Foto © D&M Germany GmbH

Marantz NR1605 - Lifestyle AV-Receiver mit integriertem WiFi und Bluetooth

Erweiterte Netzwerk-Funktionen, eine hervorragende Klangleistung durch diskret aufgebaute Verstärker, die Unterstützung aller relevanter Formate fürs Home Cinema bis hin zu 4K Ultra HD, und allen voran besonders kompakte Abmessungen sollen den neuen Marantz NR1605 auszeichnen, den der Hersteller als Lifestyle AV-Receiver bezeichnet.

Kurz gesagt...

Besonders schlanke Abmessungen, dennoch eine umfangreiche Ausstattung, dies soll den neuen Marantz NR1605 auszeichnen, den der Hersteller als Lifestyle AV-Receiver bezeichnet.

Wir meinen...

Mit dem Marantz NR1605 steht ein besonders schlanker, gleichzeitig aber durchaus sehr vielseitiger AV-Receiver zur Verfügung, dessen primärer Einsatzort wohl das Wohnzimmer ist. Hier reicht die Leistung von 90 Watt pro Kanal problemlos aus, und auf Grund seiner tadellosen Ausstattung kann er hier sein ganzes Potential ausspielen, gleichgültig, ob die Inhalte vom optischen Datenträger, aus dem eigenen Netzwerk, Online, oder vom Smartphone bzw. Tablet stammen.
Hersteller:Marantz
Vertrieb:D&M Germany GmbH
Preis:€ 649,-

Von Michael Holzinger (mh)
18.06.2014

Share this article


Im Bereich AV-Receiver kam es in den letzten Jahren zu einem Umbruch. Was „früher“ allein eine Schaltzentrale für Ton und Bild aus klassischen Quellen war, wurde immer mehr zum wahren Alleskönner, allen voran im Zusammenspiel mit dem Zusammenwachsen von IT, mobilen Lösungen und der Unterhaltungselektronik. In kaum einem anderen Bereich der Unterhaltungselektronik zeigt sich anhand eines einzigen Geräts so deutlich, wohin sich der Markt insgesamt entwickelt hat.

Heutige AV-Receiver können, überspitzt formuliert, so ziemlich alles. Natürlich sind sie nach wie vor die zentrale Schnittstelle eines Home Cinema, aber allein der Begriff Home Cinema hat sich ebenfalls stark verändert, denn ein Heimkino findet längst nicht mehr allein in einem separaten Raum, sondern zumeist im Wohnzimmer statt. Dementsprechend sind hier nicht mehr die mächtigen AV-Boliden gefragt, sondern eher schlanke Geräte. Dies führte wiederum dazu, dass sich viele der führenden Hersteller in diesem Bereich so genannte Lifestyle AV-Receiver entwickelten. Und mit der Integration ins Netzwerk wurde aus den ehemaligen AV-Receivern vielfach ein Netzwerk AV-Receiver, der Inhalte auch aus dem eigenen Netzwerk sowie von verschiedensten Online-Anbietern zur Verfügung stellen kann. Und mit der Einbindung mobiler Devices wurde aus dem ehemals recht komplexen Geräten ein mittels App über Smartphones und Tablets sehr einfach zu steuerndes, dennoch sehr vielseitiges System.

Ein gutes Beispiel dafür ist etwa der neueste AV-Receiver aus dem Hause Marantz, der Marantz NR1605. Dieser wird, wie eben beschrieben, von japanischen Unterhaltungselektronik-Konzern als Lifestyle AV-Receiver bezeichnet, dessen primärerer Einsatzort das Wohnzimmer ist. Hier kann er durch seine besonders schlanken Abmessungen auftrumpfen, und im AV-Rack als zentrale Schnittstelle für die verschiedensten Quellen und Inhalte fungieren.

Ausgelegt als 7-Kanal-Verstärker liefert er mittels diskret aufgebauter Verstärker-Module eine Leistung von immerhin 90 Watt pro Kanal und verarbeitet selbstverständlich alle relevanten Surround-Formate bis hin zu Dolby TrueHD und dts HD Master Audio. Für eine besonders einfache Installation und optimale Wiedergabe, angepasst an die jeweils eingesetzten Lautsprecher-Systeme sowie deren Platzierung im Raum, ist der Marantz NR1605 mit allen dafür nötigen DSP-Algorithmen ausgestattet, bis hin zu Audyssey MultiEQ-Raumkalibrierung. Als Besonderheit liefert Marantz mit dem neuen Marantz NR1605 nicht nur das dafür nötige Meßmikrofon mit, sondern auch einen passenden Mikrofon-Ständer, um eine besonders exakte Positionierung an der tatsächlichen Hörposition, und somit eine besonders akkurate Einmessung zu erlauben. Zudem soll der neue Marantz NR1605 mit einem sehr einfachen Setup-Assistenten als Teil einer besonders übersichtlich gestalteten Benutzeroberfläche, der so genannten GUI aufwarten können, um selbst Einsteigern in die Materie die einfache Installation als auch Bedienung zu erlauben.

An Schnittstellen stehen allen voran acht HDMI-Eingänge, sieben an der Rückseite, einer direkt an der Front, zur Verfügung, sodass tatsächlich jedwede Quelle angeschlossen werden kann. Viele Anwender werden wohl niemals in die Verlegenheit geraten, diese Anschlussvielfalt auch nur annähernd ausnutzen zu können.

Der Marantz NR1605 ist in der Lage Inhalte in 4K Ultra HD wiederzugeben, da dessen HDMI-Schnittstellen der neuesten Spezifikation entsprechen sollen und somit Inhalte in 4K 60 Hz und 4:4:4 Auflösung unterstützen, und zwar nicht nur als so genanntes Pass-Through, er kann auch SD und Full HD auf 4K hochskalieren. Die Unterstützung von 3D Inhalten, einem so genannten Audio Return Channel, kurz ARC, sowie HDMI CEC für den einen HDMI-Ausgang versteht sich somit natürlich als Selbstverständlichkeit.

Soweit die Eigenschaften als klassischer AV-Receiver, darüber hinaus ist der neue Marantz NR1605 aber auch ein so genannter Netzwerk AV-Receiver, lässt sich also über einen Ethernet Port als auch über ein integriertes WiFi Modul ins heimische Netzwerk einbinden, und fungiert hier als flexibler Streaming-Client. Dies bedeutet, dass er als so genannter dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client Audio-Daten aus dem eigenen Netzwerk wiedergeben kann, und zwar mit Auflösungen bis zu 24 Bit und 192 kHz, sofern es sich um Inhalte im PCM-Format handelt, also etwa MP3, AAC, WAV, AIFF, Apple Lossless und FLAC. Darüber hinaus unterstützt er auch die Wiedergabe von DSD, sodass man auch für entsprechende Downloads ausgewiesener Spezialanbieter gerüstet ist. Selbstverständlich steht dabei einer unterbrechungsfreien Wiedergabe von etwa Konzept-Alben, Live-Mitschnitten oder Aufnahmen der Klassik nichts im Wege, da der Marantz NR1605 das so genannte gapless Playback auch bei Highres Audio-Daten unterstützt. Wer in der Apple-Welt unterwegs ist, der wird sich über die Unterstützung von Apple AirPlay freuen. Zudem kann man auf Internet Radio-Stationen und On-demand Dienste wie etwa Spotify zugreifen, inklusive Spotify Connect. Auch die Plattformen Flickr oder YouTube stehen im direkten Zugriff zur Verfügung.

Desweiteren verfügt der Marantz NR1605 über ein integriertes Bluetooth Modul, sodass mobile Devices auch direkt, ohne Netzwerk-Infrastruktur mit diesem verbunden, und als Quelle genutzt werden können. Und wer mobile Devices, aber auch entsprechende Speichermedien direkt anschließen will, der kann dies über eine USB-Schnittstelle tun.

Allen voran bei der Nutzung als Streaming-Client ist natürlich die Steuerung mit der im Lieferumfang enthaltenen Infrarot-Fernbedienung nicht der Weisheit letzter Schluss. Hierbei wird man wohl eher auf die kostenlos angebotene App, die Marantz Remote App für Apple iOS und Google Android zurück greifen, und die Steuerung mittels Smartphone erledigen. Über diese App stehen aber auch alle anderen relevanten Funktionen des AV-Receivers zur Verfügung, sodass die Steuerung insgesamt intuitiv und komfortabel erfolgt.

Abschließend sei noch erwähnt, dass sich die Entwickler von Marantz einmal mehr Gedanken über einen möglichst geringen Stromverbrauch machten und den neuen Marantz NR1605 mit einem überarbeiteten Eco-Modus ausstatteten. Dieser soll den Stromverbrauch des Geräts im Betrieb um bis zu 40 Prozent reduzieren, etwa dann, wenn der Marantz NR1605 allein für die Wiedergabe von Hintergrundmusik oder bei kleiner Lautstärke genutzt wird. Dies soll ohne negativen Einfluss auf die Klangqualität möglich sein, und wenn man mit normaler oder größerer Lautstärke hören will, schaltet das Gerät automatisch in den regulären Modus, wobei der Eco-Modus die drei Einstellungen „Automatisch“, „Ein“ oder „Aus“ bietet.

Der neue Marantz NR1605 soll bereits im Laufe des Juli 2014 im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für diesen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 649,- an.

Share this article