Responsive image Audio

Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver und Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker

Foto © Marantz

Nicht weniger als State-of-the-Art sollen die neuen Lösungen aus dem Hause Marantz darstellen, der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver und Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker und damit selbst höchsten Ansprüchen genügen, so das Versprechen des Herstellers an Heimkino-Enthusiasten.

Kurz gesagt...

Zwei neue Spitzenmodelle, die den State-of-the-Art Anspruch des Unternehmens unterstreichen, stellt Marantz mit dem neuen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver und Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker vor.

Wir meinen...

Sie sind wahre AV-Boliden, der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver und der ebenfalls neue Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker. Damit soll, davon ist der Hersteller überzeugt, die Meßlatte im Bereich Premium Home Cinema ein gutes Stück nach oben gerückt werden. Es sind nicht nur die zahllosen Features, die für diese beiden Lösungen sprechen, es sei allen voran die tadellose Klangqualität, die bereits der Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver aufbiete, die vom Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker in Kombination mit einer entsprechenden Mehrkanal-Endstufe noch übertroffen werden könne.
Hersteller:Marantz
Vertrieb:Marantz Deutschland
Preis:Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver € 1.799,-
Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker € 2.099,-

Von Michael Holzinger (mh)
27.09.2017

Share this article


Wenn ein renommiertes Unternehmen vom Kaliber wie Marantz seine neuesten Spitzenmodelle im Bereich Home Cinema präsentiert, und dies mit dem Versprechen, dass es sich hierbei um State-of-the-Art Lösungen handle, die gar High-end Heimkino neu definieren, so ist diesem die ganze Aufmerksamkeit allen voran besonders ambitionierter Filmliebhaber gewiss.

Dabei mag es für ein Unternehmen wie etwa Marantz gar nicht mehr so leicht zu sein, würdige Flaggschiffe zu realisieren, schließlich führt der nach wie vor heftige Preiskampf im Bereich AV-Receiver auch dazu, dass bereits in den unteren Preisklassen mit jeder Menge Features geworben wird, die vor gar nicht allzu langer Zeit den kostspieligeren Modellen vorbehalten waren. Überspitzt formuliert locken zahllose Features allein nicht mehr, die empfinden Konsumenten längst als Selbstverständlichkeit, ob sie nun tatsächlich von Relevanz sind, oder auch nicht.

Doch Marantz wählte bei der Entwicklung der neuesten Flaggschiffe einmal mehr den einzig richtigen Weg. Natürlich sind diese Modelle mit allem ausgestattet, was nur irgendwie rund um modernstes Home Cinema von Bedeutung ist, ganz besonders aber hebt man die Qualität hervor, mit der dies bei den neuen Systemen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver und Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker geboten wird.

Somit bieten beide Modelle natürlich modernste Audio- und Video-Technik, lassen hier ebenso wie im Bereich Netzwerk-Integration und damit Musik-Streaming bis hin zu Multiroom kein Feature vermissen, ganz besonders konzentrierten sich die Entwickler aber auch eine besonders hochwertige Klangqualität, und will damit einmal mehr dem tadellosen Ruf entsprechen, den das Unternehmen seit nunmehr bereits rund 65 Jahren genießt. Damit sollen sich der Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver und Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker als wahre Spitzenmodelle behaupten.

So gibt Marantz etwa zu Protokoll, dass man beim Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver auf komplett neue Komponenten setzte und die Sound-Ingenieure auf deren Basis eine komplett neue Abstimmung vornahmen. Dabei stand allen voran der D/A-Wandler im Mittelpunkt, der mit einer 32 Bit und 192 kHz sowie spezieller Takt-Jitter-Beseitigung für eine besonders präzise Signalverarbeitung Sorge tragen soll. Neun diskret aufgebaute Verstärkerkanäle sollen ebenso dazu dienen, höchste Klarheit, aber auch entsprechende Leistungsreserven und damit Dynamik zu bieten, wobei man in bewährter Art und Weise allein auf speziell in aufwändigen Hörtests und speziellen Messungen ausgewählte Komponenten vertraut, etwa auf breitbandige Marantz Hyper-Dynamic Amplifier Module, kurz HDAM genannt. Der Hersteller spricht hierbei von Current Feedback HDAM Vorverstärkern. Den krönenden Abschluss stellt eine Abstimmung dar, bei der man auf mittlerweile über 60 Jahre Erfahrung im Audio-Design vertrauen kann.

Ausgelegt ist der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver als 9.2-Kanal AV-Receiver, wobei jeder Kanal eine Leistung von 200 Watt liefert. Damit sollen selbst große Räume problemlos beschallt werden können, wobei Surround-Konfigurationen von 5.1.4- bis hin zu 9.1.2-Kanal möglich sind. Da der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver gar eine 11.2-Kanal Signalverarbeitung erlaubt, und über einen entsprechenden Vorverstärker verfügt, lässt sich auch eine 7.1.4-Kanal Konfiguration realisieren, allerdings ist dafür eine zusätzliche Zweikanal-Endstufe erforderlich.

Selbstverständlich versteht sich der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver auf die Verarbeitung aller Surround-Formate, und dies bedeutet bei Marantz wirklich alle Surround-Formate, denn neben Dolby Atmos und DTS:X findet sich hier auch Auro-3D bereits ab Werk.

Richtig zur Geltung gebracht wird dies in jedem Raum mit Hilfe von Algorithmen aus dem Hause Audyssey, allen voran Audyssey MultEQ XT32, Dynamic Volume und Dynamic EQ. Optional kann der Anwender hier gar tief eingreifen, und zwar mit Hilfe der Audyssey MutiEQ Editor App.

Beim Bild werden Signale mit 4K/ 60 Hz Full-Rate-Passthrough, 4:4:4 Farbauflösung, HDR, BT.2020, Dolby Vision und Hybrid Log Gamma, kurz HLG, unterstützt. Natürlich können ältere Video-Quellen auf 4K hochskaliert werden. Nicht zu vergessen, der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver ist für eine ISF-Videokalibrierung ausgelegt, sodass auf professionellem Niveau TV-Geräte und Projektoren optimale Ergebnisse liefern.

An Anschlüssen mangelt es dem neuen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver unter Garantie nicht, schließlich stehen hier allein acht HDMI-Schnittstellen neuesten Standards zur Verfügung, die HDCP 2.2 unterstützen, einer davon direkt an der Front. An Ausgängen stehen hier gleich drei HDMI-Schnittstellen zur Verfügung, sodass neben einem TV-Gerät und einem Projektor im Hauptraum ein weiterer für die Zone 2 genutzt werden kann. Spannend ist, dass Marantz bereits eARC vorsieht, also einen so genannten enhanced Audio Return Channel, der über zukünftige Firmware-Updates freigschalten wird, und dann objektbasiertes Audio wie Dolby Atmos oder DTS:X über eine HDMI-Verbindung vom Fernseher beziehen kann.

Darüber hinaus verfügt der Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver natürlich über zahlreiche weitere Schnittstellen für digitale und analoge Quellen, sodass er eine würdige zentrale Schnittstelle im AV-Setup für eine Vielzahl an Geräten darstellt. Über einen Phono-Eingang ausgelegt für Laufwerke mit MM Tonabnehmer-Systemen kann dazu gar ein Schallplatten-Spieler zählen.

Als so genannter Netzwerk AV-Receiver muss der neue Marantz SR7012 natürlich ins Netzwerk eingebunden werden, um sein volles Potential ausspielen zu können. Dies kann wahlweise über Kabel oder das integrierte WiFi Modul erfolgen, wobei er zunächst als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client fungiert. Darüber hinaus unterstützt der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver aber auch Apple AirPlay, kann auf Internet Radio ebenso zugreifen, wie auf Spotify inklusive Spotify Connect und auch Deezer, JUKE!, Napster und TIDAL stehen zur Verfügung.

Damit Musik-Streaming nicht nur auf den neuen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver selbst beschränkt bleibt, ist dieser mit HEOS by Denon ausgestattet, und kann damit Teil eines Multiroom Audio-Streaming-Systems sein. Dies bedeutet, dass die zentrale Steuerung über die HEOS App erfolgt, wobei nicht nur verschiedenste Online-Inhalte und eigene, auf einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung hinterlegte Inhalte im gesamten Haus gestreamt werden können, sondern ebenso Quellgeräte, die etwa direkt an den AV-Receiver angeschlossen sind.

Der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver ist für alle relevanten Audio-Formate gerüstet, bis hin zu Hi-Res Audio mit 24 Bit und 192 kHz, sowie DSD mit bis zu DSD 5.6, und zwar inklusive so genanntem gapless Playback, also der unterbrechungsfreien Wiedergabe bei Live-, Konzept oder Klassik-Alben.

Wer Smartphones, Tablets oder portable Audio-Player „drahtlos“ mit dem neuen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver verbinden will, der kann dies über das integrierte Bluetooth Modul erledigen. Zudem steht natürlich eine USB-Schnittstelle zur Verfügung, um entsprechende Speichermedien ebenfalls als Quelle nutzen zu können.

Ein ganz wesentlicher Punkt beim neuen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver ist auch dessen besonders akribisch aufgebautes Gehäuse. Hierbei setzten die Entwickler auf ein solides Antiresonanz-Gehäuse-Design sowie starre, antimagnetische „Karosserieteile“, wie es der Hersteller selbst ausdrückt, um jedwede Störung zu unterbinden und somit die beste Grundlage für eine tadellose Signalverarbeitung zu garantieren.

Der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver verfügt über zwei Displays, einmal das schon traditionelle „Bull-Auge“, das alle wesentlichen Informationen in kompakter Form darstellt, zudem ein großzügig ausgelegtes Display hinter einer frontseitigen Abdeckung, das wirklich alle Informationen detailliert darstellt.

Überhaupt hat man beim neuen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver auf eine möglichst intuitive Bedienung gesetzt, bereits beginnend bei der Installation. So stehen farbkodierte Anschlüsse ebenso zur Verfügung, wie ein Installations-Assistent. Über Schnellwahltasten stehen die eigenen Lieblingsquellen im Alltag auf Knopfdruck zur Verfügung. Diese finden sich natürlich nicht nur am Gerät selbst, sondern ebenso auf der im Lieferumfang enthaltenen Infrarot-Fernbedienung.

Ein ganz wesentlicher Punkt bei derartigen Kalibern ist natürlich auch die Integration in komplexe Steuerungslösungen, und auch diesbezüglich ist der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver für alles gerüstet. So bietet er nicht nur eine IP-Steuerung über LAN als auch WLAN, es stehen auch eine RS232C-Schnittstelle, 12 V Trigger-Anschlüsse, und sogar ein Infarot-Repeater an der Rückseite zur Verfügung. Für die Integration in die Haussteuerungslösung eines der wichtigsten Anbieter in diesem Bereich, die Crestron Heimautomatisierungstechnik, ist der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver gar Crestron Connected-zertifiziert.

All dies bietet im wesentlichen auch der neue Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker, den der Hersteller als kompromisslose Lösung für Home Entertainment-Systeme der Premium-Klasse bezeichnet. Allerdings verzichtet dieser natürlich auf die Leistungsverstärker, ist somit als reiner 11.2-Kanal AV-Vorverstärker ausgelegt.

Im Verzicht der Verstärker sieht der Hersteller einen klaren Vorteil, denn schließlich können so das Design und die spezielle integrierte Technik reinstmöglichen Klang frei von jedweder Störung durch leistungsstarke Verstärker-Einheiten liefern. Nicht umsonst sei es üblich, dass im HiFi-Segment seit Jahr und Tag Vorverstärker- und Endstufen-Sektion tunlichst getrennt genutzt werden. Wer also auch im Home Cinema nur das Beste wünsche, sollte dies auch hier so halten.

Der neue Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker verfüge zwar über modernste Audio- und Video-Technik, sei im Wesentlichen aber ganz bewusst das Design betreffend sehr puristisch ausgelegt. Interessant ist hier vor allem, dass die Ausgänge des 11.2-Kanal Vorverstärkers nicht nur über klassische Cinchbuchsen unsymmetrisch ausgegeben werden, sondern ebenso in Form symmetrischer XLR-Buchsen zur Verfügung stehen. Über diese symmetrischen Verbindungen sind auch lange Signalwege problemlos zu realisieren, um etwa die Endstufen in unmittelbarer Nähe der Lautsprecher-Systeme, oder aber in einem zentralen „Maschinenraum“ unterzubringen.

Damit sei es möglich, den neuen Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker mit verschiedenen Endstufen zu betreiben, etwa dem Marantz MM8077, einer 7-Kanal-Endstufe, oder aber auch dem Marantz MM7055, einer 5-Kanal-Endstufe, sowie der 2-Kanal Endstufe Marantz MM7025.

Der neue Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver und Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker stehen ab sofort im Fachhandel zur Verfügung, wobei der Kunde im ersten Fall zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Silber-Gold wählen kann, wohingegen die Vorstufe allein in schwarz angeboten wird.

Der Hersteller gibt für den neuen Marantz SR7012 Netzwerk AV-Receiver einen empfohlenen Verkaufspreis von € 1.799,- an. Für den neuen Marantz AV7704 Mehrkanal AV-Vorverstärker muss man € 2.099,- budgetieren.

Share this article