Marantz präsentiert neues AV-Flaggschiff SR7005

Scheinbar hat der japanische Unterhaltungselektronik-Hersteller Marantz Gefallen daran gefunden, Informationen nur Häppchenweise zu offerieren. Eben erst kündigte man ein umfassendes AV-Lineup für dieses Jahr an, darunter auch das neue Flaggschiff Marantz SR7005, zu dem man nunmehr alle Details preisgibt.

Von Michael Holzinger (mh)
06.07.2010

Share this article


So soll sich der neue Marantz SR7005 vor allem durch die volle Unterstützung von 3D Inhalten sowie HD-Audio auszeichnen. Darüber hinaus zählen ein integrierter Medien-Player, ein neues und laut Marantz besonders elegantes Design und nicht zuletzt die beachtliche Leistung von nahezu 1 kWatt zu den Eigenschaften des neuen AV-Receivers.

Marantz setzt beim neuen SR7005 auf einen Digital Signal Prozessor der neuesten Generation, einen SHARC DSP von Analog Devices, der mit 32 Bit und 400 MHz ausreichend Leistung für selbst umfangreiche Signalbearbeitungen mitbringt. Somit stellen weder die Verarbeitung hochauflösender Audio-Daten, noch ein komplettes Set an erstklassigen Algorithmen von Audyssey Technology ein Problem für diesen leistungsfähigen DSP dar. So kann der Anwender bereits beim erstmaligen Setup auf die Audyssey-Algorithmen zur Raumeinmessung und somit für eine perfekte automatische Anpassung an die jeweilige Raumakustik zurückgreifen.

Der Marantz SR7005 kann nicht nur alle Surround-Formate bis hin zu Dolby TrueHD und dts HD Master Audio verarbeiten, auch Dolby Pro Logic IIz für zusätzliche Front-Höhenlautsprecher oder Audyssey DSX für ein Paar zusätzlicher Front-Wide-Speaker wird unterstützt. Weiterer Algorithmen von Audyssey Technology sorgen für eine stets ausgewogene Wiedergabe, etwa Audyssey Dynamic EQ, das saubere Bässe und eine hohe Sprachverständlichkeit unabhängig von der Lautstärke liefert, oder Dynamic Volume das für eine automatische Korrektur der Lautstärke ohne Dynamikverluste zuständig ist und somit Lautstärkesprünge, etwa bei der Musikwiedergabe einer Best of-Compilation oder Werbeunterbrechungen beim gemütlichen Fernsehabend vermeidet.

Für die Verarbeitung der Videosignale ist laut Marantz beim SR7005 ein Anchor Bay ABT2015 Prozessor zuständig, der für eine Wiedergabe in voller HD-Auflösung unabhängig von der Videoquelle sorgt.

Beim Marantz SR7005 stehen insgesamt sechs HDMI-Eingänge sowie zwei entsprechende Ausgänge zur Verfügung. Einer der Eingänge befindet sich an der Frontseite des AV-Receivers, verbirgt sich hier aber, zusammen mit einer Vielzahl an Bedienelementen, einem Kopfhörer-Anschluss, einem analogen Audio- und Videoeingang sowie einer USB-Schnittstelle hinter einer soliden Aluminium-Abdeckung.

Die HDMI-Schnittstellen des neuen AV-Receivers von Marantz entsprechen der aktuellen HDMI 1.4a-Spezifikation und reichen somit nicht nur 3D-Inhalte von Blu-ray Playern an entsprechend ausgestattete TV-Geräte weiter, sie verfügen zudem auch über einen so genannten Audio Return Channel um digitalen Surround-Sound eines Fernsehers mit DVB-T Tuner an den AV-Receiver zu übertragen.

Die Unterstützung von HDMI CEC wird von Marantz in der Aussendung zum neuen SR7005 zwar besonders hervorgehoben, ist aber nichts außergewöhnliches. Interessant aber ist, dass die HDMI-Schnittstellen des Marantz SR7005 laut Hersteller HDMI pass through im Standby-Betrieb erlauben.

Der bereits erwähnte USB-Anschluss kann nicht nur für entsprechende Speicher-Sticks, sondern auch für Apples iPod oder iPhone genutzt werden, wobei die Audio-Daten in diesem Fall digital aus Apples mobilen Audio-Playern ausgelesen werden und auch eine Steuerung der Player mit der Fernbedienung des AV-Receivers möglich ist.

Der Marantz SR7005 ist mit einer Netzwerk-Schnittstelle ausgestattet, über die der AV-Receiver ins lokale Netzwerk eingebunden und auf Inhalte im Netz als auch im Web zugreifen kann. So können Musik und Bilder direkt von einer NAS (Network Attached Storage) oder einem PC gestreamt oder Internet-Radiostationen über den Dienst vTuner abgerufen werden. Auch der Online-Dienst Napster wird direkt unterstützt.

Darüber hinaus kann der Marantz SR7005 dank eines so genannten M-XPort um eine Bluetooth-Schnittstelle erweitert werden. Dieses optionale Modul Marantz RX101 erlaubt die direkte Einbindung von mit Bluetooth ausgestatteten Mobiltelefonen, aber auch mit Notebooks oder mit Geräten wie etwa Apples iPad.

Bei aller Offenheit gegenüber der vernetzten Multimedia-Welt haben die Entwickler von Marantz nicht auf Vinyl-Freunde vergessen. Sie sollen mit einer nach Herstellerangaben hochwertigen Phono-Vorstufe von den Qualitäten des SR7005 überzeugt werden.

Überhaupt will Marantz besonders viel Wert auf eine erstklassige Klangqualität gelegt haben. Marantz setzt hier nach eigenem Bekunden auf Verstärker mit Stromgegenkopplung auf der Basis der Marantz HDAM und einen bewusst überdimensionierten Transformator für eine starke und von geringer Impedanz geprägten Stromversorgung. So bietet der SR7005 diskret aufgebaute Verstärkerstufen mit - laut Hersteller - sehr geringer Impedanz am Stromgegenkopplungspunkt und hoher Arbeitsgeschwindigkeit, die besten Vorraussetzungen für eine erstklassige Wiedergabe mit hoher Bandbreite, selbst bei Signalen von SACDs oder Blu-ray mit dts HD Master Audio bzw. Dolby TrueHD.

Laut Marantz soll jeder Audiosektion eine eigene Stromversorgungseinheit zur Verfügung stehen und auch auf einen tatsächlichen Pure Direkt-Modus hat der japanische Hersteller natürlich nicht verzichtet.

So erzielt der neue AV-Receiver von Marantz satte 125 Watt an 8 Ohm, und zwar insgesamt siebenmal, da der SR7005 als 7-Kanal-System ausgelegt ist. Marantz verspricht für den SR7005 eine ausgewogene Balance zwischen Dynamik und originalgetreuem Bühnenaufbau mit geringsten Verzerrungen.

Den hohen Anspruch will Marantz auch mit dem neuen Design des AV-Receiver Flaggschiffs gerecht werden. So präsentiert sich der SR7005 mit einem tatsächlich äußerst elegantem Vollmetallgehäuse, dessen Front nun noch aufgeräumter wirkt, da sich die Bedienelemente allesamt, wie bereits erwähnt, hinter einer Aluminium-Abdeckung verbergen. Lediglich das nunmehr runde Display mit blau beleuchteter Umrandung ist somit zu sehen. Ganz nebenbei sorgt das massive Gehäuse für eine hervorragende Abschirmung der Elektronik und dämpft wirkungsvoll klangmindernde Resonanzen.

Selbstverständlich ist der neue AV-Receiver von Marantz in der Lage, mehrere Zonen zu versorgen und somit perfekt für die Integration in entsprechende Installationen geeignet. Dafür steht nicht nur ein spezieller Remote-Bus, sondern auch eine RS232-Schnittstelle zur Verfügung.

Eine lernfähige LCD-Fernbedienung sowie eine erneut überarbeitete grafische Benutzeroberfläche sollen für eine besonders komfortable und einfache Bedienung sorgen. Der Kunde hat zudem die Wahl zwischen den Farben Schwarz und Silber/ Gold. Beide Varianten sollen bereits ab August 2010 im Fachhandel erhältlich sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt Marantz € 1.699,- für den neuen SR7005 an.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts