Responsive image Audio

McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier

Foto © McIntosh Laboratory Inc.

Ausgeführt mit einem so genannten Hybrid-Design für satte Leistung, zahllosen Anschlüssen für analoge und digitale Quellen, der Möglichkeit, flexibel in die Klangcharakteristik einzugreifen, so präsentiert sich der neue Stereo Vollverstärker aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc., der McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier.

Kurz gesagt...

Es sei der leistungsstärkste Stereo Vollverstärker, der nunmehr in Form des McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier zur Verfügung stehe, so McIntosh Laboratory Inc.

Wir meinen...

„Fully loaded“, so bewirbt McIntosh Laboratory Inc. den neuen Stereo Vollverstärker McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier, der seinem Namen auch tatsächlich alle Ehre macht. Nicht nur, dass hier sage und schreibe 17 Eingänge in analoger und digitaler Form zur Verfügung stehen, handelt es sich bei dieser Lösung um den leistungsstärksten bislang von der US-amerikanischen High-end HiFi-Schmiede konzipierten Stereo Vollverstärker. Während eine Röhrenvorstufe für warmen, nuancierten Klang sorgen soll, ist es eine Solid State Endstufe, die für zweimal 350 Watt Leistung verantwortlich ist.
Hersteller:McIntosh Laboratory Inc.
Vertrieb:Audio Components GmbH
Preis:US$ 14,000,-

Von Michael Holzinger (mh)
12.10.2020

Share this article


Interessanterweise ist in den letzten Jahren eine Entwicklung zu verzeichnen, die wohl zu einem Gutteil der so genannten Konvergenz der Welten, der Verschmelzung aus Unterhaltungselektronik und IT geschuldet ist. Betrachtet man Verstärker-Systeme, so fällt unweigerlich auf, dass diese vielfach deutlich weniger Schnittstellen aufweisen, als Lösungen aus früheren Jahren. Tatsächlich verhält es sich ja so, dass allen voran durch den Siegeszug von Musik-Streaming die ein oder andere Komponenten einer klassischen HiFi-Kette für viele Anwender obsolet wurde, vielfach dient ein Streaming-Client als eine Art Universal-Quelle für verschiedenste Inhalte, sei es aus dem eigenen Netzwerk, einem Online Streaming-Dienst, oder Internet Radio. Hinzu kommt eventuell noch ein Schallplatten-Spieler, aber das war es dann vielfach schon. Dieser Entwicklung entsprechend findet man bei vielen Verstärker-Systemen dieser Tage vergleichsweise wenig Eingänge, nicht so bei der neuesten Lösung in diesem Bereich aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc., dem neuen McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier. Hierbei hat man es mit einem überaus flexiblen System zu tun, das, abgesehen von weiteren beeindruckenden Merkmalen, mit einer wahren Phalanx an Schnittstellen aufwartet.

„Fully loaded“, so bewirbt McIntosh Laboratory Inc. den neuen Stereo Vollverstärker McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier, der seinem Namen auch tatsächlich alle Ehre macht. Nicht nur, dass hier sage und schreibe 17 Eingänge in analoger und digitaler Form zur Verfügung stehen, handelt es sich bei dieser Lösung um den leistungsstärksten bislang von der US-amerikanischen High-end HiFi-Schmiede konzipierten Stereo Vollverstärker. Während eine Röhrenvorstufe für warmen, nuancierten Klang sorgen soll, ist es eine Solid State Endstufe, die für zweimal 350 Watt Leistung verantwortlich ist.

Wie bereits angedeutet, und ja ohnehin aus dem Namen ersichtlich, handelt es sich bei diesem neuen Stereo Vollverstärker um ein so genanntes Hybrid-Design. Die Vorstufe des neuen McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier setzt auf vier Röhren des Typs 12AX7A, zwei pro Kanal also, während die Endstufe in klassischer Transistor-Technologie ausgeführt wurde und satte 350 Watt pro Kanal zur Verfügung stellen kann. Mittels McIntosh Autoformer Technology soll sichergestellt sein, dass diese Leistung tatsächlich immer zur Verfügung steht, unabhängig davon, ob die Lautsprecher-Systeme eine Impedanz von 2, 4 oder 8 Ohm aufweisen.

Natürlich ist der neue McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier auch mit allen weiteren Technologien ausgestattet, die seit Jahr und Tag alle Lösungen aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc. im Verstärker-Segment auszeichnen, also etwa McIntosh Power Guard zur Vermeidung von so genanntem Clipping, sowie McIntosh Sentry Monitor als sicherungslose Kurzschluss-Schutzschaltung.

Dass auch der neue McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier mit den ganz speziellen Kühlelementen, den so genannten McIntosh Monogrammed Heatsinks ausgestattet ist, die den Namenszug des Herstellers zeigen, wenn man von oben auf sie blickt, ist ebenso selbstverständlich, wie die neu konzipierten VU-Meter, die der Hersteller als McIntosh Blue Watt Meters bezeichnet.

Wie bereits erwähnt, ist es nicht allein die Leistung, die beim neuen McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier beeindruckt, sondern ebenso die beeindruckende Zahl an Eingängen, und zwar nicht weniger als 17 an der Zahl.

So stehen allein zehn analoge Eingänge an der Rückseite zur Verfügung, zwei in Form von symmetrischen XLR-Buchsen, der Rest ausgeführt als herkömmliche unsymmetrische Cinchbuchsen. Allerdings, zwei dieser insgesamt acht unsymmetrischen analogen Eingänge dienen als Phono-Vorstufe, eine ausgelegt für Laufwerke mit MM Tonabnehmer-Systemen, die zweite für Laufwerke mit MC Tonabnehmer. Beide Phono-Eingänge erlauben nach Herstellerangaben jeweils eine optimale Anpassung an die eingesetzten Cartridges.

An analogen Ausgängen stehen übrigens ein symmetrischer und ein unsymmetrischer Anschluss zur Verfügung, sodass man den neuen McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier flexibel in verschiedensten Konfigurationen einsetzen kann, einschließlich einem Home Cinema.

Hinzu kommen nicht weniger als sieben digitale Eingänge. Während bei vielen Lösungen aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc. das McIntosh DA2 Digital Audio Module als optionale Erweiterung angeboten wird, ist dieses beim neuen McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier bereits ab Werk eingebaut. Damit stehen zwei koaxiale und zwei optische S/PDIF-Schnittstellen ebenso zur Verfügung, wie ein USB-Port zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac. Diese Schnittstelle ist nicht nur deswegen besonders interessant, da sie das volle Leistungspotential des integrierten Wandlers bereit stellt, sie ist auch als Roon Tested ausgewiesen. Hinzu kommt ein so genannter MCT, der für die Einbindung eines SACD/ CD-Transport aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc. dient. Darüber hinaus steht auch ein HDMI-Eingang zur Verfügung, der nicht nur einen ARC, also einen Audio Return Channel, sondern ebenso HDMI CEC zur Steuerung mittels einer Fernbedienung unterstützt. Interessant ist hierbei zudem, dass Dolby Digital als auch DTS unterstützt und auf Stereo konvertiert werden.

Die Signalverarbeitung digitaler Daten erfolgt hier mit einem Quad-Balanced 8-Channel 32 Bit DAC, der über besagten USB-Port Inhalte in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz (DXD), sowie DSD mit bis zu DSD512 unterstützt. Die S/PDIF-Schnittstellen sind auf Linear PCM mit bis zu 24 Bit und 192 kHz beschränkt.

Als weitere Besonderheit verfügt der neue McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier über einen integrierten Kopfhörer-Verstärker, wobei der Hersteller von einem High-drive Headphone Amplifier mit Headphone Crossfeed Director (HDX) spricht.

Ebenfalls interessant ist, dass der McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier über eine sehr flexible Klangregelung verfügt, und zwar in Form eines 8-Band Equalizer.

Dass die Front allen voran von den bereits erwähnten VU-Metern dominiert wird, überrascht kaum, ebensowenig, dass man auch auf weitere typische Design-Merkmale wie eine schwarze, mit Glas versehene Front, flankiert von zwei Aluminium-Tragegriffen setzt. Neu hingegen sind ein paar Design-Elemente an der Oberseite, etwa, dass sich die Autoformer und Leistungstransformatoren nunmehr in einem neuen Gehäuse mit Glasabdeckung mit dekorativem Zierring befinden. Die wichtigsten Leistungsspezifikationen und ein detailliertes Blockdiagramm sind auf insgesamt fünf Glasplatten aufgedruckt, die an der Oberseite zu finden sind.

Abschließend sei noch erwähnt, dass die Entwickler beim neuen McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier auf einen besonders leistungsstarken Microprozessor vertrauen, um eine besonders intuitive, flüssige Steuerung über die frontseitigen Bedienelemente und ein LCD-Display zu ermöglichen. Eine passende Infrarot-Fernbedienung ist aber ebenso im Lieferumfang enthalten.

Der neue McIntosh MA12000 2-Channel Hybrid Integrated Amplifier soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein.

Share this article