IFA 2010: Loewe erlaubt mit dem neuen Web-Portal MediaNet nicht nur redaktionell aufbereitete Angebote, sondern zudem das freie Surfen im Internet auf allen TV-Geräten." /> Sempre Audio

Loewe MediaNet - Internet auf Tastendruck

IFA 2010: Internet auf Tastendruck mit einem komfortablen Portal und einfachster Bedienung sowie Zugriff auf alle Online-Inhalte verspricht der deutsche Premium-Hersteller Loewe für das neue MediaNet, das zur IFA in Berlin vorgestellt werden soll.

Von Michael Holzinger (mh)
20.07.2010

Share this article


Nun startet auch der deutsche Anbieter Loewe AG mit einem redaktionell aufbereiteten, für die Darstellung auf großen Flachbildfernsehern optimierten Online-Portal, über das Informationen der verschiedensten Art direkt mittels der Fernbedienung des TV-Geräts abgerufen werden können. Loewe nennt diesen Dienst MediaNet und stellt ihn auf der IFA einem breiten Publikum erstmals vor.

Der Premiumhersteller aus Kronach setzt bei der Umsetzung dieses Portals auf CE-HTML um die Darstellung der Inhalte perfekt an das große Display aktueller Flachbildfernseher anzupassen. Die Angebote sollen nach Angaben von Loewe besonders übersichtlich dargestellt werden und redaktionell aufbereitet sein. So soll man neben aktuellen Nachrichten des Weltgeschehens natürlich Sport-Informationen, Wirtschaftsdaten und das aktuelle Wetter abrufen können.

Darüber hinaus sollen auch aktuelle Veranstaltungstipps, das aktuelle Kinoprogramm bis hin zu Kino-Trailer zur Verfügung gestellt werden. Über iConcerts will Loewe zudem unter anderem Aufzeichnungen von Opern-Aufführungen direkt abrufbar machen. Aber auch Hintergrund-Informationen zum aktuellen Fernsehprogramm sollen, perfekt aufbereitet, zum Stöbern einladen.

Der Hersteller gibt zudem an, dass mittels des für CE-HTML optimierten Browsers Opera der Zugriff auf alle Inhalte des Webs möglich sein soll, und zwar inklusive Cursor-Funktion zur einfachen Navigation. Zur komfortablen Verwaltung persönlicher Webseiten steht hier zudem eine Favoriten-Verwaltung zur Verfügung. Natürlich darf auch der Zugriff auf Social Media-Sites wie etwa Youtube, MySpace oder Facebook nicht fehlen.

Nach Angaben von Loewe steht das Angebot bereits zum Start in zehn Sprachen und für 14 Länder zur Verfügung und soll künftig weiter ausgebaut werden.

Wie bereits angeführt legt Loewe nach eigenem Bekunden viel Wert auf eine möglichst komfortable Navigation. So ist das Design des MediaNet-Portals jenem des aktuellen Bildschirmmenüs von Loewe angepasst, sodass sich eine einheitliche Menüführung ergibt, vom Onscreen-Menü über den EPG bis hin zum Zugriff auf Online-Inhalte. Selbst die Wiedergabe eigener Medien wie etwa Audio-Daten oder Fotos aus dem lokalen Netz oder lokalen Speichermedien soll nahtlos über das zentrale MediaPortal, in das nunmehr auch MediaNet integriert ist, möglich sein.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts