Responsive image Audio

McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier

Foto © McIntosh Laboratory Inc.

Darf man bei einem Leistungsverstärker, der nicht weniger als 600 Watt liefert, ganz und gar nicht bescheidene 44,3 kg auf die Waage bringt, und dementsprechend auch bei den Abmessungen durchaus beeindruckt, vom „kleinen Bruder“ des McIntosh MC1.25KW AC sprechen? Nun ja, wenn es sich um eine Lösung wie den neuen McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier handelt, wohl schon…

Kurz gesagt...

Die geballte Kraft eines 600 Watt Quad Balanced Monoblock soll der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier liefern.

Wir meinen...

Als „kleiner Bruder“ des McIntosh MC1.25KW Quad Balanced Power Amplifier wird der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier bezeichnet, wobei „klein“ hier ganz bewusst unter Anführungszeichen steht. Stolze 600 Watt liefert diese Endstufe, ausgeführt als Quad Balanced Power Amplifer, wobei zahlreiche Verbesserungen diesen vom bisherigen McIntosh MC601 abheben, und damit auf neuem Qualitätsniveau aufspielen lassen sollen.
Hersteller:McIntosh Laboratory Inc.
Vertrieb:Audio Components GmbH
Preis:€ 10.390,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.04.2018

Share this article


Dass man bei der US-amerikanischen HiFi-Schmiede McIntosh Laboratory Inc. Leistung zumeist als oberste Prämisse im Pflichtenheft eines Verstärkers ansieht, ist wohl bekannt. Ja, man mag es gar als eine Art Erfüllung gängiger Klischees ansehen, aber pure Kraft eines typischen Muscle Cars ist wohl eine zumindest teilweise berechtigt Analogie. Dies beweist das Unternehmen stets aufs Neue und es ist wohl mit ein Grund dafür, dass die Lösungen aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc. eine derart große Anhängerschaft in der Gemeinde der HiFi-Enthusiasten vorweisen kann.

Tatsächlich ist es ja so, dass ausreichend Leistung eine sehr gute Grundlage darstellt, um jedwedes Lautsprecher-System unter Kontrolle zu halten und diesem eine bestmögliche Darbietung zu entlocken. Genau diese Aufgabe soll auch der neueste Spross aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc. mit Bravour erfüllen können, und zwar der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier.

Geradezu erheiternd mutet es an, dass das Unternehmen beim neuen McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier vom kleinen Bruder des eben erst vorgestellten McIntosh MC1.25KW Quad Balanced Power Amplifier spricht. Ruft man sich aber die mehr als beachtlichen Leistungsdaten des McIntosh MC1.25KW Quad Balanced Power Amplifier und dessen Abmessungen in Erinnerungen, ist dies durchaus legitim, wenngleich auch der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier alles andere als ein Leichtgewicht ist. Schließlich bringt dieser mit Abmessungen von 44,45 cm in der Breite, 23,97 cm in der Höhe, und stolzen 55,88 cm in der Tiefe nicht weniger als 44,32 kg auf die Waage.

Wenngleich der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier dies nicht im Namen trägt, so handelt es sich aber auch hier, ebenso wie beim McIntosh MC1.25KW Quad Balanced Power Amplifier, um einen so genannten Quad Balanced Power Amplifier. Im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem McIntosh MC601, kommen somit zahlreiche Verbesserungen und Optimierungen zum Einsatz.

Dazu gehört allen voran eine schlichtweg verdoppelte Filterkapazität der Siebkondensatoren, was laut Herstellerangaben zu einem um stolze 55 Prozent höherem Dynamic Headroom führen soll. Dies wiederum sei die Grundlage dafür, dass der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier noch souveräner im Tiefton-Bereich auftritt.

Wie beim Vorgänger sind auch beim neuen McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier die so genannten McIntosh Autoformer und der Leistungstransformator direkt hinter der Front des Verstärkers angeordnet, allerdings vertraut man nunmehr auf neue, mit Glasplatten versehene Gehäuse. Besagte McIntosh Autoformer sollen dafür Sorge tragen, dass die Leistung des McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier mit 600 Watt bei Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 2 bis 8 Ohm abrufbar ist. Direkt auf den Kühlelementen angebrachte High-Current-Ausgangstransistoren sollen, so der Hersteller, Verzögerungen basierend auf thermischem Ungleichgewicht minimieren, und damit ein gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessertes Klangbild ermöglichen.

Selbstverständlich dürfen beim neuen McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier längst „klassische“ technische Merkmale von McIntosh Laboratory Inc. nicht fehlen, wie etwa die so genannte Power Guard-Technologie, bei der der Signalpegel konstant überwacht, und im Bedarfsfall angepasst wird, um Verzerrungen oder gar Clipping und damit eine Beschädigung der Lautsprecher-Systeme zu verhindern. Angesichts der Leistungsdaten des McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier ein überaus sinnvolles Ausstattungsmerkmal. Dies gilt auch für den so genannten Sentry Monitor, eine speziell von McIntosh Laboratory Inc. Entwickelte Kurzschluss-Schutzschaltung, die die Endstufe ausschaltet, noch bevor der Strom reguläre Betriebsstufen übersteigt, und die automatisch zurück gesetzt wird, sobald die normalen Betriebsbedingungen wieder hergestellt sind.

Zu den klassischen Merkmalen von Verstärkern aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc. Gehören inzwischen aber auch die neu gestalteten Kühlelemente, die als McIntosh-Monogrammed-Heatsinks bezeichnet werden, und die ein eingefasstes MC-Logo aufweisen.

Das Anschluss-Panel des McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier weist drei Sets so genannter SolidCinch-Lautsprecher-Anschlüsse auf, wobei für jede Lautsprecher-Impedanz eines zur Verfügung steht. Da man nunmehr mehr Platz zwischen diesen Anschlüssen lies, ist das Kabel-Management selbst bei voluminöseren Kabelausführungen kein Problem. An Eingängen findet man nicht nur ein Cinchbuchsen-Paar als unsymmetrischen Anschluss, sondern ebenso XLR-Buchsen für eine symmetrische Verbindung zur Vorstufe. Trigger Ein- und Ausgänge dürfen natürlich ebensowenig fehlen, um eine Kontrolle über die gesamte HiFi-Kette zu garantieren.

Interessant ist, dass man längst auch bei derartigen leistungsstarken Verstärker-Systemen auf einen tunlichst geringen Stromverbrauch bedacht ist, sodass man den neuen McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier mit einem Energie-Management-System ausstattet. Nach einer bestimmten Zeit, in der kein Eingangssignal anliegt, wird dieser ausgeschalten.

Zu den weiteren Verbesserungen des neuen McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier gehört eine stärkere interne Verkabelung und zudem wurde einmal mehr auf verbesserte Schaltkreiskomponenten geachtet.

Dass sich auch der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier ganz und gar in der für McIntosh Laboratory Inc. typischen Design-Linie präsentiert, ist selbstverständlich. Dazu gehört natürlich allen voran das immerhin 20 cm große, in Blau erstrahlende VU-Meter an der Front, wobei man hierbei nunmehr auf eine LED-Hintergrundbeleuchtung setzt, die eine verbesserte Farbgenauigkeit aufweist.

Die schwarze Front aus Glas wird auch beim neuen McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier natürlich mit massiven Griffen aus Aluminium flankiert.

Der neue McIntosh MC611 AC 1-Channel Solid State Amplifier soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 10.390,- angegeben.

Share this article