Responsive image Audio

Marantz HD-CD1 - Kompakt, elegant und dennoch Premium…

Foto © Marantz Deutschland

Mit dem Marantz HD-DAC1 Kopfhörer-Verstärker und dem Marantz HD-AMP1 Vollverstärker hat die so genannte Marantz MusicLink Serie überaus feine, kompakte HiFi-Lösungen zu bieten. Nun folgt, was eigentlich längst überfällig ist, nämlich ein passender Audio CD-Player, und zwar in Form des neuen Marantz HD-CD1.

Kurz gesagt...

Äußerst kompakt, aber dennoch ein Gerät der Premium-Klasse, so beschreibt Marantz den neuesten Spross der Marantz MusicLink Serie, den Marantz HD-CD1.

Wir meinen...

Mit der Marantz MusicLink Serie steht eine überaus elegante, zwar sehr kompakte, aber dennoch sehr hochwertige Produktreihe für HiFi auf kleinstem Raum zur Verfügung. Allein, bislang stand hier neben dem Stereo Vollverstärker Marantz HD-AMP1 nur der Kopfhörer-Verstärker mit integriertem D/A-Wandler Marantz HD-DAC1 zur Verfügung, es fehlte also durchaus eine wesentliche Komponente. Und zwar ein Audio CD-Player, den die Japaner nunmehr in Form des neuen Marantz HD-CD1 offerieren, und der federführend von Ken Ishiwata entwickelt wurde.
Hersteller:Marantz
Vertrieb:Marantz Deutschland
Preis:€ 599,-

Von Michael Holzinger (mh)
13.08.2016

Share this article


Tunlichst kompakte, aber dennoch sehr hochwertige HiFi-Lösungen stehen bei vielen ambitionierten Musik-Liebhabern hoch im Kurs. Qualität ja, aber bitte in möglichst kompakter Form, diese Vorgabe gilt es zu erfüllen, wobei ebenso Flexibilität eingefordert wird. Der Preis spielt dann eine gar nicht so wesentliche Rolle, derartige Systeme dürfen durchaus etwas kosten, vor allem dann, wenn sie von einem renommierten Hersteller stammen, der auf ein gediegenes Aussehen und eine hochwertige Verarbeitung setzt. Es erstaunt somit keineswegs, dass sich immer mehr etablierte Hersteller diesem Segment widmen, darunter auch das japanische Unternehmen Marantz.

Marantz erschuf für diese Zielgruppe gar eine neue Produktserie, besser gesagt hat man eine inzwischen durchaus als legendär geltende Produktlinie der 1990er wieder aufleben lassen, die so genannte Marantz MusicLink Serie, die in der Neuauflage bislang zwei überaus spannende Lösungen aufbietet. Neben dem Marantz HD-AMP1 Stereo Vollverstärker steht hier auch der Marantz HD-DAC1 Kopfhörer-Verstärker zur Verfügung, allein es fehlte bislang an einem für viele Musik- und HiFi-Liebhaber nach wie vor sehr essentiellem Gerät, nämlich einem Audio CD-Player.

Natürlich werden gerade von Anwendern, die derart kompakte, edle Lösungen bevorzugen, in erster Linie „moderne“ Quellen genutzt, sei es nun etwa ein PC oder ein Streaming-Client, vielleicht gar nur ein Smartphone oder Tablet, schließlich handelt es sich hierbei zumeist um recht Technik-affine Kunden. Dennoch, im Regal finden sich mitunter zahllose Audio CDs, die man natürlich auch weiterhin nutzen will, und wenn man schon auf ein möglichst schickes, gar edles kompaktes HiFi-System setzt, dann muss auch der Audio CD-Player schon rein optisch perfekt zur übrigen Kette passen.

Und genau dies will nunmehr Marantz mit dem neuen Marantz HD-CD1 Audio CD-Player bieten, nämlich einen perfekt zum bereits erwähnten Marantz HD-AMP1 Stereo Vollverstärker passenden CD-Player, der aber auch zum ebenfalls bereits erwähnten Marantz HD-DAC 1 Kopfhörer-Verstärker mit integriertem D/A-Wandler passe. Alle Geräte der Marantz MusicLink Serie spielen gekonnt mit einem dezenten Retro-Touch, vermitteln also schon optisch einen Hauch der „guten, alten HiFi-Zeit“, wobei die edle Front aus Aluminium, ein solides Gehäuse aus Metall, und vor allem die edlen Echtholz-Zargen an den Seiten als wesentliche Merkmale anzuführen sind.

Dass man hier, trotz der kompakten Abmessungen des Geräts, ebenso hohe Maßstäbe ansetzt, wie bei den HiFi-Lösungen mit den üblichen Gardemaßen, soll allen voran dadurch unterstrichen werden, dass niemand geringerer als Ken Ishiwata maßgeblich an der Entwicklung des neuen Marantz HD-CD1 mitarbeitete. So soll sichergestellt sein, dass der neue Marantz HD-CD1 all die Erfahrungen des Unternehmens aus 30 Jahren Entwicklung in der CD-Wiedergabe mit neuester digitaler Audiotechnik in sich vereint und der Anwender keinerlei Kompromisse eingehen muss.

Kernstück ist ein besonders präzise arbeitender CD-Transportmechanismus, so der Hersteller, der aus eigener Entwicklung stamme, wobei neben reinen Audio CDs auch Datenträger mit MP3 sowie WMA-Daten ausgelesen werden können. Nicht minder wesentlich ist natürlich die Signalverarbeitung, wobei allein ausgewählte Komponenten zum Einsatz kommen und auf möglichst kurze Signalwege geachtet wurde.

Den Beginn macht hier ein D/A-Wandler, der auf einen Cirrus Logic CS4398 DAC setzt, und den das japanische Unternehmen auch in den Spitzenmodellen einsetzt. In Verbindung mit einem Master Clock-Taktgeber für extrem geringes Phasenrauschen und einem Kondensator mit geringer Impedanz, der nach Herstellerangaben für minimalstes Rauschen optimiert wurde, könne so eine Konvertierung digitaler Daten in analoge Signale realisiert werden, die durch lebensechte Dynamik und feinzeichnende Abbildung über einen weiten Frequenzbereich hinweg einen musikalisch mitreissenden Klang liefere.

Natürlich setzten die Entwickler auch beim neuen Marantz HD-CD1 auf bewährte Komponenten wie die von Marantz entwickelten so genannten Hyper-Dynamic Amplifier-Module, kurz als HDAM bezeichnet. Man verzichtet somit auch hier auf integrierte Lösungen von der Stange, die nach Ansicht von Marantz viel zu oft in der Kompakt-Klasse eingesetzt werden, und bevorzugt einen diskreten Aufbau basierend auf den Marantz HDAM-SA2 und somit der neuesten Generation dieser Technologie.

Ein weiteres wesentliches Ausstattungsmerkmal, das maßgeblich über die Qualität entscheidet, ist die Stromversorgung, wobei beim neuen Marantz HD-CD1 ein Hochstrom-Netzteil mit Speicherkondensatoren mit hoher Kapazität zum Einsatz kommt, das in Verbindung mit schnellen Schottky-Dioden sicherstellen soll, dass der Audio CD-Player stets die optimale Dynamik abbilden kann.

Das besonders edle Gehäuse des Marantz HD-CD1 haben wir ja bereits hervorgehoben, aus klangtechnischer Sicht sei in diesem Zusammenhang noch erwähnt, dass hier auch darauf geachtet wurde, dass klangschädigende Vibrationen unterbunden werden. Dafür soll eine doppelschichtige Bodenplatte, die bereits erwähnte massive Front aus Aluminium, die besonders stabilen Seitenteile, und nicht zuletzt entsprechend ausgelegte Standfüsse Sorge tragen.

Natürlich stehen am neuen Marantz HD-CD1 neben einem analogen Ausgang in Form eines Cinchbuchsen-Paares auch digitale Ausgänge zur Verfügung, und zwar sowohl als optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle, sodass man etwa den ESS Sabre-Wandler im Marantz HD-AMP1 Stereo Vollverstärker nutzen kann. Zudem verfügt der neue Marantz HD-CD1 über einen integrierten Kopfhörer-Verstärker, wobei auch hier HDAMs zum Einsatz kommen, sodass die Kopfhörer-Sektion nicht nur eine nette Zugabe fürs Marketing ist, sondern laut Herstellerangaben selbst anspruchsvolle „Kopfhörer“ zufrieden stellen kann.

An der Rückseite des Marantz HD-CD1 findet man natürlich entsprechende Anschlüsse, um eine zentrale Steuerung aller Komponenten der Marantz MusicLink Serie zu ermöglichen.

Eine passende Infrarot-Fernbedienung ist selbstverständlich im Lieferumfang des Marantz HD-CD1 enthalten, die entsprechend als System-Fernbedienung ausgelegt ist, um alle weiteren Komponenten der Marantz MusicLink Serie zu steuern.

Dieser wird in den Ausführungen Schwarz sowie Silber-Gold angeboten. Interessant ist, dass in beiden Ausführungen die Laufwerkslade des CD-Players nicht etwa ebenfalls in Schwarz bzw. Silber-Gold gehalten ist, sondern eine überaus edle Holzapplikation aufweist, die den Seitenverkleidungen entspricht.

Der neue Marantz HD-CD1 soll bereits ab September 2016 zum empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- im Fachhandel zu finden sein.

Share this article

Related posts