Monitor Audio SoundFrame - Großer Klang in Bilder gerahmt

Zahlreiche renommierte Lautsprecher-Hersteller bieten Konzepte an, um Lautsprecher-Systeme möglichst diskret ins Wohnumfeld integrieren zu können. Neben klassischen Einbau-Lautsprechern setzen viele Anbieter dabei auf Systeme, die sich in Form von Bildern präsentieren und so zwar sehr präsent sind, aber ihre wahre Funktion dezent verbergen.

Von Michael Holzinger (mh)
14.02.2011

Share this article


Für viele HiFi-Freunde sind Lautsprecher-Systeme nicht nur auf Grund ihres Klangs ein fester Bestandteil im Wohnraum. Edle Boxen sind eben per se ein Zeichen dafür, dass man es mit einem Freund hochwertiger Musikwiedergabe zu tun hat und für erfüllen ihre Besitzer mit Stolz. Aber es gibt auch Menschen, die sehr wohl viel Wert auf guten Klang legen, aber ganz und gar nicht bereit sind, „klobige Kisten“ in ihrer intimsten Umgebung zu tolerieren. Es müssen vielmehr dezente, ja möglichst nicht sichtbare Lösungen sein, die dennoch mit gutem Klang verwöhnen können.

Leider ist es vielfach nicht nur ein Vorurteil, dass vor allem weibliche Musikfreunde sich nicht von imposanten Lautsprecher-Systemen beeindrucken lassen, sondern viel eher auf möglichst dezente Lösungen setzen. Ebenfalls keineswegs ein Vorurteil ist, dass es umgekehrt wir Männer sind, die sich viel eher für durchaus elegante, aber dennoch möglichst massive und eindrucksvolle Lautsprecher-Systeme faszinieren können.

Jedenfalls setzen immer mehr renommierte Lautsprecher-Produzenten auf Systeme, die sich möglichst unauffällig ins Wohnumfeld integrieren lassen, etwa dadurch, dass sie sich als etwas völlig anderes präsentieren und ihre eigentliche Aufgabe dezent verbergen.

Eines dieser Unternehmen ist Monitor Audio Ltd.. Die englische Lautsprechermanufaktur aus Rayleigh präsentierte die so genannte Monitor Audio SoundFrame-Serie nun in einer - so der Hersteller - grundlegend überarbeiteten Version.

Die Modelle der Monitor Audio SoundFrame-Serie würden überaus diskrete Lösungen darstellen, so das Unternehmen, bei denen guter Klang und ein dezentes Äußeres in Form von Wohnraum-Dekor nicht im Gegensatz stehen würden. Die Lautsprecher-Systeme sollen sich durch eine besonders geringe Bautiefe auszeichnen und in verschiedensten Ausführungs-Varianten erhältlich sein. So hat der Kunde die Wahl zwischen verschiedenen Rahmen sowie diversen Varianten beim Lautsprecher-Grill, sei es nun als Art Design oder in Form von Fotografien.

Monitor Audio bietet die Lautsprecher der SoundFrame-Serie in zwei Basis-Varianten an. Das Modell Monitor Audio SoundFrame 1 Portrait weist Abmessungen von 539 mm x 389 mm x 87,5 mm auf und ist, wie der Name bereits unschwer erkennen lässt, für grafische Motive im Hochformat konzipiert. Beim zweiten Modell Monitor Audio SoundFrame 2 Landscape geht‘s mit Abmessungen von 790 mm x 240 mm x 87,5 mm eher in die Breite.

Bei beiden Varianten hat man zunächst die Wahl zwischen einer Rahmenausführung in Hochglanz Schwarz oder Hochglanz Weiss. Zudem steht eine Variante mit neutraler Grundierung zur Verfügung, die eigene Farbgebungen erlaubt. Auch bei den Abdeckungen der Speaker, dem so genannten Lautsprecher-Grill kann man zwischen unterschiedlichen Farben und Motiven wählen, die als Extras angeboten werden.

Auch wenn sich die beiden Modelle rein äußerlich unterscheiden, die inneren Werte sind identisch. So sind die Monitor Audio SoundFrame Lautsprecher-Systeme als Dreiweg-Systeme ausgelegt. Für den obersten Frequenzbereich sind die Systeme mit einem 1 Zoll Gold C-CAM Hochtöner bestückt, der im Verbund mit einem 4 Zoll Mitteltöner als so genanntes Inverted Dual Concentric oder kurz IDC-Modul arbeitet. Dieses ist als so genanntes Pivot-Modul ausgeführt, erlaubt somit eine stets optimale Positionierung, da er schwenkbar ausgeführt ist. In diesem Fall steht ein Bereich von immerhin 18° zur Verfügung, sodass die Lautsprecher-Systeme sehr flexibel im Raum platziert werden können, und dennoch ein optimales Abstrahlverhalten zur Hörposition hin realisiert werden kann. Das Kürzel C-CAM beim Hochtöner steht für Ceramic-Coated Aluminium/ Magnesium, wobei dieser Werkstoff die ideale Kombination aus hoher Steifigkeit bei sehr dünner Wandstärke und somit einem sehr geringem Gewicht bieten soll und daher einen weiten Frequenzbereich zuverlässig abdeckt. Für den unteren Frequenzbereich ist ein 6,5 Zoll Basstreiber verantwortlich. Hier setzt Monitor Audio auf die so genannte Monitor Audio RST Cone-Technologie um das Gewicht der Membran ebenfalls besonders gering zu halten, gleichzeitig aber eine sehr hohe Steifigkeit zu erzielen.

Der Hersteller gibt für die Monitor Audio SoundFrame Lautsprecher-Systeme einen Frequenzgang von 55 Hz bis 35 kHz an. Die Frequenzweiche sorgt für eine Arbeitsteilung bei 550 Hz bzw. 3,3 kHz. Für eine optimale Anpassung an den Raum stehen Hochpass-Filter zur Verfügung, die eine Verstärkung oder Absenkung um 3 dB erlauben. Die Impedanz wird mit 8 Ohm und der Wirkungsgrad mit 86 dB angegeben. Damit sollen die Monitor Audio SoundFrame für Verstärker mit einer Nennleistung von 100 Watt ausgelegt sein.

In diesem Zusammenhang nicht unwesentlich ist das Gewicht der SoundFrame Lautsprecher-Systeme von Monitor Audio. Beide Systeme bringen es auf rund 7 kg, sodass man die Systeme problemlos an jede Wand montieren kann.

Die neue Monitor Audio SoundFrame-Serie erachtet der englische Lautsprecher-Produzent natürlich nicht nur als perfekte eigenständige Lösung, sondern ebenso als Erweiterung der umfangreichen In-wall Serie sowie der herkömmlichen Kompakt- sowie Standlautsprecher-Modelle. So können die Modelle der SoundFrame-Serie etwa als überaus dezente Surround-Speaker eingesetzt werden, um nur eines der zahlreichen Anwendungsszenarien anzuführen.

Die Monitor Audio SoundFrame 1 sowie Monitor Audio SoundFrame 2 sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Der österreichische Vertrieb R.M.S. State of the Art Audiovisual Products gibt für beide Modelle einen empfohlenen Verkaufspreis von € 550,- pro Stück an.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts