Responsive image Audio

Meridian Audio präsentiert Meridian Ultra DAC

Foto © Meridian Audio Ltd.

Eine Ausstattung auf allerhöchstem Niveau, neueste Technologien und somit gerüstet für alle erdenklichen Formate, so soll sich der neue D/A-Wandler aus dem Hause Meridian Audio Ltd. präsentieren, den der Hersteller vielsagend als Meridian Ultra DAC präsentiert.

Kurz gesagt...

Nicht weniger als ein State-of-the-art D/A-Wandler soll er sein, der neueste Spross aus dem Hause Meridian Audio Ltd., der folgerichtig als Meridian Ultra DAC bezeichnet wird.

Wir meinen...

Bestens gerüstet für verschiedenste digitale Quellen, eine DSP-basierte Signalverarbeitung, die auf allerhöchstem Niveau erfolgen soll, und die Unterstützung aller relevanter digitaler Formate, all dies führt Meridian Audio Ltd. als Eigenschaften des neuen Meridian Ultra DAC an und verspricht, damit neue Maßstäbe zu setzen. Nun gut, das hat dann auch seinen Preis…
Hersteller:Meridian Audio Ltd.
Vertrieb:Meridian Audio Ltd.
Deutschand:Audio Reference GmbH
Preis:€ 20.000,-

Von Michael Holzinger (mh)
15.06.2016

Share this article


Es ist bemerkenswert, welch Entwicklung so genannte D/A-Wandler in den letzten Jahren durchmachten. Es ist noch nicht wirklich lange her, da führte diese Produktgruppe ein Schattendasein, wurde selbst von ambitionierten HiFi-Enthusiasten kaum wahrgenommen bzw. wurde ihnen nur eine geringe Aufmerksamkeit zuteil. Dann aber, allen voran mit der zunehmenden Integration von IT-Lösungen in die Welt der HiFi, sprich vernetzter Streaming-Lösung, der wachsenden Bedeutung von PCs und Macs als Quelle, stieg das Interesse an D/A-Wandlern sukzessive und das Angebot wuchs und wuchs. Nach und nach integrierten renommierte Hersteller D/A-Wandler in andere Komponenten, etwa CD-Player, aber auch vermehrt in Vorverstärker und Stereo Vollverstärker, sodass letztlich hochwertige D/A-Wandler auf irgendeine Art und Weise fester Bestandteil nahezu jeder ambitionierten HiFi-Kette sind, sofern digitale Quellen nur irgendwie im Spiel sind.

Ausgewiesene D/A-Wandler müssen also schon wirklich mit einzigartigen Fähigkeiten und Ausstattungsmerkmalen aufwarten können, um sich von integrierten Lösungen abheben zu können.

Dies ist auch den Entwicklern der englischen HiFi-Schmiede Meridian Audio Ltd. wohl durchaus bewusst, denn sie schicken mit dem neuen Meridian Ultra DAC einen ganz außergewöhnlichen neuen Kandidaten ins Rennen um die Gunst von HiFi-Enthusiasten.

Allein der Name des neuesten Spross der Engländer ist dabei ein deutlicher Hinweis auf die hohen Ambitionen, die man mit dem neuen D/A-Wandler verfolgt. Unterstrichen wird dies durch eine Produktbeschreibung, die es an Superlativen nicht mangeln lässt.

So spricht Meridian Audio Ltd. etwa davon, mit dem neuen Meridian Ultra DAC neue Maßstäbe zu setzen, und dafür auf geradezu bahnbrechende, weltweit einzigartige Technologien zu vertrauen, gepaart mit unzähligen Anschluss-Optionen, die eine besonders flexible Nutzung auf allerhöchstem Niveau erlauben. Dazu gibt man geradezu eine Garantie ab, dass mit dem neuen Meridian Ultra DAC alle heute gängigen Digitalformate verarbeitet werden können, und man auch für die Zukunft bestens gerüstet sei.

Während der neue Meridian Ultra DAC von vorne betrachtet zwar bereits ein durchaus beeindruckendes System ganz in der bekannten Design-Sprache der Engländer darstellt, wird seine vom Hersteller hoch gepriesene Sonderstellung durch einen Blick auf die Rückseite ersichtlich. Man wird wohl kaum in die Verlegenheit geraten, dass es hier an einem mangelnden Anschluss fehlt. Immerhin stehen hier digitale Schnittstellen in allen relevanten Formaten zur Verfügung, beginnend bei optisch und koaxialen S/PDIF-Schnittstellen, AES/EBU, BNC-Buchsen, bis hin zu USB zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac. Zudem findet man hier eine Ethernet-Schnittstelle, Trigger-Anschlüsse und den obligatorischen Meridian SpeakerLink und eine RS232-Schnittstelle. Die direkte Integration in Steuerlösungen ist somit problemlos möglich, inklusive einer Anbindung mit Lösungen aus dem Hause Control4 oder Crestron.

Analoge Signale verlassen den Meridian Ultra DAC wahlweise über symmetrische XLR-Buchsen oder ein unsymmetrisches Chinchbuchsen-Pärchen.

Die Signalverarbeitung erfolgt über einen Aufbau mit so genannten Doppel-Mono-DAC-Karten, die für eine absolute Stabilität und Genauigkeit Sorge tragen soll. Hier kommen multiple geregelte Stromversorgungen und eine achtlagige Platine mit niederohmiger Masseführung für beste Isolation und geringst mögliches Grundrauschen zum Einsatz, so der Hersteller.

Basis der Signalverarbeitung ist zudem eine separate Clock Card, die in Verbindung mit so genanntem FIFO Buffering einen besonders geringen Jitter und damit eine absolut akkurate Verarbeitung der Daten garantiert.

Der Meridian Ultra DAC setzt auf eine DSP-basierte Verarbeitung der Daten, die eine Vielzahl an Möglichkeiten mit sich bringt, insbesondere im Verbund mit weiteren Komponenten aus dem Hause Meridian Audio Ltd., aber auch Signalbearbeitungen auf Basis von Meridian Digital Dither Shaping, Meridian High Resolution (MHR), sowie Meridian Apodising Filter und Upsampling mit drei verschiedenen DSP Filter-Optionen zur optimalen klanglichen Anpassung an das jeweilige Musik-Signal.

Der Meridian Ultra DAC kann, wie bereits erwähnt, nahezu jedes aktuelle relevante Format verarbeiten, also Daten in Linear PCM mit bis zu 24 Bit und 384 kHz (DXD), sowie DSD mit bis zu DSD128 und natürlich MQA.

Spannend ist zudem, dass der neue Meridian Ultra DAC auch Meridian Sooloos unterstützt, somit eine direkte Einbindung in die Streaming-Lösung von Meridian Audio Ltd. ermöglicht wird. Dies umfasst natürlich alle Funktionen, um einerseits auf die eigene Mediathek zuzugreifen, aber ebenso Dienste wie etwa TIDAL und ähnliches. Die Steuerung erfolgt simpel und einfach mittels entsprechender Apps.

Zahlreiche weitere Details sollen für eine stets optimale Signalverarbeitung sorgen, etwa eine besonders ausgeklügelte Stromversorgung basierend auf einem Linear-Netzteil, bis hin zum solide ausgeführten Gehäuse. Selbst die Abschirmung des LC-Displays bzw. dessen Auswahl selbst wurde so vorgenommen, dass damit keinerlei negative Auswirkung auf die Signalverarbeitung zu befürchten ist, gibt der Hersteller zu Protokoll.

Der neue Meridian Ultra DAC wird, dies betont das Unternehmen ausdrücklich, in Handarbeit in England gefertigt. Er soll standardmässig in edlem High Gloss Schwarz angeboten werden, wobei andere Farboptionen gegen Aufpreis optional erhältlich sind.

Die hier vom Hersteller angepriesene Sonderstellung hat natürlich ihren Preis. Nicht weniger als € 20.000,- wird als empfohlener Verkaufspreis für den neuen Meridian Ultra DAC aufgerufen…

Share this article