Foto © Meridian Audio Ltd.

Meridian Explorer 2 - Portabler USB DAC mit Meridian MQA

Mit dem Meridian Explorer 2 stellt Meridian Audio Ltd. den neue Generation des portablen D/A-Wandlers inklusive Kopfhörerverstärker vor, die einige Neuerungen mit sich bringt. Die wohl wesentlichste ist jedoch die Unterstützung für MQA, die so genannte Master Quality Authenticated-Technologie, mit der das Unternehmen High-res Audio-Daten auf ein neues Qualitätsniveau heben will.

Kurz gesagt...

Als die ultimative „musical journey“ beschreibt Meridian Audio den neuen Meridian Explorer 2, der neben diversen Detailverbesserungen allen voran mit der Unterstützung für Master Quality Authenticated-Technologie aufwartet.

Wir meinen...

Bereits der Meridian Explorer war ein überaus feiner portabler USB-DAC, der allen voran durch eine sehr ausgefeilte Signalverarbeitung, und nicht zuletzt seinen erstklassigen integrierten Kopfhörer-Verstärker überzeugte. Genau hier hat man auch für die neueste Generation nochmals angesetzt, um diese Stärke auch weiterhin ausspielen zu können. Zudem ist der Meridian Explorer 2 nun MQA-zertifiziert

Von Michael Holzinger (mh)
11.12.2014

Share this article


Meridian Audio Ltd. zählt zu jenen Unternehmen, die frühzeitig erkannten, welch Potential besonders kompakte D/A-Wandler haben. Da immer mehr ambitionierte Musikliebhaber ihren PC zur zentralen Musik-Verwaltung nutzen, wollen diese natürlich Musik auch direkt vom PC in möglichst erstklassiger Qualität wiedergeben. Und zwar nicht nur im Umfeld etwa eines Streaming-Systems oder direkt integriert in die HiFi-Anlage im Hörraum, sondern etwa auch im Arbeitszimmer, oder auch unterwegs. Für diese Aufgabe präsentierte Meridian Audio Ltd. den Meridian Explorer, einen besonders kompakten, portablen D/A-Wandler mit integriertem Kopfhörer-Verstärker, der nur wenige Zentimeter groß ist, und somit problemlos jederzeit und nahezu überall genutzt werden kann.

Damit zählte Meridian Audio Ltd. zu einem der ersten Anbieter, die diese Aufgabe mit einem besonders hochwertigen Device bedienten, und zwar in Form des Meridian Explorer.

Nun folgt die nächste Generation, der Meridian Explorer 2, der sich natürlich direkt am sehr erfolgreichen Vorgänger orientiert, allen voran beim Formfaktor und Design, sodass rein äußerlich kaum ein Unterschied zum ersten Modell auszumachen ist.

Und das ist gut so, denn den Entwicklern gelang es, eine allen voran sehr praktische Lösung zu konzipieren, die zudem mit einem sehr gefälligen Design, aber vor allem einem sehr soliden, robusten Aufbau aufwarten kann.

So setzt man auch beim Meridian Explorer 2 auf ein Gehäuse aus Aluminium, das sich mit Abmessungen von 102 x 32 x 18mm nahezu in Form eines Feuerzeugs präsentiert, und auch in etwa derart kompakte Abmessungen aufweist. Die Ein- und Ausgänge findet man jeweils an den Stirnseiten, und das Gerät bringt nicht mehr als 50 Gramm auf die Waage.

Trotz der sehr kompakten Abmessungen steckt jede Menge feinste Elektronik im Meridian Explorer 2, wobei man auf einen so genannten 6-Layer-Aufbau und allein ausgewählte Komponenten setzt, die eine Signalverarbeitung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellen sollen.

Im Vergleich zu anderen derartigen Lösungen ist der Meridian Explorer 2 nicht als USB-Stick ausgelegt, wird also mittels eines im Lieferumfang enthaltenen USB-Kabels an den PC oder Mac angeschlossen. Dies sorgt für mehr Spielraum, und schont zudem die ohnedies etwa bei Notebooks vielfach recht empfindlichen USB-Ports.

Der Meridian Explorer 2 arbeitet als USB Audio Class Compliant 2.0 HS Device selbstverständlich als so genanter asynchroner USB-DAC und kann bei Macs als Plug ´n Play-Lösung genutzt werden, separate Treiber sind hier eigentlich nicht erforderlich. Dennoch liefert der Hersteller auch für dieses Betriebssystem entsprechende Software, ebenso für Microsoft Windows, und löblicherweise sogar für Linux.

Bedienelemente sucht man beim Meridian Explorer 2 vergebens, braucht es auch nicht. Lediglich Status LEDs zeigen den Betriebszustand, aber auch die Auflösung aktuell anliegender Signale an.

Der Meridian Explorer 2 verarbeitet mit Hilfe eines so genannten Dual Tile XMOS DSP mit 16 Cores und nicht weniger als 1.000 MIPS alle Signale mit einer Auflösung bis zu 24 Bit und 192 kHz und nutzt den von Meridian entwickelten so genannten Apodising Filter sowie Up-Sampling, was laut Herstellerangaben für eine besonders akkurate, detailreiche, transparent klingende Signalverarbeitung sorgen soll. Hier griffen die Entwickler auf Technologien zurück, die in Form von Meridian Resolution Enhancement Technology normalerweise in der Meridian Reference 800 Serie zum Einsatz kommen, und die sich unter anderem durch eine ausgefeilte Fehlerkorrektur auszeichnen soll.

Als Besonderheit ist der Meridian Explorer 2 eines der ersten Produkte, die für die neue entwickelte Meridian MQA zertifiziert sind. MQA steht, wie berichtet, für eine neue Technologie mit Namen Master Quality Authenticated, und soll nicht weniger leisten können, als die Distribution digitaler Musik zu revolutionieren. Ziel dieses im Prinzip Kodierungsverfahrens ist es, die Datenrate und Datenmenge im Zusammenhang mit hochauflösenden Audio-Daten, so genannten High-res Audio-Files, deutlich zu verringern, gleichzeitig aber die Qualität auch höchstem Niveau zu erhalten. Überspitzt formuliert sollen damit High-res Daten lediglich eine Bandbreite von in etwa einem Stream mit „CD-Qualität“ erfordern, bei ungleich höherer Abbildung in Dynamik und Feinzeichnung. Dazu benötigt man aber nicht nur entsprechend kodierte Inhalte, sondern natürlich auch entsprechende Hardware, die MQA auch nutzen kann. Wer sich also für einen Meridian Explorer 2 entscheidet, der hat bereits die passende Hardware zur Hand, und muss lediglich hoffen, dass möglichst viele Anbieter von Inhalten möglichst bald diese Technologie nutzen.

Unmittelbar profitiert man aber vom im Meridian Explorer 2 integrierten Kopfhörer-Verstärker. Wer also den externen USB-DAC nicht dazu nutzt, um ihn etwa mit einem Aktiv-Lautsprecher-System oder einem HiFi-System zu verbinden, der kann, etwa unterwegs, aber auch direkt am Arbeitsplatz, seinen Kopfhörer in den Meridian Explorer 2 stöpseln, um Musik zu genießen.

Und es dürften in diesem Fall auch sehr hochwertige Kopfhörer sein, selbst ansich problematische Modelle soll der Meridian Explorer 2 problemlos betreiben können, denn allen voran der Kopfhörer-Verstärker wurde bei der neuen Generation nochmals verbessert, und soll sich nunmehr etwa durch eine noch feinfühligere Lautstärke-Regelung auszeichnen.

Der neue Meridian Explorer 2 soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein.

Share this article

Related posts