Meridian Director - Digital Music sound at its best...

Als kompakten D/A-Wandler für eine Vielzahl an Quellen beschreibt Meridian Audio Ltd. den neuen Meridian Director. Er soll nicht weniger leisten können, als Musik in einer tadellosen Qualität darzubieten, sodass damit Ergebnisse erzielt werden, die teils besser klingen, als bei der ursprünglichen Aufnahme. Ein durchaus gewagtes Versprechen, selbst wenn dafür Technologien der Meridian Reference 800 Series in dem neuen Meridian Director zum Einsatz kommen.

Kurz gesagt...

Musik in bestmöglicher Form darzubieten, egal aus welcher digitalen Quelle, dies sei die Aufgabe des neuen Meridian Director, einem kompakten D/A-Wandler mit Technologien der Meridian Reference 800 Series.

Wir meinen...

Bereits mit dem Meridian Explorer bewies die englische HiFi-Schmiede Meridian Audio Ltd., dass man mit einem "kleinen" USB Interface hervorragende Ergebnisse erzielen kann. Nun geht man mit dem Meridian Director einen Schritt weiter, und verspricht gar, dass damit so manche Aufnahme besser klinge, als das Original. Dafür sollen exklusive Technologien sorgen, die teils aus der Meridian Reference 800 Series stammen.

Von Michael Holzinger (mh)
05.08.2013

Share this article


Meridian Audio Ltd. gelang mit dem so genannten Meridian Explorer ein wahre Clou. Mit dieser kompakten Lösung spielte man sofort eine ganz gewichtige Rolle im florierenden Marktsegment der D/A-Wandler. Der Meridian Explorer konnte nicht nur in unserem ausführlichen Test vollends überzeugen, er entwickelte sich sofort zu einem immens erfolgreichen Produkt, denn er bot alles, was Kunden von einer derartigen Lösungen erwarten, mit einer beeindruckenden Qualität, und zu einem erstaunlich günstigen Preis.

Damit war auch klar, dass sich die Entwickler bei Meridian Audio Ltd. damit wohl nicht zufrieden geben werden, und die bei der Entwicklung des Meridian Explorer gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in weiteren Produkten nutzen. Es ist also keineswegs überraschend, dass das Unternehmen nunmehr mit dem Meridian Director eine weitere derartige Lösung vorstellt, wenngleich diese in wesentlichen Bereichen noch einen Schritt weiter geht als besagter Meridian Explorer, zudem auch eine etwas unterschiedliche Zielgruppe anspricht.

War etwa der Meridian Explorer, wie bereits aus dem Namen unschwer zu erkennen, eine Lösung, die nicht zuletzt vor allem für den mobilen Einsatz konzipiert war, so handelt es sich beim neuen Meridian Director doch eher um eine Lösung, die der direkten Verbindung von Computer und HiFi-System dient, und die auch als DAC für andere digitale Quellen eher im Umfeld des HiFi- oder AV-Racks zum Einsatz kommt.

So ist der neue Meridian Director auch deutlich größer ausgefallen, als der Meridian Explorer, wenngleich auch er noch im Vergleich zu manch anderer derartiger Lösung als sehr kompakt zu bezeichnen ist. Zudem weist er die gleich runde Formgebung auf, wie der Meridian Explorer. Er misst 139 mm in der Länge, 80 mm in der Breite, und weist eine Höhe von 34 mm auf. Damit bringt er es auf rund 250 Gramm. Selbstverständlich kommt auch hier ein solides Gehäuse aus Aluminium zum Einsatz, und alle Schnittstellen sowie Bedienelemente und Status LEDs finden sich an den Stirnseiten. Diese Stirnseiten sind aus Kunststoff gefertigt und an der Unterseite sorgen Gummifüsschen dafür, dass der Meridian Director stets sicheren Halt hat.

Zunächst dient der Meridian Director als USB 2.0 Interface für PCs und Macs, fungiert also als Audio-Interface, wobei Daten selbstverständlich im so genannten asynchronen Modus mit bis zu 24 Bit und 192 kHz übertragen werden. Bei diesem Anwendungsszenario fungiert der USB-Port auch gleich als Stromversorgung. Darüber hinaus steht aber auch eine kombinierte optische und koaxiale S/PDIF-Schnittstelle in Form einer 3,5 mm Buchse zur Verfügung, um weitere digitale Quellen anschließen zu können. Diese erlaubt es, Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 96 kHz bei der Nutzung der TOS-Link Schnittstelle, und 24 Bit 192 kHz bei der Nutzung als koaxiale S/PDIF-Schnittstelle zu übertragen.

Welche Datenraten an welchem Eingang anliegen, wird mittels Status LEDs visualisiert. Mit einem einfachen Drucktaster kann man zwischen den Eingängen wählen.

Die Signalverarbeitung erfolgt mittels verschiedenster Technologien aus dem Hause Meridian Audio, die teils der Meridian Reference 800 Series entstammen, etwa einem speziell von den Engländern entwickeltem Meridian Upsampling sowie dem so genannten Meridian Apodising Filter, die die Qualität maßgeblich verbessern sollen und sogar in der Lage sind, etwaige Fehler im Signal zu korrigieren. Dies geschieht mittels Upsampling und durch hochpräzise separate Taktoszillatoren für Signale basierend auf 44,1 kHz bzw. 48 kHz, wodurch auch etwaiger Jitter auf ein absolutes Minimum reduziert werden soll. Hochwertige Bauteile in der Ausgangsstufe sowie ein so genanntes 4 Layer PCB-Layout und qualitativ besonders hochwertige Anschlüsse für die analogen Ausgänge (Cinchbuchsen) sorgen ebenfalls allesamt dafür, dass der Meridian Director nach Angaben des Herstellers auf höchstem audiophilem Niveau arbeiten soll.

Übrigens, der Meridian Director ist als Plug & Play Lösung konzipiert, benötigt also etwa bei Apple OS X keinerlei seperate Treiber. Lediglich für die Microsoft Windows-Plattform sind Treiber erforderlich, wobei es sich dabei um jene handelt, die das Unternehmen bereits für den Meridian Explorer zur Verfügung stellt.

Meridian Audio Ltd. verspricht, das der neue Meridian Director selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden kann und empfiehlt diesen nicht nur für den Einsatz als erstklassiges USB Audio-Interface für Mac und PC. Vielmehr soll dieser externe DAC nahezu jeden Streaming-Client, SAT-Receiver oder Settop-Box auf ein neues Qualitätsniveau heben, sodass diese ohne Bedenken als echte audiophile Quelle eingesetzt werden können. Nicht zuletzt dank der beschrieben Signalverarbeitung mit Upsampling und der speziellen Filter soll so manche Aufnahme mit Hilfe des neuen Meridian Director gar besser klingen, als die Originalaufnahme. Ein Versprechen, dessen Wahrheitsgehalt sich wohl erst in einem ausführlichen Praxistest bestätigen muss. Wir sind gespannt. Weitere Informationen erhalten Sie im Fachhandel sowie beim Vertrieb A&D MediaTech Vertriebs GmbH.

Share this article