Marantz UD 7006 im Test - Universal-Genie?

Blu-ray hat sich längst als Nachfolger der DVD etabliert. Und zwar nicht nur im Massenmarkt, sondern vor allem auch bei Anwendern, die besonders viel Wert auf bestmögliche Bild- und Tonqualität legen. Entsprechende Player gibt es längst zu Spottpreisen, aber irgendwie wollen derartige Angebote nicht zu Feinspitzen passen, die nur das Beste fordern.

Von Michael Holzinger (mh)
02.08.2011

Share this article


sempre-audio.at Empfehlung der Redaktion Moment, an der Rückseite selbst des günstigsten Blu-ray Players findet sich doch eine HDMI-Schnittstelle, die Bild- und Tonsignale in digitaler, und somit ja allerbester Qualität an AV-Receiver und Fernseher weiterleitet? Also warum sollte man bei einem entsprechenden Schnäppchen nicht zugreifen? Stimmt, aber dies gilt wie so oft nur in derTheorie, die Praxis sieht ein wenig anders aus. Nach wie vor gelten auch in der digitalen Welt die altbewährten Maßstäbe, die schon immer die HiFi bestimmten. Selbstverständlich spuckt auch ein billiger Blu-ray Player Bild- als auch Tonsignale aus, aber beste Qualität sollte man sich nicht erhoffen. Denn nach wie vor ist ein exaktes Abtasten des Datenträgers sowie eine akkurate Signalverarbeitung das A und O, um am Ende der Kette auch tatsächlich die volle Qualität, die Datenträger mit hochauflösenden Inhalten bieten, genießen zu können.

Zumal es ja nicht nur um Blu-rays geht, sondern mitunter auch um die Wiedergabe von DVDs, denn davon dürften ja bei vielen reichlich vorhanden sein und deren Inhalt sollte ebenfalls in bestmöglicher Qualität, eventuell sogar auf HD hochskaliert, dargestellt werden. Darüber hinaus wäre es wünschenswert, wenn der Player auch bei Audio CDs nicht versagt, und eventuell finden sich im Regal ja auch DVD-Audio Datenträger oder Super Audio CDs, auf deren Genuss man wohl auch künftig nicht verzichten will, ohne dafür einen separaten Player zu benötigen. Also ist ein entsprechend vielseitiger Player gefragt.

Wer Qualität sucht, wird bei Schnäppchen nicht fündig werden

Somit ist aber schon klar, dass ein 08/15 Player, und sei er noch so günstig, wohl keineswegs die beste Wahl für Anwender ist, die sich nur mit möglichst optimalen Ergebnissen zufrieden geben. Es spricht vielmehr alles für einen möglichst flexibel einsetzbaren Player wie etwa den Marantz UD 7006, der nach Ansicht des japanischen Spezialisten für hochwertige HiFi- und AV-Lösungen all dies bieten kann. Und damit soll das Potential dieses neuen Blu-ray Players aus dem Hause Marantz noch lange nicht erschöpft sein...

Familienbande...

Der Marantz UD 7006 stellt derzeit nüchtern betrachtet das Top-Gerät im Produktsortiment der Blu-ray Player von Marantz dar, auch wenn Marantz UD 8004 zumindest der Nomenklatur nach darüber angesiedelt ist und vom japanischen Unternehmen nach wie vor als Gerät der Referenz-Klasse aufgeführt wird. Für einige durchaus sehr wesentliche Ausstattungsmerkmale trifft dies natürlich auch nach wie vor zu. So kommen beim UD 8004 etwa Marantz HDAM und HDAM SA2 Module zum Einsatz und die Entwickler setzten hier auf selektierte Bauteile. Auf der anderen Seite ist der Marantz UD 7006 das deutlich aktuellere, modernere Gerät, das somit zahlreiche Ausstattungsmerkmale aufweist, die man beim UD 8004 vergeblich sucht. Zudem widmeten sich die Entwickler des japanischen Unternehmens natürlich auch beim UD 7006 intensiv allen wesentlichen Faktoren, die eine tadellose Bild- und Audio-Qualität gewährleisten.

Gewohntes Bild...

Das Design betreffend weist der Marantz UD 7006 natürlich keine Überraschungen auf. Die Designer von Marantz verließen sich auch hier ganz und gar auf die bewährten Design-Elemente des übrigens Sortiments im AV- und gehobenen HiFi-Bereich. Somit weist das Gerät die für Marantz typische Front mit einem etwas abgesetzten Bereich in der Mitte auf, der neben dem zentral angeordneten Laufwerk und dem Display darunter alle Bedienelemente beherbergt. Lediglich der Standby-Taster ist auf der rechten Seite untergebracht, wobei die Frontpartie an der linken und rechten Seite leicht abgerundet ist.

Es versteht sich in dieser Klasse eigentlich als Selbstverständlichkeit, dass das Gehäuse des Blu-ray Players komplett aus Metall gefertigt ist. So präsentiert sich die Front natürlich aus Aluminium und auch das übrige Chassis ist aus einem überaus solide wirkenden Stahlblech gefertigt. Lediglich die bereits angesprochenen abgerundeten Seitenteile der Front sind aus Kunststoff, wobei dahinter wiederum Metall zum Einsatz kommt, um eine optimale Abschirmung zu erzielen.

Natürlich hat der Kunde beim Marantz UD 7006 die Wahl zwischen einer Ausführung in dezentem, aber sehr edel wirkendem Schwarz sowie einer Variante in so genanntem Premium-Silber, die nicht minder elegant wirkt.

Das komplette Programm...

Der Marantz UD 7006 ist ein Blu-ray Player der neuesten Generation. Damit versteht er sich nicht nur auf die Wiedergabe von Inhalten im ursprünglichen Kino-Format mit 24 Bildern pro Sekunde, er unterstützt alle relevanten Audio-Formate bis hin zu Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und dts HD Master Audio sowie alle relevanten Farbformate wie x.v.Color und Deep Color. Darüber hinaus kann dieser Player von Marantz auch Inhalte in 3D wiedergeben und auf zusätzliche Inhalte über BD Live zugreifen.

Die Signalverarbeitung von Video-Signalen erfolgt mittels ABT 2015 VRS von Anchor Bay, der es erlaubt, Inhalte in SD auf die volle HD-Auflösung von 1.080p hochzuskalieren. Selbstverständlich eliminiert der Videoprozessor dabei weitgehend etwaige Artefakte, sodass etwa auch von DVD eine - dies können wir bereits vorweg nehmen - sehr beachtliche Bildqualität erzielt wird.

Der Player gibt Audio- als auch Bilddaten in erster Linie über eine HDMI 1.4a Schnittstelle aus, die somit auch HDMI CEC unterstützt und damit eine Steuerung von über HDMI verbundenen Geräten mit nur einer Fernbedienung erlaubt.

HDMI hat aber den großen Nachteil, dass Audio-Daten nur „Beiwerk“ zu den Videodaten sind, Video-Daten also immer Priorität genießen. In vielen Fällen dürfte das kein allzu großes Problem darstellen. Puristen aber setzen lieber auf Alternativen, um das letzte Quentchen an Qualität herauskitzeln zu können. Beim Marantz UD 7006 ist dies überhaupt kein Problem, denn an Schnittstellen mangelt es diesem Player nicht. So findet man neben der HDMI-Schnittstelle einen Component Video-Ausgang, eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle für digitale Audio-Daten sowie einen analogen 7.1 Mehrkanal-Ausgang als auch einen analogen Stereo-Ausgang.

Wer nun denkt, dass diese Schnittstellen längst keine Bedeutung mehr haben, der irrt. Denn aus bereits genannten Gründen können diese Schnittstellen dazu genutzt werden, um eine stets optimale Qualität auch bei der Wiedergabe von Musik zu erzielen, zumal die Entwickler von Marantz beim UD 7006 auf erstklassige D/A-Wandler setzten. So werden Signale des Decoders über 32 Bit DACs vom Kaliber eines Texas Instruments PCM1795 an die analogen Ausgänge weitergeleitet.

Da es sich beim Marantz UD 7006 um einen so genannten Universal-Player handelt, kann dieser natürlich nicht nur Blu-rays und DVDs abspielen, sondern ebenso DVD-Audio, Super Audio CDs und Audio CDs. So erlaubt es der UD 7006 etwa das DSD-Signal einer SACD natürlich nicht nur über HDMI auszugeben, man kann das Dekodieren sowie die D/A-Wandlung auch mit den ohnedies erstklassigen „Bordmitteln“ des UD 7006 vornehmen und bei der Wiedergabe über die analogen Schnittstellen mittels Pure Direct Modus dafür sorgen, dass die Videosektion komplett deaktiviert wird, um jedweden Störeinfluss auszuschließen. Dies gilt natürlich auch für die Wiedergabe von Audio CD. Beim Marantz UD 7006 stehen sogar zwei Varianten des Pure Direct Modus zur Auswahl. Modus 2 deaktiviert nur die Video-Sektion und der UD 7006 fungiert somit als SACD bzw. CD-Player, während Modus 1 auch das Display deaktiviert.

Eigene Inhalte? Kein Problem...

Auch Hobby-Filmer werden ihre helle Freude mit dem Marantz UD 7006 haben, erlaubt dieser Player ja nicht nur die Wiedergabe von Inhalten im AVCHD-Format und JPEG HD, auch DivX HD kann der Blu-ray Player wiedergeben und wird somit der Bezeichnung Universal-Player voll und ganz gerecht.

Der Vollständigkeit wegen sei erwähnt, dass der Marantz UD 7006 auch Daten CD-ROMs vollgepackt mit MP3- oder WMA-Daten lesen kann. Allerdings dürfte dies auf Grund viel attraktiverer Alternativen ohnedies nur noch von geringem Interesse sein.

Denn am Marantz UD 7006 steht zunächst eine USB-Schnittstelle zur Verfügung, um entsprechende Daten-Sticks anschließen zu können und somit Fotos, Musik und Videos abzuspielen. Wer brennt da noch eine CD?

Vernetzt!

Außerdem kann der Blu-ray Player von Marantz selbstverständlich ins Netzwerk integriert werden, und zwar mittels einer Ethernet-Schnittstelle an der Rückseite. WiFi steht in diesem Fall nicht als Option zur Verfügung, was aber nicht wirklich ein allzugroßer Nachteil ist, da eine kabelgebundene Lösung ohnedies die zuverlässigste Variante darstellt.

Ins Netzwerk eingebunden kann der Player natürlich auf Online-Inhalte über BD Live zugreifen, wobei für diese Daten ein internen Speicher von 1 GByte zur Verfügung steht.

Darüber hinaus verfügt der Player über einen integrierten UPnP bzw. dlna 1.5 zertifizierten Streaming-Client und kann somit auf Inhalte von entsprechenden Servern, sei es eine NAS oder ein PC bzw. Mac übers Netzwerk zugreifen und streamen. Der Marantz UD 7006 zeigt sich hier sehr flexibel und kann so ziemlich alle relevanten Datenformate abspielen. Selbst das immer populärere FLAC-Format stellt natürlich kein Problem dar, sehr wohl aber das Apple Lossless-Format. Zudem ist die Wiedergabe auf „CD-Qualität“ bzw. 16 Bit und 44,1 bzw. 48 kHz beschränkt. Hochauflösende Audio-Daten kann der Player von Marantz nicht wiedergeben.

Ach ja, wer will kann natürlich auch auf Online-Dienste wie etwa die Video-Plattform YouTube.com zugreifen.

Marantz entschied sich bislang dazu, für den Player keine separate App etwa für Apple iOS und somit Apple iPhone, iPod touch und iPad anzubieten. Dies bedeutet aber nicht, dass der Marantz UD 7006 nicht mittels mobiler Devices gesteuert werden kann, sofern er ins Netzwerk integriert ist. Marantz geht vielmehr stillschweigend davon aus, dass Käufer eines Blu-ray Players von Marantz auch einen AV-Receiver von Marantz einsetzen und setzt daher auf die Applikation Marantz Wizz App, die für Apple iPhone und iPod touch kostenlos im Apple iTunes Store angeboten wird. Hier findet man auch die Option zur Steuerung des Blu-ray Players. Und fürs Streamen von Inhalten über dlna gibt es ohnedies zahllose Lösungen verschiedenster Anbieter, und zwar nicht nur für Apple iOS, sondern ebenso für Smartphones mit Google Android und Microsoft Windows Mobile.

Außerdem liefert Marantz ja ohnedies eine passende Infrarot-Fernbedienung mit, die gut in der Hand liegt und mit einem aufgeräumten Tastatur-Layout aufwarten kann. Ein möglichst einfach und somit sehr übersichtlich gehaltenes Onscreen-Menü trägt natürlich ebenfalls zu einer sehr komfortablen Bedienung des Marantz UD 7006 bei.

Abschließend noch ein paar Eckdaten: Der Marantz UD 7006 misst 440 x 331 x 107 mm und er bringt es auf 5,1 kg. Die Leistungsaufnahme wird vom Hersteller mit 40 Watt angegeben. Im Standby-Modus sinkt der Verbrauch nach Angaben von Marantz auf 0,3 Watt. Das Gerät kann über Trigger-Anschlüsse sowie eine RS232-Schnittstelle in Steuerungssysteme integriert werden.

Fazit

Marantz bietet mit dem UD 7006 einen erstklassigen Blu-ray Player an, der nicht zuletzt durch seine Vielseitigkeit glänzt. Mit diesem Gerät erwirbt man einen Player, mit dem man für fast alle Aufgaben bestens gerüstet ist. So dient er als topaktueller Blu-ray Player selbst für Inhalte in 3D ebenso wie für die Wiedergabe der bestehenden DVD-Sammlung - dank Upscaler - auf neuem Niveau. Vor allem bei Blu-ray, aber zumeist auch bei DVD überzeugt das Gerät mit einer erstklassigen, stets gestochen scharfen, kontrastreichen Darstellung mit sehr natürlich wirkenden Farben, frei von jedweder Überzeichnung. Und auch der Klang, den der Marantz UD 7006 Blu-rays entlockt, gibt keinerlei Grund zur Beschwerde.

Dies gilt natürlich in diesem Fall auch für die Wiedergabe von DVD-Audio sowie Super Audio CDs und Audio CDs. Auch wenn die Wiedergabe über HDMI bereits überzeugte, unserem Empfinden nach war unserem Testsystem über den analogen Weg und aktiviertem Pure Direct Modus tatsächlich noch ein Tick mehr an Detailauflösung, Abbildungsbreite und Homogenität zu entlocken, sodass wir dem Player von Marantz bescheinigen können, dass er auch seiner Aufgabe als reiner SACD- bzw. CD-Player tadellos gerecht werden kann. Die Option auf Inhalte im Netzwerk zugreifen zu können stellt da nur das krönende sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem i dar. Und wenn Marantz wohl in Kürze einen Nachfolger des bereits erwähnten UD 8004 ankündigen wird, so wird es dieser nicht leicht haben, um sich vom UD 7006 abzusetzen. Unserer bescheidenen Einschätzung nach scharrt der Marantz UD 7006 bereits am Türchen für die Referenz-Klasse. Somit muss man diesem Player, der bereits zum empfohlenen Verkaufspreis von € 999,- im Fachhandel erhältlich ist, ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis bescheinigen. Nicht zuletzt ein Grund dafür, dass der Marantz UD 7006 als Fazit unseres Tests die Auszeichnung „Empfehlung der Redaktion“ verliehen bekommt. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb Novis Electronics GmbH.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Marantz bietet mit dem UD 7006 einen vielseitigen Blu-ray Player an, der für alle Aufgaben im AV-Umfeld gerüstet ist und mit der gebotenen Qualität bereits an der Schwelle zur Referenz-Klasse steht.

8,0 (Exzellent)

The Good

  • Äußerst flexibler Player für Blu-ray
  • DVD
  • Audio CD
  • DVD-Audio und SACD
  • exzellente Bild- und Tonqualität und ohne Abstriche als SACD- und CD-Player einsetzbar
  • integrierter UPnP bzw. dlna-Streaming-Client

The Bad

  • Unterstützt kein Apple Lossless und keine hochauflösenden FLAC-Dateien

Share this article