Responsive image Audio

Monitor Audio Bronze 6G - Technisch komplett überarbeitet, mit klarem und zeitgemäßem Design

Foto © Monitor Audio Ltd.

Nicht weniger als acht Modelle umfasst die Monitor Audio Bronze Series, die nunmehr in sechster Generation offiziell angekündigt, und bereits mit Juni 2020 verfügbar sein soll. Damit erfährt eine der wichtigsten Produktlinien des englischen Lautsprecher-Spezialisten Monitor Audio Ltd. eine komplette Überarbeitung, bis hin zum neuen klaren, zeitgemäßen Design.

Kurz gesagt...

In komplett neu überarbeiteter Form, ausgestattet mit einem neuen Design, so präsentiert sich die nunmehr bereits sechste Generation der Monitor Audio Bronze Series.

Wir meinen...

Es überrascht natürlich nicht, dass Monitor Audio Ltd. zu Protokoll gibt, dass die neue Monitor Audio Bronze Serie auf den bisherigen Tugenden der Serie aufbaut, und durch zahlreiche Verbesserungen die beste, jemals vorgestellte sei. Die ersten informationen deuten darauf hin, dass dies einmal mehr kein leeres Versprechen ist, und die neuen Modelle tatsächlich mit nochmals verfeinerten technischen Merkmalen ein Mehr an Klangqualität mit sich bringen und auch das Design betreffend haben die Entwickler wohl ganze Arbeit geleistet.
Hersteller:Monitor Audio Ltd.
Vertrieb:R.M.S. State of the Art Audiovisual Products
Deutschand:Pannes Vertriebs KG
Preis:Monitor Audio Bronze 50 € 365,- pro Paar
Monitor Audio Bronze 100 € 455,- pro Paar
Monitor Audio Bronze 200 € 775,- pro Paar
Monitor Audio Bronze 500 1.095,- pro Paar
Monitor Audio Bronze C150 € 260,- pro Stück
Monitor Audio Bronze FX 425,- pro Paar
Monitor Audio Bronze AMS € 425,- pro Paar
Monitor Audio Bronze W10 € 675,- pro Stück

Von Michael Holzinger (mh)
29.04.2020

Share this article


Seit nunmehr 20 Jahren zählt die so genannte Monitor Audio Bronze Series zu den erfolgreichsten Produktlinien des englischen Lautsprecher-Spezialisten Monitor Audio Ltd. Die Produktlinie ist seit jeher besonders breit aufgestellt und spricht damit eine große Zielgruppe an, sei es nun für klassisches HiFi in Stereo, oder aber Surround-Lösungen im Bereich Home Cinema. Hinzu kommt, dass die Engländer diese Produktlinie stets preislich besonders attraktiv positionieren, dennoch auf Technologien und Ausstattungsmerkmale setzen, die stets auf der Höhe der Zeit sind und damit Lösungen anbieten, die ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis bieten.

Über die Jahre hinweg hat die Monitor Audio Bronze Series bereits zahllose Upgrades erfahren, bislang war etwa die fünfte Generation der Lösungen aktuell. Bislang, denn wie schon in den letzten Wochen ruchbar wurde, steht ein erneuter Generationenwechsel bei der Monitor Audio Bronze Series an.

Waren es Ende letzten Jahres aber nur Gerüchte, dann Ende Januar 2020 erste Informationshäppchen, folgte die offizielle Bestätigung Anfang März 2020. Da ließ Monitor Audio Ltd. dann tatsächlich die Katze aus dem Sack und verkündete mit Stolz die Markteinführung der Monitor Audio Bronze Series 6G.

Die neue Monitor Audio Bronze Series in nunmehr sechster Generation ist, wie könnte es anders sein, einmal mehr besonders breit aufgestellt, um für die verschiedensten Anwendungsszenarien stets bestens gerüstet zu sein. Dies gilt, um dies nochmals ausdrücklich zu betonen, für Stereo als auch Home Cinema gleichermaßen. Nicht weniger als acht Modelle umfasst das neue Familienbild der Engländer, wobei das Spektrum vom kompakten Regal-Lautsprecher über Stand-Lautsprecher, Center Speaker, Rear Speaker, Dolby Atmos-enabled Speaker bis hin zum Subwoofer reicht.

Den Einstieg bildet die Monitor Audio Bronze 50, ebenso als Kompakt-Lautsprecher ausgelegt, wie die Monitor Audio Bronze 100. Mit der Monitor Audio Bronze 200 steht der kleinere der beiden Stand-Lautsprecher-Systeme zur Verfügung, die Monitor Audio Bronze 500 ist die große Schwester. Der Center-Speaker der Serie wurde Monitor Audio Bronze C150 getauft, der Monitor Audio Bronze FX soll als Rear Speaker fungieren. Für Home Cinema mit immersivem Surround steht der Monitor Audio Bronze AMS als Dolby Atmos-enabled Speaker zur Verfügung. Im wahrsten Sinne des Wortes rundet der Monitor Audio Bronze W10 Subwoofer die Produktreihe nach unten ab.

„The new Bronze Series has been intricately engineered to optimise your audio experience, whether you’re listening to your favourite album or watching the latest Hollywood blockbuster.“

Die wohl offensichtlichste Neuerung der sechsten Generation betrifft das Design. Der Hersteller selbst spricht hierbei von einem frischen, neuem Gehäuse-Design, das sich durch klare und elegante Linien auszeichnet, wobei man aber ganz klar auf den ersten Blick erkennt, dass es sich um Lösungen aus dem Hause Monitor Audio Ltd. handelt. Den Engländern gelang es über die Jahrzehnte hinweg, eine ganz eigene Design-Sprache zu entwickeln, der die neue Monitor Audio Bronze Series 6G natürlich folgt, aber in einer erfreulich modernen, zeitlos eleganten Form.

Vier Ausführungen stehen dem Kunden bei allen Modellen zur Verfügung, sodass wohl für jedweden Geschmack, für jedwedes Wohnambiente, die passende Variante gewählt werden kann.

Das Angebot beginnt hier bei klassischem Schwarz, wobei hierbei auf ein Finish aus Vinyl gesetzt wird. Die Schallwand setzt hier lackiert in Dunkelgrau einen reizvollen Kontrast. Bei der Ausführung in Weiss, ebenfalls mit Vinyl realisiert, ist die Schallwand in Hellgrau lackiert. Entscheidet man sich für die Ausführung in Wallnuss-Holzvinyl, dann präsentiert sich die Schallwand der Lautsprecher-Systeme wiederum in Dunkelgrau. Hellgrau ist zu guter Letzt auch die Schallwand der Speaker lackiert, die als Design-Option Urban Grey mit Grau Holz-Vinyl Finish angeboten werden.

Auffallend ist, dass bei der neuen Modellgeneration der Tweeter der Speaker mit einem akustisch transparentem, hexagonalem Dispersionsgitter ausgestattet ist, das sich stets in der gleichen Farbe lackiert präsentiert, wie die Schwallwand selbst. Dies sorgt für ein einheitliches Bild.

Die übrigen Chassis sind mit einer maßgeschneiderten Lautsprecher-Abdeckung versehen, die somit allein die Treiber selbst bedeckt, und selbstverständlich aus einem akustisch transparentem Gewebe gefertigt, und mittels Magneten in Position gehalten wird.

Die Gehäuse der Monitor Audio Bronze Series 6G sind überaus solide aufgebaut, wobei man auf 15 mm starkes MDF und eine aufwendige innere Versteifung setzt. Die Schallwand vertraut gar auf 21 mm Wandstärke, da hier, so Monitor Audio Ltd., eine massive Konstruktion besonders essentiell als Grundlage für optimalen Klang frei von Vibrationen ist.

Die Stand-Lautsprecher-Systeme der Produktreihe thronen auf so genannten Auslegerfüssen, die aus Stahl gefertigt und Schwarz lackiert sind. Natürlich kann hier zwischen Spikes und Gummi-Füssen gewählt werden, beides ist im Lieferumfang enthalten.

Das Tüpfelchen auf dem i ist hier ein nunmehr das Logo des Herstellers, das der Hersteller selbst als 3D-metallbeschichtetes Branding bezeichnet, und das den krönenden Abschluss des neuen besonders ansprechenden Designs bilden soll.

Allen voran verspricht Monitor Audio Ltd., dass die neue Monitor Audio Bronze Series einen noch Life-like Soundcharakter aufweise, als die bisherigen Produktgeneration.

Um dies zu erzielen, setzt man zunächst auf einen weiter entwickelten 25 mm Monitor Audio C-CAM Gold Hochtöner mit Unifom Dispersion Waveguide, der eine noch detailliertere Abbildung garantieren soll. C-CAM, diese Abkürzung steht bei Monitor Audio Ltd. übrigens für Ceramic-Coated Aluminium Magnesium. Bei den Tief- und Mittelton-Treibern kommen ebenfalls neu entwickelte Monitor Audio C-CAM Chassis zum Einsatz, die eine optimierte Membrangeometrie und die so genannte Damped Concentric Mode Technologie, kurz DCM Technologie bezeichnet, aufweisen.

Bei der Montage der Woofer setzten die Entwickler auf die so genannte Single Bolt Through-Treibertechnologie, bei der diese über die Rückwand der Gehäuse separat verschraubt sind, um so die Steifigkeit und Stabilität zu verbessern und eine Treiber- und Schallwandentkopplung zu erzielen.

Ein optimiertes Einschwingverhalten sowie straffere Bässe will man durch einen gleichmässigen Luftstrom des Bassreflex-Systems der neuen Modelle der Monitor Audio Bronze Series 6G erzielen, wobei man dies als Dual HiVe II-Bassreflex-Systeme bezeichnet.

Dass man den Frequenzweichen besondere Aufmerksamkeit zuteil werden lässt, versteht sich ohnehin als Selbstverständlichkeit. So kommen allein hochwertige, gar maßgeschneiderte Polyesterfolien- und Elektrolyt-Kondensatoren, Luftspulen sowie verlustarme, laminierte Stahlkernspulen zum Einsatz, die, so der Hersteller, eine bestmögliche Signalübertragung bei reduzierten Verzerrungen garantieren sollen.

Selbst bei der internen Verkabelung kommen allein sauerstofffreie, versilberte Pureflow-Kupferkabel für tadellose Ergebnisse zum Einsatz, so das Versprechen der Engländer.

Die Anschluss-Terminals präsentieren sich als für Bi-wiring und Bi-amping ausgelegt und setzen auf goldbeschichtete hochwertige Anschlüsse.

Wie bereits erwähnt, überzeugt die neue Modellgeneration einmal mehr mit einer großen Vielfalt an Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgaben. Mit einer Auswahl aus acht verschiedenen Modellen, inklusive dem ersten Dolby Atmos enabled-Speaker aus dem Hause Monitor Audio Ltd., soll für jeden Musik- und Filmliebhaber das Passende dabei sein, so der Anspruch des Herstellers.

Als Bookshelf Speaker ist das System Monitor Audio Bronze 50 ausgelegt, und zwar als besonders kompaktes, denn es misst nicht mehr als 281 x 166 x 265 mm und bringt damit 5 kg auf die Waage. Diese Angabe ist durchaus von Interesse, denn man kann diesen Speaker auf Wunsch auch an der Wand montieren. Dafür steht der Monitor Audio FIX-M Speaker Mount zur Verfügung. Ein 25 mm C-CAM Gold Dome Tweeter wird hier mit einem 5 1/2 Zoll C-CAM Tief-Mittentontreiber kombiniert, sodass in Kombination mit dem Bassreflex-System dieses Zweiwege-Speakers ein Frequenzbereich zwischen 40 Hz und 30 kHz abgebildet werden kann. Mit einer Impedanz von 8 Ohm und einer Empfindlichkeit von 85 dB ist die Monitor Audio Bronze 50 für Verstärker mit einer Leistung zwischen 20 und 80 Watt ausgelegt.

Ebenfalls als Bookshelf Speaker präsentiert sich das Zweiwege-Bassreflex-System Monitor Audio Bronze 100, bei dem der 25 mm C-CAM Gold Dome Tweeter mit einem 8 Zoll C-CAM Woofer kombiniert wurde. Damit lässt sich ein Frequenzbereich zwischen 37 HZ und 30 kHz abbilden, wobei bei einer Impedanz von 8 Ohm und einem Wirkungsgrad von 87 dB Verstärker mit einer Leistung zwischen 30 und 100 Watt empfohlen werden. Der Speaker misst 376 x 231 x 325 mm und bringt es damit auf 7,8 kg.

Das kompakteste Stand-Lautsprecher-System stellt das Monitor Audio Bronze 200 dar, versehen mit einem 25 mm Tweeter in Kombination mit zwei 5 1/2 Zoll Woofern, das sich damit als Zweieinhalbwege-Bassreflex-System präsentiert. Damit lasse sich ein Frequenzbereich zwischen 35 Hz und 30 kHz abbilden, die Impedanz wird mit 8 Ohm, der Wirkungsgrad mit 88 dB angegeben. Als empfohlene Leistungsbereich für Verstärker gibt der Hersteller hier 40 bis 120 Watt an. 909 x 229 x 304 mm misst dieses Stand-Lautsprecher-System lediglich, ist also durchaus kompakt, bringt aber bereits 12,8 kg auf die Waage.

Einen Tick massiver ist das zweite Stand-Lautsprecher-System der neuen Generation der Monitor Audio Bronze Series 6G ausgefallen, das Monitor Audio Bronze 500, ebenfalls ausgeführt als Zweieinhalbwege-Bassreflex-System. Aus dem bislang beschriebenen dürfte klar sein, dass hier zwei 8 Zoll Woofer mit dem 25 mm Tweeter kombiniert werden, sodass ein Frequenzbereich zwischen 32 Hz und 30 kHz abgebildet werden kann. Der Wirkungsgrad beträgt hier beachtliche 90 dB, die Impedanz einmal mehr 8 Ohm, und es werden Verstärker mit einer Leistung zwischen 60 und 200 Watt empfohlen. 974 x 294 x 364 mm misst der Speaker, der stattliche 18 kg wiegt.

Mit dem Monitor Audio Bronze C150 steht der Center-Speaker der Serie zur Verfügung, der 166 x 451 x 225 mm misst und 7 kg wiegt. Damit sollte er problemlos in jedes Home Cinema passen. Das Zweiwege-System ist als geschlossene Konstruktion ausgeführt, verzichtet also auf ein Bassreflex-System. zwei 5 1/2 Zoll Woofer flankieren hier den 25 mm Tweeter. Der Frequenzbereich wird mit 66 Hz bis hin zu 30 kHz angegeben, die Impedanz mit 8 Ohm, und der Wirkungsgrad mit 88 dB. Die Verstärkerleistung sollte zwischen 30 und 120 Watt liegen.

Auch der Rear Speaker der Serie, der Monitor Audio Bronze FX ist als geschlossene Zweiwege-Konstruktion ausgelegt und setzt auf die Kombination eines 5 1/2 Zoll Woofer mit dem 25 mm Tweeter. Bei einer Impedanz von 8 Ohm und einem Wirkungsgrad von 86 dB soll der Verstärker eine Leistung zwischen 20 und 80 Watt aufweisen und es wird ein Frequenzbereich zwischen 74 Hz und 30 kHz abgebildet. Lediglich 287 x 284 x 124 mm misst dieser Speaker und bringt es auf 3,9 kg.

Eine besondere Aufgabe kommt dem Monitor Audio Bronze AMS zu, denn dieser fungiert als sio genannter Dolby Atmos-enabled Speaker als eine Art „Aufsatz“ für die Front-Speaker, um immersiven Surround Sound im Home Cinema mit vergleichsweise geringem Aufwand zu erlauben. Somit misst dieses als geschlossene Konstruktion ausgelegtes Zweiwege-System lediglich 152 x 166 x 242 mm und wiegt nicht mehr als 2,5 kg. Auch hier kommt natürlich ein 25 mm Tweeter zum Einsatz, allerdings „nur“ ein 4 Zoll Woofer. Damit lässt sich ein Frequenzbereich zwischen 105 Hz und 30 kHz abbilden, wobei bei einer Impedanz von 8 Ohm und einem Wirkungsgrad von 86 dB der Verstärker eine Leistung zwischen 10 und 60 Watt liefern sollte.

Fürs unterste Frequenzband und für entsprechenden „Nachdruck“ im Home Office ist bei der neuen Monitor Audio Bronze Series 6G der Monitor Audio Bronze W10 verantwortlich. Hierbei handelt es sich um einen leistungsstarken, dennoch kompakten Subwoofer. Ein Verstärkermodul in Class D befeuert hier mit 220 Watt einen 10 Zoll Langhub C-CAM Treiber, dem eine ebenfalls 10 Zoll Passivmembran zur Seite steht. Damit hierbei keinerlei störenden Resonanzen und Vibrationen auftreten, ist das Gehäuse aus 18 mm starkem MDF aufgebaut und misst 321 x 321 x 364 mm. Damit bringt der Subwoofer stolze 13,4 kg auf die Waage. Die untere Grenzfrequenz wird mit 33 Hz, die obere Grenzfrequenz mit 150 Hz angegeben. Natürlich stehen hier alle relevanten Bedienelemente zur Verfügung, um die Wiedergabe optimal an den jeweiligen Raum und die Platzierung des Subwoofers im Raum bzw. zu den übrigen Speakern anzupassen. Drei Presets - Music, Movie und Impact - stehen zur schnellen Anpassung der Wiedergabe zur Verfügung und die Integration in verschiedenste Konfigurationen wird durch einen einen LFE als auch Stereo-Eingang, in beiden Fällen ausgeführt als Cinchbuchsen, sowie einen 12 V Trigger-Anschluss gewährleistet. Selbstverständlich verfügt der Subwoofer über einen Auto-Standby.

Nach derzeit vorliegenden Informationen wird die neue Monitor Audio Bronze Series 6G wohl im Juni 2020 im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gewährt auf diese Lösungen eine Garantie von 5 Jahren.

Wie bereits erwähnt, fühlt sich Monitor Audio Ltd. natürlich auch bei der neuesten Generation der Monitor Audio Bronze Series der Tradition verpflichtet, diese zu äußerst attraktiven Preisen anzubieten. So beginnt der Einstieg mit der Monitor Audio Bronze 50 zum Paarpreis von lediglich € 365,-, die Monitor Audio Bronze 100 soll zum Paarpreis von € 455,- erhältlich sein. Bei der Monitor Audio Bronze 200 muss man fürs Paar € 775,- und bei der Monitor Audio Bronze 500 € 1.095,- veranschlagen, ebenfalls fürs Paar. Der Center-Speaker Monitor Audio Bronze C150 kostet pro Stück € 260,- und bei den Dipolen Monitor Audio Bronze FX muss man einen Paarpreis von € 425,- veranschlagen. Das Paar Monitor Audio Bronze AMS als Dolby Atmos-enabled Speaker kostet € 425,- und der Subwoofer Monitor Audio Bronze W10 wird mit einem Stückpreis von € 675,- ausgewiesen.

Share this article

Photo highlights

Related posts