Responsive image Audio

MAG - LEV Audio Levitating Turntable - Plattenspieler mit schwebendem Plattenteller…

Foto © MAG - LEV Audio

Mit einem Plattenspieler, der einen schwebenden Plattenteller samt effektvoller LED-Beleuchtung aufweist, will das Start-up MAG - LEV Audio auftrumpfen, dem MAG - LEV Audio Levitating Turntable. Ein patentierter Antrieb basierend auf einem Magnet-Feld soll laut Entwickler-Team optimale Voraussetzungen für eine im wahrsten Sinne des Wortes reibungslose Wiedergabe sorgen.

Kurz gesagt...

Als technologische Revolution bezeichnet MAG - LEV Audio den ersten „Levitating Turntable“, also einen Schallplatten-Spieler, dessen Plattenteller tatsächlich schwebt.

Wir meinen...

Immer neue Start-ups versuchen den Vinyl-Hype für sich zu nutzen und mit möglichst kreativen Design-Konzepten aufzutrumpfen. Dass dies zumeist zwar wirklich stylish aussehen mag, sei unbestritten, wirklich kluge Konzepte sind es aber vielfach nicht. Schon gar nicht, wenn man sich tatsächlich ein Laufwerk wünscht, dass optimale Qualität liefert und nicht nur schick aussieht…
Hersteller:MAG - LEV Audio
Vertrieb:MAG - LEV Audio
Preis:ab US$ 780,-

Von Michael Holzinger (mh)
17.10.2016

Share this article


Vinyl und Schallplatten-Spieler sind derzeit offensichtlich derart im Trend, dass sich nicht nur die seit Jahr und Tag etablierten Hersteller mit dieser Produktgruppe auseinander setzen, sondern ebenso mehr und mehr Unternehmen, die über Jahrzehnte hinweg dieses Produktsortiment ignorierten, jetzt aber am Hype mit partizipieren wollen. Besonders erstaunlich aber ist, dass sich immer mehr neue Unternehmen mit Schallplatten-Spielern beschäftigen, hinlänglich als Start-up Unternehmen bezeichnet. Diese schlagen zumeist den Weg über so genannte Crowdfunding-Plattformen wie etwa kickstarter.com ein, um ihre Konzepte zur Marktreife zu führen, und die Produktion starten zu können.

Über diese neuen Finanzierungsmöglichkeiten versuchte schon so manch kreatives Team sein Glück im Bereich Schallplatten-Spieler, wobei man ganz objektiv betrachtet allen zumindest sehr durchaus innovative Ansätze attestieren kann, letztlich aber vielfach von reinen Lifestyle-Lösungen sprechen muss, die aus rein klangtechnischer Sicht wohl nicht das Optimum darstellen.

Dies dürfte wohl auch auf das neueste Projekt zutreffen, das dieser Tage nicht nur in einschlägigen Foren und Plattformen die Runde macht, sondern von vielen auf neue Technologien spezialisierten, aber allen voran auf Lifestyle fokussierten Medien aufgegriffen wird.

MAG - LEV Audio Levitating Turntable nennt sich dieses neue Projekt, das ein junges Team an Designern, MAG - LEV Audio, nunmehr auf kickstarter.com lanciert, und dies, soviel ist gewiss, überaus erfolgreich.

Kein Wunder, sieht das von diesem Entwickler-Team propagierte Konzept ja tatsächlich überaus spektakulär aus. Es soll sich dabei um nicht weniger als den ersten Levitating Turntable handeln, also eine Lösung, bei der der Plattenteller nicht nur scheinbar, sondern tatsächlich völlig frei schwebt. Das Design-Team bezeichnet diese Lösung als Mag - LEV Drive.

„Zero gravity vinyl“, so wirbt das junge Team und verspricht, dass Luft die beste Lösung sei, einen Plattenteller komplett reibungsfrei und frei von klangschädigenden Vibrationen zu lagern. Daher setzt man auf ein Magnetfeld, das ausreichend stark ist, den Plattenteller in Schwebe zu halten, und ein patentiertes System, diesen auch in Drehung zu versetzen. Dies soll, so ist man überzeugt, besonders exakt und präzise sein, wobei mittels elektronischer Regelung die Drehzahl auf Knopfdruck zwischen 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute gewählt werden kann.

Im Standby-Modus bleibt der Plattenteller nicht in Schwebe, fällt aber natürlich auch nicht herab. Dafür sorgen herausfahrbare Abstandhalter, auf denen der Plattenteller dann aufliegt.

Das Chassis selbst präsentiert sich recht klassisch, sehr reduziert, und weist an der Oberseite, je nach Ausführung, eine Holzmaserung oder eine schwarze oder weiße Lackierung auf. Die Seiten des Chassis sind - ebenfalls je nach Modellvariante - wahlweise Schwarz oder Weiss ausgeführt.

Der Tonarm stammt von Pro-Ject Audio Systems, wobei es sich um einen Pro-Ject 8.6, ausgeführt aus Edelstahl handelt. Als Tonabnehmer wird auf dem MAG - LEV Audio ein Ortofon OM 5e vorinstalliert sein, also ein günstiges, aber dennoch durchaus feines MM Tonabnehmer-System.

Der MAG - LEV Audio sei als Semi-automatic System ausgelegt, sodass der Tonarm am Ende der Platte hochgehoben wird. Wie man das allerdings realisiert, bleibt offen, denn die publizierten Fotos des Anbieters zeigen keine entsprechenden Adaptierungen des Tonarms aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems.

Das Laufwerk misst 450 x 150 x 330 mm und bringt es damit laut Herstellerangaben auf 8,8 kg.

Eine weitere Besonderheit des MAG - LEV Audio sei es, dass dieser über eine LED-Beleuchtung verfügt, die unterhalb des schwebenden Plattentellers angebracht ist, und damit einen besonders reizvollen optischen Akzent setzt.

Dies allein zeigt bereits, dass dieses Konzept zwar wirklich beeindruckend und geradezu futuristisch aussieht, allerdings keineswegs wirklich zu Ende gedacht wurde. So rühmen die Entwickler zwar die herausragenden Eigenschaften des Laufwerks, basierend auf der reibungsfreien Lagerung des Plattentellers, übersehen aber wohl, dass sie dafür auf eine viel gewichtigere Störquelle setzen, nämlich ein massives Magnet-System, das den Plattenteller in Schwebe hält und zudem in Rotation versetzt. Ruft man sich in Erinnerung, dass es sich bei der Musikwiedergabe über Schallplatte um ein Prinzip handelt, bei dem sich eine Nadel bzw. deren Nadelträger in einem Magnetfeld bewegt, und damit minimalste Ströme erzeugt, so ist ein derart starkes Magnetfeld in unmittelbarer Nähe von alles andere als eine wirklich gute Idee. Gleiches gilt für eine LED-Beleuchtung, denn auch diese sorgt für massive Einstreuungen, die sich geradezu fatal auf die Qualität der Musikwiedergabe auswirken können.

Bedenkt man all dies, so muss man festhalten, dass auch diese Lösung nicht mehr als ein nettes Lifestyle-Produkt ist, das mit hochwertiger Musik-Wiedergabe über Vinyl recht wenig zu tun hat.

Damit reiht sich das neue MAG - LEV Audio in eine Reihe all der anderen Lösungen, die in den letzten Monaten viel Beachtung und Aufmerksamkeit von Lifestyle-Medien erhaschen konnten, Vinyl-Liebhaber mit etwas Anspruch an die Qualität, und natürlich ebenso HiFi-Enthusiasten aber nicht wirklich interessierten, mehr noch, die gar für verständnisloses Kopfschütteln sorgten.

Dennoch, das Team wird wohl eine Serienfertigung des MAG - LEV Audio realisieren können, dies zumindest legen die Zahlen nahe, die bei der entsprechenden Kampagne auf kickstarter.com ausgewiesen werden. Noch bevor die Frist auch nur annähernd abgelaufen ist, hat man nahezu die kompletten veranschlagten US$ 300.000 erzielt. Immerhin, der Mindestbeitrag für einen MAG - LEV Audio wird mit US$ 780,- angegeben, sodass man als einer der ersten ein derartiges Laufwerks im August 2017 erhält. Ein stolzer Preis, für den man richtig, richtig gute, und von wahren Experten gefertigte Laufwerke erhalten würde. Welch Potential da für renommierte Hersteller im Bereich Schallplatten-Spieler vorhanden wäre…

Bitte diese unsere Bedenken nicht falsch zu verstehen, neuen Konzepten sollte man immer offen gegenüber stehen. Wenn jedoch vieles grundlegenden, über Jahrzehnte hinweg erprobten Lösungen schlichtweg widerspricht, sollte man jedoch - wenn man entsprechend hohe Erwartungen hat - zumindest eine gewisse Skepsis walten lassen. Und genau so sind unsere Anmerkungen zu verstehen.

Share this article