Foto © Magnat Audio Produkte GmbH

Magnat LZR 765 und Magnat LZR 760 im Test - Premium-Klasse zum attraktiven Preis…

Eleganz, Komfort und herausragender Klang sollen die herausragenden Merkmale der neuen Kopfhörer-Linie von Magnat darstellen, mit denen sich das deutsche Unternehmen in einen hart umkämpften Markt vorwagt, aber unter anderem mit den Modellen Magnat LZR 760 sowie Magnat LZR 765 überaus spannende Produkte vorzuweisen hat.

Kurz gesagt...

Höchste Präzession für herausragenden Klang, hohen Komfort und einen attraktiven Preis verspricht Magnat für den Kopfhörer Magnat LZR 760 sowie dessen exklusive Variante Magnat LZR 765.

Wir meinen...

Mit der Magnat LZR-Serie feiert das deutsche Unternehmen seinen Einstand im Kopfhörer-Segment, und man hat sich zum Ziel gesetzt, hochwertige, nicht zuletzt schicke Lösungen, zu einem besonders attraktiven Preis anzubieten. Ein Ziel, das allen voran mit den Modellen Magnat LZR 760 sowie Magnat LZR 765 vollends gelungen ist.
Hersteller:Magnat Audio Produkte GmbH
Vertrieb:Audiovox German Holdings GmbH
Preis:€ 179,- bzw. € 199,-

Von Michael Holzinger (mh)
12.02.2015

Share this article


Das renommierte deutsche Unternehmen Magnat Audio Produkte GmbH hält es wie viele etablierte Lautsprecher-Produzenten dieser Tage: nicht länger will man das florierende Marktsegment der Kopfhörer anderen überlassen, sondern ebenfalls mit partizipieren. Schließlich ist die Entwicklung hochwertiger Lautsprecher-Systeme und erstklassiger Kopfhörer nicht gar so verschieden, sodass man hier zweifellos zwar immer noch große Anstrengungen unternehmen muss, um in diesem Markt auf Dauer bestehen muss, aber dann doch von jahrelanger Erfahrung und vor allem vielen Synergien profitieren kann.

Dass Magnat mit dem Einstieg ins Kopfhörer-Segment durchaus große Ambitionen verfolgt, zeigt allein die Tatsache, dass man nicht ein Modell präsentiert, sondern vielmehr eine komplette Produktpalette, sodass man gleich von Anbeginn an ein möglichst breites Angebot abdecken, und verschiedene Zielgruppen bedienen kann. Die erstmals im Herbst 2014 vorgestellte Produktpalette richtet sich insgesamt an durchaus qualitätsbewusste, in jedem Fall aber zudem Design-orientierte Kunden, die auf der Suche nach preislich attraktiven Lösungen sind.

Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765

Besonders deutlich wird dies bei den Modellen Magnat LZR 760 sowie Magnat LZR 765 deutlich, die sich zwischen dem kleinsten Modell Magnat LZR 580 sowie dem Spitzenmodell Magnat LZR 980 in das neue Produktsortiment von Magnat Audio Produkte GmbH einreihen, und, soviel sei bereits vorweg genommen, unserer bescheidenen Einschätzung nach dürften diese beiden Modelle, die wir uns zunächst für diesen Test auserkoren haben, maßgeblich zum von Magnat angestrebten Erfolg der neuen Produktrange insgesamt beitragen.

Gleich vorweg, selbst wenn dieser Test sowohl den Magnat LZR 760 als auch den Magnat LZR 765 behandelt, die beiden Modelle gleichen sich, trotz unterschiedlicher Nummer im Namen bezüglich ihrer technischen Ausstattung. Allerdings handelt es sich beim Magnat LZR 765 um das Executive-Modell des Magnat LZR 760, so die Beschreibung des Herstellers, doch dazu in Folge mehr…

Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765

Alle neuen Kopfhörer-Modelle vereint eine Technologie, die sich bereits im Namen der Produkte verbirgt. Die Abkürzung LZR steht für nichts anderes als „Laser“, und ist ein Verweis darauf, mit welch Akribie allen voran die Treiber der Kopfhörer entwickelt wurden. Magnat rühmt sich, der weltweit erste Hersteller zu sein, der Kopfhörer-Treiber mit modernsten Laser-Mess-Systemen entwickelt, denn nur so könne man, so Magnat, höchste Präzision und Wirkungstiefe erzielen. Vor allem im Niedrig-Pegelbereich könne nur diese Methode, basierend auf einem so genannten Klippel-Mess-System, eine extreme Genauigkeit bei der Optimierung des Antriebssystems garantieren, die mit herkömmlichen akustischen Prüfmethoden nicht realisierbar wäre.

Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765

Das Klippel-Mess-System setzt auf eine Laser-Messung in einem speziell entwickeltem Vakuumbehälter und garantiert damit eine besonders präzise und Messung, sodass die Entwickler das Verhalten des Treibers absolut akkurat analysieren, und in Folge optimieren können. Damit habe man in intensiven Versuchsreihen alle Schwachstellen aufspüren, und die Wirkungsweise des Treibers bis ins letzte Detail optimieren können. Natürlich musste sich all dies aber auch in akustischen Messungen beweisen, wobei man auf einen klassischen Kunstkopf mit integrierten Meßmikrofonen zurück griff, und mit Hilfe eines so genannten Ear & Cheek-Simulators die Anatomie des menschlichen Ohres möglichst detailgetreu nachbildete, um einen praxisgerechten finalen Test zu gewährleisten.

Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765

In Summe haben all diese Anstrengungen dazu geführt, dass die neuen Kopfhörer-Modelle eine gesteigerte Dynamik, eine höhere Belastbarkeit und einen reduzierten Klirrfaktor aufweisen, kurzum, ein optimales Klangbild liefern.

All das ist natürlich für Magnat nicht wirklich neu, denn mit ähnlich großem Aufwand werden auch die Lautsprecher-Chassis des Herstellers in ausgewählten Modellen konzipiert, einzig die „Miniaturisierung“ all dieser Erkenntnisse für die Entwicklung der Kopfhörer-Chassis stellte eine große Herausforderung dar.

Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765

Basis des Treibers beim Magnat LZR 760 als auch Magnat LZR 765 ist somit eine filigrane Membran mit einem Durchmesser von 40 mm, wobei ein zentral hinter der Membran angebrachtes Dämpfungselement aus so genanntem Akustik-Schaum unerwünschte Reflexionen innerhalb des Treibers unterbinden soll. Die Membran weist zudem eine ringförmige Beschichtung aus Titan auf, wobei das Unternehmen hier von der so genannten Metal Core Technology spricht. Der Treiber insgesamt wird von Magnat als Laser Tech Driver bezeichnet, und soll einen Frequenzbereich zwischen 14 und 25.000 Hz abdecken. Die Impedanz gibt der Hersteller mit 32 Ohm, und den Schalldruck mit 119 dB (1 kHz, 1 VRMS) an.

Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765

Ein ganz wesentlicher Punkt bei Kopfhörern ist natürlich immer auch das Thema Komfort, und damit die optimale Passform. Magnat setzte bei der Entwicklung der neuen Kopfhörer-Linie auf möglichst praxisnahe Studien, um eine optimale Form zu entwickeln. So sind die Ohrmuschel des Magnat LZR 760 bzw. Magnat LZR 765 mit Polstern aus so genanntem Memory-Schaum versehen, sodass sich im Zusammenspiel mit dem sehr solide ausgeführten Bügel ein sanfter, ausreichend hoher Druck ausgeübt wird, um einen sicheren Sitz zu garantieren, ohne dabei allerdings unangenehm zu drücken, selbst nach stundenlangem Gebrauch. Ganz besonders essentiell sind, allen voran bei Ohr-aufliegenden Kopfhörern wie unseren Testgeräten, entsprechende Maßnahmen, die dafür Sorge tragen, dass man auch bei längerem Gebrauch der Kopfhörer nicht schwitzt. Die Entwickler von Magnat realisierten dies mit dem so genannten Air-Tech-Belüftungssystem, das auf entsprechende Belüftungsöffnungen in der Ohrmuschel sowie atmungsaktive Materialien beim Überzug der Ohrpolster sowie dem Bügel setzt.

Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765

Unser Testmuster präsentiert sich überaus robust, sodass wir das Versprechen von Magnat, diese Kopfhörer wären absolut „Strassentauglich“, ohne den geringsten Zweifel zur Kenntnis nehmen. Ganz besonders habe man etwa darauf geachtet, dass die verwendeten Materialien bruchresistent und zudem eine hohe Abriebfestigkeit und UV-Beständigigkeit aufweisen, sodass der edle Charakter der Kopfhörer über lange Zeit hinweg erhalten bleibt. Viele Elemente der Kopfhörer sind zwar aus Kunststoff, um ein möglichst geringes Gewicht von lediglich 152 g beim Magnat LZR 760 bzw. 156 g beim Magnat LZR 765 zu erzielen, wesentliche, besonders stark beanspruchte Elemente jedoch sind aus Metall gefertig, allen voran natürlich die Gelenke, denn schließlich können beide Modelle sehr kompakt zusammen gefaltet, und in dem im Lieferumfang enthaltenen Etui verstaut werden. Samt allem Zubehör, das sich ebenfalls im Lieferumfang befindet.

Und dazu gehört nicht nur ein hochwertig ausgeführtes Kabel, sondern deren zwei. Und zwar gibt´s zunächst ein Standard-Kabel, das in einem 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker mündet. Wer die Kopfhörer mit einem Smartphone nutzt, der wird wohl das zweite Kabel, ebenfalls am Ende mit 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker ausgestattet, aber mit integrierter Kabelfernbedienung samt Mikrofon für eine Freisprechfunktion nutzen. Damit ist klar, das Kabel ist hier nicht fest mit dem Kopfhörer verbunden, sondern kann gewechselt werden. Allerdings sind beide Varianten sehr robust ausgeführt, und weisen zudem keinen runden, sondern einen abgeflachten Querschnitt auf. Unglaublich, aber allein dieser Kunstgriff bewahrt vor einem lästigen Kabelsalat…

Zudem findet man einen Adapter für 6,3 mm Stereo Klinke sowie einen Adapter für In-flight Entertainment-Systeme in der Packung.

Das Design der Kopfhörer Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765 stammt von der renommierten Firma dwx-thiele und präsentiert sich mit schlichter Eleganz. Auf Schnörkel und Blendwerk wurde gänzlich verzichtet, was bereits beim Magnat LZR 760 in Pure Black sowie Pure White sehr edel wirkt, beim so genannte Executive-Modell, dem Magnat LZR 765 in Metallic mit dunkelbraunem Leder als Kontrast aber ganz besonders gut zur Geltung kommt.

Bleibt abschließend nur noch die Frage zu klären, ob all der Aufwand, den Magnat bei der Entwicklung der 40 mm Full-Size Klippel optimierten Laser Tech-Driver aufwendete, sich auch tatsächlich in einem entsprechenden Klang niederschlägt. Und die Antwort darauf ist ein klares ja, denn der Klangcharakter der Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765 kann im Prinzip mit weitestgehend neutral, mit einem dezenten „Bäuchlein“ im Bass und unteren Mittenbereich beschrieben werden. Dadurch spielt er im Zweifelsfall einen Tick „wärmer“, „runder“ auf, als auf der nüchternen, analytischen Seite zu sein. Gerade für unterwegs, wo es ja in erster Linie um das entspannte Hören geht, ist dies eine durchaus klug und mit Bedacht gewählte Abstimmung, zumal auch der obere Mittenbereich sowie die Höhen keine Wünsche offen lassen, und ein in sich stimmiges Klangbild ergeben.

Bedenkt man zudem, welchen Preis Magnat für diese beiden Kopfhörer ausruft, so kann man lediglich zu einem mehr als gelungenen Einstieg ins Kopfhörer-Segment sprechen. Mehr als € 179,- muss man für den Magnat LZR 760 in Pure Black oder Pure White nicht veranschlagen, und selbst der Magnat LZR 765 in Executive Metallic ist mit einem empfohlenen Verkaufspreis von lediglich € 199,- ebenfalls ein klarer Preis/ Leistungs-Tipp.

Auf den Punkt gebracht

Elegantes Design, Robustheit, leicht und mit einem Klangcharakter der im Prinzip mit weitestgehend neutral, mit einem dezenten „Bäuchlein“ im Bass und unteren Mittenbereich beschrieben werden kann, so präsentieren sich die Modelle Magnat LZR 760 und Magnat LZR 765. Ein gelungenes Debüt also, denn all dies gibt´s zum sehr attraktiven Preis.

7,0 (Sehr Gut)

The Good

  • Sehr hoher Tragekomfort
  • sehr leicht
  • hochwertige Verarbeitung
  • robust
  • Ausstattung
  • angenehmer
  • nahezu neutraler Klang
  • jedoch mit leichter Betonung im Bass sowie unteren Mittenbereich
  • der für entspanntes Musikhören unterwegs sorgt

The Bad

  • Gerade in diesem Preisbereich wäre etwas mehr „Farbe“ bei der Modellauswahl durchaus wünschenswert

Share this article

Unser Fazit

sempre-audio.at Preis/ Leistung Award

Photo highlights