Responsive image Audio

NAD Masters M10 BluOS Streaming Amplifier - Basierend auf Masters Series Technology…

Foto © NAD Electronics International

Die Welt habe sich verändert, so NAD, denn war einst sehr gute Qualität allein über physikalische Medien zugänglich, so stammt Musik in bester Qualität heutzutage aus dem Netzwerk. Der neue NAD M10 BluOS Streaming Amplifier sei die besonders elegante Antwort auf diese neuen Möglichkeiten.

Kurz gesagt...

Als überaus kompakter Verstärker basierend auf HybdridDigital nCore Amplifier Technology mit BluOS als zentrale Schnittstelle präsentiert sich der neue NAD M10 BluOS Streaming Amplifier.

Wir meinen...

Auf den ersten Blick handelt es sich beim neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier um ein besonders kompaktes HiFi-System, allerdings um ein kompaktes HiFi-System modernster Ausprägung, das zudem auf sehr hohem Qualitätsniveau aufspielen soll, schließlich stellen die Kanadier unmissverständlich klar, dass hier Technologien der herausragenden NAD Masters Serie zum Einsatz kommen soll. Diese wird hier kombiniert mit einer Ausstattung, die kaum Wünsche offen lässt, denn neben einem integrierten Streaming-Client - natürlich basierend auf BluOS - stehen hier ausreichend analoge als auch digitale Schnittstellen, einschließlich HDMI, sowie Bluetooth zur Verfügung. Dies kombiniert man zudem mit Dirac Live Full Room Correction, der Anbindung an Amazon Alexa Voice Control, und rüstet den NAD M10 BluOS Streaming Amplifier zudem mit Apple AirPlay 2 und damit Apple Siri.
Hersteller:NAD Electronics International
Vertrieb:smart audio GmbH
Deutschand:Dali Deutschland GmbH
Preis:€ 2.999,-

Von Michael Holzinger (mh)
15.05.2019

Share this article


Dass sich die Welt der Unterhaltungselektronik insgesamt in den letzten Jahren massiv geändert hat, ist wohl unbestritten. Ebenso, dass diese Entwicklungen längst auch im ausgewiesenen High-end HiFi-Segment angekommen sind, sodass da wie dort völlig neue Anforderungen an moderne Lösungen gestellt werden. Es ist allen voran die Vernetzung von IT und Unterhaltungselektronik, zudem der massive Einfluss mobiler Lösungen, die diese Entwicklung befeuerte und die selbst klassische HiFi-Schmieden dazu zwingt, teils komplett neue Konzepte zu entwickeln, um die geänderten Anforderungen der Konsumenten befriedigen zu können.

Ein Unternehmen, das dies recht früh erkannte, war mit Sicherheit die kanadische HiFi-Schmiede NAD Electronics International, denn bereits sehr früh widmete man sich modernsten Lösungen, bei denen allen voran Streaming im Fokus stand. Man erinnere sich, aus den Entwicklungen rund um moderne Streaming-Systeme bei NAD Electronics International ging etwa BluOS hervor, eine der heute führenden Multiroom High-res Audio-Streaming-Plattformen, die zunächst als Bluesound International als weiteres Unternehmen der Lenbrook Group ausgegliedert wurde, und nun mit BluOS gar ein weiteres Unternehmen hervor brachte, um in dieser Art auch weitere Partner an dieser Plattform mit partizipieren zu lassen.

Nun findet BluOS wieder zu NAD Electronics International zurück, um es derart ein wenig überspitzt zu formulieren, denn mit der neuesten Lösung präsentieren die Kanadier ein System, das erstmals BluOS direkt im Namen trägt, und zwar den neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier, der erstmals im Rahmen der CES 2019 präsentiert wurde, und nunmehr natürlich auch im Fokus der High End 2019 stand.

Auf den ersten Blick handelt es sich beim neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier um ein besonders kompaktes HiFi-System, allerdings um ein kompaktes HiFi-System modernster Ausprägung, das zudem auf sehr hohem Qualitätsniveau aufspielen soll, schließlich stellen die Kanadier unmissverständlich klar, dass hier Technologien der herausragenden NAD Masters Series zum Einsatz kommen soll, mehr noch, diese neue Lösung wird gar unter der NAS Masters Series eingeordnet.

Diese wird hier kombiniert mit einer Ausstattung, die kaum Wünsche offen lässt, denn neben einem integrierten Streaming-Client - natürlich basierend auf BluOS - stehen hier ausreichend analoge als auch digitale Schnittstellen, einschließlich HDMI, sowie Bluetooth zur Verfügung. Dies kombiniert man zudem mit Dirac Live Full Room Correction, der Anbindung an Amazon Alexa Voice Control, und rüstet den NAD M10 BluOS Streaming Amplifier zudem mit Apple AirPlay 2 und damit Apple Siri.

Und wenn wir von kompakt sprechen, dann darf man das durchaus wörtlich nehmen, denn der neue NAD M10 BluOS Streaming Amplifier misst nicht mehr als 215 mm in der Breite, 260 mm in der Tiefe, und 100 mm in der Höhe und bringt damit gerade einmal 5 kg auf die Waage.

Dass es sich beim neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier dennoch um einen leistungsstarken Verstärker handelt, der immerhin nominell zweimal 100 Watt an 8 Ohm liefert, dafür sorgt die so genannte HybridDigital nCore Amplifier Technology. Aus diesem Grund führt der Hersteller zudem auch eine so genannte IHF Dynamic Power an, die bei 8 Ohm 160 Watt, und bei 4 Ohm 300 Watt betragen soll, sodass mehr als ausreichend Leistungsreserven zur Verfügung stehen.

Selbst wenn allen voran Streaming hier im Fokus steht, da NAD Electronics International die Ansicht vertritt, dass High-end längst nicht mehr auf klassische Datenträger angewiesen ist, sondern diese aus dem Netzwerk oder gar direkt aus dem Internet geboten wird, finden sich am neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier dennoch noch alle relevanten Schnittstellen.

So verfügt der neue NAD M10 BluOS Streaming Amplifier über zwei analoge Eingänge in Form von Cinchbuchsen-Pärchen, kann auch mit einer koaxialen als auch optischen S/PDIF-Schnittstelle aufwarten, und ist zudem gar mit einer HDMI-Schnittstelle ausgestattet. Diese ist besonders interessant, schließlich soll diese dem neuesten Standard entsprechen und über einen so genannten ARC, einen Audio Return Channel, mehr noch, sogar einen eARC, also einen enhanced Audio Return Channel verfügen. Dies bedeutet, schließt man ein TV-Gerät an den NAD M10 BluOS Streaming Amplifier an, so werden nicht nur Inhalte in Dolby Digital und dts an den Verstärker übertragen, sondern ebenso Dolby TrueHD als auch DTS HD Master Audio.

Wer Speichermedien als Quelle nutzen will, dem steht für diese Aufgabe ein USB-Port zur Verfügung, mobile Devices lassen sich über Bluetooth einbinden, wobei natürlich aptX als auch aptX HD unterstützt wird, da es sich um ein Bluetooth Modul neuester Generation aus dem Hause Qualcomm handelt, das zudem nicht nur als Empfänger, sondern ebenso als Sender eingesetzt werden kann um etwa entsprechende Kopfhörer einzubinden.

Das wesentlichste, und daher auch Namens-gebende Merkmal des neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier ist natürlich das integrierte Streaming-Modul auf Basis von BluOS. BluOS hat sich, wie bereits einleitend erwähnt, längst zu einer der wichtigsten Streaming-Plattformen am Markt entwickelt, die Multiroom Hi-res Audio-Streaming mit bis zu 24 Bit und 192 kHz erlaubt. Die Steuerung erfolgt dabei mittels entsprechender Apps, die neben Apple iOS, Google Android, Amazon FireOS, Apple OS X und Microsoft Windows und damit gleichermaßen für Desktop-Systeme als auch mobile Devices zur Verfügung stehen. Im einfachsten Fall reicht für BluOS eine NAS, die über UPnP ihre Daten im Netzwerk frei gibt. Allerdings stehen entweder von NAD Electronics International oder Bluesound International auch Musik-Server zur Verfügung, die neben der eigentlichen Datenverwaltung auch das Rippen von Audio CDs erlauben. Natürlich kann man auf eine Vielzahl an Online-Diensten direkt zugreifen, wobei hier eine Auflistung der unterstützten Angebote den Rahmen sprengen würde. Auch hier gilt, neben dem reinen Streaming erlaubt BluOS auch den direkten Zugriff auf Online-Stores wie etwa HIGHRESAUDIO, sodass man Audio-Daten in Hi-res Audio auch direkt über die Apps von BluOS kaufen kann, ein Merkmal, das so keine andere Anwendung am Markt bietet.

Natürlich werden auch alle relevanten Datenformate unterstützt, einschließlich Inhalten, die in MQA kodiert wurden.

Schon seit geraumer Zeit ist über Amazon Alexa Voice Control Skills die direkte Sprachsteuerung von BluOS möglich, damit auch des neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier, wenngleich dies vorerst dem US-amerikanischen Markt vorbehalten ist. Neu ist, dass auch eine direkte Verbindung zur Sprachsteuerung Apple Siri geboten wird, und zwar über die Integration von Apple AirPlay 2, das natürlich auch vom neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier unterstützt wird.

Über BluOS lässt sich der neue NAD M10 BluOS Streaming Amplifier auch mittels verschiedenster Steuerungslösungen kontrollieren, sei es nun Control4, Crestron sowie weitere derartige Lösungen. Hierzu stehen entsprechende Trigger Anschlüsse sowie ein IR Input an der Rückseite des Geräts zur Verfügung. Hier findet man natürlich auch eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, die als Grundlage für alle Netzwerk-Funktionalitäten des NAD M10 BluOS Streaming Amplifier unerlässlich ist. WiFi steht hier natürlich ebenfalls zur Verfügung, keine Frage...

Eine Besonderheit des neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier besteht darin, dass dieser über eine individuelle Raumanpassung für optimale Ergebnisse verfügt, wobei die Kanadier sich für Dirac Live Full Room Correction entschieden haben.

Die Grundlage dafür liefert eine Signalverarbeitung basierend auf einem 1 GHz ARM Cortex A9 Prozessor.

Die Wandlung der Audio-Daten übernimmt beim NAD M10 BluOS Streaming Amplifier ein 32 Bit 384 kHz ESS Sabre DAC.

Neben den obligatorischen Schraubklemmen für den Anschluss der Lautsprecher-Systeme bietet der neue NAD M10 BluOS Streaming Amplifier an der Rückseite auch einen Pre Out in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens, zudem zwei Sub Out, ebenfalls ausgeführt als Cinchbuchsen.

Ganz besonders spannend präsentiert sich die Front des neuen NAD M10 BluOS Streaming Amplifier, denn diese wird nahezu zur Gänze von einem Color TFT Display mit Proximity Sensor (Bewegungs- bzw. Näherungssensor) eingenommen. Das Display erleuchtet also, wenn sich der Anwender dem Gerät nähert.

Auf dem Display werden nicht nur alle relevanten Informationen über aktivierten Eingang, den Pegel usw. dargestellt, sondern allen voran auch Cover Artwork. Dies ist ein Novuum, denn bislang verzichtete NAD als auch Bluesound auf derartiges Eye-candy, leider! Nun aber ist es da, und dürfte so manch Anwender erfreuen, zumal in diesem Fall die Bedienung somit noch komfortabler und intuitiver ausfällt.

Wie bereits erwähnt, wurde dem neuen NAD Masters M10 BluOS Streaming Amplifier im Rahmen der High End 2019 große Aufmerksamkeit geschenkt, schließlich könnte man diese Lösung wohl mit Fug und Recht als eine der modernsten Interpretationen von High-end HiFi ansehen, die zudem das Zeug dazu hat, als Lifestyle-System auch so manch Kunden anzusprechen, der sich mit klassischen HiFi-Komponenten nicht identifizieren kann, aber dennoch Wert auf tadellose Qualität setzt. Der neue NAD Masters M10 BluOS Streaming Amplifier ist bereits  Fachhandel zu finden, wobei der empfohlene Verkaufspreis mit € 2.999,- angegeben wird.

Share this article

Related posts