Responsive image Audio

Melco N100 und Melco N10 - Zwei neue audiophile Musik-Server…

Foto © Melco Audio

All jene, die ihre Daten, konkret ihre Audio-Files, nicht irgendeiner NAS überlassen wollen, sondern auch bei der zentralen Datenspeicherung auf eine Lösung vertrauen, die höchsten audiophilen Ansprüchen gerecht werden soll, stehen nun zwei weitere Lösungen des Spezialisten Melco Audio zur Verfügung, und zwar der neue Melco N100 und Melco N10.

Kurz gesagt...

Mit gleich zwei Lösungen, dem Melco N100 und Melco N10, erweitert Melco Audio das Angebot an ausgewiesenen Musik-Servern, die sich an besonders ambitionierte HiFi-Enthusiasten richten.

Wir meinen...

Melco Audio hat sich das Ziel gesetzt, spezielle Speicherlösungen zu entwickeln, die ganz und gar auf die Bedürfnisse besonders anspruchsvoller HiFi-Enthusiasten zugeschnitten sind, jene ambitionierten Anwender also, die ihre wertvollen Audio-Daten nicht ein x-beliebigen NAS anvertrauen wollen, sondern auch hier besonders hohe Maßstäbe ansetzen. Dies gilt auch für die neue Einstiegslösung Melco N100, und natürlich erst recht für den neuen Melco N10, der die bisherige Lücke zwischen dem Melco N1Z H 60/2 und Melco N1Z S 20/2A schließen soll.
Hersteller:Melco Audio
Vertrieb:DreiH Vertriebs GmbH
Preis:Melco N100 € 1.995,-
Melco N10 € 7.495,-

Von Michael Holzinger (mh)
13.09.2018

Share this article


Melco Audio ist ein Unternehmen, das sich einer ganz speziellen Aufgabe rund um das Thema Datei-Management widmet. Man könnte sagen, dass es sich bei den Lösungen aus dem Hause Melco Audio letztlich um nichts anderes handelt, als eine herkömmliche NAS, eine so genannte Network Attached Storage-Lösung, wie sie vielfach als „Datensilo“ für alle nur erdenklichen Daten im Haushalt oder im Office-Bereich eingesetzt wird, sodass alle Anwender auf den gleichen Datenbestand zentral zugreifen können. Allerdings wäre dies nicht wirklich zutreffend, denn natürlich handelt es sich um NAS-Lösungen, aber eben um ganz besondere…

Melco Audio hat sich das Ziel gesetzt, spezielle Speicherlösungen zu entwickeln, die ganz und gar auf die Bedürfnisse besonders anspruchsvoller HiFi-Enthusiasten zugeschnitten sind, jene ambitionierten Anwender also, die ihre wertvollen Audio-Daten nicht ein x-beliebigen NAS anvertrauen wollen, sondern auch hier besonders hohe Maßstäbe ansetzen.

Bei den Lösungen aus dem Hause Melco Audio ist somit einerseits alles so konzipiert, dass Daten mit bester Performance zur Verfügung gestellt werden, zudem achtete man darauf, dass kritische Komponenten so ausgelegt sind, dass es zu keinerlei negativen Einflüssen auf die eigentliche Musik-Wiedergabe kommen kann, aber ebenso darauf, dass es sich bei den Lösungen um vergleichsweise elegante Systeme handelt, die im Gegensatz zu einer aus der Welt der IT stammenden zumeist eher hässlichen NAS, nicht verschämt irgendwo versteckt, sondern vielmehr durchaus präsent im HiFi-Rack platziert werden kann. Die Lösungen aus dem Hause Melco Audio präsentieren sich nämlich wirklich in jeder Beziehung als vollwertige HiFi-Komponenten.

Dies gilt auch für die neuesten Produkte des japanischen Spezialisten, der zum IT-Konzern Buffalo Technologies Inc. zählt, dem neuen Melco N100 und Melco N10.

So soll der neue Melco N100 als neue Einstiegslösung konzipiert sein, und zwar als Einstiegslösung in die Welt der High-end Streamer, wie es der Hersteller selbst ausdrückt. Dieser verfügt über dieselben Eigenschaften wie die bereits verfügbaren Modellreihen des Unternehmens, und zwar die Melco N1A Serie sowie Melco N1Z Serie, allerdings in besonders kompakter Form der neuen Lösungen Melco D100 und Melco E100. Dies ist umso spannender, da Melco Audio die Funktionalität dieser Lösungen seit ihre ursprünglichen Präsentation mehrmals deutlich aufgewertet hat, somit mit einem vorbildlichen Kundensupport aufwarten kann und dies wohl auch für die neuen Lösungen Melco N100 und Melco N10 gelten wird…

Dass man sich beim Design an den neuen Systemen Melco D100 und Melco E100 orientiert, bietet den großen Vorteil, dass man mit dem Melco E100 Audiophile CD Loader gleich das passende CD-Laufwerk zum Einrippen von Audio-Daten zur Verfügung hat. Mit dem Melco E100 Audiophile Digital Storage Drive stünde eine optisch perfekt passende Speichererweiterung zur Verfügung.

Natürlich musste die Plattform der Melco Music Server für die neue kompakte Bauform entsprechend adaptiert werden, sodass etwa die Stromversorgung nunmehr ausgelagert auf ein externes Schaltnetzteil ist.

Ausgestattet ist der neue Melco N100 mit einer selektierten 2 TByte Festplatte, bietet also durchaus ausreichend Platz auch für so manch umfangreichere Musik-Bibliothek, auch im Hi-res Audio-Format.

Direkt an der Front des Geräts steht ein großzügig bemessenes Display zur Verfügung, das alle wesentlichen Informationen klar ablesbar darstellt. Daneben findet man eine Reihe Bedienelemente, die eine Kontrolle direkt am Gerät aller relevanten Funktionen gestatten.

Der neue Melco N10 ist da schon ein wenig höher angesiedelt, schließlich obliegt es dieser Lösung, die vom Hersteller ausgemachte Lücke zwischen dem Melco N1Z H 60/2 und dem Melco N1Z S 20/2A zu schließen. Dies soll er sowohl aus preislicher aber auch aus klangtechnischer Sicht leisten, so das Unternehmen.

Auch wenn er auf den ersten Blick natürlich dem eben beschriebenem Melco N100 gleicht, also ebenfalls die kompakte Bauform aufweist, so kommt hier eine aufwendiger gestaltete Platine zum Einsatz, ebenso ein geradezu massives Aluminium-Gehäuse inklusive der Geräterückseite. Ganz wesentlich sei zudem, dass hier nicht auf ein vergleichsweise simples externes Schaltnetzteil vertraut wird, sondern vielmehr auf ein Linearnetzteil. Dieses ist ebenfalls in einem schicken Aluminium-Gehäuse „verpackt“ und fügt sich somit Seit an Seit neben dem Melco N100 ins Rack.

Der neue Melco N100 soll nach Angaben des Vertriebs DreiH Vertriebs GmbH bereits ab Ende September 2018 im Fachhandel zu finden sein, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.995,-

Für den neuen Melco N10 muss man sich hingegen noch ein wenig länger in Geduld üben, denn dieser sohl frühestens Ende Oktober 2018 zur Verfügung stehen, so der Vertrieb in der entsprechenden Aussendung. Damit bleibt auch noch ein wenig Zeit, den ein oder anderen Euro beiseite zu legen, denn für den neuen Melco N10 sind doch schon recht beachtliche € 7.495,- zu budgetieren.

Share this article

Related posts