Responsive image Audio

Magnat Transpuls 1500 - Auf den Spuren der 60er, 70er und 80er…

Foto © Magnat Audio-Produkte GmbH

Aktuelle Lautsprecher-Systeme seien allen voran auf Wohnraumfreundlichkeit hin ausgelegt, attestiert Magnat Audio-Produkte GmbH und will nun mit der neuen Magnat Transpils 1500 ein Gegenmodell abliefern. Damit bezieht man sich klar auf Systeme der 60er, 70er und 80er Jahre und spricht von einer audiophilen Full-size Retro-Standbox, schickt aber gleich nach, dass es eben mehr als Retro sei…

Kurz gesagt...

Als Full-size Retro-Standbox bezeichnet Magnat Audio-Produkte GmbH die zur IFA 2018 in Berlin erstmal präsentierte Magnat Transpuls 1500.

Wir meinen...

Das Unternehmen Magnat Audio-Produkte GmbH spricht bei der neuen Magnat Transpuls 1500 gar von einer audiophilen Full-size Retro-Standbox, bei der bewusst kein Gedanke an „Wohnraumfreundlichkeit“ verschwendet wurde, die eine beeindruckende Erscheinung sein soll, und die ganz und gar an legendäre Lautsprecher-Systeme vergangener Jahre erinnert. Aber, auch dies betont Magnat Audio-Produkte GmbH ausdrücklich, weit mehr als nur „Retro“ sei.
Hersteller:Magnat Audio-Produkte GmbH
Vertrieb:Magnat Audio-Produkte GmbH
Preis:€ 499,- pro Stück

Von Michael Holzinger (mh)
28.08.2018

Share this article


Es sei noch gar nicht so lange her, dass man sich bei der Entwicklung und Fertigung von Lautsprecher-Systemen von gänzlich anderen Faktoren leiten lies, als dies heutzutage der Fall ist. Dieser Tage müssen Lautsprecher-Systeme möglichst schlank, geradezu grazil erscheinen, um sich nahtlos ins Wohnumfeld der Anwender einfügen zu lassen. Wohnraumfreundlichkeit stehe hier im Mittelpunkt, so das Unternehmen Magnat Audio-Produkte GmbH, das nunmehr ganz bewusst eine Art Alternative offerieren will, und zwar in Form der neuen Magnat Transpuls 1500.

Während heutzutage schlanke Säulen dominieren, pflegte man in den Anfängen der „HiFi“ gänzlich andere Konzepte, vertraute hier auf Konzepte, die deutlich näher bei Lösungen aus dem Studio-Umfeld angesiedelt waren, sodass in den 60er und 70er Jahren, teils auch noch in den 80er Jahren deutlich breitere und vor allem voluminösere Lautsprecher-Konzepte den Markt beherrschten.

Man könnte nun meinen, dass derartige Konzepte vollends überholt und somit passé sind, wäre da nicht die immense Nachfrage, die derartige Lösungen nach wie vor am Gebrauchtmarkt generieren. Dies nahm Magnat Audio-Produkte GmbH zum Anlass, besagte Magnat Transpuls 1500 zu entwickeln, die sich genau an diesen Konzepten aus den Anfängen der HiFi orientiert.

Das Unternehmen spricht bei der neuen Magnat Transpuls 1500 gar von einer audiophilen Full-size Retro-Standbox, bei der bewusst kein Gedanke an „Wohnraumfreundlichkeit“ verschwendet wurde, die eine beeindruckende Erscheinung sein soll, und die ganz und gar an legendäre Lautsprecher-Systeme vergangener Jahre erinnert. Aber, auch dies betont Magnat Audio-Produkte GmbH ausdrücklich, weit mehr als nur „Retro“ sei.

Was aber machte die Lösungen der frühen Jahre derart erfolgreich und was ist es, dass diese Lösungen auch heute noch so viele Musik-Liebhaber faszinieren? Nun, die Antwort darauf sei recht simpel, so der Hersteller, denn durch die Verwendung großer Basstreiber in Verbindung mit großen Innenvolumina seien derartige Lautsprecher-Systeme in der Lage, ein sehr dynamisches und klangstarkes Klangerlebnis zu vermitteln, insbesondere Rock, Pop, aber auch Soul und Jazz würden von dieser impulsstarken, kräftigen Charakteristik profitieren und ein besonders intensives Live-Feeling erzielen.

Genau auf diese Merkmale habe man bei der neuen Magnat Transpuls 1500 gesetzt, allerdings nicht ohne Zuhilfename modernster Entwicklungstools wie etwa das Klippel-Lasermesssystem, das ja bekanntlich seit geraumer Zeit als Standard bei den Lösungen aus dem Hause Magnat Audio-Produkte GmbH gilt.

Hubraum sei durch nichts zu ersetzen, diesen Leitspruch lieh sich das deutsche Unternehmen aus dem Automobilsektor aus und setzt ihn hier im übertragenen Sinne bei der Konzeption des Basstreibers um. Somit steht bei der neuen Magnat Transpuls 1500 ein Tieftöner mit 38 cm bzw. 15 Zoll Durchmesser zur Verfügung, denn man habe hier keinerlei Kompromiss eingehen wollen. Dieser Tieftöner verrichtet seinen Dienst in einem speziellen Bassreflex-Gehäuse, das optimal auf den großen Durchmesser des Treibers abgestimmt ist und mittels CRA (Controlled Reflex Alignment) optimiert wurde. Das bedämpfte Bassreflex-Rohr sei hier so ausgelegt, dass die Vorteile eines Bassreflex- und eines geschlossenen Gehäuses kombiniert wurden, sodass einerseits ein sehr tiefreichender Bass mit hohem Wirkungsgrad, ebenso aber eine besonders präzise Wiedergabe erzielt wird.

Auch der MIttelton-Treiber der neuen Magnat Transpuls 1500 ist sehr großzügig ausgelegt, weist er doch einen Durchmesser von 17 cm auf, wobei man auf eine sehr leichte Membran sowie einen geschlossenen Korb setzt.

Ebenso vertraut man beim Hochtöner auf „klassische“ Konzepte, und zwar ein Horn-System, genauer gesagt ein Double-Compression Horn und damit gleich zwei 25 mm Hochton-Kalotten. Durch die angewinkelten Positionen der Treiber im Horn wird eine klar definierte Abstrahlung erzielt, zudem soll sich dieses Treiberkonzept durch eine hohe Belastbarkeit und hohen Detailreichtum auszeichnen.

Die neue Magnat Transpuls 1500 ist also als Dreiwege-System konzipiert, wobei für die Frequenzweiche eine 12/ 18 dB Filterung mit Phasenkorrektur zum Einsatz kommt.

Wie bereits erwähnt machten sich die Entwickler der neuen Magnat Transpuls 1500 kaum Gedanken darüber, dieses Lautsprecher-System tunlichst Wohnraumfreundlich auszulegen, ganz im Gegenteil. Ganz bewusst soll diese ein Statement darstellen. Somit konnte man bedenkenlos ein besonders stabiles MDF-Gehäuse konzipieren, das sich in Dark Wood Holzdekor-Ausführung und schwarzer Schallwand präsentiert und optimale akustische Spielbedingungen garantiert. Dass man auf eine abnehmbare Stoffbespannung und eine Vollmetall-Logoplatte nicht verzichtete, ist allerdings allen voran dem dann doch durchaus gewünschten Retro-Charme geschuldet…

Fakt ist, dass die neue Magnat Transpuls 1500 nicht weniger als 37 kg auf die Waage bringt, wenngleich sie mit Abmessungen von 514 x 1.000 x 385 mm dann doch gar nicht ganz so groß ausgefallen ist.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um eine Dreiweg CRA-Bassreflex-Konstruktion, die für eine Nennbelastung von 250 Watt bzw. Spitzenbelastung von 500 Watt ausgelegt ist und eine Impedanz von 4 bis 8 Ohm aufweist. Der von der Magnat Transpuls 1500 abgebildete Frequenzbereich wird mit 16 Hz bis 35 kHz angegeben, wobei die Frequenzweiche bei 920 Hz und 4,8 kHz ansetzt.

Die neue Magnat Transpuls 1500 soll erstmals im Rahmen der IFA 2018 in Berlin präsentiert werden. Der Hersteller verspricht, dass man sich für dieses außergewöhnliche Lautsprecher-System nicht allzu lange in Geduld üben muss, denn bereits ab Anfang Oktober 2018 soll diese zum empfohlenen Verkaufspreis von € 499,- pro im Fachhandel zu finden sein.

Share this article