Responsive image Audio

Marantz PM8006 - Stereo Vollverstärker mit besonderer Liebe für Vinyl…

Foto © Marantz

Natürlich keineswegs allein für Vinyl-Liebhaber ist der neue Stereo Vollverstärker Marantz PM8006 ausgelegt, diese finden aber hier eine ganz besondere integrierte Phono-Vorstufe vor, die neue Marantz Musical Phono EQ Vorstufe, und damit eine laut Hersteller der derzeit höchst entwickelten Phono-Vorstufen in der Branche überhaupt.

Kurz gesagt...

Als ideale Lösung für Liebhaber von Schallplatten preist Marantz den neuen Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier mit seiner neuen Marantz Musical Phono EQ Vorstufe an, der aber auch darüber hinaus mit einer Vielzahl an interessanten Merkmalen aufwarten kann.

Wir meinen...

Natürlich liefert der neue Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier eine Vielzahl an spannenden Ausstattungsmerkmalen, er eigne sich aber ganz speziell für ambitionierte Vinyl-Liebhaber, so der Hersteller. Der Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier verfüge nämlich, so das Versprechen des Unternehmens, über eine grundlegend neu konstruierte Phono-Vorstufe, die zu den höchst entwickelten der Branche überhaupt zähle, und damit jegliche externe Phono-Vorstufe überflüssig mache, die neue Marantz Musical Phono EQ-Stufe.
Hersteller:Marantz
Vertrieb:Marantz Deutschland
Preis:€ 1.199,-

Von Michael Holzinger (mh)
23.11.2017

Share this article


Schallplatten haben durch die Vinyl-Renaissance längst eine derart hohe Bedeutung erlangt, dass sich viele Unternehmen der Branche verstärkt mit speziellen Lösungen an eine immer größere Zielgruppe richten. So gilt etwa eine integrierte Phono-Vorstufe in Stereo Vollverstärkern selbst im günstigen Preissegment als Standard, sodass man seinen Schallplatten-Spieler ohne zusätzliche Investitionen sofort in Betrieb nehmen und nutzen kann. Dass daraus folgt, dass man in den gehobeneren Preisklassen nicht auf eine herkömmliche, sondern auf eine besonders ausgeklügelte Lösung setzt, ist nur konsequent, und genau dies tut nun Marantz mit dem neuesten Stereo Vollverstärker Marantz PM8006. Diesen hatte das Unternehmen bereits im Frühjahr 2017 im Rahmen der EDC 2017 angekündigt - sempre-audio.at berichtete exklusiv.

Natürlich liefert der neue Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier eine Vielzahl an spannenden Ausstattungsmerkmalen, er eigne sich aber ganz speziell für ambitionierte Vinyl-Liebhaber, so der Hersteller. Der Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier verfüge nämlich, so das Versprechen des Unternehmens, über eine grundlegend neu konstruierte Phono-Vorstufe, die zu den höchst entwickelten der Branche überhaupt zähle, und damit jegliche externe Phono-Vorstufe überflüssig mache, die neue Marantz Musical Phono EQ-Stufe.

Ausgelegt ist diese für MM Tonabnehmer-Systeme und glänze allen voran dadurch, dass die eine maximale Rauschreduzierung aufweise, sodass höchste Signalklarheit beim Abspielen von Schallplatten garantiert sei. Grundlage dieser neuen Marantz Musical Phono EQ-Stufe stellen Lösungen dar, für die Marantz seit Jahr und Tag bekannt ist, nämlich so genannte Marantz HDAM-Module, die hier mit JFET’s (Junction Gate Field Effect Transistor) kombiniert werden. Dadurch, so der Hersteller, sei es möglich, die Impedanz zu erhöhen, sodass der Signalweg durch das Weglassen von Kopplungskondensatoren vereinfacht werde. Selbst die wirklich sehr kleinen Signalpegel, die ein MM Tonabnehmer-System liefert, werden durch die zweistufige Verstärkung der neuen Marantz Musical Phono EQ-Stufe mit minimalster Verzerrung verarbeitet.

Um noch genauer ins Detail zu gehen, bei dieser Phono-Vorstufe erfolgt die Entzerrung anhand der RIAA-Kurve (Record Industry Association of Amerika) durch die Kombination aktiver und passiver Sektoren, und zwar mit Hilfe besagter HDAM, wohingegen die Verstärkung von einem in Class A arbeitendem Operationsverstärker übernommen wird. Getreu dem seit Jahr und Tag bestehendem Unternehmensmotto „Because music matters“ von Marantz sei es hier gelungen, Vinyl-Liebhabern genau jene absolut akkurate Signalverarbeitung frei von jedweden klangschädigenden Einflüssen zu liefern.

Aber natürlich ist diese Phono-Vorstufe nur ein Aspekt des neuen Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier. Neben dem Phono-Eingang stehen hier noch weitere fünf analoge Eingänge zur Verfügung, sodass man eine Vielzahl an Quellgeräten anschließen kann. Die Signalverarbeitung erfolgt hier ebenfalls über besagte HDAMs, wobei die Lösungen modernster Ausprägung in Form der patentierten Marantz HDAM-SA3-Schaltkreise zum Einsatz kommen. HDAM, dies sei an dieser Stelle natürlich angeführt, steht für Hyper Dynamic Amplifier Module.

Für diese HDAM verspricht der Hersteller eine besonders breite und dynamische Klangbühne mit geringster Verzerrung in der Endstufe.

Der neue Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier vertraut auf eine besonders ausgeklügelte Lautstärke-Regelung. Diese mutet zwar „analog“ an, ist tatsächlich aber auf digitaler Ebene gelöst, und zwar mit Hilfe eines entsprechenden Mikroprozessors, sodass eine stets akkurate Balance der Kanäle und Klarheit des Klangs gewährleistet sei, zeigt sich der Hersteller überzeugt.

Um die Wiedergabe den eigenen Vorstellungen entsprechen justieren zu können, verfügt der neue Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier über eine so genannte Tri-Tone Klangregelung bestehend aus Reglern für Bass-, Mitten und Höhen, die direkt über die Front mit separaten Kontrollelementen zugänglich ist.

Damit der Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier stets ausreichend Leistung zur Verfügung stellen kann und Lautsprecher-Systeme stets optimal unter Kontrolle hat, kann dieser auf eine so genannte High Instanteaneous Current Struktur vertrauen. Dies bedeutet letztlich nichts anderes, als dass der Verstärker im Fall der Fälle hohe Ströme extrem schnell zur Verfügung stellen kann. Dies wird einerseits über einen doppelt abgeschirmten Ringkern-Transformator als Basis für das Netzteil erzielt, zudem durch kürzeste Signalwege und allein ausgesuchte Komponenten.

Immerhin zweimal 70 Watt liefert der neue Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier mit Stromgegenkopplung an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm, wobei man ausdrücklich darauf hinweist, dass der neue Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier in Japan gefertigt, aber einem europäischem Klang-Tuning unterzogen wird.

Wie bereits erwähnt, stehen beim Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier neben der Phono-Vorstufe fünf analoge Quelleingänge zur Verfügung, ebenso ein Vorverstärker-Ausgang und ein Endstufen-Eingang, sodass dieser für künftige Erweiterungen gerüstet, und etwa auch in ein Surround-Setup für Heimkino eingebunden werden kann. Natürlich sind alle Anschlüsse vergoldet, um über Jahre hinweg treue Dienste zu leisten. Gleiches gilt für die Anschlüsse der Lautsprecher-Systeme, die hier als Marantz SPKT-1+ Lautsprecher-Terminals ausgeführt sind und einen A/B-Betrieb unterstützen.

Es wäre nicht Marantz, würde man nicht auf jedwedes Detail achten, so etwa auch auf eine besonders solide Verarbeitung des Chassis des neuen Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier. Dieses setzt etwa auf eine dreifach verstärkte Bodenplatte, die Vibrationen im Ansatz eliminiert. Die Front präsentiert sich in der typischen Design-Linie des Unternehmens, wobei hier auch ein Anschluss für Kopfhörer in Form einer 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse ins Auge fällt.

Zum Lieferumfang des neuen Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier gehört natürlich eine passende Infrarot-Fernbedienung, die in bewährter Art und Weise als System-Fernbedienung ausgelegt ist und damit auch für weitere Geräte aus dem Hause Marantz eingesetzt werden kann, etwa einen CD- bzw. SACD-Player, oder einen Streaming-Client.

Der neue Marantz PM8006 Stereo Integrated Amplifier soll ab Dezember 2017 zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.199,- im Fachhandel zu finden sein. Der Kunde kann hierbei zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Silber-Gold wählen.

Share this article

Related posts