch bei der neuen Lindemann Limetree Series, und das ist gut so!

Share this article

Related posts