Musik-Abend bei allegro Music & Wine Lounge in Wien

Einmal mehr lud der Wiener Fachhändler Bernhard Mesicek zu einem besonderen Musik-Abend in den 7. Bezirk. Nicht nur die Redaktion von sempre-audio.at, sondern auch Mitglieder des sempre-audio.at Members Club konnten sich bei dieser Gelegenheit spontan einen Eindruck von einem gar feinem Laufwerk aus dem Hause Oracle Audio Technologies verschaffen.

Von Michael Holzinger (mh)
27.09.2013

Share this article


"Ich hätte da gerade für einen Kunden ein sehr feines Laufwerk zusammen gestellt. Zugegeben, in einer durchaus außergewöhnlichen Kette, aber ich war selbst erstaunt, wie genial diese klingt. Wollt ihr vorbei kommen, und sie euch anhören?", so die Frage des Wiener Fachhändlers Bernhard Mesicek, der seit Jahr und Tag im 7. Bezirk der österreichischen Bundeshauptstadt mit der allegro Music & Wine Lounge ein, zugegeben kleines, aber dafür sehr feines HiFi Studio betreibt.

Mesicek hat sich dabei vor allem zwei Philosophien verschrieben, und zwar der hochwertigen Wiedergabe mittels Streaming, sowie dem Musikgenuss über Vinyl. Wie sehr vor allem letztgenanntes auch eine ganz persönliche Leidenschaft des Fachhändlers ist, wird sofort klar, wenn man die Geschäftsräume in der Siebensterngasse 32-34 betritt. Gleich gegenüber dem Eingang steht geradezu ein prall gefülltes Regal mit Schallplatten der verschiedensten Genres, und überall stehen weitere Stapel an Vinyl-Schätzen, wobei die wenigsten davon tatsächlich für den Verkauf bestimmt sind. Vielmehr handelt es sich um die persönlichen Prunkstücke des Händlers, mit denen er nicht nur verschiedenste HiFi-Lösungen vorführt, sondern die er sich, wie er immer wieder gerne im Gespräch betont, auch selbst ausgiebig anhört, sobald er Abends die Ladentüre nach getaner Arbeit schließt.

Mesicek ist ein Tüftler, der immer auf der Suche nach besonderen Lösungen ist, und diesmal stand für eine Kundenanfrage ein besonders edles Laufwerk im Mittelpunkt. Und zwar nicht weniger, als ein feines kanadisches Laufwerk aus dem Hause Oracle Audio Technologies, der Oracle Delphi MK VI.

Einfach zum Spass konfigurierte er dieses Laufwerk an einer Kette, die wohl manchem als für ein derartiges Flaggschiff unterdimensioniert erscheinen mag, vor allem, wenn es um die Lautsprecher am Ende der Kette geht. Denn hier kamen Sonus Faber Toy Tower zum Einsatz, also die absolute Einsteigerklasse der italienischen Lautsprecher-Manufaktur.

Aber Mesicek hatte keineswegs zuviel versprochen, es war erstaunlich, was da aus den Lautsprechern tönte, wobei der eingesetzte Stereo Vollverstärker, ein Modwright Instruments KWI 200, vom Vertrieb Ibex Audio nicht nur mit dem optionalen DAC-Modul, sondern ebenso mit der optionalen Phono-Vorstufe bestückt, daran einen maßgeblichen Anteil hatte.

Eine wirklich interessante Kette, die einmal mehr zeigte, dass eine perfekte Quelle und ein perfekter Verstärker selbst aus vergleichsweise recht günstigen Lautsprecher-Systemen hervorragende Ergebnisse zaubern können. Und was wir hier zu hören bekamen, war derart fesselnd, dass es durchaus spät wurde, dabei das ein oder andere Gläschen feinster Wein geleert, und viele, viele Schallplatten aufgelegt wurden. Ein sehr entspannter Abend! Und eins ist gewiss, davon wird es künftig für sempre-audio.at Club Members mehr geben...