Responsive image Audio

Meridian 210 Streamer - High-performance Audio Source…

Foto © Meridian Audio Ltd.

Für alle Spielarten des Streamings sei der neue Meridian 210 Streamer ausgelegt, bei dem man konsequenterweise von keinem Streaming-Client, sondern vielmehr von einer Streaming-Bridge sprechen muss. Dieser weist somit keinen integrierten D/A-Wandler auf, sondern gibt Signale allein über digitale Schnittstellen aus.

Kurz gesagt...

Als flexible Streaming-Lösung bezeichnet Meridian Audio Ltd. den neuen Meridian 210 Streamer, wobei man gar von einer High-performance Audio Source spricht.

Wir meinen...

Tatsächlich handelt es sich beim neuen Meridian 210 Streamer nicht um einen Streaming-Client im eigentlichen Sinne, vielmehr muss man hier von einer so genannte Streaming Bridge sprechen. Der Grund dafür ist simpel, der Meridian 210 Streamer verfügt über keinen integrierten D/A-Wandler, vielmehr gibt er allein digitale Signale aus. Dafür stehen hier allerdings nicht allzu viele Optionen zur Verfügung, denn allen voran beschränkt man sich auf eigene, propretäre SpeakerLink Buchsen. Einen Deut flexibler zeigt sich diese Lösung, wenn es um die Datenquellen sowie die verarbeiteten Formate geht, sodass der Meridian 210 Streamer für so manche Spielart offen ist.
Hersteller:Meridian Audio Ltd.
Vertrieb:Audio Reference GmbH
Preis:€ 1.100,-

Von Michael Holzinger (mh)
16.08.2019

Share this article


Als Erweiterung des Portfolios im Bereich Streaming präsentiert die englische HiFi-Schmiede Meridian Audio Ltd. nunmehr den neuen Meridian 210 Streamer. Hierbei handelt es sich um eine recht kompakte, auf den ersten Blick eigentlich unscheinbar wirkende Lösung, die aber mit einer Vielzahl an Möglichkeiten aufwarten soll.

Tatsächlich handelt es sich beim neuen Meridian 210 Streamer nicht um einen Streaming-Client im eigentlichen Sinne, vielmehr muss man hier von einer so genannte Streaming Bridge sprechen. Der Grund dafür ist simpel, der Meridian 210 Streamer verfügt über keinen integrierten D/A-Wandler, vielmehr gibt er allein digitale Signale aus. Dafür stehen hier exakt zwei Optionen zur Verfügung. Einen Deut flexibler zeigt sich diese Lösung, wenn es um die Datenquellen sowie die verarbeiteten Formate geht, sodass der Meridian 210 Streamer für so manche Spielart offen ist.

Der neue Meridian 210 Streamer misst nicht mehr als 204 mm in der Breite, weist eine Höhe von lediglich 42 mm, und eine Tiefe von 150 mm auf. Da das Gehäuse aus Edelstahl gefertigt ist, bringt er bei derart kompakten Abmessungen auch nicht mehr als 0,66 kg auf die Waage.

Nicht nur auf Grund eben beschriebener kompakter Abmessungen, auch auf Grund des eher zurückhaltenden Designs wirkt der Meridian 210 Streamer geradezu unscheinbar. Überwiegend Mattschwarz lackiert, stellt nur eine schmaler Streifen in Grau an der Front einen Kontrast dar, wobei hier allerdings keinerlei Bedienelemente, sondern ausschließlich Status LEDs zu finden sind. Überhaupt weist der Meridian 210 Streamer keinerlei Bedienelemente auf, hier verlässt man sich ganz und gar auf die so genannte Meridian Control App, die für Apple iOS als auch Google Android angeboten wird. Dies gilt auch bereits für die Einrichtung des Meridian 210 Streamer, die, so der Hersteller, durch besagte App besonders einfach und simpel erfolgen soll.

Die Integration ins Netzwerk kann beim neuen Meridian 210 Streamer natürlich allen voran über eine Ethernet-Schnittstelle, sprich mittels Kabel erfolgen. Darüber hinaus weist diese Lösung aber auch ein integriertes WiFi Modul auf, um „drahtlos“ Daten geliefert zu bekommen.

Darüber hinaus verfügt der neue Meridian 210 Streamer auch über ein integriertes Bluetooth Modul.

Dass Meridian Audio Ltd. bei den Ausgängen allen voran auf Schnittstellen setzt, die im eigenen Ökosystem üblich sind, ist nicht weiter erstaunlich. So stehen an der Rückseite des Meridian 210 Streamer zwei so genannte SpeakerLink Ausgänge, sowie ein SpeakerLink Ausgang zur Verfügung, die zum direkten Anschluss entsprechend ausgestatteter Lautsprecher-Systeme von Meridian Audio Ltd. gedacht, und als RJ45 Buchsen ausgeführt sind. Für alle weiteren Lösungen findet man eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle.

Ein USB-Port des Meridian 210 Streamer dient zum Anschluss entsprechender Speichermedien, die somit als Quelle genutzt werden können, ein zweiter USB-Port ist allein Service-Zwecken vorbehalten.

Das Netzteil ist integriert, sodass ein Stromanschluss sowie ein Taster zur Kopplung von Bluetooth-Devices das rückseitige Anschluss-Feld des Meridian 210 Streamer komplettieren.

Im einfachsten Fall kann der Meridian 210 Streamer, wie aus dem eben beschriebenen ersichtlich, ein USB-Stick oder eine entsprechende Festplatte als Quelle genutzt werden. Interessant ist hierbei, dass der Meridian 210 Streamer damit selbst zum Server wird, Daten eines angeschlossenen USB-Speichermediums somit auch im Netzwerk zur Verfügung stellen kann, und zwar über UPnP.

Darüber hinaus können auch mobile Devices wie Smartphones und Tablets über Bluetooth eingesetzt werden, wobei hierbei auch die Codeces aptX und aptX HD, somit eine Signalübertragung in „CD-Qualität“ bzw. gar Hi-res Audio mit zumindest 24 Bit und 48 kHz unterstützt werden.

Im Netzwerk fungiert der neue Meridian 210 Streamer zunächst als UPnP Streamer, unterstützt zudem Apple AirPlay und Spotify Connect. Darüber hinaus wird diese Lösung auch als Roon Ready geführt, kann also direkt in die Infrastruktur der Software aus dem Hause Roon Labs LLC. eingebunden werden und erlaubt damit Bit-perfect Streaming über RAAT (Roon Advanced Audio Transport).

Der Meridian 210 Streamer ist natürlich in der Lage, Inhalte kodiert in MQA zu verarbeiten, schließlich handelt es sich hierbei um ein „Format“, das von Meridian Audio Ltd. entwickelt wurde, wobei der Meridian 210 Streamer selbst nur eine Dekodierung erster Ebene mit 24 Bit und 96 kHz vornimmt, die vollständige „Entfaltung“ somit einem externen D/A-Wandler überlässt.

Der neue Meridian 210 Streamer soll ab sofort zur Verfügung stehen, wobei der empfohlene Verkaufspreis mit € 1.100,- angegeben wird.

Share this article