Loewe Connect ID - Smart TV mit Individualität

Selbstverständlich führt der Hersteller eine überzeugende Bildqualität in 2D als auch 3D sowie eine einfache, flexible Vernetzung und zahlreiche Apps als wesentliche Ausstattungsmerkmale der neuen Loewe Connect ID an. Aber ebenso wichtig seien die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten wenn es um Design und Aufstelllösungen geht.

Von Michael Holzinger (mh)
28.03.2012

Share this article


Der deutsche Premium-Hersteller Loewe zeigt sich davon überzeugt, dass die neue Produktreihe Loewe Connect ID wie kaum ein anderer Smart TV eine hervorragende Kombination aus sinnvollen Innovationen und individuellem Design sei. So bieten die neuen Modelle dieser Baureihe alle relevanten technischen Ausstattungsmerkmale aktueller TV-Geräte, können mit einer überzeugenden Qualität aufwarten, und lassen sich sehr individuell den Bedürfnissen des Kunden anpassen, so Loewe über die Connect ID Serie. So führt der Hersteller an, dass sich mit den verfügbaren Modellen beachtliche 2.160 individuelle Gestaltungsmöglichkeiten ergeben.

So bietet Loewe in der neuen Connect ID Serie zunächst drei Bildschirmgrößen an. Das Angebot beginnt bei Geräten mit einer Bildschirmdiagonale von 32 Zoll und geht über Lösungen mit 40 Zoll bis hin zu TV-Systemen mit 46 Zoll. Warum Loewe diese Geräte bereits als „großes Heimkino“ beschreibt, entzieht sich zwar unserer Kenntnis, deckt aber sehr gut die derzeit gängigen Bedürfnisse der Kunden ab.

Alle Geräte der Connect ID Serie von Loewe sind mit LCD-Panels mit 200 Hz Technologie ausgestattet, die neben Inhalten in 2D auch 3D mit Loewe Active Glasses 3D wiedergeben können. Ebenfalls alle Geräte sind mit HDTV-Tunern für DVB-T, DVB-C sowie DVB-S2 ausgestattet. Optional, so Loewe, können auch DVB-T2 Module integriert werden. Zur Grundausstattung gehören zudem zwei CI+ Interfaces, sodass auch verschlüsselte Inhalte empfangen werden können. Quellgeräte lassen sich über drei HDMI-Schnittstellen anbinden, wobei eine dieser Schnittstellen über die Unterstützung für einen so genannten Audio Return Channel, kurz ART verfügt.

Optional lassen sich alle Geräte der Loewe Connect ID Serie mit einem integrierten Festplatten-Recorder ausstatten. In dieser so genannten DR+ Variante verfügen die TV-Geräte von Loewe über eine Speicherkapazität von 500 GByte.

Die neuen TV-Geräte von Loewe sind natürlich als so genannte Smart TV-Lösungen konzipiert und lassen sich somit entweder über LAN oder WiFi ins heimische Netzwerk integrieren. Damit steht zunächst HbbTV über Loewe MediaText, sofern angeboten, zur Verfügung, aber ebenso die Möglichkeit, weitere Informationen und Inhalte über Loewe MediaNet aus dem Web als auch dem lokalen Netzwerk abzurufen. Umgekehrt können Geräte mit der bereits angeführten DR+ Option aufgezeichnete Inhalte an weitere Loewe-Geräte im Netzwerk übertragen. Dies umfasst auch die überaus praktische Funktion Follow-Me.

Dank der Integration ins Netzwerk können zudem mobile Devices zur Steuerung des TV-Geräts eingesetzt werden. Loewe bietet diesbezüglich etwa die Lösungen Loewe Assist Media App für Geräte mit Apple iOS an, die als intuitive Fernbedienung sowie sehr flexibler elektronischer EPG dient.

Viel Wert will der deutsche Hersteller auf guten Klang gelegt haben. So gibt Loewe an, dass die Geräte mit hochwertigen Breitband-Lautsprecher-Systemen ausgestattet sind. Bei den Modellen mit 40 und 46 Zoll sollen zusätzliche Down-firing Woofer für besonders satten Klang sorgen. Zum Einsatz kommen hier nach Angaben des Herstellers hocheffiziente Class D Verstärker mit einer Leistung von bis zu 80 Watt wobei über Multiband Automatic Volume Control (AVC) eine gleichmässige Lautstärke über unterschiedliche Sender und Quellen hinweg erzielt werden soll. Zudem sind die Geräte der Loewe Connect ID Serie mit einem Dolby Digital sowie dts Decoder ausgestattet, sodass im Verbund mit entsprechenden Loewe Sound Systemen auch Mehrkanal-Konfigurationen direkte realisiert werden können.

Die Geräte der Loewe Connect ID Serie sind in zwölf unterschiedlichen Farbvarianten erhältlich. Dies beginnt bei den Gehäusefarben Schwarz, Weiss, Silber, Beige, Grün, Orange und geht über Rahmen in Schwarz Hochglanz oder Weiss Hochglanz bis hin zu markanten Lautsprecher-Bespannungen.

Zudem können die neuesten Lösungen von Loewe mit verschiedensten Aufstellvarianten erworben werden, die weit über die wahlweise Aufstellung auf einen Lowboard oder der Wandmontage hinaus gehen. So bietet Loewe etwa einen variablen Table Stand Comfort ebenso an wie einen fixen Table Stand Dynamic oder Table Stand Tableau. Auch bei den Varianten für Standfüsse zur freien Platzierung im Raum herrscht Vielfalt und man kann sich etwa für für einen Floor Stand Connect ID mit oder ohne Equipment-Board oder gar einen Floor Stand Universal entscheiden. Zudem gibt‘s noch Optionen wie etwa den Loewe Wall Stand Flex oder die Boden-Decken-Stange Loewe Screen Lift Plus und das gesamte Angebot an Loewe Racks.

Ganz wesentlich für Loewe war zudem nach Herstellerangaben ein besonders geringer Energieverbrauch. Hier hebt der Hersteller vor allem die Tatsache hervor, dass durch die hohe Integration zahlreiche zusätzliche Geräte nicht mehr gebraucht werden und somit allein schon dadurch eine bessere Energieeffizienz erzielt wird. Zudem sollen die neuen Connect ID Geräte deutlich leichter sein. Rund 5 kg weniger etwa als das jeweils vergleichbare Gerät der Loewe Connect Serie. Und jedes Kilo, das nicht produziert und natürlich transportiert werden müsse, so Loewe, sorge für eine positive Umweltbilanz. Zudem sorge ein integrierter Netzschalter dafür, dass die Geräte tatsächlich vollständig vom Netz genommen werden können.

Nach Angaben von Loewe sollen die neuen Lösungen der Loewe Connect ID Serie bereits ab Mitte Mai 2012 im Fachhandel erhältlich sein. Zumindest der Loewe Connect ID 40 SL 155 zu Preisen ab € 1.900,-. Der Loewe Connect ID 46 SL 155 wird ab Ende Mai 2012 zu einem Preis ab € 2.300,- im Fachhandel zu finden sein. Auf den Loewe Connect ID 32 SL 155 muss man sich leider noch bis Ende Juni in Geduld üben. Dann soll auch das kleinste Gerät der neuen Serie zu Preisen ab € 1.400,- erhältlich sein.

Share this article