Marantz Melody Media M-CR603 im Test - Kleiner Allrounder

Mit der so genannten Melody-Serie präsentiert der japanische Unterhaltungs-Elektronikkonzern Marantz eine Serie an Midi-Systemen, die weit mehr sind, als man herkömmlicher Weise von derartigen Lösungen erwarten kann. Etwa der Marantz Melody Media M-CR603, der sich zunächst zwar als kompakter CD-Receiver präsentiert, darüber hinaus im Netzwerk-Verbund mit dlna-Streaming und Apple AirPlay-Unterstützung zu wahrer Höchstleistung aufläuft.

Von Michael Holzinger (mh)
06.02.2011

Share this article


sempre-audio.at Empfehlung der Redaktion
Der japanische Spezialist für hochwertige HiFi- und AV-Systeme Marantz bezeichnet den neuen Marantz Melody Media M-CR603 folgerichtig auch nicht als CD-Receiver, sondern setzt ihm ein Media CD-Receiver davor. Dies verdeutlicht bereits, in welche Richtung es bei diesem überaus kompakten Gerät geht.

Der Marantz Melody Media M-CR603 ist Teil der neuen so genannten Melody-Serie, für die der Hersteller audiophile Erlebnisse aus kleinsten Komponenten sowie eine hohe Funktionalität vor allem im Zusammenhang mit den Möglichkeiten einer vernetzten HiFi-Welt verspricht. Es handelt sich laut Marantz um hochwertige Lifestyle-Komponenten, die sich mit einer einfachen Bedienung, schickem Design und überaus flexiblen Einsatzmöglichkeiten auszeichnen sollen.

Verwandtschaftsverhältnisse

Der japanische Hersteller sieht die neue Melody-Serie ganz der Tradition bisheriger Kompakt-Lösungen aus dem Hause Marantz verbunden, allerdings mit einer deutlich vielseitigeren Ausstattung. Um unser Testgerät richtig einordnen zu können, seien an dieser Stelle seine „Geschwister“ angeführt. Den Einstieg bildet bei der neuen Marantz Melody-Serie der Marantz Melody Music M-CR503, der dem Marantz Melody Media M-CR603 recht ähnlich ist, aber bei weitem nicht die Ausstattung vor allem im Bezug auf den Einsatz in einer vernetzten Umgebung bietet. Über dem Marantz Melody Media M-CR603 ist der Marantz Melody Movie M-ER803 einzuordnen. Dabei handelt es sich um einen Blu-ray Receiver, der als besonders kompakte und dennoch vielseitige Zentrale in einem kompletten AV-System fungieren soll.

Nachdem wir nun einen kurzen Überblick über die Verwandtschaftsverhältnisse des Marantz Melody Music M-CR603 geliefert haben, wollen wir das Gerät nun etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Auf kleinstem Raum...

Der Marantz Melody Music M-CR603 präsentiert sich, wie bereits einleitend erwähnt, als wirklich sehr kompaktes System. Packt man das Gerät aus, so ist man zunächst durchaus erstaunt, dass all das, was man vorher im Datenblatt und der Produktbeschreibung gelesen hat, tatsächlich in diesem kleinen Gerät stecken soll.

Mit einer Breite von 280 mm, einer Tiefe von 302 mm und einer Höhe von 111 mm sollte der Marantz Melody Music M-CR603 eigentlich überall Platz finden. Als so genannter CD-Receiver dürfte dieses Gerät ja nicht nur im Wohnzimmer gute Dienste leisten, sondern ebenso als schickes, überaus flexibles System im Schlafzimmer, Esszimmer, Arbeitszimmer oder Gästezimmer. Dank eines Gewichts von lediglich 4,3 kg ist es auch nicht allzu problematisch, auf welchem Möbelstück das Gerät platziert wird. Selbst ein Sideboard, ein Wandregal, ja selbst im Bücherregal sollte ausreichend Platz für den Marantz Melody Music M-CR603 zu finden sein.

Da dieses kleine System tatsächlich ein wahres Schmuckstück ist, fügt es sich natürlich perfekt in jede Wohnlandschaft ein. Im Gegensatz zu ersten Ankündigungen bietet der Hersteller das System nun offensichtlich nicht nur in der Farbe Silbergold, sondern zudem in schickem Schwarz an.

In jedem Fall präsentiert sich das Gehäuse des Geräts in gewohnt tadelloser Verarbeitung mit elegant abgerundeten Ecken und komplett aus Metall. So sind die Seitenteile aus Aluminium, während die Rückfront, die Bodenplatte als auch die Oberseite des Geräts aus solidem Stahlblech gefertigt. Vor allem bei der Variante in Silbergold die uns für diesen Test zur Verfügung stand bildet eine in Schwarz gehaltene Blende rund um die wichtigsten Bedienelemente sowie das Display einen sehr reizvollen Kontrast. In diese Blende ist auch das CD-Laufwerk integriert.

Alles im Griff...

Wir haben es bereits erwähnt, einfach soll es von der Hand gehen, so das Versprechen des Herstellers. Daher fasste Marantz die wichtigsten Bedienelemente zu zwei Mehwege-Steuerkreuzen zusammen, die links und rechts vom Display angebracht sind. Der Hauptschalter, der Eingangswahlschalter sowie die zwei Taster zur Kontrolle der Lautstärke sind ebenso unterhalb des großzügig ausgelegten grafikfähigem Displays zu finden, wie einige Anschlüsse, die direkt auf der Front untergebracht sind.

Anschluss-Vielfalt

Dazu gehört etwa ein Kopfhörer-Ausgang, aber auch ein AUX-Eingang für den Anschluss mobiler Geräte sowie ein USB-Anschluss, auf dessen Funktion wir etwas später eingehen werden. An der Rückseite sind alle Anschlüsse auf einem leicht nach hinten versetzten Panel zu finden, sodass diese selbst bei freier Platzierung der Anlage weitestgehend aus dem Sichtfeld verschwinden. Selbstverständlich sind alle Anschlüsse fein säuberlich beschriftet, sodass man sich schnell zurecht findet.

Hier stehen zunächst zwei analoge Eingänge für weitere Komponenten zur Verfügung und auch ein digitaler Eingang in Form einer optischen TOS-Link Buchse darf natürlich nicht fehlen. Weiter geht‘s mit Antennenanschlüssen für den integrierten Radio-Tuner, wobei der Marantz Melody Media M-CR603 sowohl einen FM-Tuner als auch einen DAB+ Tuner und somit für jeden der beiden einen separaten Antennenanschluss aufweist.

Natürlich steht auch ein Netzwerk-Anschluss in Form einer RJ45-Buchse zur Verfügung. Ein integriertes WiFi-Modul hat das System aber leider nicht zu bieten.

Für Lautsprecher stehen gleich zwei Paar Anschlüsse zur Verfügung, die als solide Schraubklemmen ausgeführt sind, sodass auch anständige Kabelquerschnitte kein Problem darstellen. Auch fertig konfektionierte Kabel mit Bananas können natürlich eingesetzt werden.

Da zwei Lautsprecher-Paare angeschlossen werden können, ist es nicht nur möglich Biamping zu betreiben, auch der Aufbau einer zweiten aktiven Zone, also die Beschallung eines weiteren Raums ist somit realisierbar.

Sollte man auf besonders kompakte Lautsprecher-Systeme setzen, die etwas Unterstützung im Bassbereich vertragen, so steht dafür ein separater Pre-Out für einen aktiven Subwoofer zur Verfügung.

Den Abschluss bildet ein so genannter Marantz M-Xport. An diesen multifunktionalen Anschluss kann etwa ein optional erhältliches Bluetooth-Modul angeschlossen werden. Der Marantz RX101 erlaubt die Anbindung etwa von Mobiltelefonen über das Bluetooth-Protokoll Audio A2DP.

„Basis-Ausstattung“

Die Basis des Systems bildet natürlich das integrierte CD-Laufwerk, das nicht nur Audio CDs abspielen kann, sondern ebenso mit Daten CD-ROMs umzugehen weiss. So lassen sich Medien mit MP3- als auch WMA-Daten abspielen, wobei dabei selbstverständlich alle Titel-Informationen auf dem Display dargestellt werden.

Auch der integrierte FM- bzw. DAB+ Radio-Tuner lässt keine Funktion vermissen. Er verfügt über etliche Sendestations-Speicher für favorisierte Stationen und stellt RDS-Informationen auf dem Display dar. Ebenso verfügt das Gerät über programmierbare Timer, sodass man den Marantz Melody Media M-CR603 also auch als „Radio-Wecker“ „missbrauchen“ kann.

Nun wird‘s spannender...

So richtig interessant wird es aber erst, wenn man das Gerät ins Netzwerk integriert. Denn dann sind zahllose weitere Funktionen zugänglich, die erst den ganz besonderen Charme dieses kompakten Systems ausmachen.

So kann der Marantz Melody Media M-CR603 für den Empfang von Internet-Radio genutzt werden, wobei das Gerät auf den Dienst vTuner zugreift um eine Übersicht aus dem nahezu grenzenlosen Angebot zu erlauben. Damit ist die Auswahl der lokalen Sendestationen ebenso einfach, wie die Suche nach Genrespezifischen Programmen. Übrigens, eine so genannte medienunabhängigen Favoritenliste erleichtert die Verwaltung der persönlichen Lieblingsstationen immens, zumal es hierbei gleichgültig ist, ob diese nun terrestrisch, oder übers Internet empfangen werden!


Wer ein Napster-Abo besitzt, der kann auch über den Marantz Melody Media M-CR603 darauf zugreifen, denn der entsprechende Menü-Eintrag ist ebenfalls nur einen Knopfdruck entfernt.

Ist das Gerät ins Netzwerk integriert, so kann man ebenso auf Inhalte eines PCs oder Macs, aber auch einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung, einer so genannten NAS zugreifen. Dafür ist der Marantz Melody Media M-CR603 mit einem dlna 1.5 zertifizierten Streaming-Client ausgestattet, der die Wiedergabe von Audio-Daten übers Netzwerk erlaubt. Hierbei unterstützt der Marantz Melody Media M-CR603 nicht nur Dateien im MP3- sowie WMA-, WAV- und AAC-Format, auch FLAC-Dateien können natürlich wiedergegeben werden.

Apple AirPlay

Ganz neu ist, dass auch dieses System aus Marantz Melody-Serie Apples Musik-Streaming Dienst AirPlay unterstützt. Dafür ist jedoch ein Update erforderlich, das völlig problemlos direkt übers Internet vom Anwender binnen weniger Minuten selbst durchgeführt werden kann.

Ist dieses Update noch nicht installiert, so wird man sofort durch eine entsprechende Meldung auf dem Display auf die zur Verfügung stehende Option hingewiesen. Führt man das Update aus, so registriert sich der Marantz Melody Media M-CR603 selbst zunächst beim entsprechenden Server von Marantz und gibt übers Display eine Update-Nummer aus. Diese wird benötigt, um das Update am PC über die Webseite von Marantz zu erwerben. € 49,- verlangt Marantz für dieses Update. Ein Betrag, der für Apple-Anwender - Mac, iPhone, iPod touch oder iPad - geradezu lächerlich ist, in Anbetracht des damit erzielten Komforts. Man muss also lediglich diese Nummer sowie die Seriennummer des Geräts und ein paar persönliche Angaben - allen voran natürlich die Nummer der Kreditkarte - eingeben, und nach wenigen Mausklicks kann das Update direkt auf dem Marantz Melody Media M-CR603 heruntergeladen werden. Kurze Zeit später startet das System automatisch neu, und schon steht Apple AirPlay als weitere Auswahl zur Verfügung.

Ist AirPlay aktiviert, so taucht der Marantz Melody Media M-CR603 sowohl am Apple iPad, bei einem iPhone, einem iPod touch oder aber direkt in Apples Medien-Verwaltungssoftware iTunes für MacOS X oder Microsoft Windows als zusätzliches Abspielgerät auf und schon kann Musik direkt auf das kompakte HiFi-System über Wireless LAN gestreamt werden.

Musik über Apple iPod oder USB-Stick

Wir haben es ja bereits erwähnt, dank eines USB-Port an der Frontseite können natürlich auch entsprechende USB-Speichersticks, aber auch externe USB-Festplatten als Quellgerät eingesetzt werden. Ebenso ist es möglich, einen Apple iPod oder ein iPhone direkt mit dem entsprechenden Datenkabel anzuschließen, wobei die Daten in digitaler Form übernommen werden. Somit werden auch Titel-Informationen auf dem Display des Marantz Melody Media M-CR603 angezeigt und die Wiedergabe kann entweder direkt am Apple iPod bzw. iPhone, aber auch mit der Fernbedienung des kompakten Audio-Systems gesteuert werden.

Durchaus beeindruckend...

Auch wenn wir es mit einem durchaus kleinen System zu tun haben, der Marantz Melody Media M-CR603 kann sehr wohl recht kräftig aufspielen. Dafür sorgt eine Endstufe die an Lautsprechern mit einer Impedanz von 8 Ohm immerhin eine Leistung von 60 Watt pro Kanal entfalten kann. Setzt man somit auf Lautsprecher mit entsprechendem Wirkungsgrad, spielt dieses kleine System selbst in mittleren Räumen auf, als wäre es ein „großes“ System. Eine integrierte Klangregelung erlaubt dabei ein gewisses Feintuning, um die Wiedergabe den eigenen Vorstellungen anpassen zu können.

Darauf haben wir aber gänzlich verzichtet, denn die Wiedergabe des kompakten Systems konnte uns auch so überzeugen. Marantz gelang es mit dem Melody Media M-CR603 ein wirklich sehr kleines, aber umso beeindruckenderes System zu entwickeln, dass weit mehr sein kann, als ein nettes Zweit-System fürs Arbeits-, Ess-, oder Schlafzimmer. Im Verbund mit hochwertigen Lautsprecher-Systemen - und diese hat sich das Marantz Melody Media M-CR603 sehr wohl verdient - kann diese Anlage voll und ganz überzeugen, vor allem dann, wenn der Raum nicht allzu groß ist. Fürs typische Wohnzimmer mit 15 bis 20 m2 reicht die Leistung des Systems problemlos um mit sattem, sehr ausgewogenem und natürlichen Klang aufzutrumpfen - auch wenn‘s ein wenig druckvoller zur Sache gehen soll. Je nach eingesetzten Lautsprechern kann man ja zudem auf einen passenden aktiven Subwoofer zurückgreifen, der das Klangbild nach unten hin abrundet.

Natürlich überzeugt das System von Marantz bereits als normaler CD-Receiver, aber so richtig Spass macht‘s erst dann, wenn man das System ins Netzwerk integriert und somit auf all seine Funktionen zugreifen kann. So braucht‘s etwa keinen zusätzlichen Streaming-Client mehr, das erledigt bereits der Marantz Melody Media M-CR603 perfekt. Mobile Multimedia-Player können ebenfalls problemlos integriert werden, ebenso USB-Sticks, die etwa Freunde, vollgefüllt mit Musik für einen gemeinsamen gemütlichen mitbringen.

Besonders imposant ist natürlich das Musik-Streaming über Apples AirPlay, sodass wir allen, die ein Apple iPhone, einen iPod touch oder ein iPad ihr Eigen nennen dieses Update unbedingt empfehlen. Selbst direkt vom PC oder Notebook über Apple iTunes ist diese Funktion schlicht genial einfach, sodass man darauf sicher nicht mehr verzichten möchte. Mehr noch, wir können uns durchaus vorstellen, dass allein diese Option für viele der primäre Grund für die Anschaffung des Marantz Melody Media M-CR603 sein könnte.

Gefallen hat uns zudem die überaus einfache Bedienung des Systems, und zwar egal bei welcher Funktion. Klar, bei der Wiedergabe von CDs wird sich kaum ein Anwender Probleme erwarten, sehr wohl aber bei all den Funktionen die übers Netzwerk abgerufen werden. Doch auch hier hat Marantz alles überaus einfach und simpel gestaltet, sodass sich selbst unbedarfte Anwender mit der Materie anfreunden könnten und so all die Vorzüge nach und nach zu schätzen lernen. Der Marantz Melody Media M-CR603 stellt somit ein System dar, dass alle Möglichkeiten der vernetzten HiFi-Welt in besonders kompakter Form vereint und zudem mit einer Klangqualität aufwartet, die man von einer Lösung aus dem Hause Marantz erwarten darf. Es ist bereits zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 649,- im Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei Marantz sowie dem österreichischen Vertrieb Novis Electronics GmbH.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Überaus kompaktes, sehr schickes und zudem sehr flexibles HiFi-System, das mit CD, FM- und DAB+-Tuner, Internet Radio sowie integriertem Streaming-Client, USB-Ports und optionalem Apple AirPlay sowie Bluetooth für alle erdenklichen Aufgaben bestens gerüstet ist.

7,0 (Sehr Gut)

The Good

  • Sehr schick
  • sehr kompakt
  • einfache Bedienung selbst bei Netzwerk-Funktionen
  • ausgewogener
  • natürlicher Klang
  • optional Apple AirPlay und Bluetooth

The Bad

  • Kein integriertes WiFi-Modul

Share this article