Responsive image Audio

McIntosh MS500 Music Streamer - Sophisticated yet simple to use…

Foto © McIntosh Laboratory Inc.

Mit dem neuen McIntosh MS500 Music Streamer verschreibt sich McIntosh Laboratory Inc. Ganz und gar dem Musik-Streaming aus verschiedensten Quellen. Sei es nun einer der zahlosen Online-Dienste, oder aber Musik aus dem eigenen Netzwerk, der neue McIntosh MS500 Music Streamer soll diese in bester Qualität darbieten können.

Kurz gesagt...

Musik-Streaming verschiedenster Online-Dienste oder eigener Inhalte aus dem Netzwerk und von USB, all dies bietet der neue McIntosh MS500 Music Streamer.

Wir meinen...

Erklärtes Ziel der Entwickler von McIntosh Laboratory Inc. war es, mit dem neuen McIntosh MS500 Music Streamer eine überaus vielseitige Lösung zu realisieren, die man streng genommen gar nicht nur als reinen Streamer, sondern durchaus als Musik-Server einsetzen kann. Über den neuen McIntosh MS500 Music Streamer soll Musik aus verschiedensten Quellen wiedergegeben werden können, sei es nun online, Daten aus dem eigenen Netzwerk, oder aber direkt von einer integrierten SSD sowie externen USB-Speichermedien.
Hersteller:McIntosh Laboratory Inc.
Vertrieb:Audio Components Vertriebs GmbH
Preis:€ 7.480,-

Von Michael Holzinger (mh)
07.06.2018

Share this article


Musik-Streaming wird bei der US-amerikanischen HiFi-Schmiede McIntosh Laboratory Inc. schon seit geraumer Zeit mit entsprechenden Lösungen abgedeckt, wobei man hier von ausgewiesenen High-end Produkten bis hin zu Lifestyle-orientierten Lösungen gar ein sehr breites Spektrum abdeckt. Nun aber wird das Produktangebot um eine Lösung erweitert, die sich ganz klar im High-end Segment bewegt, den neuen McIntosh MS500 Music Streamer.

Erklärtes Ziel der Entwickler von McIntosh Laboratory Inc. war es wohl, mit dem neuen McIntosh MS500 Music Streamer eine überaus vielseitige Lösung zu realisieren, die man streng genommen gar nicht nur als reinen Streamer, sondern durchaus als Musik-Server einsetzen kann. Über den neuen McIntosh MS500 Music Streamer soll Musik aus verschiedensten Quellen wiedergegeben werden können, sei es nun online, Daten aus dem eigenen Netzwerk, oder aber direkt von einer integrierten SSD sowie externen USB-Speichermedien.

So gibt das Unternehmen zu Protokoll, dass man mit dem neuen McIntosh MS500 Music Streamer eine Lösung geschaffen habe, die mit ihrem On-board Storage und Schnittstellen als zentraler Hub für jedwede digitale Musik fungiere.

So basiere der neue McIntosh MS500 Music Streamer auf einem Linux-basiertem Operation System, das auf Zuverlässigkeit und hohe Performance hin ausgelegt ist. Powered by Autonomic, gibt der Hersteller diesbezüglich an. Er weist eine integrierte SSD auf, auf der das Betriebssystem selbst hinterlegt ist, die aber zudem Audio-Daten zur Verfügung steht. Um einen wirklich lautlosen Betrieb zu garantieren, verzichtete man zudem komplett auf einen Lüfter. Die Steuerung des neuen McIntosh MS500 Music Streamer soll überaus intuitiv erfolgen, und zwar einerseits mittels einer im Lieferumfang enthaltenen Infarot-Fernbedienung, zudem aber ebenso mittels spezieller App für Apple iOS und Google Android (McIntosh MediaBridge). Zudem sei es möglich, den McIntosh MS500 Music Streamer auch über jedweden Web-Browser zu steuern, in dem man einfach dessen Web-Interface aufruft.

Der McIntosh MS500 Music Streamer verfügt über eine VGA als auch HDMI-Schnittstelle, deren Aufgaben darin bestehen, das Benutzer-Interface des Geräts über ein Display darstellen zu können.

Die Integration ins Netzwerk erfolgt über eine klassische Ethernet-Schnittstelle, besser gesagt eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, sodass eine ausreichend hohe Performance bei der Datenübertragung garantiert ist.

Zunächst kann der McIntosh MS500 Music Streamer also Inhalte der integrierten SSD wiedergeben, zudem stehen drei USB-Ports zur Verfügung, an die man entsprechende externe Speichermedien anschließen kann. Einer dieser drei USB-Ports ist als USB 3.0, die beiden übrigen als USB 2.0 ausgeführt.

Interessant ist zudem, dass der Hersteller davon spricht, dass man den neuen McIntosh MS500 Music Streamer mit Online Speicher-Plattformen wie Google Drive, Apple iCloud und Amazon Cloud Drive verknüpfen, und damit Daten über mehrere Geräte hinweg synchronisieren könne.

Zudem kann er natürlich auch auf Daten im eigenen Netzwerk zugreifen, sofern diese etwa auf einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung, einer so genannten NAS, hinterlegt sind.

Ein ganz wesentlicher Punkt beim neuen McIntosh MS500 Music Streamer stellen natürlich auch verschiedenste Online-Dienste dar. Diesbezüglich führt der Hersteller die Anbieter Deezer, Murfie, Pandora, Rhapsody, SiriusXM, Slacker, Spotify, TIDAL und TuneIn an, wobei davon natürlich nicht alle hierzulande auch tatsächlich verfügbar sind.

Der neue McIntosh MS500 Music Streamer verfügt einerseits über digitale Ausgänge, und zwar in Form einer optischen als auch koaxialen S/PDIF-Schnittstelle, zudem kann man die bereits erwähnten USB-Ports auch für den Anschluss externer Wandler nutzen. Darüber hinaus verfügt der McIntosh MS500 Music Streamer aber auch selbst über einen integrierten Wandler, der, so der Hersteller, selbst hohen Ansprüchen genügen könne und Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeitet.

An analogen Ausgängen bietet der McIntosh MS500 Music Streamer sowohl ein unsymmetrisches Cinchbuchsen-Pärchen, zudem auch einen symmetrischen Ausgang, ausgeführt in Form von XLR-Buchsen.

Ein ganz wesentlicher Punkt sei aus Sicht der Entwickler zudem die Verbindung mit weiteren Lösungen aus dem Hause McIntosh Laboratory Inc., sodass man auch beim neuen McIntosh MS500 Music Streamer die üblichen Anschlüsse für Steuerungslösungen findet. Zudem sei diese Lösung kompatibel zu vielen Home Automatisation Systemen, so der Hersteller.

Dass sich der neue McIntosh MS500 Music Streamer natürlich im typischen Design aller aktuellen Lösungen der US-amerikanischen HiFi-Schmiede präsentiert, ist ohnedies selbstverständlich, selbst wenn die Front aus Glas hier nur das Logo des Herstellers ziert und ein Standby-Taster das einzige Bedienelement darstellt. Das Gehäuse ist aus solidem Metall, das bis auf die silbernen Seitenleisten aus Aluminium an der Front komplett in Schwarz gehalten ist.

Der neue McIntosh MS500 Music Streamer misst 44,5 cm in der Breite, 40,64 cm in der Tiefe, und weist eine Höhe von 9,8 cm auf. Damit bringt es diese Lösung auf immerhin 6,1 kg.

Nun ist der neue McIntosh MS500 Music Streamer auch hierzulande dieser Tage erhältlich, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 7.480,-, wie der Vertrieb Audio Components Vertriebs GmbH mitteilt.

Share this article