Responsive image Audio

Lindemann musicbook:source Network Music Player - Generationswechsel

Foto © Lindemann audiotechnik GmbH

Es gäbe nichts, was man nicht noch ein klein wenig besser machen könne, meint die deutsche High-end HiFi-Schmiede Lindemann audiotechnik GmbH und kündigt mit dem Lindemann musicbook:source Network Music Player die neueste Generation der Lindemann musicbook Series an.

Kurz gesagt...

Mit dem Lindemann musicbook:source Network Music Player steht in Bälde die neueste Generation der Lindemann musicbook Series zur Verfügung.

Wir meinen...

Es ist ein durchaus radikaler Schritt den Lindemann audiotechnik GmbH mit dem nunmehr anstehenden Generationswechsel bei der Lindemann musicbook Series vornimmt, denn bislang standen vier Modelle zur Verfügung, ab sofort gibt es nur noch eines, und zwar den neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player. Es sei an der Zeit, den nächsten Schritt zu setzen, so Lindemann audiotechnik GmbH, wobei sich an der prinzipiellen Ausrichtung natürlich nichts geändert hat. Es gäbe aber nichts, was man nicht noch ein klein wenig besser machen könne, und tatsächlich kann man etliches auflisten, was den neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player auszeichnet.
Hersteller:Lindemann audiotechnik GmbH
Vertrieb:Lindemann audiotechnik GmbH
Preis:€ 3.279,-

Von Michael Holzinger (mh)
29.08.2019

Share this article


Lindemann audiotechnik GmbH zählt ganz klar zu jenen Unternehmen, die maßgeblich daran arbeiten, die Welt der High-end HiFi zu verändern. Dabei ist das Unternehmen selbst geradezu ein Paradebeispiel dafür, wie sich die Entwicklung in den letzten Jahren vollzog und wie sie wohl auch künftig aussehen wird. So orientierte sich Lindemann audiotechnik GmbH bereits vor Jahren komplett neu, klassische HiFi-Lösungen mit den üblichen Abmessungen wichen besonders kompakten Lösungen im Produktsortiment, die so genannte Lindemann musicbook Series war geboren.

Kompakt, überaus elegant, und dennoch äußerst flexibel, dabei allen voran auf die Möglichkeiten fokussiert, die sich durch die Vernetzung in der HiFi und damit dem Zusammenwachsen von Unterhaltungselektronik, Netzwerk-Technologie und mobilen Devices wie Smartphones und Tablets ergaben, so präsentierte sich die Lindemann musicbook Series, die man ohne Abstriche ganz klar als High-end HiFi-Systeme klassifizieren konnte, aber ebenso als moderne Lifestyle-Lösungen.

Die bislang aktuelle Generation setzte sich aus den Lösungen Lindemann musicbook:10 DSD, Lindemann musicbook:15 DSD, Lindemann musicbook:20 DSD sowie Lindemann musicbook:25 DSD zusammen, die erst im letzten Jahr - wie sempre-audio.at berichtete - einem umfangreichen Upgrade unterzogen wurden.

Dennoch sei es nun an der Zeit, den nächsten Schritt zu setzen, so Lindemann audiotechnik GmbH, wobei sich an der prinzipiellen Ausrichtung natürlich nichts geändert hat. Es gäbe aber nichts, was man nicht noch ein klein wenig besser machen könne, zeigt man sich überzeugt, sodass man auf dem Erfolg der bisherigen Modelle aufbauend das neue Lindemann musicbook:source Network Music Player präsentiere.

Es ist aber ein durchaus radikaler Schritt den Lindemann audiotechnik GmbH mit diesem Generationswechsel vornimmt, denn wie beschrieben, standen bislang vier Modelle zur Verfügung, ab sofort gibt es nur noch eines, besagten Lindemann musicbook:source Network Music Player. Ergänzt wird dieses, dies sei am Rande erwähnt, durch zwei neue Verstärker, die Lösungen Lindemann musicbook:POWER 500 sowie Lindemann musicbook:POWER 1000. Doch zurück zum neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player.

Nicht gleich auf den ersten Blick, aber recht schnell wird man feststellen, dass sich das neue Lindemann musicbook:10 DSD schon das Gehäuse betreffend von den bisherigen Lösungen unterschiedet. So ist das Gehäuse nunmehr aus einem Stück Aluminium gefräst, sodass das Design nun noch schlüssiger und wertiger aussehe, zeigt man sich bei Lindemann audiotechnik GmbH überzeugt. Die Abmessungen hingegen entsprechen exakt jenen, der bisherigen Modelle, sodass man weiterhin von einer überaus kompakten Lösung sprechen kann.

Die wohl wesentlichste Neuerung betrifft die Ausstattung des Lindemann musicbook:10 DSD insgesamt, denn die sei noch umfangreicher, als bei allen bisherigen Modellen. Herzstück ist natürlich weiterhin Streaming, zudem stünden jedoch Anschlüsse für analoge und digitale Quellen in ausreichender Zahl für eine besonders flexible Nutzung zur Verfügung.

Rund um Streaming spricht Lindemann audiotechnik GmbH beim neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player wie bereits bei der Lindemann Limetree Series von Streaming 4.0 und verweist damit auf eine neue Streaming-Plattform, die vom Spezialisten aus Wien, StreamUnlimited stammt. Diese unterstützt Musik-Streaming mit bis zu 32 Bit und 384 kHz bei Linear PCM, sowie DSD mit bis zu DSD256. Die Plattform setzt allen voran auf UPnP, wobei es sich um eine dlna-zertifizierte Lösung handelt. Ganz essentiell sei, dass man hier nicht nur auf eigene Daten zugreifen könne, sondern alle wichtigen Streaming-Angebote direkt unterstützt werden, wie etwa Deezer, Spotify, TIDAL, Qobuz und HRA Streaming von HIGHRESAUDIO. Mit Qobuz Sublime+ sowie HRA Streaming sei damit auch der Zugriff auf Inhalte in Studio Master Qualität gewährleistet, so der Hersteller, der zudem die Unterstützung von TuneIn by airable als flexible Quelle für Web-Radio und Podcasts anführt. Man arbeite zudem an einer Implementierung von Spotify über Spotify Connect.

Ganz essentiell sei auch, dass der neue Lindemann musicbook:source Network Music Player als Roon-Ready ausgewiesen ist, somit direkt in eine der mit Abstand flexibelsten Medienverwaltung- und Hi-res Multiroom Audio-Streaming-Lösung integriert werden kann.

Interessant ist, dass Lindemann audiotechnik GmbH explizit hervor hebt, dass der neue Lindemann musicbook:source Network Music Player all diese Möglichkeiten allein über das neue WiFi Modul nach IEEE 802.11ac mit Dual-Antennentechnik biete, somit kein Grund dafür bestünde, eine Integration mittels Kabel ins Netzwerk vorzunehmen. Über eine Connect-Taste könne der Lindemann musicbook:source Network Music Player zudem problemlos „automatisch“ ins drahtlose Netzwerk eingebunden werden.

Ein weiteres wesentliches Merkmal des neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player sei der Wandler, denn hier komme eine Schaltung zum Einsatz, dem AKM AK4493 basiere, einem der klanglich besten DACs aus dem Hause Asahi Kasei Microdevices Corporation. Dieser arbeite hier im Mono-Mode, um die Auflösung und Dynamik zu maximieren, wobei der Hersteller hierfür zudem extrem niedrige Verzerrungen und damit eine beispielhafte Musikalität verspricht. Der Wandler kann Signale in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 768 kHz und DSD mit bis zu DSD512 verarbeiten.

Natürlich setzt Lindemann audiotechnik GmbH auch beim neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player auf die seit nahezu 20 Jahren eingesetzte Re-Sampling-Idee, die erstmals beim Lindemann CD1 zum Einsatz kam, und die, so der Hersteller, hier auf die Spitze getrieben werde. Man setze den besten Sample-rate Converter am Markt ein, um ein Linear PCM- oder DSD-Signal höchster Präzision zu erzielen, wobei als Referenz-Clock eine MEMS-Femto-Clock mit Zero-Jitter-Technologie zum Einsatz kommt.

Diese Option stehe auch dann zur Verfügung, wenn man an den Lindemann musicbook:source Network Music Player ein CD-Laufwerk anschließe, und darüber Audio CDs wiedergebe. Dazu benötige man einfach nur ein externes USB-Laufwerk, wobei sich allen voran das Apple SuperDrive schon allein auf Grund des Designs anbiete.

Besonders spannend ist, dass der neue Lindemann musicbook:source Network Music Player optional mit einem Phono-Vorverstärker ausgestattet werden kann, selbst wenn dieser allein Laufwerken bestückt mit MM Tonabnehmer-Systemen vorbehalten ist.

Ebenfalls optimiert wurde die Ausgangsstufe des Lindemann musicbook:source Network Music Player, wobei auch ein Kopfhörer-Anschluss zur Grundausstattung gehört. Dieser soll derart leistungsstark sein, dass auch der Betrieb magnetostatischer Kopfhörer problemlos möglich ist.

Rund um die Bedienung des neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player hat man sich ebenfalls ein paar Gedanken gemacht. So soll es nun möglich sein, alle Funktionen über die neue Lindemann App für Apple iOS und Google Android zu steuern, sodass der Komfort nochmals gesteigert werden konnte. Dennoch findet sich natürlich an der Oberseite der gewohnte Drehgeber, sodass man alle wesentlichen Funktionen auch direkt am Gerät selbst beeinflussen kann. Optional bietet das Unternehmen zudem eine passende Infarot-Fernbedienung an.

Übrigens, ein Ausstattungsmerkmal der bisherigen Lösungen ist beim neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player weggefallen, und zwar ein USB-Port zur Verbindung mit einem PC oder Mac. Diese Funktion sei im Zusammenhang mit den Möglichkeiten des neuen Lindemann musicbook:source Network Music Player obsolet, denn eine Verbindung mittels USB-Kabel bringe letztlich nur Nachteile mit sich. Man habe sich dazu entschlossen, diese Lösung kompromisslos auf Streaming hin zu optimieren, und da führende Software-Lösungen wie etwa Audirvana, J.River Media Center ohnehin allesamt die Datenübertragung mittels UPnP erlauben, würde dem Anwender kein Nachteil daraus entstehen.

In bewährter Art und Weise präsentiert sich auch der neue Lindemann musicbook:source Network Music Player in Silber, wobei die Front Schwarz gehalten ist, sodass das in Gelb erstrahlende Display einen reizvollen Kontrast bildet.

Der neue Lindemann musicbook:source Network Music Player misst 28 cm in der Breite, 22 cm in der Tiefe, und ist 6 cm hoch. Damit bringt es diese Lösung auf immerhin rund 9 kg, ein klares Indiz für die tadellose Verarbeitung und Bestückung mit feinen Komponenten.

Der neue Lindemann musicbook:source Network Music Player soll bereits in Kürze im Fachhandel zu finden sein. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird mit € 3.279,- angegeben.

Share this article

Related posts