Marantz PM-14S1 und Marantz SA-14S1 - Neue High-end Stereo-Kombination

Zwar knüpft der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Marantz bei der neuen Stereo-Kombination bestehend aus Marantz PM-14S1 und Marantz SA-14S1 direkt an die Tradition bisheriger Systeme aus dem Premium-Segment an, will aber mit teils vollständig neu überarbeiteten Designs und einer top-aktuellen Ausstattung aufwarten können.

Kurz gesagt...

Als Fortsetzung eines HiFi-Meilensteins versteht Marantz die Präsentation der neuen Stereo-Kombination Marantz PM-14S1 sowie Marantz SA-14S1.

Wir meinen...

Ein wirklich sehr spannendes Stereo-Duo, das Marantz hier mit dem Marantz PM-14S1 und Marantz SA-14S1 vorstellt. Allein die technischen Daten legen nahe, dass es sich hierbei tatsächlich um ein mehr als würdiges Gespann anlässlich des 60. Firmenjubiläums handelt, das wohl so manchen HiFi-Enthusiasten erfreuen dürfte, nicht zuletzt, weil es klassische HiFi mit dem Möglichkeiten moderner Systeme kombiniert.
Hersteller:Marantz
Vertrieb:D&M Holdings Inc.

Von Michael Holzinger (mh)
12.09.2013

Share this article


Als Ergänzung der ohnedies bestens aufgestellten Premium-Serie sieht der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Marantz die beiden neuen Lösungen Marantz PM-14S1 sowie Marantz SA14S1, die aus der Sicht des Herstellers zweifelsfrei der Referenz-Klasse zuzuordnen sind. Denn es handle sich um zwei wahre Stereo-Schwergewichte, die als High-end Lösung konzipiert sind und auf der Erfahrung aus immerhin 60 Jahren Entwicklung im HiFi-Bereich wurzeln.

In bewährter Weise schickt Marantz damit eine Stereo-Kombination ins Rennen um die Gunst ambitionierter Musikliebhaber, die aus einem Stereo Vollverstärker, dem Marantz OM-14S1, sowie dem Super Audio CD-Player Marantz SA-14S1 besteht. Bei beiden Produkten handle es sich um hochentwickelte Komponenten, die allein mit streng selektierten Elementen und dem neuesten Schaltungsdesign ausgestattet sind, und bei der Realisierung höchster Wert auf erstklassige Materialien sowie eine tadellose Verarbeitung sowie, einmal mehr, das längst geradezu als markantes Design bekannte Äußere gesetzt wurde.

Der Zeitpunkt der Markteinführung sei keineswegs „zufällig“ gewählt, vielmehr verstehe man diese beiden Komponenten als perfektes Beispiel dafür, wofür die Marke Marantz stehe, die, wir haben es bereits anklingen lassen, in diesem Jahr immerhin ihr 60. Jubiläumsjahr begeht. Den beiden Systemen ging also eine sehr lange Entwicklungsphase voran, denn das erklärte Ziel war es, zu diesem Anlass ein echtes Statement abzuliefern.

„Wir wollen dieses historische Jahr mit besonderen Produkten kennzeichnen“, wird Terry O´Connell, President Sales und Marketing bei D&M Europe in einer Aussendung zitiert, also jenem Unternehmen, zu dem die Marke Marantz inzwischen zählt. „Aus diesem Grund haben wir entschieden, unseren Ingenieuren freie Hand beim Entwerfen einer neuen 14er Serie zu überlassen. Die Vorgängermodelle dieser Premium-Serie wurden bereits im letzten Jahrhundert veröffentlicht, nun sind wir alle stolz auf das Ergebnis zu unserem 60. Firmengeburtstag.“

Auch wenn die beiden Systeme natürlich rein optisch direkt an diese Vorgänger anknüpfen, um damit ganz der Tradition des Unternehmens in diesem Marktsegment gerecht zu werden, so präsentiert sich etwa der Stereo Vollverstärker Marantz PM-14S1 mit einem völlig überarbeitetem Vorverstärker-Design. Natürlich setzten die Entwickler auch hier auf die von Marantz selbst entwickelte, besonders effektive HDAM-Konstruktion mit Stromgegenkopplung, um eine bestmögliche Klangqualität zu erzielen. Inzwischen ist man hier bei der so genannten Marantz HDAM SA3-Schaltung angelangt, die im Mittelpunkt der nach Angaben von Marantz besonders effizient aufgebauten Schaltung stehen. Ein stabiles Netzteil basierend auf einem Ringkern-Transformator und so genannte Schottky-Dioden mit hoher Stromlieferfähigkeit sorgen dafür, dass stets ausreichend Leistung zur Verfügung gestellt werden kann. Immerhin 140 Watt pro Kanal liefert der Marantz PM-14S1 an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm bzw. zweimal 90 Watt an Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm.

Die Lautstärke-Regelung soll mittels einer besonders hochwertigen, linearen Schaltung realisiert worden sein und für Vinyl-Freunde spendierte man dem Marantz PM-14S1 einen mit viel Akribie entwickelten Phono Vorverstärker mit eigener Stromgegenkopplung für MM/ MC-Systeme. Der hier eingesetzte Equalizer soll eine NF-Typ- und CR-Typ RIAA-Korrektur kombinieren und mit einem konstantem negativen Feedback (NF) über die volle Bandbreite arbeiten, wodurch nach Angaben von Marantz eine gleichbleibende Soundeigenschaft mit hoher Dynamik über das gesamte Frequenzspektrum erzielt wird.

An Anschlüssen mangelt es dem Marantz PM-14S1 nicht, wobei die Entwickler auch eine nahtlose Integration in AV-Systeme vorsahen und die Anschlüsse in bewährter Art und Weise in besonders hochwertiger Form ausführten, allen voran natürlich jene, für die Lautsprecher-Systeme, die von Marantz selbst aus Kupfer gefertigt werden, um eine stets reibungslose Signalübertragung zu garantieren.

Auch auf einen integrierten Kopfhörer-Verstärker haben die Entwickler nicht verzichtet.

Der neue Marantz SA-14S1 ist, wie bereits erwähnt, sowohl für Audio CDs als auch Super Audio CDs ausgelegt, verfügt zudem aber über einen optischen als auch einen koaxialen S/PDIF-Eingang, und kann mittels eines USB-B-Ports direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden. Ein weiterer USB-A steht direkt an der Front zu Verfügung, um hier etwa mobile Devices aus dem Hause Apple anschließen zu können. Auch entsprechende Speichermedien lassen sich hiermit als Quelle nutzen, und sei es nur ein USB Stick mit MP3- oder AAC-Daten.

Das Laufwerk wurde von Marantz selbst entwickelt, und soll ein besonders akkurates Auslesen der Daten sicherstellen. Bei der Signalübertragung vom PC bzw. Mac kommt selbstverständlich eine asynchrone Datenübertragung zum Einsatz, um auch hier eine bestmögliche Qualität zu garantieren.

Interessant ist, dass damit nicht nur PCM-Daten (WAV, AIFF, FLAC...) mit bis zu 24 Bit und 192 kHz übertragen werden können, der Marantz SA-14S1 unterstützt hierbei auch Daten im DSD-Format, und zwar sowohl mit 2.8 MHz als auch 5.6 MHz.

Die Signalverarbeitung erfolgt zunächst durch besonders hochwertige Wandler auf der Basis eines DSD1792 und zwei Master-Taktgebern um eine optimale Präsenz bei jeder Abtastrate zu garantieren. Zudem betont der Hersteller, dass hier modernste induktive Filter und Jitter-Reducer zum Einsatz kommen, die etwa Verzögerungen und Störungen vom PC praktisch völlig unterdrücken. Danach werden die Signale einer analogen Ausgangsstufe zugeführt, die auf der Basis von Marantz HDAM-SA2 Modulen aufgebaut ist.

Die Basis stellt auch hier eine solide Stromversorgung dar, die auf einen überdimensionierten Ringkern-Transformator setzt und für eine tadellose Signalverarbeitung sicherstellt.

Selbst wenn der zuvor beschriebene Marantz PM-14S1 über einen Kopfhörer-Verstärker verfügt, spendierten die Entwickler auch dem Super Audio CD-Player Marantz SA-14S1 ein entsprechendes Ausstattungsmerkmal. Dieser soll ebenfalls vollständig diskret aufgebaut sein und erlaubt es somit, allein über den Marantz SA-14S1 Musik aus den verschiedensten Quellen über Kopfhörer zu genießen, ohne den zugehörigen Verstärker einbeziehen zu müssen.

Bei beiden Systemen ist natürlich eine passende Systemfernbedienung im Lieferumfang enthalten, die nach Angaben des Herstellers aus eloxiertem Aluminium gefertigt und besonders hochwertig ausgeführt ist. Sie ist in der Lage, beide Produkte zu steuern.

Sowohl der Marantz PM-14S1 als auch der Marantz SA-14S1 weisen ein tadellos gefertigtes Gehäuse auf, das mehrfach verstrebt und besonders verwindungssteif sowie vibrationshemmend konstruiert wurde. Es präsentiert sich wahlweise in Schwarz oder Gold.

Die neuen Lösungen aus dem Hause Marantz sollen bereits ab Mitte Oktober 2013 im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit jeweils € 2.499,- angegeben.

Share this article