Responsive image Audio

Marantz AV8805 - Das AV-Vorverstärker-Flaggschiff

Foto © Marantz

Der neue Marantz AV8805 kombiniere modernste Audio- und Video-Technik, vereine 3D Sound bis 4K und Netzwerk-Funktionalität mit dem charakteristischen Klang, für den Marantz seit rund 65 Jahren steht, so der japanische Konzern Marantz über das neue Flaggschiff im AV-Segment über diesen neuen Mehrkanal AV-Prozessor und -Vorverstärker, den man als bisher leistungsstärksten und vielseitigsten bezeichnet.

Kurz gesagt...

Er wird als absolutes Spitzenmodell, als das neue Flaggschiff gepriesen, der neue Marantz AV8805 AV-Vorverstärker.

Wir meinen...

Der neue Marantz AV8805 sei die Lösung für Heimkino-Enthusiasten, die nicht nur auf modernste Ausstattung setzen wollen, sondern sich Flexibilität in allen Belangen wünschen, und durchaus audiophile Ansprüche bei der Klangqualität stellen, so die Beschreibung von Marantz rund um das neue Flaggschiff, das man als das bisher leistungsstärkste und vielseitigste seiner Art in der Unternehmensgeschichte bezeichnet, und das nach Ansicht des Herstellers das Potential hat, audiophiles Heimkino und Musikhören mit einer beispiellosen 13.2-Kanal-Signalverarbeitung komplett neu zu definieren.
Hersteller:Marantz Corporation
Vertrieb:Marantz Deutschland - D&M Germany GmbH
Preis:€ 3.999,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.01.2018

Share this article


Heimkino-Enthusiasten, die auch bei ihrer Leidenschaft allein auf beste Lösungen setzen wollen und, wie etwa im HiFi-Segment üblich, auf separate Lösungen für Vor- und Endstufen vertrauen, im konkreten Fall also AV-Prozessor und AV-Vorverstärker plus entsprechender Multichannel Endstufe einem hochintegrierten AV-Receiver vorziehen, finden leider nicht allzu viele Lösungen bei den großen Herstellern dieses Segments. Der japanische Konzern Marantz Corporation zählt zu den wenigen renommierten Herstellern, die diese Zielgruppe noch bedienen, und hält seit jeher entsprechende Lösungen bereit. Nun gar eine, die man ganz klar als neues Flaggschiff der Marke im Bereich AV-Vorverstärker bezeichnen kann, und zwar den neuen Marantz AV8805. Einen ersten Ausblick auf dieses neue Flaggschiff gewährte Marantz sempre-audio.at bereits im Frühjahr 2017 im Rahmen der EDC 2017 im spanischen Malága, bis heute mussten wir aber darüber schweigen. Nun jedoch präsentierte das Unternehmen den neuen Marantz AV8805 im Rahmen der CES 2018 in Las Vegas. 

Der neue Marantz AV8805 sei die Lösung für Heimkino-Enthusiasten, die nicht nur auf modernste Ausstattung setzen wollen, sondern sich Flexibilität in allen Belangen wünschen, und durchaus audiophile Ansprüche bei der Klangqualität stellen, so die Beschreibung von Marantz rund um das neue Flaggschiff, das man als das bisher leistungsstärkste und vielseitigste seiner Art in der Unternehmensgeschichte bezeichnet, und das nach Ansicht des Herstellers das Potential hat, audiophiles Heimkino und Musikhören mit einer beispiellosen 13.2-Kanal-Signalverarbeitung komplett neu zu definieren.

Erklärtes Ziel der Entwickler sei es gewesen, dass man mit dem neuen Marantz AV8805 für alle Anforderungen eines modernen Heimkinos gerüstet sei, wobei man auf ein Design-Konzept sowie Komponenten setzte, die State-of-the-Art seien und schlicht das Beste derzeit mögliche darstellen.

Ein markantes Statement in der Vorstellung des neuen Marantz AV8805 ist etwa, dass dieser praktisch jedes Mehrkanal-Audioformat unterstütze. Dafür ist der neue Marantz AV8805, wie bereits angedeutet, mit einer 13.2-Kanal-Signalverarbeitung ausgestattet, die natürlich entsprechende Ressourcen voraussetzt. Daher setzten die Entwickler auf eine vollständige 32 Bit Signalverarbeitung basierend auf zwei 32 Bit ADI Griffin Dual Core DSPs aus dem Hause Analog Devices. Somit sei nicht nur sichergestellt, dass eine hochpräzise Echtzeit-Decodierung und ein exaktes Post Processing gewährleistet ist, sondern ebenso, dass der neue 32 Bit ADI Griffin Dual Core DSPs aus dem Hause Analog Devices Dolby Atmos bis zu 7.1.6 oder 9.1.4, DTS:X und Auro-3D mit bis zu 13.1 unterstützt, wobei letztgenanntes durch ein Firmware-Update realisiert wird, das im Frühjahr 2018 zur Verfügung steht. Marantz verspricht einen raumfüllenden und immersiven 3D-Sound für jede Konfiguration und eine automatische Umschaltung der Vorverstärker-Ausgänge je nach 3D-Soundformat. Selbst wenn man mit reduziertem „Setup“ sein Auslangen findet, so kommt man durch DTS Virtual:X in den Genuss eindrucksvoller 3D-Sound-Emulationen, sei es nun mit einem 2.0, 5.1 oder 7.1 Lautsprecher-Setup.

Beim neuen Marantz AV8805 kommen tadellose DACs zum Einsatz, und zwar 32 Bit AK4490 DACs, die einen absolut klaren, präzisen Klang erzielen sollen.

Die Ausgangsstufen des Marantz AV8805 vertrauen in bewährter Weise auf Marantz HDAM-Module, allerdings kommt hier eine neuentwickelte Marantz HDAM-Technologie zum Einsatz, und man vertraut auf separate Platinen für alle Kanäle. Durch diese klanglich optimieren, diskret aufgebauten Current Feedback-Vorstufen mit separatem Aufbau soll eine höchste Wiedergabetreue erzielt werden, ebenso eine hohe Kanaltrennung und ein exzellenter Rauschspannungsabstand, so das Versprechen des Herstellers.

Der Marantz Marantz AV8805 ist, wie beschrieben, als 13.2-Kanal AV-Vorverstärker ausgelegt, verfügt aber dennoch über 15.2.Kanal Vorverstärker-Ausgänge, die in Form von Cinch- als auch XLR-Buchsen zur Verfügung stehen. Dies soll den Einsatz praktisch aller Leistungsverstärker ermöglichen, natürlich inklusive dem Marantz MM8077, oder aber auch Aktiv-Lautsprecher-Systeme, sodass der Kunde sich ganz individuell seine optimale Konfiguration realisieren kann.

Selbstverständlich steht beim neuen Marantz AV8805 in bewährter Art und Weise eine ganze Batterie an Algorithmen aus dem Hause Audessey zur Verfügung, beginnend bei Audyssey MultEQ XT32 mit optionaler Audyssey MultEQ Editor App zur optimalen Anpassung bis ins letzte Detail. Ebensowenig fehlen Audyssey Dynamic Voliume, Audyssey Dynamic EQ sowie Audyssey LFC sowie Audyssey SubEQ HT.

Wenn es um Video-Inhalte geht, gibt sich der neue Marantz AV8805 ebenso keine Blöße, unterstützt also alle relevanten Standards. Er kann Signale über 4K/ 60 Hz Full-rate-Passthrough mit 4:4:4 Farbauflösung, HDR, BT.2020, Dolby Vision und Hybrid Log Gamma (HLG) verarbeiten, wobei über ausgeklügelte, modernste Video-Prozessoren auch analoge Inhalte, ebenso natürlich Inhalte in SD und Full HD über HDMI auf 4K mit voller Bildrate hochskaliert werden können. Für all jene, die das letzte Quäntchen an Qualität nutzen wollen, erlaubt der neue Marantz AV8805 eine Kalibrierung nach ISF.

Nicht weniger als 8 HDMI-Eingänge stehen hier zur Verfügung, einer davon direkt an der Front, sowie drei HDMI-Ausgänge, wobei allesamt HDCP 2.2 entsprechen. Über ein Firmware-Update soll in Bälde eARC ermöglicht werden, also ein so genannter ehanced Audio Return Channel, der die Signalübertragung objektbasierter Audio-Signale wie Dolby Atmos oder DTS:X direkt vom TV-Gerät auf den neuen Marantz AV8805 ermöglicht.

Von der zuvor erwähnten tadellosen Signalverarbeitung von Audio-Daten des Marantz AV8805 profitieren auch all jene, die auf Streaming setzen, denn natürlich lässt sich dieser neue AV-Vorverstärker auch als Streaming-Client nutzen. Hierzu wird er wahlweise mittels Netzwerk-Kabel oder integriertem WiFi Modul ins Netzwerk eingebunden und steht hier zunächst als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client zur Verfügung. Viel spannender aber ist, dass der neue Marantz AV8805 auch Teil des Multiroom Audio-Streaming-Systems HEOS sein kann, wobei nicht nur auf eigene Hi-res Audio-Inhalte zugegriffen werden kann, sondern ebenso auf verschiedenste Online-Angebote wie Internet Radio, Spotify über Spotify Connect, Deezer, JUKE!, Napster, Amazon Music und TIDAL.

Neben Audio-Daten in Linear PCM mit bis zu 24 Bit und 192 kHz werden dabei auch DSD-Daten unterstützt, und zwar bis zu DSD 5.6, in beiden Fällen natürlich inklusive einer unterbrechungsfreien Wiedergabe von Klassik, Konzept- oder Live-Alben, dem so genannten gapless playback.

Auch Apple AirPlay unterstützt der neue Marantz AV8805, sodass Smartphones und Tablets aus dem Hause Apple direkt zugreifen können. Zur Not steht auch Bluetooth oder ein USB-Port zur Verfügung, um mobile Devices bzw. entsprechende Speichermedien als Quelle nutzen zu können.

Übrigens, der neue Marantz AV8805 sei bereits für Sprachsteuerung vorbereitet, so das Versprechen des Herstellers, wobei man hierbei auf Amazon Alexa setzt, und die entsprechende Funktion mittels Firmware-Update nachreichen will. Dies soll im Frühsommer 2018 möglich sein.

Der neue Marantz AV8805 ist natürlich bestmöglich auf die Integration in Custom Installation-Lösungen vorbereitet, verfügt also über alle dafür nötigen Schnittstellen, wie etwa IR-Ein- und Ausgänge, 12 V Trigger-Anschlüsse, eine RS232-Schnittstelle, er unterstützt zwei weitere Stereo-Hörzonen, eine Zone mit HDMI, und ist Crestron Connected-kompatibel sowie kompatibel zu Control4 SDDP (Simple Device Detection Protocol).

Spannend ist, dass Marantz betont, der neue Marantz AV8805 weise einen zukunftssicheren Aufbau auf, sodass neue Funktionen und Technologien nicht nur mittels Software-, sondern gar Hardware-Updates nachgerüstet werden können.

Der Hersteller hebt zudem den herausragenden Modellaufbau hervor, hier besonders das extrem stabile, kupferbeschichtete Chassis, das jedwede Vibration unterbinden soll, sowie die solide Front und das verstärkte Topcover. Auch der überdimensionierte Ringkerntrafo als Basis für die Stromversorgung wird eigens erwähnt, der auf einem festem Aluminium-Sockel thront.

Abgesehen von der bereits erwähnten optionalen Audyssey MultEQ Editor App und der HEOS App zur Kontrolle der Streaming-Funktionalität steht für den neuen Marantz AV8805 natürlich auch die Marantz Control App für Apple iOS und Google Android zur Verfügung. Zum Lieferumfang gehört eine passende Infrarot-Fernbedienung.

Der neue Marantz AV8805 soll nach Angaben des Herstellers bereits ab Februar 2018 im Fachhandel zu finden sein. Man hat hier leider keine Wahl zwischen verschiedenen Ausführung, dieser AV-Vorverstärker wird allein in Schwarz angeboten. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt nach Herstellerangaben € 3.999,-

Share this article